Zuwendungen für das Waldstadion

  • Alles längst überfällig noch mal auf den neusten Stand zu bringen.

    So wie unser schönes Waldstadion....

    Wohl war und wie!


    Werfen wir einen Blick in den Nordosten zu Wacker Nordhausen. Insolvenz, Runter in die Oberliga, Abstieg in 6te Liga noch nicht vermieden -

    aber die bekommen eine Haupttribühne wie ein Drittligist. Spendiert vom Landkreis. Und unser Landkreis?


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Thema "Sanierung des Waldstadions" .


    Meiner Meinung nach geht es dabei nicht nur um den FC Homburg,sondern es ist eine städtische Sportstätte die über Jahrzehnte einfach vernachlässigt wurde .

    So wie leider vieles in unserem Land.Nun kommen die Mängel halt überall mehr und mehr zu Tage,Zustand der Straßen,öffentlichen Gebäuden,Schulen,kindergärten,Schwimmbäder und Sportsätten usw. usw...

    In Erbach die Halle soll (und muss auch) für viele Millionen saniert werden.Nutznieser werden wohl der Handballverein,Turnverein und andere sein.Das finde ich auch mehr als richtig und notwendig.

    So sehe ich das auch bei unserem Waldstadion.Es wird kein Fußballtempel werden und auch kein "Luxus" dort entsehen,sondern es sollen dort "notwendige Sanierungsarbeiten" im "Baukastenprinzip" durchgeführt werden,so unsere städtische Verwaltung.

    Warum sollten die Homburger Bürger damit ein Problem haben,schließlich kommt der größte Brocken des Geldes vom Land.Und ja,es gibt viel zu tun in unserem Land.Wenn aber solch "einfachen Sanierungsarbeiten" sich schon Jahre in unserer städtischen Verwaltung nur für die Vorbereitung hinziehen,dann gute Nacht.

    Desto länger sich dies hinzieht,umso weniger kann durchgeführt werden.Vor einem Jahr hätte man wesentlich mehr Arbeiten für den Betrag bekommen können als heute.Für mich ist dies ein Stück weit Steuerverschwendung.Wir müssen allgemein schneller werden in den Behörden sonst werden wir immer weiter abgehängt.


    Auf der MV kam von Vereinsseite das sie sich über ein wenig Fanunterstützung freuen würde.


    Der Meinung bin ich auch,hier wird von 3.Liga geträumt,dabei geben die Gegebenheiten dies gar nicht her. Auch wird viel, zum Teil auch zurecht,kritisiert bei uns.Doch in dieser Sanierunssache mit dem Waldstadion könnten wir uns wenigstens dafür einsetzen das es endlich mal voran geht.Da ja der Verein anscheinend auch dazu bereit ist sich finanziell an der ein oder Sachen (Überdachung Block 3) zu beteiligen.Dies ist meines Wissens mit der Erbacher Halle nicht der Fall.


    Habe selbst keine Lust mehr dem Pressesprecher von Homburg weiter emails zu senden.Kommt nur leeres blabla.Auch auf die Leeren Phrasen von Herr Forster u.a. hab ich keinen Bock mehr.Habe mehrmals diese Leute angesprochen.


    Wer Lust hat auf Aktionen,gerne,ich wäre dabei.Dazu immer noch Presse mit ins Boot nehmen,dies erhöht den öffentlichen Druck.Hat bei den Luischern ordentlich funktioniert.Kam ebenfalls von einem Fan der die Aktionen organisiert hat,mit Erfolg.


    Macht euch Gedanken,ob der ein oder andere sich noch mal aufraffen will und bereit ist etwas Energie reinzustecken,zu helfen damit es mit dem Waldstadion endlich mal los geht.Die Sportler und Zuschauer die das Stadion nutzen,würden sich mit Sicherheit über bessere Gegebenheiten freuen.

  • Thema "Sanierung des Waldstadions" .


    Meiner Meinung nach geht es dabei nicht nur um den FC Homburg,sondern es ist eine städtische Sportstätte die über Jahrzehnte einfach vernachlässigt wurde .

    Es geht hier weniger um den FC Homburg, oder in welcher Liga wir gerade spielen, sondern um die Immobilie Waldstadion, dessen Nutzung jedem Sportverein im Stadtgebiet offen steht. Darunter fallen auch Schulen. Besitzer vom Waldstadion ist die Stadt Homburg, und die laesst ihren Besitz schon seit Jahren voellig verkommen. Der sinnvollste Weg vorwaerts, der auch den Steuerzahhler nichts kostet, waere Privatisierung. Wenn man diesen Weg nicht gehen will und die oeffentlichen Kassen leer bleiben weil Geld verschleudert wird das niemand in Deutschland was nuetzt, wird das Waldstadion auch bald so aussehen wie zur Zeit das Ellenfeld oder die Grotenburgkampfbahn in Krefeld. Keiner wird von einer Ruine einen richtigen Nutzen haben.

  • Es geht hier weniger um den FC Homburg, oder in welcher Liga wir gerade spielen, sondern um die Immobilie Waldstadion, dessen Nutzung jedem Sportverein im Stadtgebiet offen steht.

    Betriebssportfest nicht zu vergessen. Bosch hat da auch immer gefiert und andere Firmen auch.
    Im Gegensatz zu anderen Stadien in der Region :FCKFCS) und FCK1 kann das Stadion für mehr als nur Fussball genutzt werden.
    Somit sollte auch von der Stadt ein Interesse daran sein, es wieder einigermaßen in Schuß zu bekommen.

  • Also, gerade gelesen.
    Falls der Aufstieg (überraschend) doch gelingen sollte, kann man auf eine Sondergenehmigung hoffen, wie in Oldenbrug.
    Die haben da, denke ich mal, noch 2-3 Problemchen mehr wie wir.
    Flutlicht ist hier ja vorhanden und auch Spiele nach 18.30 Uhr sind möglich.
    Wegen der Rasenheizung, müßte man dann wohl in den Spieser Vorort gehen.

    https://www.liga3-online.de/df…y2XUHMAwMGl1z9N6VGpdlI_EU

    Edited once, last by Giftzwerg ().

  • Das wird schon.Trotzdem Scheiss DFB.

    Das Problem ist halt, der DFB hat viel zu hohe Vorgbaben für Liga 3.
    Wenn ich seh, in was für Bruchbuden EL/CL gespielt wird bzw die Quali in Südosteuropa, Luxemburg usw....


    CL Quali könnte der FCH spielen, aber für Liga 3 reicht es nicht....

  • Einfach mal nach Metz oder Brest fahren und sich da die Schuppen anschauen, mit denen letztes Jahr 1. französische Liga gespielt wurde. Ich war speziell in Brest wirklich erschrocken. Ist eigentlich nur bei uns so, dass da die “Top”-Juristen und Baulobbyisten beim Frankfurter Fußballsyndikat Standards setzen für Drittklassigkeit, die noch nie nachvollziehbar waren. Ist jedenfalls ein schönes städtebauliches Konjukturprogramm, das dann wegen sportlichem Erfolg als unumgänglich ausgewiesen wird, wo es zuvor in öffentlicher Trägerschaft jahrelangen Investitionsstau gab.

  • Was bringt der Block3 wenn das Stadion nicht Drittliga-tauglich ist ?

    Sollte irgendwie in etwas investiert werden dann in ein Drittliga-taugliches Stadion , das sollte oberste Priorität haben.

  • Was bringt den ein Drittliga Stadion

    wenn man nur Regionalliga spielt.

    Das ist doch Unsinn die Zielsetzung ist mittelfristig 3.Liga und dafür sollte man gewappnet sein .

    Will man in die 3.Liga ?

    Wenn nicht kann man das Stadion weiter verkommen lassen .


    Ich denke aber das man mittelfristig hoch will das erkennt man schon an den Transfers .


    Davon abgesehen muß das als FCH das Ziel sein zurück in den bezahlten Fußball zu kommen.

  • Was bringt der Block3 wenn das Stadion nicht Drittliga-tauglich ist ?

    Sollte irgendwie in etwas investiert werden dann in ein Drittliga-taugliches Stadion , das sollte oberste Priorität haben.

    So sehe ich da auch!!!

    Aber da wird sichberst dann was tun wenn wir wirklich oben mitspielen! Und selbst dann habe ich Zweifel bei der Besetztung des Stadtrates. Da hat so gut wie keiner Interesse daran!!

  • Fans der BSG Chemie Leipzig am Ziel: Flutlicht für Leutzsch | Sport im Osten | MDR

    Schaut euch das mal bei You Tube an.

    Vielleicht wäre das mal eine auch Option für uns. Natürlich nicht bezogen auf einen Flutlichtausbau, sondern auf die Überdachung von Block 3.

    Anstatt darauf zu warten, dass sich etwas tut, sollte Wir Selbstinitiative ergreifen. Von heute auf morgen wird das nicht gehen, aber besser als nix zu tun und endlich mal mit einer Altervative zu beginnen

    Haben die Dieffler mit ihrer Tribüne ähnlich gemacht und auch finanziert.

  • Fans der BSG Chemie Leipzig am Ziel: Flutlicht für Leutzsch | Sport im Osten | MDR

    Schaut euch das mal bei You Tube an.

    Vielleicht wäre das mal eine auch Option für uns. Natürlich nicht bezogen auf einen Flutlichtausbau, sondern auf die Überdachung von Block 3.

    Anstatt darauf zu warten, dass sich etwas tut, sollte Wir Selbstinitiative ergreifen. Von heute auf morgen wird das nicht gehen, aber besser als nix zu tun und endlich mal mit einer Altervative zu beginnen

    Haben die Dieffler mit ihrer Tribüne ähnlich gemacht und auch finanziert.

    Finde ich eine geile Aktion. Man könnte ja ab Dienstag Becher sammeln und eine Ballkasse rund gehen lassen, und das bei jedem Heimspiel und sich mal mit unserem Fanbeauftragten unterhalten wie weit die Planung ist bezüglich der Überdachung, falls da überhaupt schon was in Planung ist!