Der Sommerfahrplan 2019 steht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sam wrote:

      so, am Donnerstag geht's wieder los. Erstes Training. Endlich hat die fussballlose Zeit ein Ende.
      so, isses....ich freu mich auch, endlich!
      Ich war noch nie so heiß auf eine neue Saison!

      Zu Bundesligazeiten war ich zwar auch oft im Stadion, aber noch zu jung eigentlich, um die Tragweite damals zu verstehen.

      Ich bin eher immer optimistisch eingestellt und hoffe auf das Beste, ich denke, wir haben eine Klasse Mannschaft noch sinnvoll verstärkt!

      Auch schwelge ich immer mal gerne in der Vergangenheit: Saison 84/85 sind wir als Aufsteiger in der 2.Bundesliga nur knapp dem Abstieg entronnen, um ein Jahr später als Meister in die 1.Liga aufzusteigen...es gab nur 4 Neuzugänge mit Knoll, Ehrmantraut, Fuchs und Beck-> allesamt Leistungsträger, wie ich meine. Auch haben Friedmann/Dooley 84/85 7 Tore gemacht, 85/86 aber 26!!!! Ich glaube, der Aufstieg war damals auch eher nicht zu erwarten, oder? Vielleicht weiß das jemand noch besser :)

      Ich meine nur damit, nicht immer gewinnt die teuerste Mannschaft, meistens aber die Beste! :) :) :) :thumbsup: :thumbsup:

      NUR der FCH!
    • Endlich gehts bald wieder los!
      Hoffentlich präsentieren wir bis Donnerstag noch den ein oder anderen.... ich denke aber in den letzten Jahren sind wir auch sehr verwöhnt worden mit Transfermeldungen, bedingt durch die ständigen Umbrüche. Da tut so ein Sabbatjahr auch mal gut :D

      :FCH5) :FCH2) :FCH6)
    • Vollständige Umbrüche sind zumindest anfänglich Gift für jede Mannschaft. Ein paar Veränderungen sind jedoch vollkommen normal. Bis auf den Weggang von Hahn sehe ich keine größeren Rückschläge. Dafür sind ein paar hoffnungsvolle Namen dazugekommen. Ich blicke schon jetzt recht optimistisch in die neue Saison, hätte aber auch nichts dagegen, wenn bis Donnerstag noch ein, zwei weitere Namen dazugekommen.
      :FCH1) :FCH2) :FCH1)

      The post was edited 1 time, last by Kamelot ().

    • Trainingsauftakt mit vielen neuen Gesichtern

      Im Fokus des Trainingsauftakts am Donnerstag steht beim FC 08 Homburg die Integration der Neuzugänge und die Rückkehr von Daniel Di Gregorio nach langer Verletzungszeit.

      Laufeinheiten und verschiedene Spielformen: Diesen Donnerstag steht für die Erste Mannschaft des FC 08 Homburg ab 11 Uhr die erste gemeinsame Trainingseinheit an. „Wir freuen uns einfach, dass es wieder losgeht“, sagt Cheftrainer Jürgen Luginger gelassen und fügt hinzu: „aber wir starten bei Null und die Mannschaft muss sich neu finden.“ Demnach geht es für ihn und Co-Trainer Joti Stamatopoulos in erster Linie darum, aus den Spielern wieder eine funktionierende Mannschaft zu formen.
      Neben Stefan Bosle und Niklas Knichel (beide aus der eigenen Jugend), die in diesem Sommer mit einem Profivertrag ausgestattet wurden, gilt es die sechs Neuzugänge Serkan Göcer (Kickers Offenbach), Matthias Köbbing (1. FC Heidenheim), Stefano Maier (FC Viktoria Köln), Damjan Marceta (FC Gießen), Jannik Sommer (SV Waldhof Mannheim) und Loris Weiß (SC Hessen Dreieich) in die Mannschaft zu integrieren.
      Mindestens genauso gespannt dürften die Fans des FCH auf die Rückkehr von Mittelfeldstratege Daniel Di Gregorio sein. Der 27-Jährige, der seit vergangener Saison für den FCH spielt, arbeitet seit seiner Knie-OP im November an seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining. „Die Reha ist optimal verlaufen, das Knie ist gut verheilt“, sagt Di Gregorio vorsichtig optimistisch. Denn bevor er voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann, wartet er noch auf grünes Licht von Seiten der Ärzte. Die erste Laufeinheit wird er aber am Donnerstag beim Auftakttraining mit der Mannschaft absolvieren können.
      Der diesjährige Trainingsauftakt findet ab 11:00 Uhr im Waldstadion statt. Alle FCH-Fans sind herzlich dazu eingeladen - sowohl die Haupttribüne als auch die Stadionklause ist geöffnet.

      fc08homburg.de/start/alle-news…len-neuen-gesichtern.html
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • FCH fühlt sich gerüstet für Aufstiegs-Kampf


      saarbruecker-zeitung.de/imgs/0…27c1-2ffd2430727d6242.jpg
      Trainer Jürgen Luginger (links) und der sportliche Leiter Michael Berndt können ganz zufrieden sein. Der Kader des Fußball-Regionalligisten FC Homburg ist sehr gut aufgestellt. Foto: Andreas Schlichter

      Homburg Fußball-Regionalligist Homburg startet an diesem Donnerstag mit gestiegenen Erwartungen in die Vorbereitung auf die neue Saison.
      Von Ralph TinéWohin geht die Reise beim FC Homburg? Als Aufsteiger haben die Grün-Weißen mit dem dritten Tabellenplatz in der vergangenen Fußball-Regionalliga-Saison die Messlatte hochgelegt. Ab diesem Donnerstag (11 Uhr), wenn der FCH im heimischen Waldstadion den Trainingsbetrieb wieder aufnimmt, geht es da­rum, den gestiegenen Erwartungen gerecht zu werden.
      Mit sechs neuen Spielern – Serkan Göcer (Mittelfeld, Kickers Offenbach), Matthias Köbbing (Torwart, 1. FC Heidenheim), Stefano Maier (Innenverteidigung, FC Viktoria Köln), Damjan Marceta (Sturm, FC Gießen), Jannik Sommer (Mittelfeld, SV Waldhof Mannheim) und Loris Weiß (Mittelfeld, SC Hessen Dreieich) – startet der FCH in die Vorbereitung auf die neue Saison. Jürgen Luginger sieht den Verein bereits gut gerüstet. „Wir haben schon jetzt einen sehr gut besetzten Kader. Eine wichtige Position, in der Sturmmitte, wollen wir noch besetzen. Aber wir haben sehr variable Offensivspieler und stehen daher nicht unter Druck“, sagt der Homburger Cheftrainer.

      Mit Patrick Dulleck verfügt Homburg nur über einen echten Mittelstürmer, der bereits hohes Format nachgewiesen hat. Winter-Neuzugang Bernd Rosinger blieb ohne jedes Tor in Homburg und wurde von Luginger in die zweite Mannschaft versetzt – ein baldiger Abschied ist nicht ausgeschlossen. Kandidaten als Ergänzung zu oder als Ersatz für Dulleck sind Christopher Theisen oder Sommer, deren angestammter Platz allerdings im Mittelfeld liegt. Dass es ganz vorne Verbesserungsbedarf gibt, zeigt sich schon daran, dass in der letzten Spielzeit mit Alexander Hahn (zwölf Tore) ein Innenverteidiger die zweitbeste Torquote hinter Dulleck (13) beim FCH erreicht hat.
      Damit verbindet sich auch die zweite, nicht minder wichtige Baustelle in der Innenverteidigung. Nachdem der in der vergangenen Saison auch defensiv überragende Hahn zum West-Regionalligisten Rot-Weiß Essen abgewandert ist, stellt sich die Frage, ob der FCH seinen besten Abwehrspieler adäquat ersetzen kann. Hier liegen die Hoffnungen auf Stefano Maier. „Stefano ist ein sehr guter Innenverteidiger mit einem sehr starken Kopfballspiel. Ich denke, er hat das Niveau von Alexander. Standards schießt er allerdings nicht“, ist Luginger zuversichtlich, mit dem Mann aus Köln die Lücke füllen zu können.
      Dass Maier, anders als Hahn, kein Freistoß- und Elfmeter-Experte ist, dürfte dabei das kleinste Problem sein. Wesentlich wichtiger ist, dass die zuletzt beste Abwehr der Liga (30 Gegentore) auch ohne den bisherigen Chef ihre Stabilität behält. „Ich sehe eine feste Hierarchie in der Abwehr als nicht so wichtig an. Kevin Maek kann Verantwortung übernehmen, auch Maier war in der Vergangenheit schon Mannschafts-Kapitän. Jan Eichmann wird sich hier ebenfalls zeigen können. Ein Spieler kann letztlich nur über die Leistung in eine solche Rolle wachsen“, sagt Luginger.
      [list] [/list]Der Trainer erklärt auch, warum er Hahn trotz laufendem Vertrag ziehen gelassen hat: „Natürlich hätten wir ihn gerne behalten. Aber für ihn ging es dabei auch um private Sachen. Außerdem hatte der Verein auch noch was davon, sodass das Gesamtpaket in Ordnung war. Es hat keiner was davon, wenn ein Spieler zum Bleiben gezwungen wird und vielleicht nicht richtig zufrieden ist.“
      Im zentralen Mittelfeld bleibt abzuwarten, ob und wann Daniel di Gregorio nach seiner Kreuzband- und Meniskusverletzung seine alte Form wieder erreichen wird. In der Rückrunde vertrat der bisherige Mannschafts-Kapitän Christian Telch den Ex-Mannheimer ordentlich, ohne die ganz großen Impulse setzen zu können. Lässt di Gregorios Rückkehr noch auf sich warten, käme auch Göcer als Ersatz in Frage.

      Im Tor dürfte dagegen trotz der Verpflichtung von Matthias Köbbing aus der 2. Liga der zuletzt verletzte David Salfeld weiterhin die Nummer eins bleiben. „Bei Sali sieht es sehr gut aus. Er kann am Donnerstag wahrscheinlich schon mit dem Training starten“, sagt Luginger. Zudem erklärt der Trainer Salfeld im Zweikampf mit Köbbing zum Favoriten: „Natürlich wird die Leistung entscheiden. Aber Sali hat nach seiner starken letzten Saison Vorsprung. Matthias ist ein junger Torwart mit viel Entwicklungs-Potenzial. Aber er kann noch nicht direkt sagen, dass er Stammtorwart in der Regionalliga wird.“

      saarbruecker-zeitung.de/sport/…WiulPc_2RbOZ7VeKSvYofTPW8
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Suche nach weiterer Verstärkung



      Am Donnerstag startet Trainer Jürgen Luginger mit dem FC Homburg in die Vorbereitung.FOTO: Hagen / Markus Hagen

      Homburg. Fußball-Regionalligist FC Homburg steigt am Donnerstag in die Vorbereitung ein. Sieben Neue werden dann auf jeden Fall dabei sein. Noch ist der Kader von Trainer Jürgen Luginger aber nicht komplett. Von Markus Hagen



      Das Ende der Pause naht. An diesem Donnerstag steigt der FC Homburg in die Vorbereitung auf die Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest ein. Am Kader wird unterdessen aber noch kräftig gebastelt.

      Und das, obwohl die Mannschaft ihr Gesicht im Vergleich zum Aufstiegskader im vergangenen Jahr bereits deutlich verändert hat. So werden Christian Lensch (Rot-Weiß Hasborn), Marco Gaiser (TSG Balingen), Tom Schmitt, Andreas Knipfer (beide zum VfR Aalen), Konstantinos Neofytos (Ziel unbekannt), Alexander Hahn (Rot-Weiß Essen), Sven Sellentin, Gaetano Giordano (Ziele unbekannt) und Philipp Wunn (SV Auersmacher) nicht mehr für die Grün-Weißen auflaufen. Bernd Rosinger hat zwar noch einen gültigen Vertrag, wird aber laut Trainer Jürgen Luginger nicht mehr zum Regionalligakader gehören. „Er spielt für uns in der Regionalliga keine Rolle mehr.“ Rosinger kann zwar auf seinen Vertrag pochen, wird aber dann beim nur noch mit dem Saarlandligakader trainieren und auch dort zum Einsatz kommen können.


      Verstärkt haben sich die Homburger bislang mit sieben Mann. Von den Offenbacher Kickers kommt Mittelfeldspieler Serkan Göcer. Innenverteidiger Stefano Maier, der vor seinem Wechsel im zurückligenden Jahr zum Drittligameister FC Viktoria Köln, viele Jahre beim OFC spielte, könnte die Lücke von Alexander Hahn in der Abwehrkette schließen. Stürmer Damjan Marceta vom Hessenmeister FC Gießen wil nun in der Regionalliga seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen. Immerhin traf der 24-Jährige in der vergangenen Runde 24 Mal. Yannick Sommer kommt vom Meister Waldhof Mannheim ins Waldstadion. Im Tor will der 22-jährige Matthias Köbbing den etablierten FCH-Keepern David Salfeld und Marc Redl den Kampf um den Platz zwischen den Pfosten ansagen. Loris Weiss wechselt vom SC Hessen Dreieich zum FCH. Aus dem eigenen U19-Nachwuchs rücken Stefan Bosle und Torwart Niclas Knichel nach oben.



      Auf dem Transfermarkt ist der FC Homburg aber noch nicht fertig. „Wir sind in Gesprächen mit potentiellen Verstärkungen“, erklärt Luginger. Auf der Wunschliste des Trainers stehen ein weiterer Innenverteidiger, ein offensiver Mittelfeldspieler und ein Stürmer. Gerade in Sachen Stürmer sieht Luginger noch Probleme. „Viele Vereine suchen Stürmer, daher ist gerade hier der Markt sehr umkämpft.“

      Für den bisherigen Kader stehen ab Donnerstag, elf Uhr, sechs Wochen Schwitzen und Ackern in der Vorbereitung auf dem Plan. Der erste Test der Homburger nach dem Auftakt ist für Dienstag, 25. Juni, um 19 Uhr in Ludwigsthal gegen eine Verbandsligaauswahl geplant. Vom 1. Juli bis 8. Juli bezieht das Team an der Sportschule in Bitburg ein einwöchiges Trainingslager. Höhepunkte im Testspielkalender sind die Partien gegen den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern am Dienstag, 9. Juli, 18.30 Uhr im Waldstadion sowie die Begegnung gegen den West-Regionalligisten Rot-Weiß Essen am 13. Juli, 14 Uhr, in Bitburg.

      pfaelzischer-merkur.de/welt/sp…eZwFT7vymROOV_acKvh5WAues
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Gelungener Trainingsauftakt

      Neben zahlreichen Pressevertretern verfolgten rund 130 Fans und Interessierte den heutigen Trainingsauftakt des FC 08 Homburg.

      Der Spaß am Fußball war heute allen Spielern des FC 08 Homburg anzusehen. Die Freude, nach der Sommerpause wieder gemeinsam mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen, stand heute beim lockeren Auftakttraining eindeutig im Vordergrund. Nach einer kurzen Ansprache von Trainer Jürgen Luginger sollten gemeinsame Dehnübungen, kleinere Laufeinheiten und verschiedene Spielformen in erster Linie dazu dienen, dass sich die Spieler kennenlernen. Aufgerückte Jugendspieler, Neuzugänge und die, die schon lange dabei sind.
      Cheftrainer Jürgen Luginger machte nach dem Training einen zufriedenen Eindruck. Für ihn geht es in der Vorbereitung darum, schon jetzt die Grundlagen für eine lange Saison zu schaffen. „Es ist wichtig, dass alle Spieler auf einem einheitlichen und guten Fitnessstand sind“, sagt er. Wohl wissend, dass für eine erfolgreiche Saison viele Faktoren eine Rolle spielen, sagt er: „Nichts kommt von alleine und jetzt im zweiten Jahr Regionalliga wird es sicher nicht einfacher.“
      Neben zahlreichen Pressevertretern verfolgten am heutigen Feiertag auch etwa 130 Zuschauer die erste Trainingseinheit in dieser Saison. So standen neben Niklas Knichel, Stefan Bosle, Nico Christmann (aus der U19 des FCH) und dem noch nicht zu 100 Prozent genesenen Daniel Di Gregorio vor allem auch die Neuzugänge der Grün-Weißen unter Beobachtung. Von der überdachten Haupttribüne im Waldstadion konnten sich die Fans trotz des zwischenzeitlichen Regens einen entspannten ersten Eindruck von der Mannschaft verschaffen – und später in der Stadionklause bei Schnitzel mit Pommes und Salat angeregt diskutieren.

      fc08homburg.de/start/alle-news…ner-trainingsauftakt.html
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • FCH startet mit guten Eindrücken in die Saison-Vorbereitung


      Homburg Etwas mehr als 100 Zuschauer waren am Donnerstag vor Ort, als der FC Homburg im heimischen Waldstadion beim Trainingsauftakt seinen neuen Kader präsentiert hat. Geboten wurde das übliche Programm aus Athletik- und Ballübungen, gefolgt von einem abschließenden Spiel.
      FCH-Trainer Jürgen Luginger war mit dem ersten Auftritt zufrieden: „Der erste Eindruck ist gut. Die Spieler haben ihre Aufgaben während des Urlaubs durchgezogen.“
      Serkan Göcer (Mittelfeld, von Kickers Offenbach), Matthias Köbbing (Torwart, 1. FC Heidenheim), Stefano Maier (Innenverteidigung, FC Viktoria Köln), Damjan Marceta (Sturm, FC Gießen), Jannik Sommer (Mittelfeld, SV Waldhof Mannheim) und Loris Weiß (Mittelfeld, SC Hessen Dreieich) sind neu beim FCH. Dazu kommen Stefan Bosle (Abwehr) und Niklas Knichel (Torwart) aus der eigenen U19. Nicht mehr dabei war Sven Sellentin, der nach einem erfolglosen Jahr beim FCH zum FK Pirmasens wechselt.
      Bei den etablierten Spielern fehlte nur Daniel di Gregorio, der sich nach seiner Kreuzbandoperation noch in der Reha befindet. „Ich muss mich noch bremsen. Aber ich fühle mich gut, das ist die Hauptsache“, sagt der zentrale Mittelfeldspieler, der davon ausgeht, dass es für eine Rückkehr in die Mannschaft „zum Saisonauftakt noch nicht ganz reichen wird“.

      Kevin Maek stand mit einer Armschiene auf dem Platz, nachdem er sich einen Tag zuvor bei einem Sturz in der Dusche die Hand gebrochen hatte. Torwart David Salfeld kann dagegen nach einer operativen Meniskusglättung wieder „volles Rohr und 100 Prozent“ in die Vorbereitung einsteigen. Er fühlt sich bereit, seinen Status als Nummer eins zu verteidigen. „Auch wenn der Trainer sagt, dass ich einen Vorsprung habe, herrscht im Fußball doch das Leistungsprinzip. Wenn ich eine Vorbereitung wie eine Bratwurst hinlege, werde ich auf der Bank sitzen. Aber wenn ich meine Leistung abrufe, habe ich keine Zweifel, dass ich auch spielen werde“, sagt der 28-Jährige.

      Auch Stefano Maier gibt sich selbstbewusst. Auf den neuen Innenverteidiger kommt die Aufgabe zu, den zu Rot-Weiß Essen abgewanderten Abwehrchef Alexander Hahn zu ersetzen. „Mit zwölf Toren als Innenverteidiger in der letzten Saison ist Hahn eine Hausnummer. Aber ich denke, dass ich mir bei meinen bisherigen Vereinen als Stammspieler in der Innenverteidigung einen guten Ruf erarbeitet habe. Das will ich hier beibehalten“, sagt der 26-Jährige. Er hat hohe Ambitionen: „Ich denke, die Meisterschaft wird ein Saarland-Kampf. Da wollen wir mit Homburg dabei sein. Ich habe hohe Erwartungen, und die will ich auch erfüllen. Sonst wäre ich nicht hierhergekommen“, erwartet der Ex-Kölner einen Dreikampf zwischen dem FCH, der SV Elversberg und dem 1. FC Saarbrücken.

      [list] FCH-Vorstandchef Herbert Eder ist zurückhaltender: „Realistisch gesehen gibt es sechs bis sieben Mannschaften, die sich so verstärkt haben, dass sie oben mitspielen wollen.“ Dazu gehört auch Homburg. Sportmanager Michael Berndt sagt: „Aufsteigen will ich immer. Aber wir sind nicht der Ligaprimus. Auch bei anderen Vereinen passiert im Moment viel. Deshalb können wir nicht sagen: Wir werden Meister. Aber natürlich wollen wir oben mitspielen.“

      saarbruecker-zeitung.de/sport/…Dz7mnFJ7LWozqXn3-qyn0EZEw
      [/list]
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • auch das Spiel gegen den FSV Jägersburg für einen guten Zewck

      Quelle Facebook FSV:

      Saisonvorbereitung 1. Mannschaft Die erste Mannschaft startet am kommenden Montag, den 24.06.2019 um 18:45 Uhr in die Vorbereitung auf die Saison 2019/20. Bereits am Freitag steht dann mit dem Benefizspiel zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe in Waldmohr (19 Uhr) gegen den FC 08 Homburg der erste Test an.


      Freitag ist das Spiel schon, nicht wie Plakate in Homburg ankündigen am Samstag :!: :!: :FCH6)