Planung für Saison 2019/20

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Saisonbilanz
      Aufsteiger FC Homburg spielt Spitzensaison

      Besonders der 2:1-Heimsieg über den Rivalen 1. FC Saarbrücken löste beim FC Homburg große Freude in der jüngsten Regionalliga-Saison aus. Der Aufsteiger landete am Ende nur knapp hinter dem FCS auf Rang drei.

      Besonders der 2:1-Heimsieg über den Rivalen 1. FC Saarbrücken löste beim FC Homburg große Freude in der jüngsten Regionalliga-Saison aus. Der Aufsteiger landete am Ende nur knapp hinter dem FCS auf Rang drei. FOTO: Markus Hagen

      Homburg . Der FC Homburg hat in der Fußball-Regionalliga Südwest eine starke Runde gespielt. Beinahe hätten die Grün-Weißen sogar Vorjahresmeister und Saar-Rivalen 1. FC Saarbrücken überflügelt. Ist der Verein in der kommenden Runde schon reif für den Aufstieg? Von Markus Hagen
      Nachdem der FC Homburg den „Betriebsunfall“ Abstieg vor zwei Jahren aus der Fußball-Regionalliga Südwest nur ein Jahr später mit der Rückkehr in die vierthöchste deutsche Spielklasse ausgebügelt hatte, lagen die Vorzeichen vor der letzten Saison günstig. Dank des angehobenen Etats von rund 3,5 Millionen Euro konnte sich der FCH um Trainer Jürgen Luginger sofort hohe Ziele setzen. „Wir waren als Aufsteiger in die Saison gestartet und wollten unter die ersten Vier bis Sechs in der Tabelle“, erklärt der FCH-Vorsitzende Herbert Eder. Mit Platz drei ist die Zielvorgabe souverän erreicht, sogar übertroffen worden. Das mache Eder unheimlich stolz.

      Gelungen ist den Grün-Weißen das auch dank teilweise namhafter Verstärkungen: Mit Maurice Neubauer (FSV Mainz 05 II), Thomas Steinherr (SpVgg Unterhaching), Sven Sellentin (SV Elversberg), Andreas Knipfer (1. FC Nürnberg II), Kevin Maek (SV Elversberg), Christopher Theisen (Fortuna Köln), Luca Plattenhardt (SSV Reutlingen) und Bernd Rosinger (SF Lotte) und Daniel Di Gregorio (Waldhof Mannheim) wurden gleich neun Neue verpflichtet. Nicht alle schafften den Sprung in die Stammelf. Der oft verletzte Sellentin spielte wie auch Rosinger kaum eine Rolle. Letzterer muss sich trotz gültigen Vertrags bis 2020 nach einem neuen Verein umsehen. Doch Theisen, Steinherr, Maek und Neubauer spielten sich in Lugingers Team. Pechvogel Di Gregorio musste im Dezember am Knie operiert werden und fiel dann die gesamte Rückrunde aus.

      Der Start in die Runde begann für die Grün-Weißen mit einer 1:2-Niederlage bei Wormatia Worms zwar wenig verheißungsvoll. Doch dann startete der FCH eine beeindruckende Siegesserie und fand sich am 6. Spieltag plötzlich auf Platz eins wieder. „Eine Momentaufnahme“, bremste Luginger die Euphorie im Umfeld Und tatsächlich folgte mit einer 1:2-Heimniederlage gegen Hoffenheim II prompt ein Dämpfer. Und es kam noch schlimmer: Nach einer 0:1-Pleite beim späteren Absteiger Hessen Dreieich und derm0:2 gegen den FSV Frankfurt war die Euphorie so schnell verschwunden wie sie gekommen war. Spitzenreiter Waldhof Mannheim war dem FCH zu diesem Zeitpunkt bereits um sieben Zähler enteilt. Doch die Homburger bissen sich in die Runde. Mit einem 2:1-Auswärtssieg beim SC Freiburg II fand der Verein in die Spur zurück – und feierte dann den Höhepunkt der Saison. Im Homburger Waldstadion gewann Grün-Weiß vor 8000 Zuschauern gegen den großen Rivalen aus der Landeshauptstadt 1. FC Saarbrücken mit 2:1. Den Schwung konnte die Luginger-Elf allerdings nicht mitnehmen. Die Vorrundenbilanz des FCH war mit neun Siegen, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen für einen Aufsteiger dennoch in Ordnung. Als Sechster ging die Mannschaft in die Winterpause. Im Saarlandpokal musste der FCH indes beim späteren Pokalsieger Saarbrücken schon im Achtelfinale die Segel streichen.



      Mit Ihab Darwiche von den Offenbacher Kickers kam im Winter nur eine Verstärkung. Homburg erwischte einen guten Start in die Restrunde. Die ersten sechs Spiele gewann der FCH, auch weil der in der Vorrunde verletzte Innenverteidiger Kevin Maek (Knie) nun mit Alexander Hahn ein starkes Innenverteidigerduo bildete. die Abwehr um Torhüter David Salfeld wurde nun zu einem fast unüberwindbaren Bollwerk. Mit lediglich 30 Gegentreffern stellte die Mannschaft die beste Abwehr der Liga. Nur einmal sah die FCH-Defensive nicht gut aus und das ausgerechnet gegen den Saar-Rivalen. Gegen den FCS verlor Homburg sein einziges Spiel nach der Pause mit 0:3. In den abschließenden sechs Partien gingen Homburger nicht mehr als Verlierer vom Platz – auch nicht gegen Übermannschaft Waldhof Mannheim. Damit beendete der Aufsteiger die Runde auf Platz drei – drei Zähler hinter dem FCS. Sehr positiv sah auch die Zuschauerbilanz der Saarpfälzer aus. Mit durchschnittlich 1920 Fans strömten so viele Anhänger ins Waldstadion wie in keiner Regionalliga-Saison zuvor.

      Mit einem nochmals um eine Million Euro erhöhten Etat möchte Homburg in der kommenden Saison ein ernstes Wort um den Titel mitreden. Mit den Neuzugängen Matthias Köbbing (1. FC Heidenheim), Yannick Sommer (Waldhof Mannheim), Damjan Marceta (FC Gießen), Loris Weiss (Hessen Dreieich) und Serkan Göcer (Kickers Offenbach) war der FCH schon auf dem Transfermarkt aktiv. Zudem stoßen die Eigengewächse Stefan Bosle und Niclas Knichel zur Mannschaft. Allerdings wiegt der Abgang des torgefährlichen Innenverteidigers Alexander Hahn (12 Tore/zu Rot-Weiß Essen) schwer. Das beste Innenverteidigerduo der Liga mit Maek wird gesprengt. Im Angriff hat der FCH ohnehin noch Luft nach oben. Mit Patrick Dulleck hat der Verein zurzeit nur einen gelernten Stürmer. Ob allein Marceta diese Lücke schließen kann, bleibt abzuwarten. Denn die Ambitionen des FC Homburg sind klar. Es soll noch weiter nach oben gehen, als in der abgelaufenen Saison.

      pfaelzischer-merkur.de/welt/sp…latz-drei-ab_aid-39372505
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Frank wrote:

      und dem 0:2 gegen den FSV Frankfurt

      Im Homburger Waldstadion gewann Grün-Weiß vor 8000 Zuschauern gegen den großen Rivalen aus der Landeshauptstadt 1. FC Saarbrücken mit 2:1.

      @Markus Hagen, falls Sie hier noch mitlesen search topicclosed :
      Das Heimspiel gegen Frankfurt endete 1:2, nicht 0:2.
      Gegen :FCH3) waren knapp über 9000 Zuschauer im Stadion, nicht 8000 grumble grumble .

      Dies nur als kleine Richtigstellung :) .
      :FCH2) :FCH2) :FCH2)

      The post was edited 2 times, last by dhgdhgj ().

    • Hinsichtlich des Etats habe ich aus sehr sicherer Quelle auch gehört, dass er definitiv NICHT verringert werden soll...eine Erhöhung wäre indes klasse!
      Ein sehr wichtiger Punkt aktuell ist beim FCH/Sponsor die Bemühungen seitens der Stadt in Bezug auf das Waldstadion...hoffentlich geht das in die richtige Richtung

      Aber ihr wisst ja: NUR der FCH!
    • Abstiegsgespenst wrote:

      Helausv wrote:

      Hinsichtlich des Etats habe ich aus sehr sicherer Quelle auch gehört, dass er definitiv NICHT verringert werden soll...eine Erhöhung wäre indes klasse!
      Zwischen Etat definitiv nicht verringern und Etat um 1 Million erhöhen, kann aber immer noch 1 Milliönchen liegen.
      Das stimmt wohl :) :) :)
      Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass der Aufstieg nicht am Geld liegen wird.... es steigt nicht zwangsläufig die Mannschaft mit der meisten Kohle auf. Ich habe keine Ahnung, ob Waldhof letztes Jahr den größten Etat hatte, auf jeden Fall haben sie mit Abstand einfach die beste Mannschaft auf den Platz gebracht und die allerbeste Leistung abgerufen. Darmstadt, Greuther-Fürth, Paderborn , Union usw. sind recht aktuelle Beispiele, dass nicht unbedingt Geld den Aufstieg bringt. Ich vertraue da auch tatsächlich auf das Händchen unseres Trainers.

      Und wie immer:

      NUR der FCH
    • Dominik wrote:

      Ich bin wirklich sehr gespannt, ob das mit der Etaterhöhung stimmt.
      Schlimm finde ich eigentlich, dass durch solch einen Bericht mit der 1 Million mehr Etat, hier Hoffnungen geschürt werden, die es gar nicht gibt. Entsetzt bin ich auch darüber, dass dies anscheinend auch noch viele glauben, nur weil es im pfälzischen Merkur steht.

      Macht euch nicht froh, dämpft eure Erwartungen, dann wird die Enttäuschung auch nicht so groß ausfallen.
    • Abstiegsgespenst wrote:

      Schlimm finde ich eigentlich, dass durch solch einen Bericht mit der 1 Million mehr Etat, hier Hoffnungen geschürt werden, die es gar nicht gibt. Entsetzt bin ich auch darüber, dass dies anscheinend auch noch viele glauben, nur weil es im pfälzischen Merkur steht.

      Macht euch nicht froh, dämpft eure Erwartungen, dann wird die Enttäuschung auch nicht so groß ausfallen
      Heißt das, dass wir im nächsten Jahr kleinere Brötchen backen werden?
    • Cory McCauley wrote:

      Abstiegsgespenst wrote:

      Schlimm finde ich eigentlich, dass durch solch einen Bericht mit der 1 Million mehr Etat, hier Hoffnungen geschürt werden, die es gar nicht gibt. Entsetzt bin ich auch darüber, dass dies anscheinend auch noch viele glauben, nur weil es im pfälzischen Merkur steht.

      Macht euch nicht froh, dämpft eure Erwartungen, dann wird die Enttäuschung auch nicht so groß ausfallen
      Heißt das, dass wir im nächsten Jahr kleinere Brötchen backen werden?
      Kleinere Brötchen nicht unbedingt, es wird nur nichts mit der viel spekulierten Etaterhöhung
    • Dominik wrote:

      Irgendwoher muss diese Summe ja kommen. Ich weiß nicht ob M.H. sich das einfach ausgedacht hat, kann aber natürlich schon sein. ?(
      Diese Stille in Sachen Transfers machen einen dann aber doch stutzig...
      Der gute M.H. hat in seiner "Rechnung" einen kleinen aber feinen Fehler drin. Er hat den wahrscheinen Etat gehört, den man in der neuen Saison haben wird, diese Zahl knallte er beim Auswärtsspiel in Balingen dem guten Herrn Eder an den Kopf, dieser schaute überrascht, gab aber keine Antwort dazu. Zufälligerweise war diese Zahl in etwa der Etat den man in der nächsten Saison haben wird. Der Fehler dabei ist aber, dass der gute M.H. aber von einem Etat der abgelaufenen Saison ausgegangen ist, der deutlich höher war als er dachte, daher kommt seine Fantasiezahl von der 1.Million mehr. Da er aber immer noch davon überzeugt ist, dass seine Infos stimmen, lassen wir es halt so stehen, es wird sich früher oder später alles klären.

      In Sachen Transfers hat Lieferando de, für diese Woche eigentlich noch eine Sendung zugesagt, wann die anderen drei Bestellungen kommen, ist noch nicht absehbar, es ist aber mit Lieferschwierigkeiten zu rechnen.

      The post was edited 1 time, last by Abstiegsgespenst ().

    • Die sollen es mal mit Hermes probieren , mit denen hab ich bis jetzt immer recht gute Erfahrungen gemacht

      ...letztens hat ein hermes-bote mit mir ´ne recht gute erfahrung gemacht- der arme kerl war nämlich so ausgepumpt, daß ich ihm aus mitleid eine flasche mineralwasser geschenkt habe.

      davon mal ab: wehe, wenn das nicht stimmt mit der million und den 4 zweitligaspielern als verstärkung- dann ist aber was los!

      wir sind doch hier nicht im streichelzoo, sowas...

      verdammtes sommerloch!


      mfg: vandersaar
    • Stimmt, verdammtes Sommerloch!
      Kommt mir dieses Jahr echt lang vor....allerdings glaube ich, dass meine Vorfreude auf die neue Saison es noch länger macht! :P
      Ich glaube sogar fast, dass ich nächste Woche Donnerstag zum Auftakttraining gehe :thumbsup:

      Viele erwarten hier noch Supertransfers....allerdings glaube ich, dass nicht mehr soviel kommen wird:
      Aus meiner Sicht haben wir eine Klassemannschaft, die noch stärker als letzte Saison zu sein scheint mit den Neuzugängen Sommer, Marceta und vor allem Di Gregorio (hoffentlich bleibt er gesund, Granate).
      Ich denke, im Sturm aber sollte noch ein Spieler kommen ebenso in der Innenverteidigung. Ich halte Eiche und Maek für superstark, allerdings reicht es da in der Breite nicht. Vielleicht noch ein weiterer torgefährlicher Mittelfeldspieler....oder Steini macht mal 5-8 Buden...zutrauen tue ich es ihm dreimal!

      Die Qualität von Hahn ist nicht zu ersetzen...einen Abwehrspieler mit 12 Toren gibts einfach normal nicht....dennoch traue ich Eiche den Ersatz defensiv zu und die Tore (waren ja auch 6 11er) müssen andere machen. Sommer, Marceta sind da sicher gute Jungs, Di Gregorio ist bei Standards stark, Darwiche macht auch seinen erste Sommervorbereitung bei Luginger mit...Theissen ist auch noch da.

      Ganz ehrlich: ich freu mich wie ein Schnitzel!

      NUR der FCH! :D