15. Spieltag RLSW 2018/19 - FC 08 Homburg - TSG Balingen / 27.10.2018 / 14:00 Uhr / 1:0 (0:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frank schrieb:

      Oller Sympathisant schrieb:

      Hauptsache 3 Punkte.






      W O I S T M E I N G R Ü N E R Z U S A T Z ???
      Ich gehe von der EMail eben aus, dass das Bild in der Signatur gemeint ist. Dies wurde vom Anbieter picload.org gelöscht. Dies liegt nicht am FCH Fanforum.
      PS, bitte künftig etwas freundlicher die Emails verfassen, sonst antworte ich nicht mehr.
      was bitteschön, war daran unfreundlich? Ich erwarte keine Antwort.
    • Knapper 1:0-Erfolg gegen die TSG Balingen

      Der FC 08 Homburg hat sein Heimspiel am 15. Spieltag der Regionalliga Südwest am Samstagnachmittag knapp mit 1:0 gewonnen. Den Treffer des Tages erzielte Christopher Theisen in der 49. Spielminute.



      Und wieder musste Trainer Jürgen Luginger seine Elf umbauen. Christian Lensch fehlte aufgrund einer Grippe, Ersatzkeeper Mark Redl zog sich im Freitagstraining eine Verletzung am Hüftbeuger zu. Für ihn saß Eric Höh auf der Bank. Ebenfalls zunächst auf der Bank Platz nahm Tom Schmitt. Von Beginn an spielten Andreas Knipfer und Christopher Theisen. Knipfer spielte auf der rechten Abwehrseite, Tim Stegerer ordnete sich davor in der Viererkette im Mittelfeld ein.

      In der ersten Halbzeit passierte zunächst kaum Erwähnenswertes. Beide Teams tasteten sich gegenseitig ab, bevor sich Homburg ein leichtes Übergewicht erarbeitete, Balingen zog sich weit zurück. Doch beim ersten Schuss von Patrick Dulleck rettete ein Abwehrbein für die Gäste (10.), dann verpasste Jan Eichmann nach Neubauer-Ecke knapp im Zentrum (13.).
      Danach übernahm die TSG immer mehr das Kommando und kam zu guten Möglichkeiten. Cedric Guarino schoss in der 20. Minute knapp über das Lattenkreuz, dann hatte Daniel Seemann die Doppelchance innerhalb einer Minute, erst konnte Salfeld sich in den Schuss werfen, dann schoss der Balinger knapp am Pfosten vorbei (25. und 26.). Die letzte Chance der 1. Halbzeit gehörte dann doch nochmal dem FCH, doch Dulleck schoss nach schöner Drehung um seinen Gegenspieler aus spitzem Winkel knapp über den Kasten (43.).

      Direkt nach Wiederanpfiff dann die Führung: Neubauer brachte einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum, wo Christopher Theisen zum Kopfball kam und seinen achten Saisontreffer markierte (49.). Das Tor kam zur passenden Zeit: die Balinger wirkten etwas geschockt und es lief beim Gast nicht mehr allzu viel zusammen, es folgten mehrere kleine Fouls und Gelbe Karten. „In dieser Phase hätten wir das zweite Tor nachlegen könne, dann wäre es etwas entspannter geworden. Wir haben schon bessere Spiele gezeigt, aber wichtig waren heute einfach wieder die drei Punkte“, resümierte Luginger die Partie in der Pressekonferenz.

      Es blieb beim knappen 1:0, den Homburgern gelang kein Treffer mehr, die letzte Drangphase der Gäste konnte auch ohne größere Gefahren überstanden werden. In der Tabelle bleibt der FCH nach diesem Spieltag auf Platz 5, nächste Woche Samstag geht es zum 9. der Tabelle, den FK Pirmasens (3. November 2018, 14 Uhr, Sportpark Husterhöhe).

      Statistik:

      Aufstellung: Salfeld – Kipfer, Eichmann, Hahn, Neubauer –Stegerer, Telch, Theisen (83. Gaiser), Lienhard – Rosinger (65. Neofytos), Dulleck (90. Maek)
      Tor: 1:0 Theisen (49.)
      Schiedsrichter: Martin Kliebe
      Zuschauer: 870
      Gelbe Karten: Telch, Knipfer, Eichmann – Vogler, Schmitz, Pflumm

      FC 08 Homburg - News-Artikel
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Zusammenfassung bis jetzt:
      • Siege der 1. + 2. Mannschaft
      • Unentschieden von Südwest-Rentrisch
      • Niederlage der Elfen
      => Wenn man mal die spielerische Leistung von gestern ausblendet ein rundum gelungenes Wochenende aus FCH-Sicht.

      Um den Spieltag perfekt zu machen muss Morgen nur noch Hohenecken-Nord verlieren :P . Einziger Wermutstropfen: Die Bayern haben gestern auch gewonnen :greendown:
      :FCH2) :FCH2) :FCH2)
    • Leute ich bin froh über jeden Punkt, den wir einfahren, auch wenn wir nicht all zu gut spielen. Wir profitieren derzeit von dem sehr guten Start, den wir zu Beginn der Saison hingelegt haben!


      In dieser Liga gibt es keine so richtig schwache Mannschaften.
      - Stadtallendorf hat gerade bei Mainz II gewonnen. Ein Spiel zuvor ist man noch kläglich zu Hause gegen Walldorf untergegangen.
      - Die letzte Niederlage ( unglücklich bei den Elven) von Dreieich liegt lange zurück.
      - Sind die Zweiten von Stuttgart und Mainz wirklich so schlecht???
      - Kann Walldorf noch nachlegen?


      Der Abstieg ist noch lange nicht geregelt. Im ungünstigsten Fall können Fünf Mannschaften absteigen.
      40, oder vielleicht besser noch 42 Punkte reichen wahrscheinlich am Ende zum Liga-Erhalt!!!!



      Je schneller wir in der Nähe von 40 Punkten sind, um so besser!



      :FCH2) Jedoch hoffe ich sehr auf das angestrebte Saisonziel von unserem Trainer! :FCH2)
      FCH FOREVER
    • FC Homburg erkämpft mühsamen Sieg




      Christopher Theisen (re.) erzielte mit seinem achten Saisontreffer für den FCH das Tor des Tages.FOTO: Markus Hagen

      Homburg. Der Regionalligist hat durch das 1:0 im Heimspiel gegen Mitaufsteiger TSG Balingen Platz fünf gefestigt. Von Markus Hagen



      Hauptsache gewonnen! Das war das Gefühl beim FC Homburg nach den mühsamen Erfolg am Samstag Zuhause gegen Balingen. „Es war ein hart erkämpfter Sieg für uns“, war auch FCH-Trainer Jürgen Luginger nach Abpfiff der Partie gegen den Mitaufsteiger in die Fußball-Regionalliga Südwest erleichtert. Vieles blieb spielerisch gesehen über weite Strecken der Partie beim Tabellenfünften aus Homburg Stückwerk. „Wichtig waren am Ende die drei Punkte – und, dass wir Platz fünf festigen konnten.“ Nach nur einem Punkt aus den vergangenen drei Partien konnten sich die Grün-Weißen zudem mit dem Dreier Luft auf die vorderen Mittelfeldplätze der Tabelle verschaffen.

      Vor der Saison-Minuskulisse von 870 Zuschauern hatte der FCH-Coach gegenüber der 1:5-Niederlage zuletzt beim SV Waldhof Mannheim seine Startelf auf zwei Positionen verändert. Christopher Theisen rückte für den an Grippe erkrankten Christian Lensch wieder in der Anfangself, ebenso wie Andreas Knipfer für Tom Schmitt. Der Gastgeber versuchte zwar die Partie in den Griff zu bekommen, doch in der Offensive sollte lange nichts Gefährliches gelingen. Balingen machte geschickt die Räume eng, ohne die Offensivbemühungen komplett zu vergessen. Und der FC Homburg hatte Glück, dass Daniel Seemann (25.) die erste dicke Torchance nicht zur 1:0-Führung für die Gäste abschloss. Auf der halblinken Position tauchte Seemann frei vor dem Homburger Schlussmann David Salfeld auf, der anschließend beim Torschuss von Seemann sein ganzes Können unter Beweis stellen musste, um einen Rückstand zu verhindern. Nur eine Minute später strich ein Seemann-Schuss ganz knapp am Homburger Gehäuse vorbei. Wie bei der Heimniederlage gegen Steinbach gelang den Grün-Weißen in Hälfte eins nur eine einzige gefährliche Aktion durch Stürmer Patrick Dulleck, der aus der Drehung über das Tor schoss. Zu diesem Zeitpunkt waren schon 43 Minuten gespielt.

      Ideal begann für den FC Homburg der zweite Abschnitt. Einen langen Freistoß von Maurice Neubauer (49.) aus dem Halbfeld hoch in den Strafraum der TSG Balingen erwischte Stürmer Christopher Theisen perfekt. Gegen seinen wuchtigen Kopfball zum 1:0 hatte Balingens ansonsten wenig beschäftigter Torwart Marcel Bilanzer keine Abwehrchance. Für den FCH-Offensivmann, der vom Drittligisten Fortuna Köln vor der Runde ins Saarland gewechselt war, war es bereits der achte Saisontreffer. Wenig später hätte Homburg durch Bernd Rosinger auf 2:0 erhöhen können. Aber sein Schuss wurde abgeblockt. „Balingen hat es nicht schlecht gemacht. Wir hatten es schon sehr schwer“, bekannte Jürgen Luginger. Die Schlussoffensive der Gäste brachte aber keine nennenswerte Ausgleichschance.

      „Letzten Endes war es ein dreckiger Sieg, den wir so mitnehmen. Fußballerisch war das alles andere als ein Leckerbissen, den wir unseren Fans zeigten“, erkannte auch Torvorbereiter Maurice Neubauer die spielerischen Schwächen des FC Homburg in den 90 Minuten im Waldstadion. „Doch die drei Punkte nehmen wir gerne mit und schauen nun nach vorne.“ Klar sei, dass sich sein Team spielerisch steigern müsse, um weiter zu punkten. So auch am nächsten Samstag, wenn die Grün-Weißen um 14 Uhr beim Mitaufsteiger FK Pirmasens antreten.

      Fußball-Regionalliga Südwest: FC Homburg siegt wieder
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Homburg | Der FCH kann es noch: Heimsieg gegen Balingen


      -
      28. Oktober 2018




      Foto: Robin Burkart / FC 08 Homburg

      Am 15. Spieltag der Regionalliga Südwest schaffte der FC Homburg nach drei sieglosen Ligaspielen in Serie endlich wieder den ersehnten Dreier. Nach 90 umkämpften Minuten im Waldstadion setzte man sich nach einem Treffer von Christopher Theisen (49.) mit 1:0 (0:0) gegen den Mitaufsteiger aus Balingen durch. Die Gäste aus Württemberg machten es den Hausherren jedoch schwer und hätten letztendlich durchaus einen Punkt verdient gehabt.
      Hauptsache drei Punkte – das dürfte wohl der Gedanke bei den meisten der rund 900 Zuschauer nach dem Schlusspfiff gewesen sein. Denn was die Grün-Weißen am Samstagnachmittag zeigten, war nicht gerade schön anzuschauen oder wie es Trainer Jürgen Luginger ausdrückte „kein fußballerischer Leckerbissen“. Zwar konnte man einen solchen nach der schweren Klatsche in Mannheim nicht unbedingt erwarten, dennoch war es doch für viele Fans enttäuschend, was die Homburger auf den Rasen brachten.

      Dabei hatte Luginger im Vergleich zum Spiel in der Kurpfalz zweimal gewechselt: für Tom Schmitt und Christian Lensch rückten Andreas Knipfer und Top-Torschütze Christopher Theisen in die Startformation. Auch taktisch gab es eine bemerkenswerte Neuerung. So spielte Tim Stegerer auf der ungewohnten Position im rechten Mittelfeld vor Knipfer. Und das Zusammenspiel der beiden funktionierte zumindest in der ersten Viertelstunde recht ordentlich, wie auch Gäste-Trainer Ralf Volkwein einräumen musste. „Vor allem über unsere linke Seite kamen die Homburger ganz gut durch und haben uns mit Bällen in die Schnittstellen Probleme bereitet.“

      Es blieb jedoch letztlich bei schönen Kombinationen, wirkliche Chancen konnte sich der FCH nicht herausspielen. Anders die Gäste, die nach einer druckvollen Anfangsphase der Grün-Weißen immer besser ins Spiel kamen und mit einem Schuss von Cedric Guarino die erste Chance des Spiels verzeichnen konnten (20.). Balingen übernahm zur Verwunderung der Zuschauer immer mehr die Spielkontrolle und die Hausherren hätten sich über einen Rückstand nicht beschweren können. In der 24. Minute war es dann fast soweit, als Daniel Seemann frei vom Tor an FCH-Keeper David Salfeld scheiterte.
      Homburg nach vorne oft mit Fehlpässen und Ungenauigkeiten, die Balingen aber nicht ausnutzen konnte. „Nach dem guten Beginn hat man gemerkt, dass die Mannschaft ein bisschen unsicherer wurde. Das war wahrscheinlich auch den letzten Ergebnissen geschuldet“, sah der Trainer den Grund vor allem im mangelnden Selbstvertrauen. Die einzige nennenswerte Torchance hatte der Tabellenfünfte dann auch erst in der 43. Minute, als ein Drehschuss von Patrick Dulleck nur knapp über die Latte zischte. So stand es gegen einen engagierten Gegner, der sich keineswegs nur in der eigenen Hälfte einigelte, zum Pausenpfiff 0:0.

      Weiterlesen

      Homburg | Der FCH kann es noch: Heimsieg gegen Balingen | HOMBURG1
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Schwache Leistung, aber drei Punkte




      Symbolbild.FOTO: dpa / Herbert Spies

      Homburg. Der FC Homburg hat die Leichtigkeit, die ihn zu Saisonbeginn ausgezeichnet hat, gänzlich verloren. Von Ralph Tiné



      Der Negativlauf des FC Homburg in den letzten Spielen der Fußball-Regionalliga Südwest hat auch bei der Zuschauerzahl seine Spuren hinterlassen. Während bei den vorangegangenen Heimspielen regelmäßig 1500 Besucher oder mehr ins Waldstdion pilgerten, waren es Samstag etwas mehr als die Hälfte. Die Homburger Fans unter den 870, die kamen, wurden mit einem 1:0-Sieg ihrer Mannschaft gegen die TSG Balingen belohnt. Viel mehr Gutes als das nackte Ergebnis hatte das Spiel nicht zu bieten. „Wir haben schon wesentlich besser gespielt. Aber heute war es einfach wichtig, die drei Punkte zu holen“, sagte FCH-Trainer Jürgen Luginger.

      Vor allem in der ersten Hälfte „war zu merken, dass die Mannschaft ein bisschen unsicher war“, wie Luginger feststellte. Wie so oft in dieser Saison tat sich der FCH enorm schwer, gegen einen defensiv ausgerichteten Gegner zu seinem Spiel zu finden. Die erste und einzige nennenswerte Torgelegenheit der Gastgeber in der ersten Halbzeit war ein Drehschuss von Patrick Dulleck, der über das gegnerische Tor flog (43. Minute). Dass die Gäste, die mit ihren Kontern mehrfach gefährlich vor dem Homburger Tor auftauchten, zu diesem Zeitpunkt nicht schon in Führung lagen, war lediglich der fehlenden Präzision beim Abschluss und FCH-Torwart David Salfeld geschuldet. Wie sehr Luginger der Auftritt seiner Mannschaft missfiel, war unüberhörbar.
      Nachdem es torlos in die Pause gegangen war, dauerte es nach Wiederanpfiff nur knapp vier Minuten, bis Christopher Theisen einen Freistoß von Maurice Neubauer zum entscheidenden 1:0 einköpfte. Wer nun glaubte, dass der FCH durch die Führung beflügelt würde, sah sich getäuscht. Ein paar Minuten dauerte die Homburger Drangphase. Dann fielen die Grün-Weißen wieder in das alte Muster und profitierten nur davon, dass Balingen Fortune und Qualität fehlte, um seine Gelegenheiten zu nutzen.


      „Das war ein schweres Stück Arbeit, das nicht immer schön anzuschauen war. Aber das Entscheidende waren die drei Punkte“, sagte Torschütze Theisen. „Der Druck in der Mannschaft ist natürlich größer geworden nach den letzten Ergebnissen. Da fehlt dann auch das Selbstvertrauen. Aber man hat gesehen, dass die Jungs mit allen Mitteln die drei Punkte wolltem“, erklärte Sportmanager Michael Berndt. Tim Stegerer brachte das Spiel letztlich auf den einfachen Nenner: „Morgen fragt keiner mehr danach, wie der Sieg zustande kam. Aber es gibt uns wieder Selbstvertrauen nach den letzten drei Spielen.“
      Beim Spiel des nächsten Homburger Gegners, des FK Pirmasens, hat es einen Eklat gegeben. Ein Anhänger von Wormatia Worms kletterte nach dem späten Ausgleich im Heimspiel gegen Pirmasens (1:1) über den Zaun, stürmte auf FKP-Trainer Peter Tretter zu und schlug diesem gegen den Kopf. Die Begegnung wurde daraufhin unterbrochen, danach aber unter Protest der Gäste zu Ende geführt.

      FC Homburg spielt nicht gut, gewinnt aber gegen Balingen
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)