37. Spieltag OL 2017/18 FC 08 Homburg - FV Engers / 19.05.2018 / 15:30h / 7:2 (3:2)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Als ich heute nach der Arbeit nach Hause kam, noch nicht geduscht aber den Ticker schnell an 3:0 alles im Lot sang ich unter der Dusche. Als ich wieder raus kam verstand ich die Welt nicht mehr. Entweder haben die Jungs keine Lust mehr oder Neuwied hätte für einen Punkt etwas bezahlt? 3 zu 2 gegen OFC, Waldhof = Super FCH. Aber gegen Engers....Grrrrrr.
      Nun ja, Lugi hatte nochmal Holz ins Feuer gelegt. 7:2 und meine FCH-Seele war wieder geschmeidig. Die Nackenhaare beruhigten sich dann auch wieder )))
      :FCH3)
    • Neu

      7:2-Sieg im letzten Saison-Heimspiel vor 850 Zuschauern

      Der FC 08 Homburg hat sein letztes Heimspiel in dieser Spielzeit gegen den FV Engers mit 7:2 gewonnen. Stand es in der Pause noch 3:2 – die Gäste kamen durch einen Doppelpack vor der Halbzeit nochmal ran – ließen die Grün-Weißen dem Gegner in den zweiten 45 Minuten keine Chance mehr.

      Vor der Partie wurden die Spieler Norbert Neumann, Jens Meyer und Marc Gallego verabschiedet, die den Verein nach der Saison verlassen werden. Ihnen wünschte Präsident Herbert Eder alles Gute. Überraschend saß Tim Stegerer auf der Bank, Hahn und Lickert begannen in der Vierer-Abwehrkette zusammen mit Gallego und Eichmann. „Eiche“ sorgte dafür, dass die Grün-Weißen bereits nach drei Minuten jubeln konnte. Früh setzte sich der FCH im gegnerischen Strafraum fest, nach einem Eckball von Sven Sökler erzielte der Innenverteidiger dann das 1:0. Und damit nicht genug von der Nummer 17. Nur Minuten danach folgte die gleiche Situation: Eckball Sökler, diesmal Eichmann per Kopf – 2:0 (7.).

      Patrick Dulleck gelang der dritte Treffer für Grün-Weiß, nach 16 Minuten schien die Partie gelaufen. Doch die Gäste gaben nicht auf. Waren sie in den ersten Minuten in allen Belangen unterlegen, gelangen Björn Kremer mit zwei schönen Einzelaktionen noch vor der Pause die Tore zum 1:3 und 2:3 aus Gästesicht (37., 43.). Die Gegentore fielen zu einfach, eigentlich hatten die Homburger alles im Griff und sogar zahlreiche weitere Offensivaktionen in Halbzeit eins, die nicht zum Torerfolg führten.
      Doch in der 2. Halbzeit ließ das Team von Trainer Jürgen Luginger dann nichts mehr anbrennen. Der FCH ließ den Ball schön durch die eigenen Reihen laufen und kombinierte, Engers hatte dem nicht mehr viel entgegenzusetzen. Das 4:2 ließ dann aber doch noch etwas auf sich warten. Der Torschütze hieß erneut Dulleck nach schöner Vorarbeit von Patrick Lienhard (69.).
      Dann bekam auch Marc Gallego noch sein „Abschiedsgeschenk“. Nach einem Handspiel im Strafraum pfeift Schiri Fischer Elfmeter, Gallego nimmt sich den Ball und schießt ihn unter frenetischem Applaus von den Rängen ins linke untere Eck (79.). Kurz danach wurde er ausgewechselt und nochmals gefeiert. Und auch Jens Meyer verabschiedete sich vom Heim-Publikum noch mit einem Treffer, er traf in der 83. Minute aus spitzem Winkel. Dulleck setzte den Schlusspunkt und schraubte mit dem 7:2 das Ergebnis in der 86. Minute nochmal in die Höhe.

      „Heute hat man gesehen, was die Mannschaft die ganze Saison über schon ausgemacht hat. Nach dem 3:2 hat sie das super gemacht und in der 2. Halbzeit nochmal nachgelegt“, sagte ein zufriedener Trainer nach der Partie in der Pressekonferenz.

      Statistik:
      Aufstellung: Redl – Gallego (82. Lensch), Eichmann, Hahn, Lickert – Telch – Schmitt (59. Meyer), Sökler (66. Gaiser), Lienhard – Dulleck, Neofytos

      Tore: 1:0 und 2:0 Eichmann (3., 7.), 3:0 Dulleck (16.), 3:1 und 3:2 Kremer (37., 43.), 4:2 Dulleck (69.), 5:2 Gallego (79. FE), 6:2 Meyer (83.), 7:2 Dulleck (86.)

      Schiedsrichter: Sascha Fischer

      Zuschauer: 850

      Gelbe Karten: Freisberg, Finkenbsuch

      FC 08 Homburg - News-Artikel
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Neu

      Sind zu zweit bei der Mutter eines jüngeren Mitglieds von der FGW gewesen um den ersammelten Betrag zu überreichen, den wir gestern größtenteils vor dem Spiel von "euch" bekommen haben. Wir haben den Betrag aus der FGW Kasse dann quasi verdoppelt und sind so fast auf die noch ausstehende Summe, die durch Anwaltskosten entstanden sind gekommen.
      Es ging um den Vorfall bei den Stukkis der am Hauptbahnhof von Stuttgart passierte und einer aus unserer Gruppe zu Unrecht beschuldigt wurde. (Ermittlungsverfahren wurde eingestellt)
      Hiermit ein herzliches Dankeschön an alle Spender und danke für den Zusammenhalt den wir erfahren durften!!!
      :greenthumbs:
      Werde FC H Mitglied!
    • Neu

      Heimfans mit sieben Treffern beschenkt



      Homburgs Innenverteidiger Jan Eichmann (links), hier im Zweikampf mit Goran Naric vom FV Engers, traf im letzten Heimspiel der Saison doppelt. FOTO: mh / Markus Hagen

      Homburg. Oberliga-Meister FC Homburg fegt Engers im letzten Heimspiel der Saison mit 7:2 aus dem Waldstadion. Von Markus Hagen



      Obwohl die Meisterschaft längst feststeht, geizte der FC Homburg in seinem letzten Heimspiel am Pfingstsamstag nicht mit Toren. Beim 7:2 (3:2)-Sieg erteilten die Grün-Weißen dem FV Engers eine Lehrstunde. Patrick Dulleck (3), Jan Eichmann (2), Marc Gallego und Jens Meyer trafen für das Erfolgsteam von Trainer Jürgen Luginger.

      „Das Spiel hat sicherlich auch den Zuschauern Spaß gemacht. Ich glaube, mit den sieben Treffern hat mein Team unsere Fans bestens unterhalten“, sprach Luginger auch von einem würdigen Abschluss seines Teams. Gefreut hat sich der Homburger Coach zudem, dass Marc Gallego und Jens Meyer zu den Torschützen gehörten. „Beide Spieler werden uns ja verlassen und es passte an diesem Nachmittag, dass sich beide mit einem Treffer im eigenen Stadion verabschieden konnten.“

      Wie die Feuerwehr legte der FC Homburg los. Eckball von Sven Sökler und Innenverteidiger Jan Eichmann erzielte im Nachsetzen das 1:0 (3.). Nur vier Minuten köpfte Eichmann erneut nach einer Sökler-Ecke ein. Dann durfte Patrick Dulleck nach einer Viertelstunde über seinen 25. Saisontreffer zum 3:0 jubeln. Der FCH kontrollierte Spiel und Gegner, hatte durch Konstantinos Neofytos (23.) die große Chance zum 4:0, ehe man in der Abwehr etwas unkonzentriert auftrat. Engers verkürzte durch zwei Tore von Björn Kremer (37./43.) zum 3:2-Pausenstand für den FC Homburg.


      Die nächste Nachlässigkeit in der Defensive des FCH hätte der Gast durch Christian Wiersch (52.) fast zum Ausgleich genutzt. Ein Warnschuss zur rechten Zeit, denn nun spielten die Grün-Weißen wieder meisterlich. Torchance auf Torchance folgte. Fast hätte Eichman mit einem Kopfball-Aufsetzer (57.) zum dritten Mal getroffen. Ein Dulleck-Schuss (57.) konnte von einem Gästespieler noch von der Linie gekratzt werden. Vier Minuten schoß Dulleck dann aber doch zum 4:2 ein. Neofytos und Hahn ließen weitere hochkarätige Chancen für den FCH aus, ehe es in der 79. Minute einen Handelfmeter gab. Marc Gallego verwandelte zum 5:2. „Es freut mich, dass ich mich mit diesem Tor im Waldstadion verabschieden durfte. Es waren vier schöne Jahre beim FCH“, bedankte sich der 32-Jährige, der seine Profikarriere nach dieser Saison beenden wird, bei seinen Mitspielern für die Ausführung des Elfers. Sieben Minuten vor dem Abpfiff durfte Abgang Jens Meyer erstmals in dieser Saison über ein Tor jubeln. Er wird in Verbindung mit Hertha Wiesbach gebracht, für die bereits die FCH-Spieler Norbert Neumann und Leon Böhnlein in der kommenden Runde auflaufen werden. Mit seinem 27. Saisontreffer beendete Patrick Dulleck (86.) die Torflut im Waldstadion am Samstagnachmittag.

      Zufrieden bedankten sich die Homburger Spieler bei ihren Fans für die großartige Unterstützung in dieser Saison nach dem Abpfiff. Doppeltorschütze Jan Eichmann fand: „Nach der schnellen 3:0-Führung waren wir etwas zu nachlässig, aber dann haben wir noch zu einem auch in der Höhe verdienten Sieg nachgelegt.“

      Heimfans mit sieben Treffern beschenkt
      [list][*]
      [/list]
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)