14. Spieltag RLSW 2018/19 - SV Waldhof Mannheim- FC 08 Homburg / 20.10.2018 / 14:00h / 5:1 (3:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • +++ Homburger Klatsche in Mannheim +++

      Es sollte das Spitzenspiel am 14.Spieltag in der Regionalliga sein, doch das Ganze endete als eine böse Klatsche für den FCH. Ein desolates Abwehrverhalten der Grün-Weißen sorgte letztendlich dafür, dass die Mannschaft auswärts beim Waldhof mit 5:1 heftig unter die Räder kam.

      Bei Homburgs Trainer Luginger war zunächst mal wieder Rotation angesagt. Gaiser, Theisen, Giordano flogen aus der Startelf, dafür kamen diesmal Telch, Lensch und Rosinger als Starter zum Zug.

      Von Beginn an nahm Mannheim das Spiel in die Hand und setzte den FCH unter Druck. Konnten die Grün-Weißen in den ersten Minuten noch die Attacken der Mannheimer abwehren, dauerte es dennoch nur bis zur elften Minuten, ehe es zum ersten Mal im Homburger Kasten klingelte. Schmitt blieb bei einem Angriff der Blau-Schwarzen über die linke Seite auf Sicherheitsabstand, der Ball kam flach vor das Tor, Homburgs Innenverteidigung war nicht im Bilde und Sulejmani traf freistehend ohne Mühe zum 1:0. Fünf Minuten später folgte bereits das 2:0. Diesmal erfolgte ein Mannheimer Angriff über die rechte Seite, Homburgs Defensive ließ sich ausspielen wie eine Schülermannschaft, Bouziane konnte sein Glück über soviel Freiheit im Homburger Strafraum kaum fassen und staubte zum zweiten Mannheimer Treffer ab. Nachdem Homburg durch Rosinger das erste Mal in die Nähe des Mannheimer Tores gekommen war, zappelte der Ball auch im Netz, leider war es aber nicht das Tornetz, sondern der Ball schlug im oberen Eck des Ballfangnetzes ein (17.). Nach 26 Minuten prüfte Telch Mannheims Schlussmann Scholz mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Als Lensch mit einem Schuss dann auch noch aus 16 Metern am Mannheimer Keeper scheiterte, hatte man das Gefühl der FCH käme etwas besser ins Spiel. In der 37. Minute folgte dann allerdings die kalte Dusche in Form des nächsten Homburger Abwehrpatzers. Mannheim spaziert durch das Mittelfeld, nach einem langen Ball in den Homburger Strafraum, taumelte Eichmann durch den 16-Meter-Raum, Deville bedankte sich mit dem 3:0. Fast wäre dem Waldhof sogar noch der vierte Treffer vor der Halbzeit gelungen, doch Sulejmani und Sommer brachten jeweils den Ball nicht im Homburger Tor unter, so dass es trotzdem mit einem deutlichen 3:0 für die klar überlegenen Kurpfälzer in die Halbzeit ging.

      Nach dem Seitenwechsel waren sechs Minuten gespielt als Rosinger die Möglichkeit zum 3:1 hatte. Warum er dabei frei vor dem Tor einen Lupfer versuchte und somit den Ball nicht im Tor unterbrachte, bleibt wohl sein Geheimnis. Mannheim, mit der sicheren Führung im Rücken, spielte nun nicht mehr so druckvoll, hatte aber durch Schultz in der 62.Minute die nächste gute Torchance. Auch wenn sich Homburg nicht hängen ließ, spielte der Waldhof das Ding locker runter. Daran änderte auch das zwischenzeitliche 3:1 durch den eingewechselten Theisen nichts (78.). Die Antwort der Gastgeber folgte prompt. Drei Mannheimer spazierten durch den Homburger Strafraum, sechs FCH-Spieler schauten zu wie Sulejmani aus kurzer Distanz den Ball zum 4:1 ins Tor schob. Dass die Mannheimer es auch ohne die massiven Homburger Defensivprobleme können, zeigten sie dann in der 85. Minute als Diring einen Freistoß aus 25 Metern zum 5:1 ins Tor setzte. Ohne große Nachspielzeit wurde das Spiel schließlich beendet, in dem der FCH in allen Belangen ganz massiv seine Schwächen aufgezeigt bekam.

      Nur zwei Siege aus den letzten neun Spielen, dazu ein massiver Leistungsabfall in den letzten Wochen. Der FCH befindet sich in einer Krise, da braucht man nichts schön zu reden. Auch der "Welpenschutz" für Trainer Luginger muss jetzt langsam vorbei sein. Luginger muss Lösungen für den eklatanten Leistungsabfall in den letzten Spielen finden und muss liefern. Verfolgt man seine Aufstellungen hat man das Gefühl er wirkt momentan ratlos und es fehlt an Ideen. Mit einer massiven Etaterhöhungen wurde der Kader im Sommer mit neun neuen Spielern verstärkt, die allesamt die Qualität des Kaders anheben sollten. Nach fast der Hälfte der Saison muss man feststellen, dass von den neuen Spielern ganz wenige eine konstant gute Leistung zeigen. Einige bekommen, warum auch immer, gleich überhaupt keine Chance, andere spielen mehr oder weniger regelmäßig, hatten aber nach recht gutem Beginn einen heftigen Leistungsabfall. Es sind aber auch Spieler dabei, die erfüllen bisher in keinster Weise die Erwartungen.

      Im nächsten Heimspiel gegen Balingen muss ein Sieg her, ohne Wenn und Aber.

      Quelle: Motzkolonne FB
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Oh je, nur gut, dass der Großteil der Schreiber und Leser des Fanforums nicht auf dem Platz stehen. Denn dann wäre die Saison jetzt schon verloren. Mensch Leute, es war doch hoffentlich klar, dass wir als Aufsteiger auch schlechte Spiele machen werden. Also, mir war das zumindest klar. Dass Luginger nun mit Rotation anfängt und Aufstellungen macht, die viele nicht nachvollziehen können, okay. Aber ihm nun gleich das Vertrauen aufzukündigen, nee.

      Okay, ich mache mit.
      Die Spieler, die noch vor Wochen gelobt wurden, sind nun nicht ligatauglich und schlecht. Wir werden kein Spiel mehr gewinnen und absteigen. Das Flutlicht wird bei den Freitagsspielen nicht mehr funktionieren. Das Buch, welches unter dem Mittelpunkt versenkt wurde, kommt raus und foult Dulleck in dem Moment, da er alleine auf das Tor von Balingen zuläuft...

      Mensch, wenn diese Stimmung sich auf das Team überträgt, wäre es für mich nur zu verständlich, wenn von denen keiner mehr seine normale Leistung abrufen kann.

      Forza FCH!
    • Rio schrieb:

      Dass Luginger nun mit Rotation anfängt und Aufstellungen macht, die viele nicht nachvollziehen können, okay. Aber ihm nun gleich das Vertrauen aufzukündigen, nee.
      .....
      Mensch, wenn diese Stimmung sich auf das Team überträgt, wäre es für mich nur zu verständlich, wenn von denen keiner mehr seine normale Leistung abrufen kann.

      Forza FCH!
      Keiner kündigt Luginger gleich das Vertrauen, nur weil seine Aufstellungen teilweise nicht nachvollzogen werden können.
      Wenn Spieler nachdem sie ein wirklich gutes Spiel gemacht haben, befürchten müssen, das nächste Mal doch wieder auf der Bank Platz nehmen zu müssen, kann dies auch dazu führen, dass von denen dann keiner mehr seine normale Leistung abrufen kann.
    • SV WALDHOF DEKLASSIERT HOMBURG


      Nach dem knappen Auswärtssieg bei Wormatia Worms letzte Woche, hieß es für den SVW am 14. Spieltag gegen den Aufsteiger aus Homburg erneut zu punkten. Der Mannschaft fehlten weiterhin die Stammspieler Timo Kern und Gianluca Korte, die von Mounir Bouziane und Maurice Deville ersetzt wurden. Außerdem nahm Mete Celik den Platz von Linksverteidiger Marcel Hofrath ein, der sich im letzten Spiel verletzte. 5083 Zuschauer sahen im Carl-Benz-Stadion eine von Anfang an vom Gastgeber dominierte Partie, die durch die Tore von Sulejmani und Bouziane bereits früh entschieden war. Danach leistete der FCH keinen großen Widerstand mehr und die Spieler Diring, Deville und erneut Sulejmani krönten eine hervorragende Mannschaftsleistung mit drei weiteren Treffern. Mit 5:1 Schickte man die Homburger schließlich nach Hause.


      Um Punkt 14.00 Uhr pfiff Schiedsrichter Joshua Herbert das Spiel an. Sehr defensiv eingestellte Homburger machten es dem SVW zu Beginn der Partie schwer Räume zu erarbeiten und gefährliche Chancen zu kreieren. In Minute 11 schafften es die Buwe aber ihren ersten ernstzunehmenden Angriff erfolgreich zu Ende zu spielen. Nach Flanke von Mete Celik nahm Valmir Sulejmani den Ball auf Elfmeterpunkthöhe direkt und schoss die Blau Schwarzen bereits früh in Führung. 1:0 für den Waldhof.Und der SVW legte gleich in Minute 16 das zweite Tor nach. Nach einem wunderbaren Pass von Dorian Diring in die Schnittstelle zwischen Abwehr und Sechzehnmeterraum nahm Janik Sommer den Ball perfekt mit und flankte flach in den Fünfmeterraum. Sulejmani verpasste zunächst noch, doch Mounir Bouziane bekam den Ball direkt vor die Füße und musste nur noch zum 2:0 einschieben. Nachdem die Homburger nach den zwei schnellen Gegentreffern sichtlich verunsichert waren, folgte in Minute 26 die erste Torannäherung des FCH. Nach einem Foul fünf Meter vor dem eigenen Sechzehner, schießt Christian Telch den Freistoß zentral auf den Kasten von Markus Scholz. Der SVW Schlussmann riss aber beide Fäuste rechtzeitig hoch und klärte sicher zur Ecke. In Minute 34 die nächste Chance für die Gäste. Nachdem Patrick Dulleck auf der linken Außenbahn freigespielt wurde, legte er zurück auf den Mitgelaufenen Christian Lensch. Die Nummer 29 legte sich den Ball noch zurecht und schlenzte den Ball in die rechte Ecke. Scholz parierte aber glänzend und verhinderte den Anschlusstreffer. Direkt im Gegenzug dann die vorzeitige Entscheidung. Diring bekam den Ball auf Höhe des Homburger Sechzehners und chippte die Kugel vor den Kasten von Gästekeeper Salfeld. Die Flanke fand schließlich SVW Offensivmann Maurice Deville, der ungestört den Ball im Tor unterbringen konnte. Das 3:0 vor der Halbzeit, markierte die vorzeitige Entscheidung in einer Partie, die auf dem Papier wesentlich spannender zu seien schien. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit schafften es die Buwe die Führung fast auf vier Tore auszubauen. Nach Ballverlust der Homburger im Umschaltspiel, reagiert Deville am schnellsten und sieht den freistehenden Sulejmani vor dem Tor des FCH. Dieser legt nochmal uneigensinnig auf den mitgelaufenen Sommer ab, doch dieser scheitert an der Fußabwehr von Torhüter Salfeld. Mit einem 3:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

      Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann die Riesen Möglichkeit für die Gäste den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einem ungefährlichen Ball in Richtung des SVW Tor, verschätzte sich Kapitän Kevin Conrad und verlor den Ball gegen FCH Spieler Bernd Rosinger. Dieser lief alleine auf den Waldhöfer Kasten zu und versuchte den Ball über den 1,96 Meter Schlussmann zu lupfen, doch Scholle lenkte den Ball mit einer Hand neben das Tor und vereitelte die Großchance der Gäste. Homburg schaffte es in der Folge nicht seine wenigen Torchancen zu nutzen. In Minute 64 kam der FCH noch einmal gefährlich vor das Tor des SVW, doch den Schuss konnte der heute gut aufgelegte Scholz erneut stark parieren. In Minute 78 dann der überraschende Anschlusstreffer für die Gäste. Nach einem Gewaltschuss an die Latte des SVW, steht der Eingewechselte Christopher Theisen genau dort wo der Ball aprallte und köpfte die Kugel zum 3:1 Anschlusstreffer.

      Kurz darauf war der alte Abstand aber wiederhergestellt. Dorian Diring bekam den Ball von Raffael Korte auf der linken Strafraumkante zugespielt und stand nur noch einem Homburger Gegenspieler gegenüber. Diring sah im Rücken den Mitgelaufenen Maurice Deville und schickte den Stürmer zur Grundline. Dieser sah in der Mitte den freien Valmir Sulejmani, der zu seinem dritten Ligadoppelpack einnetzte. 4:1 für den SVW nach 81 gespielten Minuten. Der FC Homburg war nun endgültig geschlagen und kassierte in der 84 Minute den nächsten Treffer. Nach einem Foul 25 Meter vor dem Kasten der Gäste, trat Dorian Diring zum Freistoß an und schlenzte den Ball wunderschön in das rechte obere Eck zum 5:1 Endstand.


      In einer denkwürdigen Partie hatte man als Zuschauer zu keinem Zeitpunkt die Sorge, dass der Waldhof dieses Spiel nochmal aus der Hand geben könnte. Nach den frühen Toren war die Partie bereits entschieden und man musste sich lediglich ankreiden, nicht höher gewonnen zu haben.




      Quelle: HP SV WALDHOF MANNHEIM
    • Verdiente Niederlage beim Tabellenführer

      Am Samstagnachmittag verlor der FCH in Mannheim gegen stark aufspielende Waldhöfer mit 1:5. Bereits zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 3:0, die Tore erzielten Valmir Sulejmani, Mounir Bouziane und Maurice Deville. Christopher Theisen gelang nach 77 Minuten das 1:3, doch Mannheim ließ nichts mehr anbrennen und gewann „hochverdient" (FCH-Trainer Jürgen Luginger in der Pressekonferenz nach der Partie) mit 5:1. Erneut Sulejmani und Dorian Diring markierten die Treffer 4 und 5 für den SVW, der damit den Vorsprung an der Tabellenspitze weiter ausbauen kann.

      Trainer Jürgen Luginger wechselte seine Anfangs-Elf erneut auf mehreren Positionen. Im Vergleich zur Partie letzte Woche gegen den TSV Steinbach Haiger (Endstand 0:2) nahmen Gaetano Giordano, Marco Gaiser und Christopher Theisen zunächst auf der Bank Platz. Es spielten dafür Kapitän Christian Telch, Christian Lensch und Bernd Rosinger von Beginn an.
      Schon nach elf Minuten musste FCH-Keeper David Salfeld das erste Mal hinter sich greifen. Nach einer Flanke von der linken Seite stand Sulejmani goldrichtig und musste nur noch den Fuß hinhalten. Fast identische Situation dann nur fünf Minuten später: diesmal kommt die Flanke von Jannik Sommer, Nutznießer im Zentrum ist Bouziane, der völlig allein gelassen wird – 2:0 (16.). Der erste richtige Torschuss für die Grün-Weißen folgte erst in der 26. Minute, als Telch einen Freistoß direkt aufs Tor zog, Torwart Markus Scholz konnte aber zur Ecke fausten.
      In der 36. Minute kam Lensch zu einer guten Chance nach Vorarbeit von Patrick Dulleck, doch auch hier machte sich Scholz lang und rettete, beim Nachschuss von Tom Schmitt entschied Schiedsrichter Joshua Herbert dann auf Abseits. Nur Sekunden danach zeigte der Waldhof dann, wieso er an der Tabellenspitze steht: nach Pass von Diring stand Deville am langen Pfosten frei und musste ebenfalls nur noch den Fuß hinhalten. Mannheim bestach durch Effektivität, während „wir in der Defensive einfach zu naiv agiert haben“, so Trainer Luginger nach dem Spiel.
      Zu Beginn der 2. Halbzeit schaltete Mannheim dann erstmal einen Gang zurück, Homburg kam zu guten Chancen, diese konnten aber nicht gewinnbringend verwertet werden. Die wohl beste Möglichkeit hatte Rosinger kurz nach Wiederanpfiff auf dem Fuß. Freu vor Torwart Scholz wollte er den Ball über den Keeper lupfen, doch der machte sich erneut lang und klärte stark zur Ecke. Erst der eingewechselte Christopher Theisen staubte nach vorherigem Lattentreffer von Lienhard zum 3:1 ab. Da waren bereits 77 Minuten gespielt.
      Doch Mannheim ließ sich durch den Gegentreffer nicht beirren, Deville zu Sulejmani – 4:1 (81.). Ein schöner Freistoß in den Winkel von Diring setzte den Schlusspunktunter diese Begegnung. „Wir haben hinten geschlafen und Mannheim hat das konsequent gemacht. Die Pässe vorne kamen bei uns einfach nicht genau, wir hatten ja auch ein paar Chancen. Bei Mannheim hat heute allerdings alles gepasst, die Niederlage ist absolut verdient“, lautete das Fazit von Luginger in der Pressekonferenz nach dem Spiel.
      Statistik:
      Aufstellung: Salfeld – Stegerer, Eichmann, Hahn, Neubauer – Schmitt, Lienhard (81. Neofytos), Telch, Lensch (58. Steinherr) – Rosinger, Dulleck (68. Theisen)
      Tore: 1:0 Sulejmani (11.), 2:0 Bouziane (16.), 3:0 Deville (37.), 3:1 Theisen (77.), 4:1 Sulejmani (80.), 5:1 Diring (85.)
      Schiedsrichter: Joshua Herbert
      Zuschauer: 5.083
      Gelbe Karten: Sommer / Eichmann, Telch, Lienhard

      FC 08 Homburg - News-Artikel
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Also, Waldhof hatte ein ganz leichtes Spiel mit unserer Mannschaft. Ich hatte eigentlich eine gute Defensivleistung von unseren Jungs erwartet, d.h. der FCH mauert zur Abwechselung auch einmal! Aber Nein, das können die wahrscheinlich nicht!?!? Mit Knipfer hat man einen gelernten Rechts-Verteidiger, der natürlich auch offensiv spielen kann. Aber, der spielt nicht. Wir haben einige nicht fitte Stammspieler, die trotzdem spielen. Sökler und Sellentin spielen überhaupt nicht???
      Eigentlich erwarte ich Steinherr und Theisen als Stammspieler, oder müssen die auch mal geschont werden?!??

      Hat man dieses Spiel vielleicht aus Gründen der allgemeinen Schonung schon im voraus abgehakt? Ja, dann versehe ich diese desolate Leistung. O.K., dann aber bitte mindestens vier Punkte aus den letzten Spielen der Hinrunde.
      FCH FOREVER
    • Rio schrieb:

      Oh je, nur gut, dass der Großteil der Schreiber und Leser des Fanforums nicht auf dem Platz stehen. Denn dann wäre die Saison jetzt schon verloren. Mensch Leute, es war doch hoffentlich klar, dass wir als Aufsteiger auch schlechte Spiele machen werden. Also, mir war das zumindest klar.



      Forza FCH!
      Gut, wenn es von Saisonbeginn schlecht gelaufen waere, koennte man jetzt von "normal" reden. Aber abgesehen vom ersten Spiel in Worms hat die Mannschaft gezeigt was in ihr steckt. Elversberg, SSV Ulm und den 1.FCS geschlagen. Dann kam das Spiel in Dreieich, dem damals schon fast abgeschlagenen Tabellenschlusslicht, und ab dann ging so ziemlich alles schief. Also irgendwas scheint bei uns seit Dreieich nicht mehr zu stimmen.
      Klar, wir sind Aufsteiger, und einige Leute haben fuer diese Saison zuviel erwartet. Aber bei unserem Etat sollte man doch etwas mehr erwarten als nur im Mittelfeld der Tabelle rumzukrebsen und auf den Abstand zu den Abstiegsplaetzen zu schauen.
      Gegen Balingen muss jetzt ein deutlicher Sieg her.
    • Auseinandersetzungen zwischen Polizei & FC 08 Homburg Fans
      21. Oktober 2018 Deutschland kurvennews.de/auseinandersetzu…c-08-homburg-fans#respond

      Mit einer gemeinsamen Zugfahrt, versuchten die ultràorientierte »Crew 424« so viele Fans des FC 08 Homburg zum Auswärtsspiel in Mannheim zu mobilisieren. Dort würde es am Samstag zum »Spitzenspiel der Liga« kommen, welches beim Blick auf die Tabelle durchaus auch als ein solches betrachtet konnte. Während sich der SV Waldhof weiterhin an der Spitze der Regionalliga-Südwest-Tabelle bewegt, erwischte auch der Saarländische Oberliga-Aufsteiger und früherer Bundesligist einen guten Saisonstart und spielt ebenfalls im oberen Tabellendrittel mit.
      Per Zug um Kurz vor 11 Uhr vom Hauptbahnhof im Saarländischen Homburg abgereist, sollte es bei Ankunft am Mannheimer Hbf zu kurzen Rangeleien kommen nachdem ein Zivilpolizist den ankommenden Zugfahrerhaufen penetrant filmte und anschließend mit Bier überschüttet wurde. Rund um das Carl-Benz-Stadion blieb es dann hingegen ruhig und die Homburger Anhänger sollen trotz einer deutlichen 5:1 Niederlage beim SV Waldhof akustisch einen überraschend guten Auftritt hingelegt haben. Die Abreise aus Mannheim soll dann ebenfalls stressfrei verlaufen sein, ehe sich am Hauptbahnhof in Kaiserslautern einige Beamten der Bereitschaftspolizei zu den rund 120 Zugfahrern in die Bahn gesellten. Diese sollen sofort aggressiv aufgetreten sein und versucht haben mithilfe des Schlagstocks einzelne Fans des FC 08 Homburg beiseite zu ziehen.
      Am Homburger Hbf warteten laut Augenzeugen auf die ankommenden Fans weitere Einsatzkräfte, die beim geschlossenen Verlassen des Bahnhofs auf den Mob zu gestürmt sein sollen. Beim erneuten Versuch die Gruppe festzuhalten, wurde laut Personen aus der aktiven Fanszene des FC 08 Homburg mehrmals Gebrauch vom Schlagstock gemacht und es kam zu Rangeleien zwischen Polizei und Fans. Festnahmen oder Identitätsfeststellungen gab es am Ende keine.


      Video-Player


      00:00

      00:12


      Video-Player


      00:00

      00:13


      Choreografie vom vergangenen Aufeinandertreffen zwischen dem FC 08 Homburg und 1.FC Saarbrücken:

      Fotos: Regionalliga Südwest OnlinePortale, Kurvennews (Fanszene Homburg) | Videos: Kurvennews (Fanszene Homburg) | Kurvennews am 21.10.2018

      Auseinandersetzungen zwischen Polizei & FC 08 Homburg Fans – Kurvennews
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Frank schrieb:

      Auseinandersetzungen zwischen Polizei & FC 08 Homburg Fans
      21. Oktober 2018 Deutschland kurvennews.de/auseinandersetzu…c-08-homburg-fans#respond

      ..... die Homburger Anhänger sollen trotz einer deutlichen 5:1 Niederlage beim SV Waldhof akustisch einen überraschend guten Auftritt hingelegt haben. ....

      Auseinandersetzungen zwischen Polizei & FC 08 Homburg Fans – Kurvennews
      Kann man nur bestätigen, das Beste was der FCH am Samstag abgeliefert hat, war definitiv der Support im Gästeblock.

      Was aber das in Homburg am Bahnhof sollte, kann man leider nicht verstehen und schmälert den Respekt vor der Arbeit der Polizei doch deutlich. Da kommen Fans in ihre eigene Stadt nach Hause, es sind auch keine Zahnlosen aus dem Landeshauptdorf da, die auf sie warten. Was wollten dann die Schwerbewaffneten eigentlich dort? Verhindern, dass die Fans ihr eigenes Zuhause demolieren? Oder waren da vielleicht noch ein paar Rachegelüste für die Auseinandersetzungen zuletzt in der Unteren und Oberen Allee im Spiel?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kamelot ()

    • Saar Pfalz Rover schrieb:

      Gut, wenn es von Saisonbeginn schlecht gelaufen waere, koennte man jetzt von "normal" reden. Aber abgesehen vom ersten Spiel in Worms hat die Mannschaft gezeigt was in ihr steckt. Elversberg, SSV Ulm und den 1.FCS geschlagen. Dann kam das Spiel in Dreieich, dem damals schon fast abgeschlagenen Tabellenschlusslicht, und ab dann ging so ziemlich alles schief. Also irgendwas scheint bei uns seit Dreieich nicht mehr zu stimmen.
      Das ist eine Verdrehung des tatsächlichen Ablaufs. Die Siege gegen SB und in Freiburg waren nach der Dreieich-Niederlage, der Niederlage gegen FSV Frankfurt und der Niederlage zu Hause gegen Hoffenheim. Der Verlauf der Saison ist bis dato: Niederlage, 5 Siege, drei Niederlagen, 2 Siege, ein Unentschieden, zwei Niederlagen. Also eher ein Auf und Ab und nicht eine Krise seit dem Dreieich-Spiel. Warum nun also schlechte Stimmung oder Schieflage in der Mannschaft vermuten?
    • Wir profitieren eigentlich momentan nur noch von dem guten Saisonstart. Was die Truppe bis auf wenige Ausnahmen aber in den letzten acht Spiele auf den Platz bringt ist einfach nur schwach und das ist nun mal Fakt. Das ganze blablabla wie, wir sind ja Aufsteiger und so weiter, kann ich echt nicht mehr hören. Mit so einem Etat und solch einem breiten Kader muss definitiv mehr dabei raus kommen wie dieser Alibifußball der letzten Wochen.
      Ich bin mal gespannt wie die Lösungen aussehen werden um den Abwärtstrend zu stoppen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Abstiegsgespenst ()

    • Abstiegsgespenst schrieb:

      Ich bin mal gespannt wie die Lösungen aussehen werden um den Abwärtstrend zu stoppen.
      Eine mögliche Lösung wäre zu gewinnen. hi
      Dazu notwendig: In der Abwehr konzentrierter sein (unsere Gegentore fallen viel zu leicht) und vorne die Chancen konsequenter zu nutzen growup . In der Winterpause muss dazu noch ein Mann her, der die Dinger vorne regelmäßig reinmacht :TOR1) . Rosinger hat bisher nicht überzeugt :thumbdown: in der Hinsicht, für Schmidt ist die RL (noch) etwas zu hoch banned .
      :FCH2) :FCH2) :FCH2)