13. Spieltag RLSW 2018/19 - FC 08 Homburg - TSV Steinbach / 12.10.2018 / 19:00 Uhr / 0:2 (0:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • chevignon schrieb:

      Ach ja, noch n kleines Schmankel, lieber FCSPaule, hast du nach deinem Herzinfarkt vor einiger Zeit auch eine Gedächtnisschwäche/beginnende Demenz oder warum tippste jetzt als "lieber_chaot42" IMMER gegen den FCH und nicht wie mit deinem "alten" Account "lieber_chaot52"? Passwort vergessen lol lol

      Passt schon, erst 1Paule62 bei seinem Gesocks, dann 52, jetzt 42, wenn du auch hier wieder das PW vergisst, biste dann der "liebe_chaot32"? Bisschen mehr Kreativität/Phantasie könnte man ja schon erwarten, aber halt Ex-Schenkelberger/Burbacher Gesocks...wohl weniger :P banned
      Die Zahlen im Account-Name stellen wohl die noch vorhandenen Gehirnzellen (in 1000) dieses Users da lol .
      :FCH2) :FCH2) :FCH2)
    • FCH Freunde, mir geht ein wenig die Wichtigkeit dieses Spiels (gerade auch in Bezug auf das danach folgende Spiel in Mannheim) unter...ganz schön ruhig die letzten Tage hier gewesen....Schade!!

      Unser FCH ist auf dem 3. Platz, Tuchfühlung nach ganz oben und hat morgen im Flutlichtspiel bei wunderbarem Fussballwetter ein absolutes TOP-Spiel gegen den 4. aus Steinbach....da muss die Hütte brennen!!!

      Wir haben die SVE aus dem Stadion geschossen, in Ulm mehr als souverän gewonnen und nach einer Ewigkeit den FCS besiegt!!!!!!

      Das hatten wir gehofft, davon geträumt....aber jetzt ist es soweit: nach mehr als einem Drittel der Saison sind wir oben dabei.....wenn wir jetzt noch sagen: erstmal die Klasse halten.... :saint: :saint: :saint: :saint:

      Die Jungs müssen morgen raus gehen und ab der 1.Sekunde ganz klar zeigen, wo die 3 Punkte hin gehören, wer Herr im Haus ist und wer nächste Woche am Waldhof vorbei will!! Da gibt es nur eine Antwort, WIR, der FCH!!!!

      Auf gehts, ins Waldstadion!

      Grün-weiße Grüße!!
    • chevignon schrieb:

      Ach ja, noch n kleines Schmankel, lieber FCSPaule, hast du nach deinem Herzinfarkt vor einiger Zeit auch eine Gedächtnisschwäche/beginnende Demenz oder warum tippste jetzt als "lieber_chaot42" IMMER gegen den FCH und nicht wie mit deinem "alten" Account "lieber_chaot52"? Passwort vergessen lol lol

      Passt schon, erst 1Paule62 bei seinem Gesocks, dann 52, jetzt 42, wenn du auch hier wieder das PW vergisst, biste dann der "liebe_chaot32"? Bisschen mehr Kreativität/Phantasie könnte man ja schon erwarten, aber halt Ex-Schenkelberger/Burbacher Gesocks...wohl weniger :P banned
      Hahahhahaha das geilste was ich heute gehört habe lol
      Danke beer
    • FCH freut sich auf starken Gegner



      Patrick Dulleck will heute mit dem FCH gegen Ex-Club Steinbach punkten.FOTO: Markus Hagen

      Homburg. Patrick Dulleck trifft mit den Homburgern heute Abend im Heimspiel auf Ex-Verein und Tabellennachbarn TSV Steinbach. Von Markus Hagen



      Rätsel gibt der FC Homburg zurzeit in der Regionalliga Südwest auf. Der Tabellendritte kommt gegen die Teams aus dem Tabellenkeller einfach nicht zurecht. Nach der Niederlage beim Schlusslicht SC Hessen Dreieich vor fünf Wochen folgte nach der Galavorstellung im Saarderby gegen den 1. FC Saarbrücken (2:1) am vergangenen Spieltag ein mageres 0:0 beim Drittletzten Eintracht Stadtallendorf. Da scheint es gleich erbaulich, dass die Grün-Weißen heute Abend ab 19 Uhr nicht wieder gegen ein Team aus der unteren Tabellenregion antreten müssen. Mit dem punktgleichen Verfolger TSV Steinbach/Haiger wird vielmehr ein Spitzenteam im Waldstadion erwartet.

      „Selbstverständlich reden wir viel über die magere Punktausbeute gegen die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte“, erklärt Patrick Dulleck – zusammen mit Christopher Theisen mit je sechs Treffern bester Torschütze der Homburger. „Es ist eben nicht ganz so einfach gegen stark defensiv eingestellte Teams, sich durchzusetzen.“ In Stadtallendorf war Dulleck nicht dabei, weil er gegen den FCS Gelb-Rot nach einem Gerangel und Rudelbildung sah. „Ich wollte schlichten und bin dazwischen gegangen. Der Schiri gab mir aber die Ampelkarte“, fand Dulleck für diesen Platzverweis wenig Verständnis. Mit Schiedsrichter Tobias Doering hat Dulleck übrigens so seine Erfahrung. „Bei einem Spiel in Worms sah ich vorletzte Saison auf der Reservebank sitzend die gelb-rote Karte.“ Damals spielte der 28-Jährige noch beim TSV Steinbach, dem heutigen Gegner des FC Homburg, zu dem er im Juni 2017 gewechselt war.

      „Mit einigen Spielern aus meiner Steinbacher Zeit habe ich noch Kontakt“, will Dulleck dennoch nicht von einem besonderen Spiel gegen seinen Ex-Verein sprechen. Er setzt darauf, dass der FC Homburg die drei Punkte im Waldstadion behält. „Das wird eine harte Nuss für uns, aber gegen spielstarke Mannschaften haben wir bisher immer sehr gut ausgesehen.“ Geduld sei auf jeden Fall angesagt und die Torchancen müsse der FCH effektiv verwerten. „Viele Möglichkeiten wird uns Steinbach nicht geben“, verweist Dulleck auf die nach zwölf Spieltagen mit neun Gegentoren beste Abwehr. In der Offensive sind die Steinbacher eher schwach einzuschätzen: Nur elf Tore hat der heutige FCH-Gegner auf dem Konto. Nur der TSV Stadtallendorf und der FC Astoria Walldorf haben noch weniger Treffer erzielt. „Umso bemerkenswerter ist, dass sie genauso viele Punkte haben wie wir.“ Dulleck erwartet, dass Steinbach versuchen wird, mitzuspielen. „Das macht uns die Aufgabe leichter, weil wir dann mehr Räume für unser Spiel haben, die uns in Stadtallendorf fehlten.“ Wäre ein Tor gegen die Steinbacher für Dulleck etwas Besonderes? „Nein, sicherlich nicht. Mir ist vollkommen egal, wer von uns trifft. Hauptsache, wir schießen genügend Tore, um das Spiel zu gewinnen.“

      Von einer schweren Aufgabe heute Abend spricht auch Andreas Knipfer. „Steinbach hat eine starke Mannschaft und steht nicht umsonst mit oben in der Tabelle“, sagt der Außenbahnspieler. Auch FCH-Trainer Jürgen Luginger, betont, „dass er mit einer sehr kompakt stehenden Mannschaft des Ligavierten“ rechnet.“ Das Torverhältnis von 11:9 des TSV zeige auf, wo die Stärken der Hessen liegen. „Ich gehe davon aus, dass Steinbach auch bedingt durch ihre Qualitäten, sich nicht verstecken wird.“ Er erhoffe sich dadurch Räume, die sein Team zu den entscheidenden Toren nutzen muss.

      Personell hat Luginger keine großen Probleme. Wenn neben Jaron Schäfer, der nach einer erneuten Operation (Knorpel) für den Rest der Saison ausfällt, auch Daniel Di Gregorio nach seiner fünften gelben Karte gesperrt nicht zur Verfügung stehen wird. Alle anderen 25-Spieler des Kaders könnten im 18er-Spieltagsaufgebot stehen, nachdem die zuletzt angeschlagenen und verletzten Kevin Maek und Christian Telch ins Teamtraining zurückkehrten.

      Das Spiel der fünften Saarlandpokalrunde zwischen Herrensohr (Saarlandliga) und dem FC Homburg ist vorverlegt worden. Statt am Mittwoch, 17. Oktober, wird die Partie nun am Dienstag um 19 Uhr in Herrensohr angepfiffen.

      Fußball-Regionalliga Südwest: Heimspiel für FC Homburg
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Quo vadis, FC Homburg?





      Nachdenkliche Gesichter bei Homburgs Andreas Knipfer (links) und Patrick Lienhard. Nachdem er lange nicht spielen durfte, hofft Knipfer, im Heimspiel gegen Steinbach wieder in der Startelf zu stehen.FOTO: Andreas Schlichter

      Homburg. Der Fußball-Regionalligist steht vor richtungsweisenden Spielen. Am Freitagabend kommt der TSV Steinbach. Von Ralph Tiné



      Dass der FC Homburg „kein normaler Aufsteiger“ ist, wie Trainer Jürgen Luginger schon vor Saisonbeginn gesagt hatte, haben die Grün-Weißen bewiesen. Nun stellt sich allerdings die Frage, wie unnormal der FCH tatsächlich ist. Ist der Tabellendritte der Fußball-Regionalliga Südwest schon ein echter Aufstiegskandidat? An den nächsten beiden Spieltagen haben die Saarpfälzer nun die Gelegenheit, ihre Tauglichkeit für höhere Aufgaben unter Beweis zu stellen. Gegen den punktgleichen Tabellenvierten TSV Steinbach, der am Freitagabend um 19 Uhr im Homburger Waldstadion gastiert, geht es zunächst darum, den ärgsten Verfolger auf Distanz zu halten. Bei optimalem Verlauf könnten die Saarländer dann eine Woche später beim Tabellenführer SV Waldhof Mannheim sogar nach der Tabellenspitze greifen.

      Wie zu erwarten sind den Verantwortlichen und Spielern in dieser Rechnung zu viele Konjunktive enthalten. „Natürlich sind das zwei wichtige Spiele. Aber ich sehe sie noch nicht als so extrem wegweisend. Dafür ist die Saison noch zu lang“, sagt Michael Berndt. Der Homburger Sportmanager will erst gar keine Diskussion über einen eventuellen Durchmarsch des Aufsteigers in die 3. Liga aufkommen lassen.

      Luginger nimmt die immer wieder auftauchende Frage nach den Ambitionen auf Platz eins betont locker. „Fragen dürfen sie, so oft sie wollen. Nur die Antwort wird sich nicht ändern“, sagt der Trainer lachend. Nach außen bleibt der 50-Jährige eisern bei dem vor der Saison ausgegebenem Ziel, am Ende auf einem Platz im oberen Tabellendrittel landen zu wollen. Auf ein weiter gehendes Gespräch darüber, dass auch Platz eins zum genannten Zielfenster gehört, lässt sich Luginger nicht ein und verweist stattdessen auf die jeweils nächste Aufgabe.


      Auch Andreas Knipfer bleibt bei dem Mantra, sich immer nur mit dem kommenden Spiel zu beschäftigen. „Wir konzentrieren uns nur auf Steinbach. Was danach kommt, spielt in unseren Köpfen noch keine Rolle“, sagt der Außenbahnspieler, der seit drei Spielen zum Stammpersonal des FCH gehört. Bis es so weit war, musste der 20-Jährige, der im Sommer vom 1. FC Nürnberg II aus der Regionalliga Bayern in die Saarpfalz gewechselt ist, allerdings einen langen Anlauf nehmen. Außer bei seinem fünfminütigen Kurzauftritt bei der 1:2-Niederlage bei Wormatia Worms zum Saisonauftakt gehörte der gelernte Außenverteidiger an den ersten neun Spieltagen keine einzige Sekunde zum aktiven Personal des FCH. „Ich hatte mir die Situation am Anfang schon anders vorgestellt. Da kommt man hierher, will spielen und sitzt dann nur auf der Bank oder auf der Tribüne“, erzählt der im oberpfälzischen Neumarkt geborene Spieler von seiner Enttäuschung über die lange Nichtberücksichtigung.
      Trotzdem hat Knipfer so lange nicht aufgegeben, bis sein Trainer nicht mehr an ihm vorbeikam. „Ich habe immer weiter Gas gegeben und letztlich meine Chance bekommen“, sagt Knipfer, der sich mit seinem 1:0-Führungstor beim 2:1-Sieg im Derby gegen den 1. FC Saarbrücken schon jetzt in die Herzen der Homburger Fans geschossen hat.

      Während Knipfer gute Chancen hat, gegen Steinbach wieder in der Startelf zu stehen, und auch Stürmer Patrick Dulleck nach seiner Gelb-Rot-Sperre zurückkehrt, wird Daniel di Gregorio gelbgesperrt fehlen. Für den Ex-Mannheimer könnte Christian Telch nach seiner Fußverletzung in die Homburger Startelf rücken. Auch Kevin Maek (Muskelfaserriss) und Konstantinos Neofytos (Knieprobleme) trainieren seit dieser Woche wieder.

      Fußball-Regionalliga Südwest: FC Homburg empfängt TSV Steinbach
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • AGW08 schrieb:

      chevignon schrieb:

      Ach ja, noch n kleines Schmankel, lieber FCSPaule, hast du nach deinem Herzinfarkt vor einiger Zeit auch eine Gedächtnisschwäche/beginnende Demenz oder warum tippste jetzt als "lieber_chaot42" IMMER gegen den FCH und nicht wie mit deinem "alten" Account "lieber_chaot52"? Passwort vergessen lol lol

      Passt schon, erst 1Paule62 bei seinem Gesocks, dann 52, jetzt 42, wenn du auch hier wieder das PW vergisst, biste dann der "liebe_chaot32"? Bisschen mehr Kreativität/Phantasie könnte man ja schon erwarten, aber halt Ex-Schenkelberger/Burbacher Gesocks...wohl weniger :P banned
      Hahahhahaha das geilste was ich heute gehört habe lol Danke beer

      Hehehe, naja, dieser arme Trottel hat halt net viel in seinem Leben, da muss er mal bei seinen verhassten "Homos" bisschen das Äffchen machen

      So auf gehts, gleich Schicht, unter die Dusche und dann ab ins Waldstadion, beste äussere Bedingungen, es ist angerichtet

      AUF GEHTS HOMBURG KÄMPFEN UND SIEGEN!!!
      Herbert E. - Forever a Selfperformer
      Eeeeder raus Eder raus Eder raus
    • So ein Rotz. Ich bin grad nach Hause gegangen. Wir verlieren (wie früher) gehen Hoffe2 und Steinbach. Wir verlieren gegen den Letzten und beim Drittletzten packen wir nur ein 0-0.

      Morgen sind wir Sechster und will gar nicht wissen wo wir nach dem Mannheimspiel stehen.

      Bin voll sauer.
    • Entäuschung ............

      so kurz nach dem Spiel mein erstes Fazit:

      Das war gar nix !


      Ist ja schön das Jürgen Luginger dem ein oder anderen immer wieder mal ne Chance gibt.
      Aber in solch einem Spiel ?
      Wenn man nach 30 Minuten sieht das es nicht funktioniert,kann man auch mal ehr reagieren,nicht erst nach dem 0:2.
      Wobei heute auch die meisten Stammspieler enttäuschten.

      Klar wir sind Aufsteiger,dennoch kann man ein solches Spiel anders angehen.
      Schade,hatte mehr erwartet.......
    • Heute bin ich das erste Mal richtig entäuscht, seit Luginger Trainer ist. Das war einfach gar nix. Gegen Hoffe, Dreieich, Frankfurt und Worms sind die Spiele teilweise auch blöd gelaufen + komische Schiedsrichterentscheidungen. Aber heute.....

      Außerdem ging mir das ständige Zeitspiel von Steinbach auf den Sack!
      :FCH2) :FCH2) :FCH2)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dhgdhgj ()

    • Silent Pit schrieb:

      Steinbach hatte einen Plan, und den haben sie durchgezogen- echt gut gemacht!- Wir hatten dagegen keinen Plan - und nach dem Rückstand auch keine Chance mehr- Leider!!
      Das sehe ich genauso...Ich war leider erst ab der 38.Minute vor Ort, aber wir hatten gegen einen bärenstarken Gegner nicht den Hauch einer Chance. Sicherlich hat Steinbach heute einer ihrer besten Saisonleistungen gebracht: sehr kompakt, unglaublich diszipliniert in ihrer Grundordnung, immer sich gekonnt in engen Situationen gelöst, meist den einen klugen Pass gespielt, pfeilschnell im Umschaltspiel und eiskalt im Abschluss! Respekt!
      Mal die Aufstellung oder Wechsel ausser Acht gelassen : unsere Jungs habe alles versucht, da ging heut einfach nicht mehr.

      Mund abputzen, jetzt fahr ich erst recht nach Mannheim!

      Nur der FCH!