4. Spieltag RLSW 2018/19 - FC Astroria Walldorf - FC 08 Homburg / 11.08.2018 / 14:00h / 0:3 (0:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Doppelter Theisen macht den FC Homburg glücklich





      Christopher Theisen hat schon vier Saisontore erzielt – in anderthalb Spielen.FOTO: Andreas Schlichter

      Homburg. Regionalliga-Aufsteiger Homburg feiert bei Astoria Walldorf den dritten 3:0-Sieg in Folge und ist nun schon Zweiter. Von Ralph Tiné



      Der FC Homburg marschiert. 3:0-Sieg und ein Doppelpack von Christopher Theisen – was nach dem Spiel gegen die SV Elversberg klingt, ist auch die Kurzbeschreibung des Homburger Erfolgs am Samstag bei Astoria Walldorf. Zum dritten Mal in Folge siegten die Grün-Weißen mit 3:0. „Das war ein verdienter Sieg. Homburg war über 90 Minuten die bessere Mannschaft“, räumte selbst Astoria-Trainer Matthias Born offen ein.


      „Wir haben den Schwung vom letzten Spiel sehr gut mitgenommen und sind sehr selbstbewusst aufgetreten. Wir hätten schon nach der ersten Halbzeit 2:0 oder 3:0 führen müssen. Aber der Torwart hat auch sensationell gehalten“, war FCH-Trainer Jürgen Luginger im mit 558 Zuschauern gefüllten Dietmar-Hopp-Sportpark sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. Theisen allein hätte den Gastgebern in der ersten Hälfte drei Tore einschenken können (27., 33. und 45. Minute) – hätte nicht Walldorfs Schlussmann Jürgen Rennar drei Mal glänzend gehalten. Der einzige Treffer im ersten Abschnitt gelang Maurice Neubauer, der in der 15. Minute mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze eingenetzt hatte. „In erster Linie ist natürlich die Defensive wichtig. Aber ich versuche, mich schon auch immer wieder auch nach vorne einzuschalten“, sagte der Außenverteidiger nach seinem ersten Saisontor.
      Dass er und seine Abwehrkollegen genau wissen, was ihre primäre Aufgabe ist, bewiesen sie am Samstag zum wiederholten Mal. Es lag vor allem an der konsequenten Abwehrarbeit der Mannschaft, dass der FCH auch in Walldorf dem Gegner kaum eine Torchance ließ. Dazu entwickelt sich Daniel di Gregorio im zentralen Mittelfeld zunehmend zu dem sowohl defensiv- wie auch im Aufbau starken Fixpunkt, den sich der FCH von seinem Wechsel aus Waldhof Mannheim erhofft hatte.



      Nach dem 0:1 zur Pause war Rennar bei Theisens Kopfball zum 2:0 in der 60. Minute ebenso machtlos wie bei seinem Schuss in der 73. Minute – 3:0 für den FCH. „Das passiert wohl nicht allzuoft, dass man in eineinhalb Spielen vier Tore macht“, kommentierte der Mann der Stunde seine Doppelpacks mit einer Mischung aus Humor und Stolz. Gegen die SVE wurde Theisen in der 66. Minute eingewechselt. In Walldorf stand der 25-Jährige erstmals in der Startelf. Auf die Frage, ob er sich ein persönliches Ziel an Toren gesetzt hat, wiegelte Theisen mit einem Grinsen ab: „Man darf nicht vergessen, dass ich in Köln vergangene Saison Innenverteidiger gespielt habe. Ich bin froh, dass ich mich so schnell wieder an die neue Position gewöhnt habe.“ An seine Tore würden sie sich beim FCH gerne gewöhnen.

      Doppelter Theisen macht den FC Homburg glücklich
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Neu

      FC Homburg feiert dritten 3:0-Sieg in Folge



      Verlebte einen entspannten Nachmittag in Walldorf: Homburgs Trainer Jürgen Luginger. FOTO: maw / Martin Wittenmeier

      Walldorf. Regionalliga Südwest: Neuzugang Christopher Theisen glänzt in Walldorf erneut als Doppeltorschütze. Von Markus Hagen



      Was für eine Woche für den FC Homburg. Nach zwei souveränen 3:0-Heimerfolgen über die U23 des VfB Stuttgart und die SV Elversberg legte das Team von Trainer Jürgen Luginger am Samstag einen weiteren 3:0-Erfolg beim FC Astoria Walldorf nach. Mit neun Punkten und 9:0-Toren aus den letzten drei Partien setzt sich der Aufsteiger erst einmal ganz oben in der Tabelle fest.

      „Wir haben die Partie über 90 Minuten dominiert und auch in der Höhe verdient gewonnen“, freute sich Luginger über den tollen Auftritt seiner Elf. Diese hatte er gegenüber der Partie gegen Elversberg nur auf einer Position verändert. Für Sven Sökler rückte der Doppeltorschütze vom Saarderby, Christopher Theisen, in die Startelf. Konzentriert in der Defensive arbeitend, erspielten sich die Saarländer schon im ersten Spielabschnitt zahlreiche Torchancen. Maurice Neubauer, eigentlich Außenverteidiger, hatte genügend Zeit, sich immer wieder in der Offensive mit einzuschalten. In der 16. Minute nahm er genau Maß: Aus 17 Metern knallte er den Ball unhaltbar für Walldorfs Torhüter Jürgen Rennar fast in den Torwinkel zur längst fälligen Homburger Führung. Rennar stand danach weiter im Blickpunkt. Mit Paraden gegen Neubauer (25.) und gegen Theisen (39./45.) verhinderte er, dass der FCH die Partie nicht schon zum Seitenwechsel entschieden hatte. „Wir hätten schon in der ersten Halbzeit den Sack zumachen können, ja müssen“, fand Luginger. Seine Mannschaft dominierte auch die zweite Hälfte.
      Nach einem Eckball von Neubauer köpfte der heranstürmende Christopher Theisen zum 2:0 (59.) ein. Walldorf blieb macht- und planlos. FCH-Torhüter David Salfeld verbrachte weiter einen beschäftigungslosen Nachmittag. Nach Vorarbeit von Christian Lensch erhöhte Theisen mit seinem zweiten Doppelpack innerhalb von fünf Tagen auf 3:0 (73.). „Wir haben den Druck hochgehalten und das Ding souverän nach Hause gebracht“, jubelte Theisen. „Das läuft wahnsinnig bei mir, wenn man bedenkt, dass ich zuletzt bei Fortuna Köln nur noch als Innenverteidiger gespielt habe“, meinte der Homburger Neuzugang, der mit vier Treffern die Torjägerliste der Regionalliga Südwest anführt.


      Kollege Maurice Neubauer erklärte sein Tor des Tages so: „Mein Trainer hat mir schon öfter im Training gesagt, dass ich mir was zutrauen und aus größerer Distanz einfach mal abziehen solle.“ Dies habe er am Samstag auch getan - mutig draufgehalten und getroffen.

      Die tollen Wochen für den FC Homburg sollen am kommenden Freitag um 19 Uhr fortgesetzt werden. Gegner im Homburger Waldstadion ist dann die U23 des FSV Mainz 05.

      FC Homburg feiert dritten 3:0-Sieg in Folge
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Neu

      dhgdhgj schrieb:

      Die Elven im Moment Letzter. Das waren wir in unserer Abstiegssaison zu diesem Zeitpunkt auch, wenn ich mich richtig erinnere. Könnte interessant werden an der Kaiserlinde. lol .
      Geduld Geduld, wenn die Hitzewelle rum ist, wird Bully Kiefer von Schorsch äh Roland Seitz verpflichtet, dann gehts erst mal ins "Blau" nach IGB, wo eine Runde Aquajogging die erste Einheit einläutet und dann wird der Abstieg der Elfen ein Selbstläufer :P

      Jetzt mal Ulkerei bei Seite, kann mir das nicht vorstellen, dass Seitz dort ewig so rumgurken kann, die Holzers verfolgten doch langfristig sogar mal das Ziel 2.Liga, so eine Art saarländisches Gegenstück vom SV Sandhaufen (Ausbau der Kaiserslinde auf wieviel nochmal, 18.000 Zuschauer?), so könnte das tatsächtlich "eng" (?) werden...

      P.S: Alles richtig gemacht Kevin MaekMaekMaek :FCH5) :FCH2) :FCH6) :FCH1) :FCH7)
    • Neu

      Info vom Kicker:
      Der Meister der Regionalliga Südwest steigt direkt in die 3. Liga auf. Mindestens drei, höchstens fünf Mannschaften steigen ab.
      Da Waldhof Mannheim gegen den Abzug von drei Punkten wegen der Vorfälle im
      Aufstiegsspiel gegen Uerdingen Einspruch eingelegt hat, ist das Urteil
      noch nicht rechtskräftig und in der Tabelle nicht berücksichtigt.