10. Spieltag RLSW 2018/19 - SC Freiburg II - FC 08 Homburg / 22.09.2018 / 14:00h / 1:2 (0:2)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • SC II EMPFÄNGT STARKEN AUFSTEIGER HOMBURG



      Christian Preußer: "Wollen richtig dagegenhalten"




      Am zehnten Spieltag der Regionalliga Südwest empfängt der SC Freiburg II den saarländischen Aufsteiger FC 08 Homburg in der Freiburger Fußballschule. Anpfiff der Partie ist an diesem Samstag um 14 Uhr.


      An den größten Erfolg des FC 08 Homburg erinnern sich die jüngeren fußballbegeisterten Semester vielleicht nicht auf Anhieb. Schließlich liegt er knapp 30 Jahre zurück, der Aufstieg des Klubs aus dem Saarpfalz-Kreis im Juni 1989 in die Erste Bundesliga. Damals aktiv mit dabei: ein gewisser Christian Streich. Es folgten Jahre in der Zweiten Bundesliga, in der Regionalliga West, der Oberliga Südwest.

      Heute spielt der FC 08 Homburg in der Regionalliga Südwest. Mit einer beeindruckenden Leistung in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar qualifizierte sich der Traditionsverein im Frühsommer für die vierthöchste Spielklasse und legte dort mit zahlreichen viert- und sogar drittligaerfahrenen Neuzugängen einen durchaus respektablen Start hin.
      Fünf Siege und vier Niederlagen bescheren der Mannschaft um Trainer Jürgen Luginger 15 Punkte und den aktuell dritten Tabellenplatz. Von den drei Niederlagen zuletzt lassen sich die Freiburger dabei sicherlich nicht blenden.
      "Homburg hat eine sehr gute Regionalliga-Manschaft mit auch in der Breite unheimlich viel Qualität", sagt SC-Trainer Christian Preußer. Die bisher acht Gegentore seien zudem Indiz für eine sehr stabile Abwehr. "Das ist ein Team, das unbedingt gewinnen will".

      Doch auch die U23 des Sport-Club muss sich nach ihren jüngsten Ergebnissen nicht verstecken. Vier Siege und eine Niederlage, sprich 13 Punkte, sind die Ausbeute der vergangenen fünf Pflichtpartien.

      Das 0:0 zuletzt bei Wormatia Worms "war ehrlicherweise nicht unsere beste Leistung", sagt Christian Preußer. "Insgesamt haben wir allerdings wirklich gute Spiele gemacht und daraus Selbstvertrauen gezogen. Unser Ziel ist es, gegen Homburg richtig dagegenzuhalten und vor heimischem Publikum die positive Tendenz zu bestätigen."

      Die personelle Lage hat sich im Vergleich zur Vorwoche leicht verändert. Verzichten muss das Trainerteam um Christian Preußer, Uwe Staib und Michael Müller weiterhin auf Luca Herrmann, Daniele Bruno, Konrad Faber, Lukas Bohro, Tim Probst und Tim Baschnagel. Lino Tempelmann, Ivan Sachanenko und Yannik Keitel trainierten unterdessen wieder voll mit.


      Sina Ojo




      Quelle: HP SC FREIBURG
    • Mit der gewissen Lockerheit soll ein Sieg in Freiburg her

      Nach drei Niederlagen in Folge soll am Samstag endlich wieder gepunktet werden. Der FC 08 Homburg fährt zum SC Freiburg II ins Möslestadion. Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr.

      „In den letzten Partien wollten die Jungs vielleicht einfach zu viel und dadurch hat dann etwas die Lockerheit gefehlt“, argumentierte Trainer Jürgen Luginger auf eine Nachfrage, wie die kleine Negativserie zustande kam. Er und die gesamte Mannschaft wüssten das aber richtig einzuschätzen – die Siegesserie und die Niederlagen zuletzt. „Es war bei den Siegen auch Glück dabei, wenn wir zum Beispiel die Tore zu den richtigen Zeitpunkten gemacht haben. Aber in den letzten Begegnungen war umgekehrt auch etwas Pech dabei.“
      Der Coach gab seinen Spielern Anfang der Woche zwei Tage frei, um die Köpfe frei zu bekommen. Jetzt gilt die volle Konzentration den Breisgauern. Mit einem Zähler weniger steht die Mannschaft von Christian Preußer in Lauerstellung auf den FCH, hat zudem seit vier Spielen nicht mehr verloren. „Freiburg ist spielerisch sehr stark und hat eine gute Mischung zwischen jungen und erfahrenen Spielern. Sie werden nach vorne spielen, das gilt es zu unterbinden“, meint Luginger.
      David Salfeld wird nach abgesessener Rotsperre wieder im Kasten stehen. Auch Daniel Di Gregorio ist nach einem Spiel Pause (Gelb-Rote Karte in Dreieich) wieder einsatzbereit, ebenso wie Kapitän Christian Telch, der unter der Woche nach seiner Sprunggelenksverletzung wieder mittrainieren konnte. Kevin Maek, der im letzten Spiel gegen den FSV Frankfurt bereits nach wenigen Minuten ausgewechselt werden musste, fehlt hingegen länger: er hat sich eine Muskelverletzung zugezogen, „drei Wochen Pause werden das bestimmt“, gab Luginger eine erste Prognose ab.
      Ein Sieg in Freiburg würde den Grün-Weißen also guttun und gibt sicherlich auch Selbstvertrauen für das Derby kommende Woche gegen den 1. FC Saarbrücken. „Wir hoffen, dass uns die Fans am Samstag nach Freiburg begleiten“, lautet auch diesmal der Appell des Trainers an die FCH-Anhänger.
      Hierfür bietet der Verein erneut einen Fan-Bus an. Die Fahrt kostet 17,00 €. Die Anzahl an Plätzen im Bus ist auf 50 Personen beschränkt. Die geplante Abfahrt ist am Samstag, den 22. September um 9:00 Uhr am Homburger Waldstadion auf P4 und um 9:15 Uhr am Hauptbahnhof Homburg.

      FC 08 Homburg - News-Artikel
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)