5. Spieltag RLSW 2019/20 - FC 08 Homburg - VfR Aalen / 20.08.2019 / 20:15h / 2:1 (2:1)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Zurück aus dem Stadion muss ich sagen, dass das erste Spiel, das ich in dieser Saison live verfolgen wollte, kein schlechtes war. Auch wenn es nicht das beste Spiel war, so wäre ein 4:0 oder ähnliches Ergebnis eigentlich verdient gewesen. Aalen war enttäuschend. Da hätte ich mehr erwartet. Aber unsere Jungs haben auch von Anfang an richtig gut gekämpft.

      Besonders hervorzuheben sind meines Erachtens Dulleck und Maek. Maek räumte hinten alles (samt Eigentor ;-)) mit dem Kopf ab. Dullecks Leistung als Vorbereiter des 2:0 war herausragend! Wie er sich den Ball erkämpfte und nach vorne trieb und dann noch den Blick für den mitgelaufenen Neubauer hatte... alle Achtung! Auch Neubauer hat stark gespielt. Andere auch. Insgesamt ein gutes Spiel, das aber ein paar mehr Tore für den FCH bringen hätte müssen. So war es bis zum Schluss leider spannend.

      Die Szene am Anfang mit dem Foul des Torhüters sehe ich genauso wie hier schon geschildert. Hätte rot wegen Foul oder auch Handspiel geben müssen, denn er war mit der Hand dran. Aber der Schiri sah es leider nicht.

      Luginger hat meines Erachtens übrigens sehr konsequent leistungsbezogen die Startformation verändert. Weiß und Sommer kamen rein, weil sie in Freiburg das Spiel nach ihrer Einwechslung positiv belebt hatten. Dafür bekam Carl eine Denkpause. Warum Steinherr die auch bekam und gar nicht rein kam, entzieht sich meiner Kenntnis. Finde ich schade, da ich ihn für besser halte als Weiß. Aber Weiß hat das auch nicht schlecht gemacht, außer die Szene, wo er alleine vorm Torwart vergibt. Das Ding muss er machen.

      Egal, gewonnen, und auch noch so, wie ich es getippt hatte. Bestens und weiter so.

      Forza FCH!!!
    • Leider machte es die Mannschaft bis zum Schluss unnötig spannend.
      Es wurden zu viele Chancen versemmelt.
      Kämpferisch und läuferisch war die Truppe Top.
      Spielerisch ist noch viel Luft nach oben.
      Zu viele Fehlpässe noch .
      Ansonsten kann man zufrieden sein , beide Tore schön heraus gespielt.
      Dulleck und Neubauer waren für mich h die stärksten.
    • 2:1 gewonnen, Anschluss nach oben hergestellt, bisher unbezwungene und überzeugende Aalener geschlagen, TOP!

      Erste HZ wirklich klasse: unbedingter Wille, kampfstark und auch schöne Spielzüge. Dulleck ist für uns das, was Lewandowski für die Bayern ist: eine kleine Lebensversicherung!! Super Tor und wahnsinnig gut das 2.vorbereitet! Chapeau! Das Gegentor war Riesenpech: vom Ergebnis her sowieso und leider auch für das weitere Spiel. Aalen hat eigentlich offensiv über 90 min nicht stattgefunden bzw. defensiv von uns beherrscht , mit diesem Gegentor aber hatte unser Spiel einen kleinen Bruch, ich meine, die Jungs haben ein wenig angefangen zu überlegen--und dann spielst du eben leider zu vorsichtig. Schade....dennoch haben wir weiter gekämpft (Lienhard: überragend, der Mann!!-Theissen: heute viele weite Wege gemacht-Sommer: hat sich völlig verausgabt-Weiss: klasse Startelfdebüt-Neubauer: defensiv e BOMB, offensiv sehr gut!-Maek: ohne Worte, großes Kino.......alle zusammen eine gute Leistung!) und den Gegner niedergerungen.....leider verpasst, das 3.Tor zu machen, daher schwer auszuhalten für meine grün-weissen Nerven!!
      Sicher war spielerisch v.a.in der 2.HZ viel Luft nach oben und auch in HZ 1 war es noch nicht immer das Kombinationsspiel wie z.b.gegen KL in der Vorbereitung, dennoch sehr ansprechend als Gesamtpaket.

      Warum nur hat Lugi so spät gewechselt? Sommer war stehend KO, Weiss konnte auch seine Sprints nicht mehr halten, Dulle angeschlagen, ebenso Maek. Hoffentlich sind alle bis Samstag fit.

      Sieg! jetzt konzentriert in Bahlingen nachlegen (live auf Sporttotal.tv)

      Bin optimistisch-wie immer!!!!

      NUR der FCH!!

      :FCH4) :FCH4) :FCH4) :FCH4) :FCH4) :FCH4) :FCH4)
    • Heimsieg: FCH gewinnt gegen den VfR Aalen mit 2:1

      Spannende Partie am Dienstagabend im Homburger Waldstadion: Nachdem der FCH bis zur 41. Minute die Begegnung dominierte, sorgte ein Eigentor vor der Pause nochmal für Spannung. In der 2. Halbzeit passierte allerdings nichts mehr. Somit schossen die Grün-Weißen alle Tore, Patrick Dulleck und Maurice Neubauer trafen ins „richtige“ Tor, Kevin Maek markierte unglücklich den Anschlusstreffer für den VfR Aalen.

      Coach Jürgen Luginger stellte seine Startelf im Vergleich zum 2:2 beim SC Freiburg II vergangene Woche auf vier Positionen um. Kevin Maek bildete zusammen mit Jan Eichmann die Innenverteidigung, nachdem er zuvor zwei Spiele rotgesperrt war. Zudem durften Loris Weiß, Jannik Sommer und Christopher Theisen von Beginn an ran. Theisen bildete mit Dulleck das Sturmduo.
      Bis zur 41. Minute hatte der FCH in diesem Spiel alles im Griff. Die Aalener kamen kaum in die Nähe des Homburger Strafraums, auf der anderen Seite sah das anders aus: Theisen vergab die erste Riesenchance nach schöner Vorarbeit von Sommer. Er scheiterte an VfR-Keeper Daniel Bernhardt. In der 24. Minute belohnte Dulleck die gute Leistung mit dem Führungstreffer. Wieder kam der Ball – diesmal per Kopf – von Sommer. Zehn Minuten später das 2:0. Diesmal eroberte Dulleck den Ball im Mittelfeld und lief zusammen mit unserer Nummer 33 auf Keeper Bernhardt zu. Im richtigen Moment legte „Dulle“ den Ball rüber und Neubauer vollstreckte (34.). Erst ein Eigentor brachte die Gäste dann wieder zurück ins Spiel. Maeks Klärungsversuch per Kopf landete im eigenen Netz.
      Nach der Pause zeigten beide Teams dann einen offenen Schlagabtausch. Aalen kam mutiger aus der Kabine, die Grün-Weißen hielten gut dagegen – und zog nach 70 Minuten nochmal das Tempo an. Der Ball wollte aber nicht ins Tor. Weiß und Telch vergaben in der 71. Minute beste Möglichkeiten, auch in der 79. Minute hatte Weiß das Nachsehen gegen Bernhardt, als er sich zuvor bereits gut gegen Goson Sakai durchgesetzt hatte. In dieser Phase hatten die Gäste nicht mehr viel zu melden, dennoch blieb es beim knappen Vorsprung und bei der Gefahr, sich ein zweites dummes Gegentor zu fangen. Aalen kam in der Schlussphase auch noch zu zwei Freistößen, die allerdings nicht gefährlich wurden.

      Statistik:
      Aufstellung: Salfeld – Stegerer, Eichmann, Maek (89. Maier), Neubauer – Sommer, Telch, Lienhard, Weiß (90. Plattenhardt) – Theisen, Dulleck (88.Carl)

      Tore: 1:0 Dulleck (24.), 2:0 Neubauer (34.), 2:1 Maek (ET)

      Schiedsrichter: Fabian Schneider

      Zuschauer: 1378

      Gelbe Karten: - / Bux, Sakai

      fc08homburg.de/start/alle-news…den-vfr-aalen-mit-21.html
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Gestern war vieles gut.

      Von der ersten Minute an agressiv und mit Biss .
      Kompliment an die Mannschaft :thumbsup: .
      Dulle mal wieder mit einem Sahnetag.
      So muss das in jedem Spiel sein, dann kommt mit den Erfolgen auch das Selbstvertrauen und die spielerische Leichtigkeit und hoffentlich mehr Tore :rolleyes: .


      Auch ein Kompliment an unsere Fans .
      Haben sich einiges einfallen lassen und die,die waren haben alles gegeben.
      Weiter so :thumbup: .

      Wie kann es gelingen das sich noch mehr junge Leute unserem Fanblock anschliessen ??
    • Die Mannschaft hat konzentriert und souverän agiert. Das kommt in den Beiträgen auch deutlich raus.
      Ein ganz besonderes Lob aber auch an die Fans. Stimmung von der ersten bis zur letzten Minute. Vor allem machen die paar (ist nicht negativ sondern respektvoll gemeint) soviel Action, dass man den Eindruck hat, als ob es deutlich mehr wären. :thumbsup:
    • +++ Homburg gewinnt gegen Aalen +++

      “Wir müssen von der ersten Minute an hellwach und aggressiv sein”, so die Worte von Homburgs Trainer Jürgen Luginger vor dem gestrigen Spiel gegen den VfR Aalen. Seine Spieler hörten auf die Ansage. Zunächst einmal hatte der Homburger Trainer seine Mannschaft gegenüber dem 2:2 in Freiburg gleich auf vier Positionen verändert. Für Meier, Darwiche, Steinherr und Carl, kamen Maek, Weiß, Sommer und Theisen in die Mannschaft.

      Homburg spielte vor 1400 Zuschauern von Beginn an druckvoll nach vorne und nach gerade einmal vier Minuten gab es die erste strittige Situation im Spiel. Dulleck nahm einen zu kurz geraten Rückpass der Aalener auf und stürmte Richtung Tor, blieb aber am herauseilenden Gästetorwart Bernhard hängen. Nach 11 Minuten hatten der FCH durch Theisen seine nächste Torchance, die Grün-Weißen setzten den Gegner aus Aalen mächtig unter Druck und so war es auch nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor fallen sollte. Nach 24 Minuten war es dann soweit. Neubauer mit einer Flanke in den Strafraum, Sommer behauptet sich gegen seinen Gegenspieler und legte mit dem Kopf ab auf Dulleck, der nicht lang fackelte und aus acht Metern zum völlig verdienten 1:0 traf. Der FCH machte weiter, zwang Aalen zu Fehlern wie in der 34. Minute. Nach einem Einwurf der Gäste unterlief dem Ex-Homburger Knipfer ein Fehlpass, Dulleck über den linken Flügel auf und davon, bediente den mitgelaufenen Neubauer mustergültig, der das 2:0 erzielte. Kurz vor der Halbzeit kam Aalen jedoch überraschend zurück ins Spiel, als nach einem Freistoß dem Homburger Innenverteidiger Maek bei einem Rettungsversuch ein Eigentor unterlief (42.). Somit ging es in einer von Homburger Seite aus dominant geführten Partie nur mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit.

      Nach dem Seitenwechsel war der FCH nicht mehr ganz so druckvoll wie in den ersten 45 Minuten. Aalen stand nun höher und es spielte sich vieles im Mittelfeld ab. Homburg blieb aber trotzdem weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Der FCH verpasste dann im Verlauf der zweiten Halbzeit das Spiel früher zu entscheiden. Nach 70 Minuten scheiterte Weiß freistehend vor Bernhard, eine ähnliche Situation zehn Minuten später, Homburg hätte das Spiel schon längst in der Tasche haben müssen. Nach 81 Minuten rettete Aalens bester, Torwart Bernhard, gegen einen Kopfball von Telch. Auch wenn die Gäste in der Offensive nicht viel zeigten, musste man bis zum Schluss etwas zittern, da in den letzten Minuten doch nochmal der ein oder andere Freistoß und Eckball in den Homburger Strafraum segelte. Am Ende blieb es aber beim verdienten ersten Heimsieg der Saison.

      Aufstellung:

      Salfeld – Stegerer, Eichmann, Maek (89. Maier), Neubauer – Sommer, Telch, Lienhard, Weiß (90. Plattenhardt) – Theisen, Dulleck (88.Carl)

      Quelle: Motzkolonne FB
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Auf dem Weg in die Verfolgergruppe



      Patrick Dulleck (rechts) leitete mit seinem dritten Saisontreffer zur 1:0-Führung den Weg für den FC Homburg zum ersten Heimsieg der laufenden Runde ein.FOTO: Markus Hagen

      Homburg. Durch das 2:1 gegen den VfR Aalen klettern die Grün-Weißen auf Rang acht der Regionalliga Südwest. Das soll noch nicht das Ende sein. Von Markus Hagen



      Eine Halbzeit lang passte beim FC Homburg am Dienstagabend alles. Beim 2:1-Heimsieg gegen den Drittligaabsteiger VfR Aalen sahen die rund 1400 Zuschauer über weite Strecken der Partie einen überlegenen Gastgeber, der durch Treffer von Patrick Dulleck und Maurice Neubauer mit 2:0 in Führung ging, ehe Innenverteidiger Kevin Maek ein Eigentor zum 2:1-Endstand unterlief.
      Von den Leistungen seiner gegenüber dem Spiel in Freiburg auf gleich vier Positionen veränderten Mannschaft in den ersten 45 Minuten zeigte sich Homburgs Trainer Jürgen Luginger angetan: „Wir haben nichts zugelassen, haben das Tempo hochgehalten und hervorragend gespielt.“ Das war spitzentauglicher Fußball.


      Für Stefano Maier kehrte Kevin Maek nach abgelaufener Sperre als Innnenverteidiger zurück. Jannik Sommer wurde für seine beiden Treffer in Freiburg mit seinem Einsatz auf der rechten Außenposition für Ihab Darwiche belohnt, wie auch Loris Weiß, der auf der linken offensiven Außenposition für Thomas Steinherr auflaufen durfte. Für Marcel Carl stürmte Christopher Theisen neben Patrick Dulleck.


      Die Homburger machten von Beginn an Druck, hatten durch Theisen (11.) eine gute Möglichkeit, ehe Patrick Dulleck eine Kopfballvorlage von Sommer (24.) freistehend zum 1:0 unterbrachte. Vom VfR war nichts zu sehen. Die FCH-Defensivabteilung ließ nichts zu. „Wir hatten uns viel vorgenommen, wollten in der Defensive Aalen keine Möglichkeiten geben. Das ist uns über die 90 Minuten sehr gut gelungen“, freute sich Innenverteidiger Jan Eichmann. Nur ein einziges Mal musste FCH-Keeper David Salfeld ernsthaft eingreifen. Daniel Brux (38.) hatte abgezogen. Zuvor aber hatte Homburg bereits auf 2:0 erhöht. Einen kapitalen Fehl-Rückpass des Ex-Homburgers Andreas Knipfer erlief sich Dulleck, der auf der linken Seite nicht mehr zu halten war. Sein Querpass landete beim mitgelaufenen Maurice Neubauer, der den Bilderbuch-Konter zum 2:0 (34.) abschloss. In der 42 Minute landete eine hohe Freistoß-Hereingabe des Aaleners Dijon Ramaj auf dem Kopf von Knipfer und von hier geriet der Ball von Kevin Maeks Kopf zum schmeichelhaften Anschlusstreffer für die Gäste in den Maschen.


      Die ersten 25 Minuten der zweiten Hälfte verliefen durchwachsen. Torchancen, ausschließlich für den FC Homburg, gab es dann wieder ab der 70. Minute durch Loris Weiß und Christian Telch. Die beiden besten Möglichkeiten hatten Weiß (79.), der frei im Strafraum am Gästetorwart Daniel Bernhardt scheiterte, und wieder Telch (80.), der nach einem Eckball von Patrick Lienhard mit einem Kopfball aus fünf Metern am erneut glänzend reagierenden Bernhardt nicht vorbeikam.

      „Wir wollten gleich so spielen, wie in den letzten 20 Minuten in Freiburg. Wir setzten den Gegner unter Druck und wurden mit der 2:0-Führung belohnt“, erklärte Torschütze Maurice Neubauer. Durch das Eigentor und, „weil wir es versäumten, den dritten Treffer nachzulegen, war es bis zum Ende knapp“. Nach diesem verdienten Sieg hofft Jürgen Luginger, dass seine Elf am Samstag im Auswärtsspiel beim Aufsteiger Bahlinger SC an die Leistung anknüpfen und den nächsten Dreier einfahren kann.

      pfaelzischer-merkur.de/welt/sp…alen-mit-2-1_aid-45239809
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • zum Spiel wurde schon alles geschrieben, möchte an der Stelle aber auch nochmal unsre Fans hervorheben, die das ganze Spiel über tolle Stimmung gemacht und sich auch einiges haben einfallen lassen. Werde da auf jeden Fall beim nächsten Heimspiel was in ihre Spendenbox einwerfen.
      Fa. Schröder hatte soweit ich mitbekommen habe auch alles im Griff.