Linde vs. Lilie / FC 08 Homburg - SV Darmstadt 98 / 08.10.2019 / 18:30h / Waldstadion

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Linde vs. Lilie / FC 08 Homburg - SV Darmstadt 98 / 08.10.2019 / 18:30h / Waldstadion

      Linde vs. Lilie

      Den 8. Oktober 2019 können sich alle Fußballfans schon mal dick im Kalender vormerken. Dann kommt der SV Darmstadt 98, aktueller Tabellen-14. der 2. Bundesliga, ins Waldstadion.

      Zustande kommt die Partie gegen unseren FC 08 Homburg durch die Länderspielpause in den ersten Ligen und die Terminierung der Regionalliga-Begegnung gegen den FSV Frankfurt auf Montag, den 14. Oktober.
      Anpfiff des Testspiels in Homburg wird um 18:30 Uhr sein. Weitere Infos, unter anderem zum Ticketvorverkauf für die Partie, werden in den kommenden Tagen festgelegt und bekanntgegeben. „Wir freuen uns auf den SV Darmstadt 98, einen sympathischen Zweitligisten aus der Region. Das wird für unser Team wie auch für die Fußballfans in der Region bestimmt ein interessantes Duell“, freut sich FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik auf den Besuch vom Böllenfalltor.
      Das letzte Aufeinandertreffen gab es im Dezember 1992. Da hatte der FC 08 Homburg daheim mit 2:3 verloren. Insgesamt standen sich beide Teams 25 mal gegenüber: 10 Siege für den FCH, 9 Siege für die Lilien und 6 Unentschieden.

      fc08homburg.de/start/alle-news…tikel/linde-vs-lilie.html
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Eigentlich ein cooles Testspiel, das da an Land gezogen wurde. Es stört mich aber, dass die Karten für ein Testspiel unverhältnismäßig teuer sind. Wenn es wenigstens mit irgendeiner Aktion (was weiß ich, Karte vom letzten Heimspiel heißt so viel wie freier Eintritt oder so) verbunden wäre.

      Außerdem finde ich das sportlich gesehen inmitten des normalen Ligabetriebs fast schon etwas fahrlässig. Wenn ich Trainer wäre, würde ich bei dem Testspiel Stammspieler eher schonen.

      Na ja, ich werde da nicht hingehen.

      Forza FCH!!!
    • Rio wrote:

      Eigentlich ein cooles Testspiel, das da an Land gezogen wurde. Es stört mich aber, dass die Karten für ein Testspiel unverhältnismäßig teuer sind. Wenn es wenigstens mit irgendeiner Aktion (was weiß ich, Karte vom letzten Heimspiel heißt so viel wie freier Eintritt oder so) verbunden wäre.

      Außerdem finde ich das sportlich gesehen inmitten des normalen Ligabetriebs fast schon etwas fahrlässig. Wenn ich Trainer wäre, würde ich bei dem Testspiel Stammspieler eher schonen.

      Na ja, ich werde da nicht hingehen.

      Forza FCH!!!
      Solch ein Testspiel müsste halt mal in der Sommervorbereitung sein. Darmstadt wird wohl vermutlich überwiegend mit seiner zweiten Garnitur spielen, zumal der ein oder andere ja auch mit der Nationalmannschaft unterwegs ist, und bei uns sollte eigentlich aufgrund der Belastung auch keiner länger als 45 Minuten spielen.

      Da heute Abend 100% Regenwahrscheinlichkeit vorausgesagt wurde, kann man auch die paar Zuschauer alle auf die Tribüne lassen, viele Zuschauer kommen da sowieso nicht. Eigentlich erwartet man bei solch einem Wetter so eine Mitteilung, bisher gab es die aber noch nicht. Es sind ja aber noch 4,5 Stunden. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    • und schon ist die Eilmeldung raus für heute Abend


      Reduzierte Sitzplatz-Preise für Testspiel




      Aufgrund des anhaltenden Regens wurden die Eintrittspreise für das Testspiel heute Abend gegen den SV Darmstadt 98 auf der Sitzplatz-Tribüne in Abstimmung mit den Sicherheitsbehörden kurzfristig reduziert.

      Es regnet und regnet und regnet - doch das Testspiel zwischen unserem FC 08 Homburg und dem SV Darmstadt 98 findet heute wie geplant statt. Damit aber niemand im Regen stehen muss, werden die Eintrittspreise für die überdachte Tribüne auf das Niveau der Stehplatz-Tickets gesenkt. Das heißt die Plätze auf der LACALUT Tribüne A und auf der Tribüne B kosten heute an der Tageskasse 7,- Euro, der ermäßigte Preis ist 5,- Euro.
      Zuschauer, die sich schon ein Stehplatz-Ticket im Vorverkauf gekauft haben, können damit auch auf die Tribüne. Diejenigen, die sich im Vorverkauf ein Tribünen-Ticket gekauft haben, bekommen ab morgen über die Geschäftsstelle des FCH die Differenz zum reduzierten Preis erstattet.

      Das Ganze gilt natürlich auch für die Fans des SV Darmstadt 98 und auch nur solange es die Kapazität der Sitzplätze zulässt.
      Das VIP-Ticket auf der Karlsberg-Tribüne und auf der Tribüne B bleibt bei 50,- Euro und für FCH-Mitglieder 45,- Euro.
      Dauerkarteninhaber der aktuellen Spielzeit 2019/20 erhalten zu dem Testspiel freien Eintritt durch Vorzeigen ihrer Dauerkarte. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Rentner und Schwerbehinderte. Auch Vereinsmitglieder des FCH erhalten den ermäßigten Preis.
      Das VIP-Ticket beinhaltet neben einem Sitzplatz auf der Tribüne B oder Karlsberg-Tribüne Zugang zum VIP-Bereich, wo es vor und während des Spiels Snacks und Getränke gibt.
    • Wieder kein Sieg Lilien-Pleite bei Testspiel in Homburg



      Veröffentlicht am 08.10.19 um 20:31 Uhr


      Der SV Darmstadt 98 hat sein Testspiel beim Regionalligisten aus Homburg verloren und damit die Chance verpasst, ein wenig Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben zu tanken.



      Der SV Darmstadt hat sein Testspiel am Dienstagabend beim Regionalligisten FC Homburg mit 0:1 (0:0) verloren. Das einzige Tor der Partie erzielte Patrick Dulleck in der 81. Minute. Das Team von Trainer Dimitrios Grammozis, das in der 2. Bundesliga seit sieben Spielen auf einen Sieg wartet, verpasste es damit, ein wenig Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben zu tanken.
      Obwohl die Lilien, bei denen einige Reservisten eine Chance erhielten, gute Möglichkeiten besaßen, sprang beim Test kein eigener Treffer heraus. Die Darmstädter stellen mit nur neun Toren momentan den schwächsten Sturm der 2. Bundesliga.


      Quelle: hessenschau.de

      The post was edited 1 time, last by vandersaar ().

    • quelle: wiesbadener-tagblatt.de



      Dienstag, 08.10.2019 - 21:09


      Lilien verlieren Test in Homburg



      Mit 0:1 unterliegt Darmstadt 98 beim Testspiel gegen den saarländischen Regionalligsten FC Homburg.

      Von Frank Leber
      Sportredakteur, FUPA


      Erich Berko (vorne) schirmt den Ball vor Luca Plattenhardt und Serkan Göcer ab. (Foto: Jan Hübner)

      HOMBURG - Gerade einmal 14 Spieler hatte Darmstadts Trainer Dimitrios
      Grammozis mit zum Testspiel gegen den Regionalligsten FC Homburg
      genommen. Gar nicht mit dabei im Waldstadion waren der wiedergenesene
      Torhüter Marcel Schuhen sowie der zuletzt in der Liga nicht mehr
      berücksichtigte Tobias Kempe. Beide sollen beim Testspiel am Donnerstag
      gegen Drittligist Würzburger Kickers Spielpraxis sammeln. Aus der
      Stammelf standen so lediglich Kapitän Fabian Holland, Immanuel Höhn und
      Tim Skarke in der Startformation. Erich Berko und Mathias Honsak durften
      von Beginn an Spielpraxis sammeln, die beiden Nachwuchsspieler
      Alexander Vogler und Leon Müller besetzten die Doppelsechs. Gegen den
      Tabellenvierten, ebenfalls mit zahlreichen Ersatzspielern angetreten,
      übernahmen die Lilien zunächst die Initiative. Anders als in der Liga
      testete Grammozis gegen die Saarländer eine Doppelspitze mit Johannes
      Wurtz und Erich Berko. Der Neuzugang aus Dresden hatte nach zehn Minuten
      auch die erste Gelegenheit der Partie. Aber der 25-Jährige verzog aus
      halbrechter Position deutlich. Nur zwei Minuten später setzte Tim Skarke
      einen Kopfball nach Flanke von Mandela Egbo knapp neben das Tor.


      Nach einer Viertelstunde wagten sich dann die Gastgeber erstmals vor das
      Darmstädter Gehäuse. Der freistehende Patrick Lienhard verpasste mit
      seinem Kopfball aus acht Metern aber die Führung für die Elf von Trainer
      Jürgen Luginger. Bei strömenden Regen fanden die Lilien gegen immer
      sicherer stehende Saarländer mit zunehmender Spieldauer kaum noch
      Mittel. Kurz vor der Pause war es noch einmal der agile Berko, der aus
      spitzen Winkel am Homburger Keeper Mark Redl scheiterte. Auf der
      Gegenseite setzte Angreifer Marcel Karl einen Kopfball auf das
      Darmstädter Tornetz.

      Auch nach dem Seitenwechsel blieb bei den Lilien vieles Stückwerk. Der
      Viertligist dagegen kam deutlich druckvoller aus der Kabine und hatte
      erneut durch Lienhardt die Führung auf dem Fuß. Doch dessen Schuss aus
      kurzer Distanz kratzte Fabian Holland im letzten Moment von der Linie
      (47.). In der 55. Minute scheiterte Loris Weiss mit einem Distanzschuss,
      nur eine Minute später rauschte ein Di-Gregorio-Kopfball knapp übers
      Tor. Erst nach einer guten Stunde kamen die Lilien durch die
      eingewechselten Henry Crostwaite und Dennis Owuso wieder zu
      Gelegenheiten. Zunächst scheiterte Owusu nach einem Zuspiel von Berko
      freistehend am ebenfalls eingewechselten Keeper Matthias Köbbing. Kurz
      darauf strich ein Schuss von Crostwaite knapp am Homburger Gehäuse
      vorbei. Acht Minuten vor dem Ende belohnten sich die Gastgeber dann aber
      für ihren couragierten Auftritt. Patrick Dulleck verwertete ein Zuspiel
      aus kurzer Distanz zur insgesamt verdienten Homburger Führung -
      gleichzeitig der Endstand. Das Ergebnis wollte Trainer Dimitrios
      Grammozis allerdings nicht überbewerten. „Das war ein guter Test gegen
      einen Gegner, der sehr engagiert war“, sagte der Darmstädter Coach nach
      der Partie. „Wir hatten aber auch heute die selben Probleme wie in den
      vergangenen Spielen. Nämlich, dass wir unsere zahlreichen Chancen nicht
      in Tore umgemünzt haben.“ Das nächste, allerdings nicht-öffentliche
      Testspiel, bestreiten die Lilien bereits am kommenden Donnerstag (10.)
      in Aschaffenburg gegen den Drittligisten Würzburger Kickers.


      Aufstellung und Spieldaten:

      FC Homburg 08:
      Redl (46. Köbbing) - Plattenhardt, Di Gregorio, Maier (46. Eichmann), Göcer - Stegerer (57.
      Theisen), Wöhrle, Weiss (80. Müller), Sommer (66. Darwiche) - Lienhard
      (57. Patrinos) - Carl (66. Dulleck)
      .
      SV Darmstadt 98:
      Klaus (46. Berezovskyi) - Egbo, Pfeiffer, Höhn,
      Holland - Vogler, Müller (66. Owusu), Berko, Skarke, Honsak (66.
      Crosthwaite) - Wurtz.

      Tor: 1:0 Dulleck (82.)
      .
      Gelbe Karten: keine.

      Schiedsrichter: Patrick Alt (Illingen).

      Zuschauer: 420

      The post was edited 2 times, last by vandersaar ().

    • Na ja, wie ich sagte, Trainingsspiel, kein echtes Testspiel. Aber okay, Achtungserfolg ist es trotzdem.

      Die etwas späte Mitteilung, dass die Tribüne vergünstigt erhältlich ist, so eine Aktion hätte man sich auch vorher schon viel früher einfallen lassen können. Das hätte vielleicht Zuschauer gezogen. 420 Zuschauer ist ja für so ein Traditionsspiel eher schon etwas lächerlich. Aber egal, was soll's.

      Eigentlich gute Idee, aber der falsche Zeitpunkt.

      Forza FCH!!!
    • LILIEN UNTERLIEGEN DEM FC HOMBURG

      08.10.2019 Profis


      Die Lilien haben ihr Testspiel beim Regionalligisten FC 08 Homburg mit 0:1 verloren. Patrick Dulleck markierte in der 82. Minute den Treffer des Tages.


      Foto: Hübner


      Dimitrios Grammozis: "Wir haben heute Spielern Einsatzzeit gegeben, die bis jetzt weniger gespielt haben sowie einigen U19-Spielern. Der Test hat uns einige Erkenntnisse geliefert; man hat aber auch heute gesehen, dass wir unsere zahlreichen Chancen zu selten in Tore ummünzen."

      Im Homburger Waldstadion fanden die Lilien direkt gut in die Partie und wurden durch Berko (10‘) erstmals gefährlich. Nach 18 Minuten wurde es dann zunächst vor dem Darmstädter Strafraum gefährlich, als Lienhard über den Kasten von Lilien-Keeper Klaus köpfte. Der SV 98 antwortete prompt, den Schuss von Wurtz (19‘) hatte Homburgs Torwart Redl aber sicher.

      Die Partie verflachte in der Folge ein wenig; auf regennassem Rasen fand keines der Teams allzu zwingenden Zugriff und viel spielte sich im Mittelfeld ab, wobei die Lilien dennoch die spielbestimmende Mannschaft blieben. In der 34. Minute fand Skarkes schönes Zuspiel Fabian Holland, der jedoch vor dem gegnerischen Kasten knapp im Abseits stand. Auch Hollands Schuss zwei Minuten später ging am Homburger Tor vorbei. Richtig gefährlich wurde es kurz vor der Halbzeitpause, als Honsak nach Hereingabe von Wurtz geblockt wurde – im Anschluss lenkte auf der Gegenseite Lilien-Torwart Klaus den Kopfball von Carl gerade noch über den Querbalken (41‘). Torlos ging es in die Kabinen.

      Zur zweiten Hälfte brachte Dimitrios Grammozis Torwart Berezovskyi für Klaus. Dieser musste dann auch prompt beinahe hinter sich greifen – den Ball von Lienhard, bereits am Lilien-Keeper vorbei, klärte Holland gerade noch auf der Linie. Im Gegenzug ging Skarkes Schuss nur knapp am Pfosten vorbei. Zur 66. Minute kamen die Nachwuchskicker Owusu und Crosthwaite für Honsak und Vogler in die Partie – Owusu hatte postwendend die Chance zum Führungstreffer, scheiterte allerdings an Redl. Auch Crosthwaite zog nur knapp am Homburger Kasten vorbei (71‘). Kurz darauf drehte sich der Ball dann tatsächlich im Tor der Hausherren, Torschütze Erich Berko hatte allerdings im Abseits gestanden. Wurtz‘ Flachschuss 5 Minuten später ging knapp am langen Pfosten vorbei. In der 82. Minute waren es dann aber die gut dagegenhaltenden Gastgeber, denen das 1:0 gelang – Patrick Dulleck schob die Kugel an Berezovskyi vorbei ins Tor. Zu Torchancen kam es danach auf keiner Seite mehr – es blieb bei der 0:1-Niederlage aus Sicht des SV 98.


      Aufstellung:
      Klaus (Berezovskyi, 45‘) – Egbo, Pfeiffer, Wurtz, Honsak (Owusu, 66‘), Höhn, Skarke, Holland, Müller, Berko, Vogler (Crosthwaite, 66‘)




      Quelle: HP SV DARMSTADT 98