FC Homburg II hat nichts zu verschenken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC Homburg II hat nichts zu verschenken



      Verlängerung steht noch aus: Ob Kai Roob (vorne) auch in der nächsten Saison das Trikot des FC Homburg II tragen wird, ist derzeit ungewiss. FOTO: Markus Hagen

      Homburg. Saarlandliga: Im letzten Auswärtsspiel der Saison tritt der Aufsteiger am Samstag in Brebach an. Von Markus Hagen



      Noch zwei Spieltage sind in der Saarlandliga zu absolvieren. Während die Meisterschaft und auch der dritte Absteiger noch nicht feststehen, geht es für den Aufsteiger FC Homburg II nur noch ums „Schaulaufen“. Dank ihrer starken Rückrunde hat die U23 des FCH schon seit einigen Wochen den Klassenverbleib in der Tasche. Nur ein Punkt trennt die Elf von Trainer Andreas Sorg noch vom Neunten SV Elversberg II.

      Am Samstag bestreiten die Grün-Weißen ihr letztes Auswärtsspiel beim SC Halberg Brebach, aktuell Tabellensiebter. „Für beide Teams geht es eigentlich um nichts mehr, aber abschenken werden wir die Partie nicht“, sagt Sorg.

      Abwarten muss der FCH-Trainer, welche Spieler ihm aus der „Ersten“ zur Verfügung stehen. Das Oberligateam des FC Homburg spielt zeitgleich um 15.30 Uhr im Waldstadion gegen den FV Engers. Sorg hat zudem angekündigt, Spielern die Einsatzzeit zu geben, die bisher nicht so oft auf dem Platz gestanden haben.


      Im Hintergrund laufen auch beim FCH II die Planungen für die nächste Saison. Aus der eigenen U19 stoßen Hafid Anas, Niklas Doll, Niklas Schurig, Darius Maas, Mohammed Gholami und Fabio Castiglione zur zweiten Mannschaft. Dagegen verlassen Edin Masinovic, Max Leyes (beide SG Ballweiler), Leon Böhnlein, Norbert Neumann (beide FC Wiesbach) und Joshua Penth (TSC Zweibrücken) den Verein. Ob Jonas Hoffmann, Kai Roob und Arman Amiri beim FCH bleiben, ist offen. Fabio Lutz kommt vom FV Diefflen.

      Trainingsauftakt ist für den Saarlandligisten am 21. Juni. Bis zum Start in die neue Saison sind Testspiele beim FC Wiesbach (30. Juni, 16 Uhr), beim SV Merchweiler (6. Juli, 19 Uhr), beim SC Hauenstein (15. Juli) und beim TSC Zweibrücken (25. Juli) geplant.

      FC Homburg II hat nichts zu verschenken
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Saarlandliga: 0:2-Niederlage nach Sommerkick für Homburger Zweite

      Brebach. () Sommerfußball mit wenigen Höhepunkten zeigten der SC Halberg Brebach und die U23 des FC Homburg am vorletzten Spieltag. Mit einem 2:0-Sieg setzten sich Brebach durch, weil die Grün-Weißen nach der Halbzeit zehn Minuten verschliefen.

      0:0 stand es nach 45 Minuten. „Es ist rein gar nichts in beiden Strafräumen passiert“, sagte FCH-U23-Trainer Andreas Sorg. Beide Mannschaften hatten sich mehr oder weniger im Mittelfeld neutralisiert. Die ersten nennenswerten Torraumszenen der Partie verzeichneten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel. Beide nutzte Brebach zu entscheidenden Treffern aus. Jonas Wilhelm (52.) markierte kurz nach Wiederbeginn das 1:0. Und in der 57. Minute verursachte Jonas Hoffmann einen Foulelfmeter, den Artur Schneider unhaltbar für Homburgs Torhüter Eric Höh zum 2:0 verwandelte. Nur eine Minute später hätte der FCH II zurück in die Partie kommen können. Diesmal gab es einen Foulelfmeter für die Grün-Weißen. Aber Norbert Neumann scheiterte vom Punkt am Brebacher Torwart Dennis Lißmann. Sorgs Team hatte anschließend keine einzige Torchance mehr, während sich Brebach bei sommerlichen Temperaturen darauf beschränkte, den 2:0-Vorsprung in einem mäßigen Spiel über die Zeit zu bringen.

      „Der Sieg für Brebach war verdient, weil sie unsere verschlafenen zehn Minuten ausgenutzt und zudem in den Zweikämpfen mehr Einsatz gezeigt haben, als meine Spieler“, zog Sorg ein wenig zufriedene Bilanz.

      Saarlandliga: 0:2-Niederlage nach Sommerkick für Homburger Zweite
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)