Zur aktuellen Lage

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Zur aktuellen Lage

      Zur aktuellen Lage

      Ein Punkt nach vier Spieltagen - so lautet aktuell die Bilanz des FC 08 Homburg nach dem Start in die Regionalliga-Saison 2016/17. In den Medien und auch im Umfeld sind in den letzten Tagen vermehrt kritische Stimmen zu hören.

      Am Donnerstag fand hierzu ein informeller Dialog zwischen Vorstand Herbert Eder, Rafael Kowollik, Angelo Vaccaro, Franz Woitowitz, Chef-Trainer Jens Kiefer und Giuseppe Nardi, dem geschäftsführenden Gesellschafter des FCH-Hauptsponsors, der Dr. Theiss Naturwaren GmbH, statt. Nach ausführlicher Erörterung der Sachlage sprach Giuseppe Nardi den handelnden Personen sein vollstes Vertrauen aus.

      „Wir alle sind mit der aktuellen Situation natürlich nicht zufrieden, tragen aber alle Entscheidungen mit, da wir uns sicher sind, dass wir gemeinsam aus diesem Tief wieder rauskommen werden“, so Nardi. Und weiter: „Wir alle haben uns bewusst gegen weitere Neuverpflichtungen zum Ende der Transferperiode entschieden, da wir dem Trainerteam und der Mannschaft vertrauen und es keinen Grund gibt, am Gesamtsystem zu zweifeln. Wir sind weiterhin der festen Überzeugung, dass wir unsere Saisonziele erreichen werden.“

      Dies ist allerdings nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen: „Wir können das nur gemeinsam schaffen. Ich bitte alle Fans, Ruhe zu bewahren und Mannschaft, Trainerteam und den gesamten Verein zu unterstützen. Denn nur wenn wir es zusammen angehen, werden wir den Schalter auch wieder umlegen und in die Erfolgsspur zurückfinden!“

      Quelle: Homepage FC 08 Homburg/Saar
      Grün und Weiß ein Leben lang.

      Werde Mitglied im Förderer Club der Schüler und Jugend des FC 08 Homburg/Saar e.V.
    • Wer hier zwischen den Zeilen liest kann sich vorstellen was los ist ! Der Hauptsponsor will kurz- oder
      langfristig in die 3. Liga !!! Das hat man auch schon öffentlich bekannt gemacht. Man hatte die handelden
      Personen vom Verein wohl zum Rapport bestellt ! Dooley tritt aufs Vereinsseite nicht mehr auf. Er vertritt
      nur noch den Hauptsponsor und berät diesen im Sportsponsoring. Das sagt auch schon genug aus.
      Bei diesem Treffen ist es dem Verein wohl gelungen die Theiss Naturwaren zum Stillhalten zu bewegen.
      Sollte sich die Lage in nächster Zeit nicht änderen wird wohl was passieren. Die Probleme sind die
      Abfindung für JK und die Nachfolge für Eder. Eder hat ja sein Schicksal im Verein mit JK verbunden.
      Man hat wohl schon jemand angesprochen aber sich wohl eine Absage eingehandelt.
      Dann ist da wohl auch das Auftreten als Vorsitzender von Bor. Spiesen durch JK nicht überall gut
      angekommen. Das ihm Eder das erlaubt hat versteht auch nicht jeder.
      Die Aussagen von JK betreffs der finanziellen Möglichkeiten des Vereins sind auch nicht glücklich gewesen.
      Der Hauptsponsor würde wohl bei entsprechenden Konzept, bzw.Spielerverpflichtungen sich nicht
      abgeneigt zeigen seine Aufwendungen zu erhöhen !
    • Wwundert mich eh, dass von Seiten des Sponsors die Daumenschrauben bezüglich des sportlichen Erfolgs nicht enger angelegt werden. Für so viel Geld, so wenig Gegenleistung. Da wüsste ich mein Sponsorgeld besser anzulegen.
      Fortschritt ist m. M. nach jedenfalls nicht zuerkennen. Für mich ist die sportliche Entwicklung eine Rückwärtsentwicklung.
      Fragt sich nur wie lange der Sponsor sich das noch anschaut und stillhält. Ewig bestimmt sicher nicht.
    • wenn in den nächsten Spielen keine Punkte kommen, war`s das für Kiefer
      vielleicht auch für Eder, so lese ich die Aussagen von Nardi.
      Hoffen wir, daß wir noch ein paar Spiele verlieren auch wenn`s schwer fällt.
      Bin trotzdem heute bei den Erntehelfern !
    • Das mit dem Hoffen auf Niederlagen des Herzensvereins kann ganz böse in die Hose gehen. Allerdings kann ichs nicht verurteilen, weil es anders wohl nie eine Besserung geben wird. Dass Kiefer, zumindest diese Saison, ein Katastrophentrainer ist, sieht ja wohl auch der kühnste FCH-Optimist!
    • Ede wrote:

      Was das mit dem "Ruhe bewahren" in den letzten Jahren gebracht hat, sieht man ja jetzt. Das totale Desaster!
      Unsere Funktionäre sind wie Politiker, die zwar auf den Sessel furzen, alles andere aber den Bach runterlaufen lassen. Mit Nichtstun und Nichtskönnen haben sie dem Namen "Sportfreunde Stiller" ja alle Ehre gemacht. Sie sind doch in ihren Funktionen um zu Handeln, nicht um Ruhe zu bewahren! Aber statt vor der Saison zu handeln, haben sie Ruhe bewahrt. Bei anderen richtigen Vereinen wären sie schon längst alle rausgeflogen, nicht erst, wenn es zu spät ist und die Ederliga bevorsteht. Charakter haben diese Nichhandelnden auch nicht, sonst würden sie von sich aus den Hut nehmen.
      Deshalb sollte der Hauptsponsor das Heft des Handelns in die Hand nehmen und von sich aus geeignete und ihm genehme Personen aussuchen und durch eine außerordentliche Mitgliederversammlung bestätigen lassen. Dafür ist es höchste Zeit, denn die "Ruhebewahrer" beweisen doch, dass sie den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt haben.

      Penner und Totengräber des Vereins sofort rrraussss!
    • @Pilscup ich glaube du hast da was falsch verstanden ... Das größte Problem ist doch ein Nachfolger für den ersten Vorsitz zu finden. Dieses Problem haben wir doch schon lange. Ich glaube wenn unser Hauptsponsor eine Person hätte die dieses Amt übernimmt, wär da schon längst was passiert.

      Das Ruhe bewahren kommt außerdem doch auch vom Hauptsponsor und nicht nur von Eder und Co. Sehe aber diese ganzen Aussagen auch als eine Verwarnung für Eder, Kiefer und Co. Sollten keine Punkte kommen gibt es leider keine andere Wahl. So läuft das Fußballgeschäft eben mal, wer dann bei uns den ersten Vorsitz übernimmt, darauf bin ich sehr gespannt.

      Aber mal abwarten .. Wahrscheinlich gewinnen wir morgen gegen Kaiserslautern und dann ist wieder alles gut .. *kotz*
      Support your local Team



      Tradition bewahren :!:
    • Martin R. wrote:

      Zur aktuellen Lage

      Ein Punkt nach vier Spieltagen - so lautet aktuell die Bilanz des FC 08 Homburg nach dem Start in die Regionalliga-Saison 2016/17. In den Medien und auch im Umfeld sind in den letzten Tagen vermehrt kritische Stimmen zu hören.

      Am Donnerstag fand hierzu ein informeller Dialog zwischen Vorstand Herbert Eder, Rafael Kowollik, Angelo Vaccaro, Franz Woitowitz, Chef-Trainer Jens Kiefer und Giuseppe Nardi, dem geschäftsführenden Gesellschafter des FCH-Hauptsponsors, der Dr. Theiss Naturwaren GmbH, statt. Nach ausführlicher Erörterung der Sachlage sprach Giuseppe Nardi den handelnden Personen sein vollstes Vertrauen aus.

      „Wir alle sind mit der aktuellen Situation natürlich nicht zufrieden, tragen aber alle Entscheidungen mit, da wir uns sicher sind, dass wir gemeinsam aus diesem Tief wieder rauskommen werden“, so Nardi. Und weiter: „Wir alle haben uns bewusst gegen weitere Neuverpflichtungen zum Ende der Transferperiode entschieden, da wir dem Trainerteam und der Mannschaft vertrauen und es keinen Grund gibt, am Gesamtsystem zu zweifeln. Wir sind weiterhin der festen Überzeugung, dass wir unsere Saisonziele erreichen werden.“

      Dies ist allerdings nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen: „Wir können das nur gemeinsam schaffen. Ich bitte alle Fans, Ruhe zu bewahren und Mannschaft, Trainerteam und den gesamten Verein zu unterstützen. Denn nur wenn wir es zusammen angehen, werden wir den Schalter auch wieder umlegen und in die Erfolgsspur zurückfinden!“

      Quelle: Homepage FC 08 Homburg/Saar
      Das sind doch alles nur Scheißhaus- und Durchhalteparolen. Fehlt nur noch Goebbels: "Wollt ihr den totalen Krieg?"
      :Kotze2)
    • Ich muss jetzt doch nochmal auf diese Mitteilung von Herrn Nardi eingehen.

      Es ist gut und auch äußerst wichtig nach dem Fehlstart eine Analyse zu machen, es ist vor allem auch wichtig sich anzuhören was man denn verändern will um wieder in die Spur zu kommen.

      Wenn ich allerdings lese welche Personen bei dieser "Elefantenrunde" eine Analyse betreiben, stellen sich bei mir die Nackenhaare. Da sitzen dann Herr Nardi, Eder, Kowollik, Woitowitz und lassen sich von Kiefer und Vaccaro erklären warum es nicht läuft. Kiefer und Vaccaro könnten diesen vier Herrschaften wahrscheinlich einen ganzen zoologischen Garten aufbinden ohne dass diese es merken würden. Wer bitte soll von diesen vier Personen, die wahrscheinlich vom Fußball genau soviel Ahnung haben, wie ich vom Bodenturnen, ein Urteil abgeben, was sich sportlich ändern soll und vor allem auch muss? Der Eder ist froh wenn er weiß was Abseits ist, der Kowollik weiß eher wie man vom Mittelkreis aus ein blinkendes ferngesteuertes Spielzeugauto ins Tor lenkt, und dieser Woitowitz hat man anstandshalber dabei.

      Pikant auch das bis Mittwoch noch versucht wurde Spieler zu verpflichten, man aber dann bei dem Anspruchsdenken welches man hat merkte, dass solche Spieler zu teuer sind, und man gleichzeitig um Geld zu sparen keine weiteren Spieler abgeben konnte. Plötzlich ist man wieder vom aktuellen Kader überzeugt, weil Herr Nardi anscheinend nicht wie gehofft nochmal den Geldbeutel geöffnet hatte.

      Dass man Kiefer nicht direkt entlassen hat finde ich persönlich richtig, aber ich würde diesbezüglich eine klare Ansage und eine klare Frist setzten. Vier Spiele noch Zeit geben, heute das Auswärtsspiel in Kaiserslautern und dann folgen mit Stuttgarter Kickers, Hoffenheim und Steinbach drei Heimspiele in Folge. Aus diesen Spielen müssen nun eine stattliche Anzahl Punkte kommen und vor allem der Zustand und der Auftritt der Mannschaft auf dem Platz muss ein anderer werden.

      Gewagt finde ich die Aussage, dass man immer noch überzeugt ist die Ziele (besser abschneiden als letzte Saison, Titelverteidigung Saarlandpokal) zu erreichen. Mich würde mal brennend Interessieren was passiert, wenn es sich schon früh abzeichnet dass man diese Ziele nicht erreichen wird.

      The post was edited 1 time, last by Abstiegsgespenst ().

    • Hättebda einen Vorschlag
      Eder hat im ALLEINGANG JK
      verpflichtet
      Der könnte ihn im ALLEINGANG
      kündigen und im ALLEINGANG
      JK's Abfindung bezahlen
      Natürlich aus SEINER TASCHE
      Das wäre eine gerechte Strafe !!
      Man sieht z.Z am OB wie das läuft wenn man Alleingänge vollzieht
      Und in der Politik ist es wie beim FCH
      da hängt ein riesiger Wasserkopf dahinter
      Keine Krähe hackt der anderen kein Auge aus
      Also wird alles bei einem Gläschen Vino ohne TURNSCHUHFRAKTION
      beschlossen und alles bleibt beim Alten

      The post was edited 1 time, last by Bonjek ().

    • Ich seh's genau so wie Abstiegsgespenst! Was ich aber an der Aktion so misslungen finde und fast schon etwas berechnend vom Verein aus ist, wie sehr man sich jetzt auf einmal auf Herrn Nardi beruft! Das zeigt mir schlussendlich, dass es beim FCH offensichtlich keine einzige Persönlichkeit mehr gibt, die in so einer Situation etwas nach außen bewirken oder ausstrahlen kann und man jetzt Herrn Nardi öffentlich so vor den Karren spannt, um zu zeigen, dass alles gar nicht so schlimm ist! Nach dem Motto: Wenn selbst der es nicht schlimm findet, dann ist es auch gar nicht schlimm! Hab sehr großen Respekt und Wertschätzung für Herrn Nardi und das, was er beim FCH alles ermöglicht hat....bzw. was mit seinem Engagement alles möglich gewesen wäre bis jetzt - mit den richtigen Leuten. Nur seit seinem Engagement hast du über Jahre nichts zu sportlichen Belangen von ihm gehört, doch jetzt beruft sich der Verein und seine Führung auf ihn, ohne dabei selbst was zu sagen. Das zeigt mir wie groß unser personelles Dilemma auf Entscheiderebene tatsächlich ist! Dass man keinem mehr etwas abnimmt oder zutrauen kann, was von dort kommt! Wohl in Vorahnung, dass wenn die was sagen, es dadurch nur noch schlimmer wird und es den Verein noch mehr Fans und Sympatisanten kostet. Wenn Herr Nardi schon die sportliche Situation beim FCH beurteilt und sein Wort im operativen Geschäft so ein Gewicht hat, dass in so einer Meldung keiner nach dem 1. Vorsitzenden oder dem GF fragt, dann kann er eigentlich auch gleich das Ruder übernehmen und den Rest vom Schützenfest mit Tribünendauerkarte in den Ruhestand verabschieden! Wird zwar nicht passieren, aber dahinten sind für mich einige echt sowas von überfällig!
    • Kann sehr gut euren Unmut verstehen.

      Die Rufe nach einem Vorstandswechsel kommen seit Jahren immer wieder.
      Das Problem dabei ist immer das Gleiche - wer würde diesen Posten übernehmen wollen.
      Es muss auch noch jemand sein,mit dem wir alle gut leben können.Schwierig.

      Ich bin wahrlich kein Freund vom Kieferischen Spielsystem.
      Finde aber manches hier übertrieben.

      Niederlagen gegen Elversberg und Mannheim habe ich mit gerechnet.
      Ein Punkt in Trier ist gut.
      Die Niederlage in Nöttingen hängt uns jetzt noch nach.
      Dies hätte uns nicht passieren dürfen.

      Frage mich was hier manche für Erwartungen haben.
      Es gibt Vereine in unserer Klasse die mehr als den doppelten Etat zur Verfügung haben als wir.
      Woher kommt denn bitte schön der Anspruch am Ende vor diesen zu stehen ???

      Schaut euch doch mal an wie es bisher bei den Luischern gelaufen ist.
      Ebenfalls mehr als doppelt soviel Kohle wie wir.
      Zu Beginn gegen Aufsteiger Ulm zu Hause mehr als glücklich gewonnen,94. Minute Schmidt.
      Danach bei Aufsteiger Koblenz glücklich gewonnen.Viertel Stunde vor Schluss Schmidt.
      Und schon kommt man ins Rollen.
      Letztes Spiel durch ein Eigentor in Walldorf gewonnen.Geht deren Abwehrspieler nicht ran steht Schmidt dahinter und drückt ihn rein.
      Merkt ihr was ??
      Patrick Schmidt ist für uns ein herber Verlust.
      Um einen gleichwertigen Ersatz zu verpflichten braucht man richtig Kohle.Hört euch mal so um was ein Kapplani,Tunjic und ein Schmidt so verdienen.

      Dann kommt hier manchmal das Argument was wir für Kohle verbrennen.
      Mensch,wir können doch froh sein das wir in dieser Lage sind.
      Fragt doch mal in Elversberg,Saarbrücken,Offenbach,Mannheim u.a. nach was man dort letzte Runde "verbrannt" hat.
      Und sieht mal deren Erfolg.
      Wir können uns wenigstens auf die Fahne schreiben die beste Mannschaft des Saarlandes gewesen zu sein.
      Sollte man alles nicht vergessen.


      Nicht das ein falscher Eindruck entsteht,ich wünsche mir ebenfalls einige Verbesserungen seitens unserer Führung und das was man auf dem Platz zu sehen bekommt.

      ABER,ich hänge an dem Verein und habe schon schlimmere Zeiten mit gemacht.
      Deshalb gehe ich weiter hin und drücke unserer Elf die Daumen.
      Ich bin nicht Mitglied,Fan und Zuschauer wegen Kiefer,Eder etc.. sondern weil es mein Verein ist.