Achtelfinale Saarlandpokal 2018/19 - 1. FC Landeshauptdorf - FC 08 Homburg / 17.11.18 / 14:15 Uhr / 2:1 n.V.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • UrFan wrote:

      Der FCH macht das Spiel!!!



      Aber die Luicher gewinnen mit einer guten Defensievleistung.


      Leider!!!
      So sieht's aus.
      Aber mal ehrlich jetzt so aus Sicht der Gestörten: In einem Heimspiel und dazu noch im Saarderby nur durch eine Defensivleistung zu gewinnen ist ja fast schon peinlich. Über weite Strecken haben WIR gespielt wie eine Heimmannschaft. Leider sind wir nicht belohnt worden.
      :FCH2) :FCH2) :FCH2)
    • Ganz genau, war gerade einkaufen, selten hat eine Niederlage gegen die Hirntoten so wenig "wehgetan", selten war bei mir mental das Spiel so schnell abgeharkt wie dieses Mal, okay, mag sein, dass die Leute vor Ort mehr verärgert sind, kann ich ev. verstehen, aber wie ich ja schon sagte wichtig ist am Montag in 8 Tagen!!

      Selbst beim Ludwigspack wird ja vom "Kirmespokal" geredet, im nächsten Jahr haben die in der Kulturruine Völklingen dann wieder so einen "hochattraktiven" Gegner wie den SV Sandhaufen mit ihrem Ex-Spieler Kevin Behrens zu Gast, es kommen 4000 Podschar und das war s...

      Der SR hat ja mit dieser "Schnecke" wieder eine echte Geheimwaffe am Micro gehabt lol, wie suchen die die eigentlich aus? Machen die über Fratzebook n Aufruf :D?

      Zum Spiel, jo, selbst schuld, da haben zwei Mannschaften auf Augenhöhe gespielt, genau wie beim Ligaspiel kann s so oder so ausgehen, wobei ich glaube dieses Mal doch meine, dass die Stricher mehr klare Chanchen hatten, da müssen halt auch mal so Dinger wie der Kopfball von Lienhard im Netz zappeln, allerdings massig Sonne bei dem einen Lattentreffer aus dem Getümmel von Schwatz-Blau, auch wenn da vorher eindeutig ein Handspiel vorlag, der sonst gute Schiri übersah, dass der Spieler Jurcher ja wohl ganz klar den Ball mit dem Oberarm vorher aus der Luft annahm, was solls, hätte hätte Schweine(park)kette, die Aussage von Luginger bei Braml, Schnegge und Lottner (gott ist das denn für ein Plärrhawwe, im Hexenkessel von VK konnte man dem Kasper seine Rumkollerei ja mal richtig gut vernehmen...) fand ich allerdings "lustig", dass er meinte die bessere Mannschaft hätte verloren, äh hab ich ev. meine GEZ net abgedrückt und der SR mir n anderes Spiel gezeigt ^^?
      Herbert E. - Forever a Selfperformer
      Eeeeder raus Eder raus Eder raus
    • Schade, aber kein Beinbruch. Das Ligaspiel gegen die zu gewinnen war wichtiger. Und dazu haben wir bald wieder Gelegenheit.
      Jetzt muss halt Jaegersburg unsere Stadt im Pokal vertreten.
      Wir koennen uns jetzt voll auf Spiel gegen Worms konzentrieren. Muss ein weiterer Dreier in Richtung 40 bis 42 Punkte Marke werden.
    • Spiel war ok. Beide ebenbürtig. Heute das bessere Ende für Saarbrücken. Beide werden dieses Jahr nix mit dem Aufstieg zu tun haben, sofern sich Mannheim nicht selbst schlägt.
      Freu mich auf das nächste Derby
      Dennoch zum Kotzen wieder und wieder gegen die zahnlosen Blau-Schwarzen wirklich wichtige Spiele zu verkacken....
      Scheisse !
    • Starkes Spiel unserer Mannschaft mit dem bei Auslosung insgeheim befürchteten Ausgang. Trotzdem können wir stolz sein. Bei SB fand ich den Vunguidica nicht zu stoppen. Lief rauf und runter und hatte einige gute Szenen. Bei uns gefielen mir insbesondere Salfeld und Theißen in einer starken Mannschaft.

      Weiter geht's am Wintermontag gegen Worms

      :TOR1)
    • @chevignon Ich musste das Spiel ja im Fernsehen verfolgen...und aus dieser Perspektive muss ich Jürgen Luginger absolut recht geben: Ich fand den FCH in nahezu allen Belangen besser (Spielerisch, Kämpferisch - SB hat die "qualitativ besseren" Möglichkeiten) und unter dem Strich hat für mich auch die bessere Mannschaft verloren. Klar sieht man das vielleicht ein klein wenig durch die FCH-Brille, aber ich kann unserer Mannschaft nur wenig vorwerfen für ein Auswärtsspiel bei einem solchen Gegner...besser kannst du nur spielen, wenn du als Sieger den Platz verletzt.

      The post was edited 1 time, last by Saar-Schickeria ().

    • Tja, so ist das mit dem Fussball. Manchmal gewinnen auch diejenigen, die schlechter gespielt haben. Schade für unser Team. Allerdings gefällt mir, dass in den letzten Spielen eine deutliche Veränderung zu den Spielen vorher erkennbar ist. Da ist mehr Biss, Leidenschaft und Kampf feststellbar und es gelingt einfach auch wieder mehr. Also, Lebbe geht weiter. Auf zum nächsten Spiel! Forza FCH!
    • FC 08 Homburg scheitert im Pokal mit 1:2

      Der FC 08 Homburg ist im Achtelfinale des Saarlandpokals ausgeschieden. Die Mannschaft von Jürgen Luginger konnte zwar an die starke Leistung im Heimspiel gegen Offenbach anknüpfen, unterlag dem 1. FC Saarbrücken aber im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion in einer Begegnung auf Augenhöhe mit 1:2. „Es war ein 50:50-Spiel“, sagte Christopher Theisen nach dem Spiel enttäuscht, „heute hätten beide Mannschaften als Sieger vom Platz gehen können.“

      FCH-Trainer Jürgen Luginger nahm im Vergleich zum Spiel gegen Offenbach nur eine Änderung vor: Für Tom Schmitt rückte der zuletzt gelb-gesperrte Alexander Hahn in die Startelf.
      Aber es war eben ein K.o.-Spiel. Und so waren beide Mannschaften in den ersten Spielminuten vor allem bemüht, keine Fehler zu machen. Abgesehen von ersten gefährlichen Ansätzen durch Steinherr (12. Minute), Vunguidica (13. Minute) Mendler (16. Minute) oder Dulleck (18.). Danach fand aber der FCH besser ins Spiel, setzte offensiv mehr Akzente, ohne die eigene Ordnung zu vernachlässigen. Beste Möglichkeit: nach Flanke von Patrick Dulleck verpasste Maurice Neubauer nur knapp am langen Fünfer (27. Minute). „In der ersten Hälfte haben wir das Spiel kontrolliert“, sagte FCH-Coach Luginger, „da müssen wir gleich in den ersten 25 Minuten vorlegen.“
      Von Saarbrücken war bis dahin nur wenig zu sehen. Bis zum Foul von Maek an Jurcher. Der Freistoß aus etwa 20 Metern landete in der Mauer. Die anschließende Ecke aber konnte der FCH nicht klären. Sebastian Jacob nutzte das Durcheinander im Strafraum und nagelte den Ball aus kurzer Distanz ins Netz. Der FCH war von der schmeichelhaften Führung der Gastgeber kurz geschockt, doch Salfeld hielt gegen Marco Holz glänzend (36. Minute). Im direkten Gegenzug: Freistoß für den FCH am 16-Meter-Raum: Alexander Hahn zieht ihn knapp am Winkel vorbei (37.).
      Nach der Pause fanden die Saarbrücker deutlich besser ins Spiel. Die Mannschaft von Dirk Lottner wacher und mit viel Zug zum Tor. Doch der FCS verpasste es in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff, seine Möglichkeiten in Zählbares umzuwandeln. Salfeld reagierte in dieser Phase zwei Mal glänzend und hielt den FCH weiter im Spiel. Als der Ball bei der dritten Möglichkeit hinter Salfeld im Netz landete, hatte der Linienrichter die Fahne schon oben.
      Das Glück, das den Saarbrückern in der ersten Hälfte noch hold war, schien die Seite nicht gewechselt zu haben. Mit seinem ersten Angriff in Halbzeit zwei, gelingt dem FC 08 Homburg der 1:1-Ausgleichstreffer (54. Minute). Steinherr setzt sich auf der linken Seite stark durch. Seine Flanke findet Theisen, der zum Ausgleich einnickt. Jubel beim FCH und den mitgereisten Homburger Fans auf der Tribüne. Danach waren abgesehen von einem Pfostenschuss keine nennenswerten Möglichkeiten mehr zu verzeichnen. „Da hätten wir vielleicht nicht so ängstlich agieren sollen“, sagte Theisen.
      Die Entscheidung dann in der ersten Hälfte der Verlängerung. Den Kopfball von Vunguidica konnte Salfeld zwar noch parieren, doch beim Nachschuss von Marcel Carl war er chancenlos. Trotz weiterer Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es am Ende beim 1:2. „Es ist schade, wir wären gerne weitergekommen, aber ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Sie hat gefightet bis zum Schluss. Schade, dass wir uns dafür nicht belohnt haben.“
      Statistik
      Aufstellung: Salfeld – Maek, Hahn, Eichmann – Stegerer, Telch (110. Sellentin), Neubauer, Theisen, Steinherr (79. Lienhard) – Neofytos (91. Schmitt), Dulleck
      Tore: 1:0 (Jacob, 32. Minute), 1:1 (Theisen, 54. Minute), 2:1 (Carl, 99. Minute)
      Schiedsrichter: Timo Klein
      Zuschauer: 3356
      Gelbe Karten: Zellner (8. Minute), Kessel (38. Minute), Dulleck (45. Minute), Oschkenat (52. Minute), Eichmann (58. Minute), Theisen (59. Minute), Carl (99. Minute), Vunguidica (104. Minute)

      FC 08 Homburg - News-Artikel
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • +++ FCH im Saarlandpokal ausgeschieden +++

      120 Minuten lieferte der FC Homburg dem Rivalen aus der Landeshauptstadt in ihrem Völklinger Exil einen packenden Pokalkampf, doch am Ende mussten sich die Grün-Weißen knapp mit 1:2 geschlagen geben. Während für den FCH damit die Pokalsaison 2018/19 beendet ist zogen die Blau-Schwarzen ins Viertelfinale ein.

      Vor nur 3356 Zuschauern (wo waren die restlichen, die immer mit ins schöne Waldstadion kommen?) entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie. Im Verlauf der ersten Halbzeit erarbeitete sich Homburg allerdings ein spielerisches Übergewicht und kam auch zu ersten Torannäherungen. Aus dem Nichts heraus ging aber der selbsternannte Leuchtturm in der 32. Minute in Führung. Mendler brachte einen Eckball vor das Tor, zunächst kam keiner an den Ball, bis die Kugel über Umwege auf einmal vor den Füßen von Jakob lag, der den Ball zum 1:0 im Tor unterbringen konnte. Eine schmeichelhafte Führung für den FCS. Holz für die Gastgeber und Hahn per Freistoß für den FCH hatten weitere Torchancen in der ersten Halbzeit, in der aber keine weiteren Tore fallen sollten. Homburg war nach 45 Minuten die bessere Mannschaft, aber das Tor fiel auf der falschen Seite.

      Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte der FCS die Schlagzahl und hatte durch Kessel die nächste gute Chance. In der 54. Minute dann aber Jubel im Grün-Weißen Lager. Steinherr brachte den Ball aus dem Halbfeld vor das Tor, dort stieg Theisen hoch und traf per Kopf zum 1:1 Ausgleich. Auch dieser Treffer fiel wie schon das 1:0 eher etwas überraschend. Auch im Verlauf der zweiten Halbzeit war es nicht unbedingt eine fußballerisch hochklassige Partie, dafür aber spannend und jederzeit hart umkämpft. Abgesehen von einem Lattentreffer von Holz, hatten aber beide Mannschaften in den regulären 90 Minuten keine weiteren Torchancen mehr. Damit ging es in die Verlängerung.

      Das entscheidende Tor sollte in der 99. Minute fallen. Holz mit einer Flanke auf den zweiten Pfosten, der Ball war ewig in der Luft, trotzdem stand Eichmann falsch zu seinem Gegenspieler Vunguidca, dessen Kopfball Salfeld nur nach vorne abwehren konnte. Carl kam vor Maek an den Ball und traf zum 2:1. Homburg gab sich aber nicht geschlagen. Lienhard scheiterte in der 114. Minute mit einem Kopfball an Cymer. Während die Grün-Weißen in den Schlussminuten nochmal alles versuchten, verpasste der FCS durch einige gute Kontermöglichkeiten das 3:1. Am Ende setzten sich die Blau-Schwarzen knapp mit 2:1 durch.

      Der FCH ist im Pokal ausgeschieden, kann aber das Herrmann-Neuberger-Stadion in Völklingen erhobenen Hauptes verlassen. Nachdem der FCH im September das Derby in der Liga mit 2:1 gewinnen konnte, hatte nun der FCS nach Verlängerung das bessere Ende für sich. Homburg befindet sich nach vielen Jahren endlich wieder auf Augenhöhe mit dem FCS. Das wurde in den beiden Derbys mehr als deutlich.

      Aufstellung:
      Salfeld – Maek, Hahn, Eichmann – Stegerer, Telch (110. Sellentin), Neubauer, Theisen, Steinherr (79. Lienhard) – Neofytos (91. Schmitt), Dulleck

      Quelle: Motzkolonne FB
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)