17. Spieltag RLSW 2019/20 - Landeshauptdorf - FC 08 Homburg / 10.11.2019 / 2:1 (1:0)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • LUGINGER OPTIMISTISCH VOR SAARDERBY


      Der FC Homburg tritt im Saarderby am Sonntag um 14.00 Uhr beim 1.FC Saarbrücken an. FCH-Coach Luginger sagte, der FCS sei Topfavorit auf den Aufstieg und habe ein gutes Team mit viel Qualität. Saarbrücken habe nicht zu Unrecht 40 Punkte auf dem Konto. Aber auch der FCH habe viel Qualität in seinen Reihen und sei mittlerweile seit zehn Ligaspielen ungeschlagen. Luginger rechnet mit einem "Spiel auf Augenhöhe", wenn sein Team an die Leistungen aus den vergangenen Spielen anknüpfen kann. Die Motivation sei hoch. Fehlen werden Darwiche und Springfeld.


      Quelle: SARTEXT
    • AM SONNTAG IST DERBYTIME!


      Am Sonntag, den 10. November tritt der FCH in Völklingen beim aktuellen Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken zum Saarderby an.





      Die Spannung und Vorfreude auf „DAS“ Derby im Saarland war schon die letzten eineinhalb Wochen zu spüren. Nicht zuletzt der Punktverlust des FCS gegen Elversberg am vorherigen Spieltag durch die 3:0-Niederlage an der Kaiserlinde ließ die Euphorie in Homburg und Umgebung nochmal wachsen. „Klar, merkt man bei uns in der Mannschaft, dass ein besonderes Spiel ansteht. Die Motivation ist hoch und wir können stolz sein, uns diese Ausgangssituation vor der Partie erarbeitet zu haben“, so Jürgen Luginger im Hinblick auf das Derby.


      Der 1. FC Saarbrücken ist der Top-Favorit auf den Aufstieg in dieser Saison und bisher wurde der Verein aus der Landeshauptstadt auch dieser Rolle gerecht. Lediglich zwei Spiele, gegen Elversberg und Alzenau, gingen verloren und ein Unentschieden gegen die Reserve aus Hoffenheim stehen auf dem Zettel. Auch im DFB-Pokal wurde der FCS bereits zweimal diese Runde einem höherklassigen Verein zum Verhängnis und trifft im Februar nun im Achtelfinale auf den Karlsruher SC. „Saarbrücken hat eine sehr gute Mannschaft mit viel Qualität. Die 40 Punkte haben sie nicht zu Unrecht“, sagt Luginger zum Gegner.


      Die Homburger sind ihren Konkurrenten aus Saarbrücken aber auf den Fersen. Man blickt derweil auf eine Serie von 10 Ligaspielen, die das Team von Coach Luginger bereits ungeschlagen ist. Durch einen Sieg im Derby könnte der Vorsprung auf den Erstplatzierten nochmal um drei weitere Punkte schrumpfen. „Wir brauchen uns nicht zu verstecken, weil auch wir viel Qualität in unseren Reihen haben. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe werden, wenn wir an die Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen“, so Luginger, der wieder „die Mentalität und Spielfreude der Jungs, die wir zuletzt immer wieder gezeigt haben“ fordert.


      Angreifer Jose Vunguidica und Verteidiger Mario Müller sind auf Seiten der Saarbrücker rot-gesperrt. Beide Spieler erhielten im Spiel in Elversberg einen Platzverweis. „Bei einem solch ausgeglichenen Kader, wie Saarbrücken ihn hat, sind diese Ausfälle nicht so schwer zu gewichten“, so Luginger. Bei seiner Aufstellung hat er wieder fast die volle Auswahl. Außer Ihab Darwiche und Maurice Springfeld kann der Homburger Coach auf alle seine Spieler zurückgreifen.



      Anstoß der Partie ist am Sonntag um 14:00 Uhr. Schiedsrichter David Scheuermann wird die Partie leiten. Der SR wird das Derby live im TV übertragen. Aber für alle, die das Spiel live im Hermann-Neuberger-Stadion verfolgen möchten, gibt es bis Freitag noch Tickets im Vorverkauf auf der Geschäftsstelle des FCH. Der Fanbus ist bereits ausverkauft.




      Quelle: HP FC 08 HOMBURG
    • HOM-FC08 wrote:

      AM SONNTAG IST DERBYTIME!


      Am Sonntag, den 10. November tritt der FCH in Völklingen beim aktuellen Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken zum Saarderby an.





      Die Spannung und Vorfreude auf „DAS“ Derby im Saarland war schon die letzten eineinhalb Wochen zu spüren. Nicht zuletzt der Punktverlust des FCS gegen Elversberg am vorherigen Spieltag durch die 3:0-Niederlage an der Kaiserlinde ließ die Euphorie in Homburg und Umgebung nochmal wachsen. „Klar, merkt man bei uns in der Mannschaft, dass ein besonderes Spiel ansteht. Die Motivation ist hoch und wir können stolz sein, uns diese Ausgangssituation vor der Partie erarbeitet zu haben“, so Jürgen Luginger im Hinblick auf das Derby.


      Der 1. FC Saarbrücken ist der Top-Favorit auf den Aufstieg in dieser Saison und bisher wurde der Verein aus der Landeshauptstadt auch dieser Rolle gerecht. Lediglich zwei Spiele, gegen Elversberg und Alzenau, gingen verloren und ein Unentschieden gegen die Reserve aus Hoffenheim stehen auf dem Zettel. Auch im DFB-Pokal wurde der FCS bereits zweimal diese Runde einem höherklassigen Verein zum Verhängnis und trifft im Februar nun im Achtelfinale auf den Karlsruher SC. „Saarbrücken hat eine sehr gute Mannschaft mit viel Qualität. Die 40 Punkte haben sie nicht zu Unrecht“, sagt Luginger zum Gegner.


      Die Homburger sind ihren Konkurrenten aus Saarbrücken aber auf den Fersen. Man blickt derweil auf eine Serie von 10 Ligaspielen, die das Team von Coach Luginger bereits ungeschlagen ist. Durch einen Sieg im Derby könnte der Vorsprung auf den Erstplatzierten nochmal um drei weitere Punkte schrumpfen. „Wir brauchen uns nicht zu verstecken, weil auch wir viel Qualität in unseren Reihen haben. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe werden, wenn wir an die Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen“, so Luginger, der wieder „die Mentalität und Spielfreude der Jungs, die wir zuletzt immer wieder gezeigt haben“ fordert.


      Angreifer Jose Vunguidica und Verteidiger Mario Müller sind auf Seiten der Saarbrücker rot-gesperrt. Beide Spieler erhielten im Spiel in Elversberg einen Platzverweis. „Bei einem solch ausgeglichenen Kader, wie Saarbrücken ihn hat, sind diese Ausfälle nicht so schwer zu gewichten“, so Luginger. Bei seiner Aufstellung hat er wieder fast die volle Auswahl. Außer Ihab Darwiche und Maurice Springfeld kann der Homburger Coach auf alle seine Spieler zurückgreifen.



      Anstoß der Partie ist am Sonntag um 14:00 Uhr. Schiedsrichter David Scheuermann wird die Partie leiten. Der SR wird das Derby live im TV übertragen. Aber für alle, die das Spiel live im Hermann-Neuberger-Stadion verfolgen möchten, gibt es bis Freitag noch Tickets im Vorverkauf auf der Geschäftsstelle des FCH. Der Fanbus ist bereits ausverkauft.




      Quelle: HP FC 08 HOMBURG
      Den Satz ,,Der SR wird das Derby live im TV übertragen“ hätte man sich sparen können. :thumbdown:
      Nur der FCH!
    • New

      Elversberg hat seine Hausaufgaben gemacht.
      FCS zittert jetzt.Also nochmal:Bitte um zahlreiches Erscheinen morgen.Bei einem Sieg wären es nur noch 4 Punkte Rückstand.
      Bis dahin müsste der Restalk (Bockbierfest) rausgeschwitzt sein.Nachladen können alle Alkoholiker morgen bei einem glorreichen Sieg.Freu mich schon wie Bolle.Zum letzten Mal Sportplatz HNS.Hoffentlich.... :FCH2) :FCH3) :FCH3) :FCKFCS)
    • New

      Durch den Sieg der Elversberger heute ist ordentlich Druck im Kessel.
      Der FCS ist in der Offensive stark und gefährlich, da muss unsere Abwehr morgen ihre beste Saisonleistung zeigen,sonst wird das nix.Der Lottner wird die schon heiß machen.

      Trotz der Euphorie mancher : Ich bereite mich auf das schlimmste vor ( 3:0 Niederlage für uns ), hoffe das beste ( 2:0 Sieg für uns ) und nehme es wie es kommt.