24. Spieltag RLSW 2018/19 - TSG 1899 Hoffenheim II - FC 08 Homburg / 13.03.2019 / 19:00h / 0:2 (0:2)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @dhgdhgj, ei do hasche awwar de Nachel uff de Kobb getroff :D :thumbsup: , perfekt, komme auch gerade vom Bayern Gucken hehehehe, aber Latte, Glückwunsch an die Mannschaft, da scheint echt mal ne Truppe mit Charakter und Eiern auf dem Platz zu stehen, wird ja bald unheimlich diese Serie, glaube das sind bei diesen Spielen keine Floskeln, wenn sie in den Matchtalks Aussagen tätigen wie Wir wollen natürlich noch so viele Punkte holen wie möglich, würden meine Tipps nur immer so daneben gehen lol wobei gegen Hessen Dreieich ist ein Dreier/Nachlegen dann auch Pflicht!

      Ist aber auch mal Zeit geworden diese gruselige Serie dort zu beenden :FCH2) :FCH3) :FCH2) :FCH4) :FCH4)

      Ach ja, über Meldungen im ARDtext wie früher wäre nix einzuwenden ;)
      Dateien
      Herbert E. - Forever a Selfperformer
      Eeeeder raus Eder raus Eder raus

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von chevignon ()

    • Neu

      Gratulation an Mannschaft und Trainer. Nachdem Kai Hesse ja gegen Worms eingelocht hat, gewinnen wir halt "zu Null".
      Hatte einen schöen Traum von schlechten Mannheimer Wochen und einem Spitzenspiel mit Tabellenführungswechsel....
      Was soll´s, ich bin super stolz auf die Mannschaft und ihre Leistung , auch wenn der Traum Traum bleibt - weiter so, Jungs!!
      Wenn PS mitmacht, lösen wir den Leuchtturm an diesem Wochenende ab


      8o :rolleyes: :TOR1) :TOR1) :FCH4)
    • Neu

      +++ Homburg gewinnt auch in Hoffenheim +++

      Der FC Homburg ist nach Tabellenführer Waldhof Mannheim momentan so etwas wie die Mannschaft der Stunde in der Regionalliga Südwest. Bei nassem und windigem Wetter gewann der FCH auch das Auswärtsspiel bei der U23 der TSG 1899 Hoffenheim verdient mit 2:0. Für die Grün-Weißen war es der vierte Sieg im vierten Spiel nach der Winterpause.
      Homburgs Trainer Jürgen Luginger musste seine Mannschaft gegenüber dem 2:1 gegen Ulm auf einer Position verändern. Für den gesperrten Theisen rückte Neofytos neu in die Mannschaft. Homburg startete druckvoll in die Partie und ging bereits nach acht Minuten in Führung. Nach einem Eckball von Neubauer verlängerte Lienhard den Ball auf Maek der aus kurzer Distanz zur frühen Homburger Führung einnicken konnte. Auch in der Folgezeit hatte der FCH alles im Griff, ließ in der Abwehr praktisch nichts zu und konnte selbst noch vor der Halbzeit zum 2:0 nachlegen. Alexander Hahn war es der das Leder mit einem sehenswerten Freistoßtreffer praktisch von der Strafraumkante aus über die Mauer zum 2:0 genau in den Winkel setzte.
      Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst Neofytos (48.) und dann Darwiche die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen, doch das 3:0 aus Homburger Sicht sollte nicht fallen. Auch wenn der Gastgeber in den letzten 20 Minuten etwas besser ins Spiel kam, lies Homburg kaum einmal eine Torchance zu und brachte die 2:0 Führung letztendlich verdient über die Ziellinie.
      Durch die Niederlage von Kickers Offenbach im Derby beim FSV Frankfurt, konnte sich der FC Homburg in der Tabelle auf den dritten Platz verbessern. Bereits am Samstag steht für die Grün-Weißen bereits das nächste Spiel auf dem Programm. Um 14 Uhr ist Mitaufsteiger Hessen Dreieich zu Gast im Waldstadion. Im Hinspiel gab es nach schwacher Leistung eine überraschende 0:1 Niederlage, diese Pleite gilt es nun am Wochenende wettzumachen.

      Aufstellung:
      Salfeld - Stegerer, Maek, Hahn, Neubauer – Darwiche (81. Knipfer), Lienhard (72. Gaiser), Telch, Steinherr - Neofytos, Dulleck (78. Schmitt)

      Quelle: Motzkolonne FB
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Neu

      Homburg macht Hoffenheim bei strömendem Regen nass



      Alexander Hahn zeigt es an: Für den FC Homburg geht es in der Regionalliga derzeit immer weiter nach oben.FOTO: Markus Hagen / Markus hagen

      Homburg. Fußball-Regionalliga: Der FC Homburg schlägt die TSG Hoffenheim II mit 2:0 – und blickt nach vier Siegen in Folge auf eine veritable Siegesserie.



      Aus einem guten Restrundenauftakt des FC Homburg ist mittlerweile eine veritable Siegesserie geworden. Der saarländische Fußball-Regionalligist gab sich auch bei der TSG Hoffenheim II keine Blöße und fuhr am gestrigen Mittwochabend mit 2:0 den vierten Sieg in Serie ein. Damit sind die Homburger zumindest vorübergehend wieder bis auf zwei Punkte an den großen Saar-Rivalen 1. FC Saarbrücken herangerückt.

      Das Spiel war gerade einmal zwei Minuten alt, als der Wettergott seinen Groll über dem Dietmar-Hopp-Stadion und seinen 220 Besuchern auslebte. Er sorgte dafür, dass ein fieser Wind den in Strömen vom Himmel fallenden Regen bis in die letzten Sitzreihen blies. Während sich die rund 50 mitgereisten Homburger Fans mit Dauergesängen warm hielten und die übrigen Zuschauer sich in die hintersten Ecken unter dem Dach der Haupttribüne flüchteten, gab es für die Spieler kein Entkommen. Der FCH ließ sich von den miesen äußeren Bedingungen nicht beeindrucken und ging früh in Führung. Maurice Neubauer schlug eine Ecke von rechts in den Strafraum. Patrick Lienhard köpfte das Leder von der langen Ecke ins Zentrum und Kevin Maek traf in der achten Minute mit einem Kopfball zur 1:0-Führung. Nach einer halben Stunde jubelte der Homburger Anhang erneut, aber zu früh. Maurice Neubauer ließ aus 16 Metern einen Kracher los, den TSG-Torwart Sebastian Gessl nach vorne klatschen ließ. Thomas Steinherr versenkte den Abpraller, stand dabei aber im Abseits. In der 37. Minute war es dann aber tatsächlich soweit und Alexander Hahn konnte seinen wunderbaren Freistoßtreffer genau in den rechten Winkel zum 2:0 mit einem Tänzchen feiern. Der ehemalige Saarbrücker Hahn war auf die Partie besonders heiß. „Bei nur zwei Punkten Rückstand auf den FCS ist natürlich Platz zwei das Ziel“, hatte der Verteidiger schon auf der Pressekonferenz vor der Partie angekündigt.

      Noch vor der Pause hätten die Grün-Weißen fast das dritte Tor nachgelegt. Nach einer sehenswerten Kombination über den rechten Flügel brachte Ihab Darwiche das Leder ins Zentrum, doch Konstantinos Neofytos verpasste den Ball um eine Fußspitze.


      Nach dem Seitenwechsel machten die Grün-Weißen dort weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatten. Defensiv präsentierten sich die Homburger weiter souverän und versuchten Nadelstiche nach vorne zu setzen. Die Gastgeber fanden keine Mittel gegen die laut FCH-Trainer Jürgen Luginger „beste Defensivmannschaft der Liga“. Am Ende blieb es beim 2:0 für die Saarpfälzer. Am kommenden Samstag tritt der FCH um 14 Uhr auswärts beim SC Hessen Dreieich an.

      FC homburg baut Erfolgsserie gegen TSG Hoffenheim II aus
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Neu

      Der FCH gewinnt auch bei der TSG Hoffenheim II

      Grandioser Jahresstart für unsere Grün-Weißen: Die Siegesserie hält auch im Mittwochabendspiel bei der TSG Hoffenheim II auswärts an. Nach den Erfolgen gegen Walldorf, Mainz II und Ulm gelang nun ein 2:0-Auswärtssieg. Die Tore erzielten die beiden Innenverteidiger Kevin Maek und Alexander Hahn bereits in Halbzeit eins.

      Pünktlich zum Spielbeginn kam zum eisigen Wind im Dietmar-Hopp-Stadion noch Starkregen dazu. Dennoch ließ sich die Luginger-Elf dadurch nicht beeindrucken und legte gleich nach acht Minuten mit der frühen Führung den Grundstein für den Sieg. Kevin Maek stand nach einer Neubauer-Ecke genau richtig. Den verlängerten Ball von Patrick Lienhard köpfte er ohne Probleme in die Maschen.
      Thomas Steinherr (12.) und Patrick Dulleck (19.) vergaben die nächsten Möglichkeiten für den FCH. Auf der anderen Seite rettete David Salfeld in der 20. Minute gegen den freistehenden Thomas Gösweiner. Ansonsten blieben Hoffenheimer Angriffe Mangelware – die Homburger hatten alles im Griff. Und erzielten dann den zweiten Treffer. Der Mann für die ruhenden Bälle, Alexander Hahn, übernahm die Verantwortung und zimmerte einen Freistoß vom Strafraumeck genau in den Winkel. Ein wiederholt schönes Tor unserer Nummer 24 in der 37. Minute. Damit traf Innenverteidiger „Ali“ in dieser Saison schon neunmal, genau so oft wie die Top-Stürmer Dulleck und Theisen.
      Kurz vor der Pause hatte Kostas Neofytos, der für den gelb-rot gesperrten Christopher Theisen auflief, noch die Chance auf das 3:0, doch er scheiterte aus spitzem Winkel knapp (42.), kurz danach kam er einen Schritt zu spät, nachdem Ihab Darwiche schön in den freien Fünfmeterraum gepasst hatte (44.).
      Auch nach dem Pausentee ließen die Gäste nicht nach und spielten weiter mutig nach vorne. Die erste Chance jedoch gehörte der TSG, Politakis fand in Keeper Salfeld seinen Meister (53.). In der Folge machten die Gastgeber mehr Druck, aber die Grün-Weißen ließen hinten nichts anbrennen. In der 70. Minute dann mal wieder ein guter Homburger Angriff: Dulleck setzte sich schön durch und zog in den Sechzehner, wo er zu Darwiche passte. Dieser scheiterte jedoch an Torwart Sebastian Gessl.
      Auch dessen Gegenüber, Salfeld, konnte sich nochmal auszeichnen und hielt drei Minuten nach dieser Aktion die Null, Chinedu Ekene war angelaufen und hatte nach einem Konter abgeschlossen. Derselbe Spieler probierte es auch wenig später aus der Distanz, aber Torschütze Hahn war auch hinten zur Stelle und blockte den Schuss ab (77.). In der Schlussphase kamen die Hoffenheimer noch mehrmals gefährlich in die Nähe des FCH-Kastens, jedoch konnten die Mannen von Coach Jürgen Luginger alles klären.
      So blieb es am Ende beim frostig-schönen 2:0-Auswärtssieg. Coach Jürgen Luginger: „Ich bin sehr zufrieden. Gerade in Halbzeit eins haben wir sehr gut gespielt. In Durchgang zwei haben wir leider die ein oder andere Chance ausgelassen, haben aber dafür auch defensiv nichts zugelassen.“
      Am Samstag geht es mit dem Heimspiel gegen den SC Hessen Dreieich weiter (14 Uhr, Waldstadion).

      Statistik:
      Aufstellung: Salfeld - Stegerer, Maek, Hahn, Neubauer – Darwiche (81. Knipfer), Lienhard (72. Gaiser), Telch, Steinherr - Neofytos, Dulleck (78. Schmitt)
      Tore: 0:1 Maek (8.), 0:2 Hahn (37.)
      Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio
      Zuschauer: 220
      Gelbe Karte: Chana

      FC 08 Homburg - News-Artikel
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Neu

      "HOFFE ZWO" ZIEHT GEGEN HOMBURG DEN KÜRZEREN


      Die U23 hat auch ihr zweites Heimspiel 2019 in der Regionalliga Südwest verloren. Gegen den FC 08 Homburg unterlag die Elf von Trainer Marco Wildersinn mit 0:2 (0:2) und musste der dünnen Personaldecke Tribut zollen. Die beiden A-Junioren Amadou Onana und Filip Stojilković gaben dabei ihr Regionalliga-Debüt.







      PERSONAL & TAKTIK
      Wildersinn setzte gegen die Saarländer auf ein 3-5-2 mit den Sturmspitzen Thomas Gösweiner und Chinedu Ekene. Auf der Bank saßen gerade mal vier Spieler - drei davon aus der A-Jugend. Grund für die dünne Personaldecke sind die zahlreichen verletzungsbedingten Ausfälle, derzeit stehen acht Spieler nicht zur Verfügung, hinzu kommt die Tatsache, dass Alfons Amade und Domenico Alberico am Vortag 90 Minuten plus Elfmeterschießen in der Youth League ran mussten/durften und somit nicht einsatzfähig waren.



      So kam es, dass Wildersinn gegenüber dem 1:1 in Worms auf vier Positionen wechseln musste. Im Tor gab Sebastian Gessl sein Debüt im TSG-Dress, ebenfalls neu ins Team rückten Christoph Baumgartner aus dem Profi-Kader sowie Thomas Gösweiner und der zuletzt gesperrte Samuel Lengle. Die U19-Spieler Amadou Onana und Filip Stojilković wurden in der Schlussphase eingewechselt und schnupperten erstmals Regionalliga-Luft.

      Der Aufsteiger aus Homburg kam mit der besten Defensive der Liga in die Silbergasse, Trainer Jürgen Luginger nahm nach dem 2:1 gegen Ulm nur eine Änderung vor und ließ an Stelle von Christopher Theisen, der gegen die "Spatzen" in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, Konstantinos Neofytos stürmen. Homburg lief in einem kompakten 4-4-2 auf und ließ in der Defensive überhaupt nichts zu.



      DIE SZENE DES SPIELS
      Das muss man neidlos anerkennen: Wie Alexander Hahn in der 37. Minute die Kugel in den Winkel zirkelte, das war nicht von schlechten Eltern. Leider zog das Tor der U23 früh den Zahn.





      DIE ZAHL DES SPIELS
      18 - Ersatztorwart Daniel Klein feiert an diesem Tag seine Volljährigkeit. Das Geschenk machte er sich am Vortag selbst, indem er mit zwei parierten Elfmetern einen großen Beitrag zum Erreichen des Youth-League-Viertelfinals der U19 leistete. Am Mittwochabend kam kein weiteres zu - zumindest nicht in Form von Punkten für die U23.





      DAS STENOGRAMM
      TSG Hoffenheim II – FC 08 Homburg 0:2 (0:2)
      Hoffenheim: Gessl – Chana, Lengle, Szarka – Wähling, Ludwig, Baumgartner (46. Wöhrle), Politakis (79. Onana), Rettig – Ekene (79. Stojilković), Gösweiner.
      Homburg: Salfeld – Stegerer, Maek, Hahn, Neubauer – Darwiche (82. Knipfer), Telch, Lienhard (73. Gaiser), Steinherr – Dulleck (78. Schmitt), Neofytos.
      Tore: 0:1 Maek (8.), 0:2 Hahn (37.). Zuschauer: 220. Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio (Konstanz). Karten: Gelb für Chana.






      Quelle: HP TSG HOFFENHEIM
    • Neu

      dhgdhgj schrieb:

      Laut Liveticker lief die letzten 20 min nicht mehr viel zusammen.

      Jetzt folgen zwei Gegner gegen die Siege eigentlich Pflicht sind.
      Muss es auch nicht bei einer 2:0-Auswärtsführung. Ich bin bisher absolut positiv überrascht, was die Spiele nach der Winterpause betrifft.
      Die Mannschaft hat die Möglichkeit, aus einer sehr anständigen Saison eine SEHR gute Saison zu machen, und das scheint jedem bewusst zu sein.