SB hat über 1 Milliarde Schulden und plant...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Überraschend ist der Trainerwechsel schon, wenn man aber die Entwicklung sieht dann doch wieder nicht.

      Ich ziehe hier jetzt mal bewusst den Vergleich mit dem FCH.

      Der FCS hat im sportlichen Bereich mit Mann und Ferner gute Leute, die das ganze aus sportlicher Sicht beurteilen können. Wer würde das im gleichen Fall bei uns machen?

      Man geht in Saarbrücken aufgrund der Entwicklung der letzten Wochen bewusst das Risiko ein, Lottner zu entlassen, weil man seine Ziele im Gefahr sieht. Beim FCH würde man in so einer Situation das Ding laufen lassen, weil man sich zum einen überhaupt nicht bewusst ist in welche Richtung der Dampfer gerade fährt, was wiederum auch der Grund ist das beim FCH
      ja überhaupt keiner da ist der so eine Entwicklung aus sportlicher Sicht abzuschätzen kann, was man ja schon beim Abstieg vor zwei Jahren gesehen hat. Und kommt mir jetzt bloß keiner mit einem Michael Berndt.

      Die Kritik an Lottner ist nicht unbegründet. Das auf Teufel komm raus festhalten an seiner Dreierkette, die nicht unbedingt funktionierte, dann die zweifelhaften Aufstellungen wie z.B.mit dem besten Stürmer der Liga Sebastian Jakob auf der Zehner
      Position. Spielerisch waren die Auftritte auch nicht immer eines Tabellenführers würdig. Nicht zu vergessen das fast ausscheiden im Saarlandpokal in Hasborn. Hat man einen breiten Kader, wie es in Saarbrücken der Fall ist, muss man diese Spieler auch bei Laune halten, was ihm auch nicht unbedingt gelungen ist.


      Ich will hier jetzt beim FCH nicht die Trainerfrage stellen, aber bei uns könnte man auch mal einen Blick auf die Entwicklung im Bezug auf Ziele und Erwartungen stellen.

      Bei uns könnte das Ganze so aussehen.

      Ziel wie ja oben schon geschrieben, war der Angriff auf die 3.Liga, der ist uns in den 1,5 Jahren nicht gelungen und wird uns auch bis Sommer nicht gelingen. Fazit lautet: Ziel nicht erreicht.

      Ist im Vergleich zur letzten Saison eine Weiterentwicklung zu erkennen? Ich behaupte Nein.

      Wie sind die fußballerischen Auftritte zu bewerten? Ganz wenige Spiele waren dabei, die gut waren, viele waren dabei, da war es 20 oder 30 Minuten gut. Ist man damit zufrieden? Ich mal nicht!

      Wie sind die Neuzugänge zu bewerten? Der Kader wurde in der Breite besser, aber nicht unbedingt in der Tiefe. Ist man bei den ausgegebenen Ziele und der recht großen Veränderung im Kader damit zufrieden? Ich nicht!

      Kritik gibt es bei uns wie auch in Saarbrücken bei der Aufstellung. Wo ist wie am Samstag gegen den
      Abstiegskandidaten aus Gießen z.B. der zweite richtige Stürmer in der Aufstellung?


      Wenn man alles zusammenfasst und analysiert, müsste man sich auch bei uns zumindest mal die Frage stellen, ob man Luginger bei dieser Entwicklung den Aufstieg zutrauen kann. Aber wer soll das analysieren?
    • New

      Als man vor Jahren RB Leipzig geschaffen hat, hat die Vereinsführung vor jeder Saison ein klares Saisonziel ausgegeben. Das war immer der Aufstieg. Und wenn das nicht gelang (in der RL blieb der Fahrstuhl mal 2 oder 3 Jahre stecken), wurde der Trainer wegen nicht erreichen des Saisonziels am Ende der Saison entlassen. Ich weiss jetzt nicht wie das beim 1.FCS läuft, aber bei uns wurde noch nie ein klares Saisonziel ausgegeben. "Um den Aufstieg mitzuspielen" ist was anderes als den Aufstieg zu verlangen. Bei uns ist halt alles so ungenau. Vielleicht sollte man mal dazu übergehen vor der Saison dem Trainer (egal wer das ist) ein klares Saisonziel vorzugeben. Wenn das nicht erreicht wird, muss man sich am Saisonende von ihm trennen. Das muss natürlich der Vorstand machen, aber leider ist unser Vereinsvorstand bestenfalls nur Oberliga Mittelmass.
    • New

      Erstens passt eine eigene Trainerdebatte nun nicht zum Thema (wo ich mich aber auch frage, ob die Trainerentlassung des FC Sch... nun hier in diesen Thread passt) und zweitens halte ich sie für komplett verfehlt. Luginger hat hier aus dem Nichts, das Kiefer entlassen hat, einiges geschaffen. Das nun kaputt zu reden, halte ich für daneben. Klar sind die Neuverpflichtungen dieses Jahr nicht voll aufgegangen, aber das kann auch nicht jedes Mal klappen. Und vom Aufstieg zu reden, das hielt jeder vernünftige Mensch dieses Jahr für zu verfrüht. Aussagen von vor zwei Jahren auszugraben, ist nicht seriös - sorry. Da verändert sich ja auch dies oder jenes an Ausgangslage. Wer konnte z.B. vor zwei Jahren ahnen, dass zwischenzeitlich niemand aus unserer Regio aufsteigen würde?

      An der Aufstellung von Luginger mal Kritik zu üben, völlig legitim. Ich bin mir sicher, dass er selbst das auch ab und an nach dem Spiel kritisch sieht. Aber doch bitte erst solidarische Kritik.

      Das Chaos beim FC Sch... nun als Sachverstand zu verkaufen - Respekt!

      Forza FCH!!!
    • New

      Rio wrote:

      . Aussagen von vor zwei Jahren auszugraben, ist nicht seriös - sorry. Da verändert sich ja auch dies oder jenes an Ausgangslage. Wer konnte z.B. vor zwei Jahren ahnen, dass zwischenzeitlich niemand aus unserer Regio aufsteigen würde?
      Der Text war vom letzten Jahr, und da war es klar, dass der Meister aufsteigt, was dann ja auch mit Mannheim passiert ist.

      Nur mal so ganz nebenbei ..... ;)
    • New

      vandersaar wrote:

      Kamelot wrote:

      Das Abstiegsgespenst, wer sonst?
      ...bei der analyse kommt dann aber heraus, daß jens kiefer zurückkommen muß.

      druck, druck- was ist druck?


      immerallesraushauend, mfg: vandersaar
      Genau
      Und da wir ja finanziell gut aufgestellt sind ( ok die Millionen sollen uns Stadion fließen)
      wird für Kiefer eine saftige Abfindung bezahlt
      Notfalls ans Takatukaland. Egal - die
      Hauptsache ist

      Der "Brocken" ist wieder beim Fels rofl

      Und der FCH ist dadurch ärmer und somit ein Aufstieg nicht möglich
      Weil ja kein Geld mehr in der Kasse ist

      :FCH4)
    • New

      Auf jeden Fall gehen Ferner und Mann hohes Risiko, sollte der Aufstieg mit anderem Trainer nicht klappen müssten beide auch in Frage gestellt werden.
      Die Saison ist noch lange ich glaube es wird noch sehr spannend.
      Unser FCH kann noch das Zünglein an der Waage werden weil wir alle drei Aufstiegsaspiranten zu Hause haben.
    • New

      Grün Weiße Vorstadt wrote:

      Auf jeden Fall gehen Ferner und Mann hohes Risiko, sollte der Aufstieg mit anderem Trainer nicht klappen müssten beide auch in Frage gestellt werden.
      Die Saison ist noch lange ich glaube es wird noch sehr spannend.
      Unser FCH kann noch das Zünglein an der Waage werden weil wir alle drei Aufstiegsaspiranten zu Hause haben.
      auch wenn es sehr kühn ist.....vielleicht nicht nur das Zünglein an der Waage-die 3-Punkte-Regel macht vieles möglich!

      NUR der FCH!
    • New

      Quelle: SAARTEXT.de - Seite 203

      Dieter Ferner wird nicht FCS-Trainer Dieter Ferner wird nicht Trainer des 1.FC Saarbrücken. FCS-Sportdirektor Mann sagte, das könne ausgeschlossen werden. Gespräche mit möglichen Nachfolgern habe es noch nicht gegeben. Die Entscheidung, sich von Lottner und Roelfsen zu trennen, sei erst am Montag gefallen und habe sich nicht angedeutet. Zunächst stehe das Spiel am Sams- tag gegen Rot-Weiß Koblenz im Fokus. Die Vorbereitung darauf übernehmen Mann und Taifour Diane. Danach werde der FCS sich um einen neuen Trainer kümmern. Bis nach der Winterpause werde es dann wahrscheinlich eine Lösung geben.
      Lieber geringelt als kleinkariert. :)