19. Spieltag RLSW 2018/19 - VfB Stuttgart II - FC 08 Homburg / 02.12.2018 / 14:00h / 0:2 (0:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 19. Spieltag RLSW 2018/19 - VfB Stuttgart II - FC 08 Homburg / 02.12.2018 / 14:00h / 0:2 (0:0)

      Wie geht das Spiel aus? 28
      1.  
        Auswärtssieg FCH (23) 82%
      2.  
        Niederlage FCH (3) 11%
      3.  
        Unentschieden (2) 7%













      vs.




      Am Sonntag dem 02. Dezember findet das Auswärtsspiel gegen VfB Stuttgart II statt.



      Saison VFB: 18 Spiele - 4 Siege, 6 Unentschieden, 8 Niederlagen - 22 : 32 Tore (14. Platz)
      Saison FCH: 18 Spiele - 10 Siege, 2 Unentschieden, 6 Niederlagen - 28 : 18 Tore (5. Platz)



      Heimstatistik VFB: 9 Spiele - 2 Siege, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen - 12 : 18 Tore (16. Platz)
      Auswärtsstatistik FCH: 8 Spiele - 3 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen - 9 : 9 Tore (5. Platz)



      Bester Torschütze VFB: David Tomic - 7 Treffer
      Bester Torschütze FCH: Patrick Dulleck - 9 Treffer



      Die letzten 5 Spiele VFB: N-N-N-N-U
      Die letzten 5 Spiele FCH: N-S-U-S-S



      Adresse:

      Gazi-Stadion auf der Waldau
      Guts-Muths-Weg 4
      70597 Stuttgart
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Wer ist der "Man of the Match"? 3
      1.  
        Alexander Hahn (3) 100%
      2.  
        Kevin Maek (3) 100%
      3.  
        David Salfeld (1) 33%
      4.  
        Maurice Neubauer (1) 33%
      5.  
        Christian Telch (0) 0%
      6.  
        Tim Stegerer (0) 0%
      7.  
        Patrick Lienhard (0) 0%
      8.  
        Patrick Dulleck (0) 0%
      9.  
        Christopher Theisen (0) 0%
      10.  
        Thomas Steinherr (0) 0%
      11.  
        Konstantinos Neofytos (0) 0%
      12.  
        Tom Schmitt (0) 0%
      13.  
        Luca Plattenhardt (0) 0%
      14.  
        Jan Eichmann (0) 0%
      Max 3
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Fanbus nach Stuttgart & Elversberg

      Der FC 08 Homburg bietet zu den kommenden Auswärtsspielen nach Stuttgart und Elversberg erneut einen Fanbus an.

      Die Buskarten für die beiden Fahrten sind ab sofort auf der Geschäftsstelle des FC 08 Homburg erhältlich - ebenso am Montag beim Heimspiel gegen den VfR Wormatia Worms an der Fanbude in Block 1.

      Die Fahrt im Fanbus nach Stuttgart kostet 17,00 € und nach Elversberg 5,00 €. Die Anzahl an Plätzen im Bus ist auf 50 Personen beschränkt. Es werden keine Reservierungen angenommen. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 30 Personen.

      Die geplante Abfahrt nach Stuttgart ist am Sonntag, den 02. Dezember um 09:30 Uhr am Homburger Waldstadion auf P4 und um 09:45 am Hauptbahnhof Homburg.
      Die geplante Abfahrt nach Elversberg ist am Freitag, den 07. Dezember um 17:15 Uhr am Homburger Waldstadion auf P4 und am 17:30 Uhr am Hauptbahnhof Homburg.

      Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Fans die Angebote annehmen und unsere Jungs in den letzten beiden Auswärtsspielen dieses Jahr kräftig unterstützen.

      FC 08 Homburg - News-Artikel
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • SONNTAG ZUM VFB STUTTGART II


      Am 19. Spieltag der Regionalliga-Südwest ist der FC 08 Homburg am Sonntag, den 2. Dezember beim VfB Stuttgart II zu Gast. Und geht es nach Trainer Jürgen Luginger und Co-Trainer Joti Stamatopoulos soll die Mannschaft ab 14 Uhr im GAZi-Stadion im besten Fall gleich nahtlos an die Leistung vom 4:0-Sieg gegen Wormatia Worms anknüpfen. Schließlich gilt es in den beiden verbleibenden Spielen vor der Winterpause möglichst viele Punkte mitzunehmen.


      „Die Stimmung in der Mannschaft ist richtig gut, man merkt, dass das Selbstvertrauen da ist“, sagt Alexander Hahn. Und er muss es wissen. Zumal er mit seinen drei Toren zu Beginn (3. Minute), kurz nach der Pause (47.) und durch den verwandelten Foulelfmeter zum 4:0 einen nicht unerheblichen Anteil am Erfolg hatte. „Das tut schon gut“, sagt Hahn, der als Innenverteidiger eher selten drei Mal in einem Spiel trifft. Sein letzter Hattrick liegt fast zehn Jahre zurück. „Das war in der U17 in Bremen gegen Holstein Kiel“, erinnert er sich. Aber eben nicht in der Regionalliga: „Ich freue mich riesig über die Tore“, sagt er, „aber das ist nicht so wichtig.“ Für den 25-Jährigen, der am Montag seine Saisontore Nummer vier, fünf und sechs erzielte, zählt vor allem die starke Mannschaftsleistung. „Wir sind gut drauf“, sagt Hahn und grinst: „Und wir haben einen Plan, den uns unser Trainer jede Woche mitgibt.“

      Trainer Luginger findet nach dem vergangenen Spiel gegen Worms mehr Lob denn Kritik: Vor allem, „dass wir effektiv waren, uns viele Torchancen herausgespielt und auch genutzt haben“, sagt er zufrieden. Einziger Makel in einem ansonsten starken Spiel sei, nach dem frühen 1:0 nicht so konsequent weitergespielt zu haben. „Aber vier Tore in einem Spiel macht man nicht einfach so. Das muss man sich immer wieder hart erarbeiten.“ Nichts anderes erwartet er auch im Spiel gegen den VfB II am Sonntag.

      Auch wenn die aktuellen Zahlen nicht für Stuttgart sprechen: Als Tabellen-14. konnten die Schwaben in den vergangenen fünf Spielen lediglich einen Punkt auf der Habenseite verbuchen. Trotzdem wird Luginger nicht müde zu betonen, dass in dieser Liga „jede Mannschaft ihre Qualitäten hat: Das ist eine ganz junge, athletische und spielstarke Truppe“, sagt er, „sie machen nur zu wenig aus ihren Möglichkeiten.“ Unabhängig davon fährt der FCH mit zehn Punkten aus den letzten fünf Ligaspielen mit viel Selbstvertrauen nach Stuttgart.


      Trainer Luginger muss am Sonntag lediglich auf die Langzeitverletzten Daniel Di Gregorio und Jaron Schäfer verzichten




      Quelle: HP FC HOMBURG
    • "NOCHMAL ALLES GEBEN"


      U21-Trainer Marc Kienle fordert vor dem letzten Heimspiel des Jahres, dass sein Team an die Grenzen geht. Zu Gast im GAZi-Stadion ist am Sonntag der Tabellenfünfte FC 08 Homburg.


      Am Sonntag ertönt um 14 Uhr im GAZi-Stadion der Anpfiff zum Spiel der U21 gegen den FC 08 Homburg. Trainer Marc Kienle gibt vor der Begegnung die Richtung vor: „Es ist das letzte Heimspiel des Jahres, wir werden nochmal alles geben. Wir wollen an die Leistung vom Spiel gegen Freiburg anknüpfen, in dem Einsatzbereitschaft und Disziplin gestimmt haben und wir verdient einen Punkt geholt haben.“ Es war der erste Zähler nach zuvor vier Niederlagen für die junge Mannschaft – und das beim Tabellensiebten.

      Zwei Plätze weiter oben in der Tabelle steht der FC 08 Homburg. Drei Siege und ein Unentschieden holte die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger in den vergangenen vier Spielen in der Regionalliga Südwest. Zuletzt gab es am vergangenen Montag mit 4:0 gegen Wormatia Worms einen souveränen Heimsieg. Mann des Spiels war Alexander Hahn, der dreimal traf. Der Abwehrspieler hat damit schon sechs Saisontore erzielt.

      „Homburg ist eine gute und erfahrene Mannschaft, die immer spielerische Lösungen sucht. Sie sind sehr robust und haben große Qualität in der Offensive“, schätzt Marc Kienle den Aufsteiger ein. Dabei meint der U21-Trainer vor allem die beiden Offensivakteure Christopher Theissen (acht Tore) und Patrick Dulleck (neun Tore).

      Personell hat Marc Kienle eine weitere Alternative zur Verfügung, denn Mannschaftskapitän Lukas Kiefer ist wieder voll belastbar und am Sonntag erstmals seit acht Wochen wieder einsatzbereit.




      3 Euro für den Stehplatz

      Inhaber einer Bundesligadauerkarte erhalten bei Vorlage an der Tageskasse ermäßigten Eintritt zu den Heimspielen der U21. Die Stehplatzkarte kostet somit 3 Euro, die Sitzplatzkarte 5 Euro.

      Die U21 hofft auf die Unterstützung ihrer treuen Fans!

      Zu den Eintrittspreisen für die Heimspiele der U21 sowie zu den Anfahrtsinfos




      Quelle: HP VFB STUTTGART
    • FCH drängt auf Ende des Auswärtsfluchs



      Mit neun Toren ist Patrick Dulleck (links) derzeit der beste Torschütze im Trikot des FC Homburg.FOTO: mh / Markus Hagen

      Homburg. Regionalligist Homburg spielt am Sonntagnachmittag bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart. Von Markus Hagen



      Seit über zwei Monaten wartet der FC Homburg in der Regionalliga Südwest auf einen Auswärtserfolg. Zuletzt gab es für den Tabellenfünften am 22. September beim 2:1-Erfolg bei der U23 des SC Freiburg drei Punkte auf fremdem Gelände. Nur zu gerne würde das Team von Trainer Jürgen Luginger nun am Sonntag um 14 Uhr im Gazi-Stadion bei der U21 des VfB Stuttgart endlich wieder mit drei Punkten nach Hause fahren.
      Die Schwaben seien aber nicht zu unterschätzen, obwohl der Liga-15. seit zehn Spieltagen auf einen Sieg wartet. „Offensiv ist da Qualität vorhande, aber in der Abwehr haben sie Probleme“, erklärt Luginger. Auf die leichte Schulter dürfe man die Zweite des VfB Stuttgart aber dennoch nicht nehmen. „Wir fahren selbstverständlich nach Stuttgart, um zu gewinnen.“ Ob der FCH-Trainer die Mannschaft gegenüber dem 4:0 am Montag gegen Worms verändern wird, ließ er offen. „Eigentlich ist es nicht angebracht, ein so siegreiches Team zu verändern. Aber der VfB spielt mit einem anderen System als Worms.“
      Patrick Dulleck wird jedenfalls in der Startelf stehen. Mit neun Treffern ist er vor Christopher Theisen (acht) zur Zeit bester Torjäger der Grün-Weißen. Beim 3:0-Sieg im Hinspiel schoss er zwei der drei Treffer. „Natürlich wäre es schön, wenn ich wieder zwei Tore machen könnte. Aber wir wollen gewinnen und wer dazu die Tore macht, ist eigentlich unwichtig.“ Mit seinen neun Toren nach 18 Spielen ist er zufrieden, auch „wenn ich den einen oder anderen Treffer mehr hätte machen können.“ Gleiches gelte auch für die bisherigen 32 Punkte und Rang fünf. „Mit der Platzierung können wir als Aufsteiger einverstanden sein. Einige Punkte haben wir dennoch liegen gelassen.“ Dulleck wünscht sich nicht nur drei Punkte in Stuttgart, sondern auch eine Woche später bei der SV Elversberg, für die er einst spielte. „Zuerst gilt es in Stuttgart zu gewinnen, dann schaue ich nach Elversberg.“


      Patrick Dulleck spielt zusammen mit einem weiteren Stürmer in der 4:4:2-Formation. Ob Luginger ihn, wie schon einige Male in der Saison, auch ins Mittelfeld zurückbeordert und dann nominell nur einen Stürmer spielen lässt, ist auch möglich. Luginger bevorzugt es derzeit aber mit zwei vordersten Sturmspitzen zu spielen und meint dazu: „Mit zwei Stürmern machen wir mehr Druck.“ Für Dulleck sind beide Optionen kein Problem. „Ich lasse mich gerne mal ins Mittelfeld zurückfallen, um dann den Gegner zu überraschen.“ Ob das auch am Sonntag in Stuttgart gelingt, wird sich zeigen.

      FCH drängt auf Ende des Auswärtsfluchs
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • FCH ist in Stuttgart der Favorit


      Homburg. Alles andere als ein Homburger Sieg beim VfB II wäre eine Enttäuschung. Von Ralph Tiné

      Der Spielplan der Regionalliga Südwest führt den FC Homburg zum Abschluss des Fußballjahrs 2018 noch zweimal in die Fremde. Bevor am letzten Spieltag vor der Winterpause das Saarderby bei der SV Elversberg auf dem Programm steht, geht es am Sonntag zur Zweitvertretung des VfB Stuttgart. Das Spiel beginnt um 14 Uhr im Stuttgarter Gazi-Stadion.
      Zum Homburger 3:0-Hinspielsieg steuerte Patrick Dulleck zwei Tore bei. „Ich könnte eigentlich wieder zwei Tore machen für einen Sieg von uns. Dann wäre alles gut“, sagt der Torjäger grinsend. Mit neun Treffern steht der letztjährige Torschützenkönig der Oberliga aktuell auf dem dritten Platz der Torjägerliste. „Ich setze mir keine Grenzen. Wie viele Tore es am Ende werden, werden wir sehen“, sagt der 28-Jährige.
      Für die klar favorisierten Saarpfälzer gibt es in der Partie gegen die seit Anfang September sieglosen Schwaben wenig zu gewinnen und viel zu verlieren. Auch wenn FCH-Trainer Jürgen Luginger betont, „dass der Tabellenplatz nichts aussagt“, wäre weniger als ein Dreier beim Tabellen-14. eine Enttäuschung.

      Regionalliga: FC Homburg ist beim VfB Stuttgart II der klare Favorit
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)