19. Spieltag RLSW 2019/20 - FC 08 Homburg - FC Giessen / 30.11.2019 / 14:00h / 0:0 (0:0)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • von meiner seite erstmal ein großes kompliment an elversberg: sie haben tatsächlich den leuchtturm gestellt- schon ein unentschieden am nächsten spieltag könnte den sturz von der tabellenspitze bedeuten!

      ich kann mich nicht erinnern, daß ein offizieller des fc 08 homburg vor der saison etwas von aufstieg gesprochen hätte- selbst herbert eder hielt sich diesbezüglich erfreulicherweise wohltuend zurück.

      von einer stagnation unserer mannschaft möchte ich nicht reden, denn immerhin können wir diesmal ernsthaft um den saarlandpokal mitspielen- das war im letzten jahr nicht der fall gewesen.

      nur nicht verrückt machen lassen...

      eine der beiden mannschaften, die derzeit ganz vorne stehen, wird am ende der saison mit leeren händen dastehen, da bin ich mir sicher- falls dies saarbrücken sein sollte, dann brechen bei denen alle dämme.

      mfg: vandersaar
    • vandersaar wrote:

      ich kann mich nicht erinnern, daß ein offizieller des fc 08 homburg vor der saison etwas von aufstieg gesprochen hätte- selbst herbert eder hielt sich diesbezüglich erfreulicherweise wohltuend zurück.

      von einer stagnation unserer mannschaft möchte ich nicht reden, denn immerhin können wir diesmal ernsthaft um den saarlandpokal mitspielen- das war im letzten jahr nicht der fall gewesen
      Hier mal ein Auszug vom April 2017 ...


      Dr. Theiss Naturwaren weitet das Engagement beim FC 08 Homburg in den nächsten Jahren aus. „Wir haben uns, in enger Abstimmung mit unserem Hauptsponsor, bereits in der Vergangenheit mittel- und langfristige Ziele gesetzt und diese nun konkretisiert. So soll unter anderem der Kader der ersten Mannschaft in der Regionalliga qualitativ weiter verbessertwerden", so FCH-Vorsitzender Herbert Eder. Ganz konkret heißt das: In den nächsten beiden Jahren soll der Angriff auf die 3. Liga erfolgen.


      Jetzt kann jeder für sich selbst beurteilen wie sich der Kader qualitativ weiter verbessert hat und wie er den Angriff auf die 3.Liga einordnet. Für mich sieht ein Angriff auf die 3.Liga jedenfalls nicht so aus, dass jeweils schon spätestens zu Weihnachten die Saison gelaufen ist.

      The post was edited 2 times, last by Abstiegsgespenst ().

    • Fakt ist, das wir nur aufsteigen, wenn wir vorher absteigen. Alles andere sind Wunschträume ohne ein tatsächliches Konzept. Nur durch Verwaltung des Vereins nicht möglich. Mehr als Viertklassigkeit ist mit den Verantwortlichen nicht möglich. Man sollte die Erwartung diesbezüglich runter schrauben, dann kann man so gelassen bleiben wie unser Fels in der Brandung.
      Werde FCH Mitglied!
    • MIT STARKER DEFENSIVE AUSWÄRTSPUNKT ERGATTERT


      Torloses Remis beim Tabellenvierten Homburg – erster Punktgewinn gegen Spitzenmannschaft – Turbulenzen getrotzt – erneut starke Auswärtsleistung


      Als wäre in der letzten Woche nichts gewesen – so traten unser Jungs beherzt beim Tabellenvierten FC Homburg im Saarland an. Kämpferisch und konzentriert stemmte man sich dem hoch favorisierten Gegner entgegen und konnte so am Ende mit einem sehr wichtigen Punktgewinn die Heimreise nach Hessen antreten. Leider spielten die übrigen Mannschaften mit ihren Ergebnissen unseren Jungs nicht in die Karten, so dass zumindest der Abstand zu den Mittelfeldplätzen aufgrund des Punktgewinns nicht größer geworden ist.

      Beide Mannschaften traten im Homburger Waldstadion gegenüber dem vorhergehenden Spieltag mit auf nur einer Position geänderten Formation an. Unser FC ersetzte den gesperrten Ricardo Antonaci durch Christopher Spang, während FC-Trainer Luginger für den ebenfalls gesperrten Tim Stegerer Neubauer in sein Team nahm. Geleitet wurde das Spiel erneut von der 28jährigen FIFA-Schiedsrichterin Karoline Wacker (Großerlach), die auch bereits das Hinspiel in Gießen gepfiffen hatte.

      Bei niedrigen Temperaturen, aber gutem Fußballwetter legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr. Bereits in der 1. Minute musste Torhüter Frederic Löhe bei einem Gewaltschuss von Stefano Maier sein ganzes Können aufbieten und holte die Kugel aus dem Winkel. Die größte Chance für die Gäste in Halbzeit 1 hatte kurz darauf Cem Kara (3.). Nachdem sich Christopher Spang im Strafraum durchgesetzt hatte, wurde Kara in letzter Sekunde am Torschuss gehindert. Sonst gehörte die Anfangsphase den Gastgebern, die deutlich mehr vom Spiel hatten. So musste Frederic Löhe erneut gegen den durchgebrochenen Loris Weiss bravourös klären (10.). Glück hatte er allerdings, als eine abgefälschte Flanke von Eichmann von oben auf der Latte seines Tores landete (17.). Erst in Minute 37 ließen die gut stehenden Gießener die nächste Homburger Chance zu: Christopher Theisen köpfte eine Neubauer-Flanke knapp am Kasten vorbei. Kurz vor der Pause hätte beinahe einer der Gäste-Konter zum Erfolg geführt, als Torwart Salfeld gerade noch vor Cem Kara an den Ball kam (44.). So endete die erste Hälfte torlos, wobei der FCH das Spiel jederzeit unter Kontrolle hatte, sich aber keine zwingenden Chancen herausarbeiten konnte. Unsere Jungs konterten, blieben aber ungefährlich.


      Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit belagerte der FCH den Gießener Strafraum und kam zu einigen Möglichkeiten. Zuerst traf Weiss nur das Außennetz (51.), kurz danach hatte Steinherr nach einer Neubauer-Hereingabe die beste Chance der Hausherren, aber er zielte knapp vorbei (54.). Danach verflachte das Spiel deutlich und die Nickligkeiten nahmen zu. Ab der 70. Minute spielten unsere Jungs mutiger nach vorne, ohne aber zu gefährlichen Abschlüssen zu kommen. Lediglich Timo Cecen traf das Außennetz des Homburger Tores (70.). Die einzig nennenswerte Chance der Homburger in der Schlussphase hatte der eingewechselte Ex-Gießener Damian Marceta (87.), der nach einer Ecke über das Tor köpfte. Fast wäre den Gästen in der vierminütigen Nachspielzeit noch die Sensation gelungen, aber Samir Benamar konnte einen Konter nicht erfolgreich abschließen (90. + 4). So blieb es am Ende beim torlosen Unentschieden, das sich unsere sehr gut verteidigenden Jungs gegen im Angriff zu ungefährliche Homburger redlich verdient hatten.



      FC 08 Homburg gegen FC Gießen 0:0

      FC Homburg: Salfeld – Eichmann, Maier, Maek, Neubauer – Theisen, Di Gregorio, Sommer (ab 64. Marceta), Steinherr (ab 64. Carl) – Weiss ,Dulleck (ab 83. Telsch)

      FC Gießen: Löhe – Schadeberg, Koutny, Nennhuber, Benamar– Spang, Hoffmann, Rinderknecht, Cecen (ab 90. + 3 Bangert) – Michel (ab 66. Hirst), Kara (ab 84. Koch)

      Torfolge: Fehlanzeige

      Schiedsrichter: Karoline Wacker (Großerlach) Zuschauerzahl: 870




      Quelle: HP FC GIEßEN
    • vandersaar wrote:

      Messy Girl wrote:

      Wer ist Markus H.?
      markus h. begleitet seit urzeiten den fc homburg journalistisch- er schreibt für eine (im zweibrücker raum) hochangesehene tageszeitung, die "Pfälzischer Merkur".

      gleichzeitig ist er auch mitglied im fch-forum, schreibt aber schon seit einiger zeit hier nichts mehr- wahrscheinlich,weil sein fußballerischer sachverstand von der forengemeinde nicht ausreichend genug gewürdigt wurde.

      um es mal so zu formulieren: bei den unbesiegbaren galliern würde er wahrscheinlich "Troubadix" heißen...


      mfg: vandersaar
      Er ist hier im Forum nicht mehr angemeldet. Leider war dies nach seinem Verhalten nicht mehr möglich.
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Frank wrote:

      vandersaar wrote:

      Messy Girl wrote:

      Wer ist Markus H.?
      markus h. begleitet seit urzeiten den fc homburg journalistisch- er schreibt für eine (im zweibrücker raum) hochangesehene tageszeitung, die "Pfälzischer Merkur".
      gleichzeitig ist er auch mitglied im fch-forum, schreibt aber schon seit einiger zeit hier nichts mehr- wahrscheinlich,weil sein fußballerischer sachverstand von der forengemeinde nicht ausreichend genug gewürdigt wurde.

      um es mal so zu formulieren: bei den unbesiegbaren galliern würde er wahrscheinlich "Troubadix" heißen...


      mfg: vandersaar
      Er ist hier im Forum nicht mehr angemeldet. Leider war dies nach seinem Verhalten nicht mehr möglich.
      Schade, ich fand seine Beiträge immer sehr "amüsant" :rolleyes: crazy .
      :FCH2) :FCH2) :FCH2)
      Wir wollen Eder, wir wollen Eder, wir wollen Eeeeedeeer gehen sehen...
      santa santa santa
    • dhgdhgj wrote:

      Messy Girl wrote:

      dhgdhgj wrote:

      Schade, ich fand seine Beiträge immer sehr "amüsant" :rolleyes: crazy .
      Jetzt bin ich neugierig geworden... :)
      Er hatte teilweise etwas seltsame Ansichten. Angemeldet war er unter @mark2712. Bei Interesse einfach das Profil aufrufen, dann -> Beiträge.
      Er ist wohl sehr dünnhäutig und direkt echauffiert. Verliert scheinbar schnell die Contenance.
      Lieber geringelt als kleinkariert. :)
    • dhgdhgj wrote:

      Schade, ich fand seine Beiträge immer sehr "amüsant"

      ...hier ist sein neuestes werk:

      Fußball-Regionalligist FC Homburg kommt gegen Gießen nicht über ein Remis hinaus


      01. Dezember 2019 | 22:50 Uhr


      Fußball-Regionalliga

      Nullnummer im letzten Heimspiel des Jahres




      Auch der ehemalige Gießener Damjan Marceta (re.) konnte dem lahmenden Homburger Offensivspiel nach seiner Einwechslung keine Impulse geben. FOTO: Markus Hagen



      Homburg. Fußball-Regionalligist FC Homburg kommt gegen Gießen nicht über ein Remis hinaus. Trainer Luginger: „Leichtigkeit hat gefehlt.“

      Von Markus Hagen


      Das letzte Heimspiel des FC Homburg vor der Winterpause gegen den FC Gießen hätte am Samstag neue Hoffnung in die Saarpfalz zurückbringen können. Durch die 0:1-Niederlage des 1. FC Saarbrücken beim TSV Steinbach Haiger hätte Homburg mit einem Sieg den Abstand auf den Regionalliga-Spitzenreiter auf sieben Punkte verringern können. Doch statt neuen Schwung zu bringen, legte sich das öde 0:0 der Grün-Weißen gegen den Tabellen-15. vor 870 Zuschauern bleischwer auf das grün-weiße Gemüt. „Wir sind natürlich enttäuscht. Aber wenn du es 90 Minuten lang nicht schaffst, ein Tor zu machen, musst du mit einem 0:0 leben“, kommentierte Jürgen Luginger die eher mäßige Partie. „Irgendwie fehlte die Leichtigkeit, obwohl wir alles versucht haben“, ergänzte der Trainer.

      Beim FCH spielte Jan Eichmann anstelle des gesperrten Tim Stegerer auf der Rechtsverteidigerposition. Maurice Neubauer, der zuletzt nach fünf gelben Karten in Alzenau fehlte und wegen einer Nasenfraktur mit einer Maske auflief, agierte wieder links in der Abwehrkette.
      Homburg dominierte die Anfangsphase. Nach zwei Minuten verhinderte Gießens bester Mann, Torwart Frederic Löhe, mit einer starken Parade gegen einen Distanzschuss von Stefano Maier den frühen Rückstand der Nordhessen. Auch Loris Weiß (11.) fand seinen Meister im Gießener Torhüter und nur drei Minuten später verfehlte ein Schuss von Thomas Steinherr knapp das Tor der Gäste. Danach konnte Gießen die Partie offener gestalten, ohne dabei große Torgefahr zu entwickeln. Doch auch der Homburger Angriff tat sich nach einer System-Umstellung der Gäste zunehmend schwer. Ein Kopfball von Christopher Theisen (35.) blieb die letzte Chance vor der Pause. „Über die Außenpositionen kam einfach zu wenig Druck nach vorne“, monierte Luginger. Seine Elf agierte nach dem Seitenwechsel wieder etwas zwingender – traf aber weiter das Tor nicht. Weiß schoss nur ans Außennetz (51.) und auch Steinherr ließ eine Gelegenheit aus kurzer Distanz liegen (54.).

      Luginger wollte den Sieg, versuchte mit offensiven Wechseln für mehr Wucht zu sorgen. Doch Marcel Carl und der ehemalige Gießener Damjan Marceta sorgten nicht für die nötigen Impulse. Symptomatisch: Für Gefahr sorgte ausgerechnet ein Verteidiger. In der 73. Minute hatte Kevin Maek nach einem Sololauf die Führung für den FCH auf dem Fuß – doch auch er scheiterte an Gießens Keeper Löhe. Danach kam vom FCH nicht mehr viel. „Gießen hat es in der Schlussphase ganz gut gemacht. Wir waren in der Box einfach nicht so präsent. Uns hat etwas der Esprit gefehlt“, räumte Luginger zerknirscht ein. Auch Neubauer monierte, dass der FCH im letzten Spieldrittel abgesehen von den ersten 20 Minuten nicht konsequent genug aufgetreten sei. „Wir hatten sogar Glück, dass der eine Punkt am Ende nicht auch noch weg war“, ergänzte er. In der Tat: In der 92. Minute war Gießens Samir Benamar plötzlich alleine vor FCH-Torwart David Salfeld aufgetaucht – schoss den Ball aber unplatziert am Tor vorbei.

      FCH-Vorstandschef Herbert Eder sagte: „Das war heute nicht unser Spiel. Aber das 0:0 ist kein Ergebnis, bei dem man alles negativ sehen muss.“


      quelle: "Pfälzischer Merkur"


      mfg: vandersaar
    • Nochmal zurück zum Spiel. So kalt fand ich es am Samstag gar nicht. In Block 3 kam man sich in der Sonne eher wie im Frühling vor.
      Nur das Spiel hatte nichts, wovon einem warm werden konnte. Irgendwie gelang trotz erkennbarer Mühe nichts. Gießen erwartbar schwach, aber unsere Jungs nicht in der Lage, Gefahr auszustrahlen. Stegerer und Lienhard fehlten an allen Ecken und Enden. Sonstige Leistungsträger mit ungewohnten Schwächen und Fehlpässen. Maek z.B., aber auch andere. Di Gregorio - ganz ehrlich, mit den letzten Leistungen kann er diesen Mythos der Lichtgestalt nicht aufrecht halten. Zu Gute halten möchte ich ihm, dass er lange verletzt war und evtl. noch braucht. Aber Telch wäre am Samstag die bessere Wahl gewesen.

      Warum wir gegen ein Team aus dem unteren Bereich nicht auch mal mit 2 Spitzen von Anfang an spielen, ist mir schleierhaft. Dulleck war bemüht, rieb sich aber auf, motzte mal wieder oft. Als Marceta spät reinkam, war vorne mehr Leben erkennbar, wenn auch nicht viel mehr.

      Alles in allem enttäuschend.

      Forza FCH!!!
    • vandersaar wrote:

      Abstiegsgespenst wrote:

      Hier mal ein Auszug vom April 2017 ...
      woraus ist denn das ein auszug? (quelle)


      Abstiegsgespenst wrote:

      Ganz konkret heißt das: In den nächsten beiden Jahren soll der Angriff auf die 3. Liga erfolgen.
      wer hat denn das so konkretisiert- eder, oder der verfasser?


      mfg: vandersaar
      Es war eine offizielle Meldung vom Verein.

      Hier nochmal zum nachlesen ....

      vertragsverlaengerung-mit-dem-hauptsponsor.html
    • Abstiegsgespenst wrote:

      vandersaar wrote:

      Abstiegsgespenst wrote:

      Hier mal ein Auszug vom April 2017 ...
      woraus ist denn das ein auszug? (quelle)

      Abstiegsgespenst wrote:

      Ganz konkret heißt das: In den nächsten beiden Jahren soll der Angriff auf die 3. Liga erfolgen.
      wer hat denn das so konkretisiert- eder, oder der verfasser?

      mfg: vandersaar
      Es war eine offizielle Meldung vom Verein.
      Hier nochmal zum nachlesen ....

      vertragsverlaengerung-mit-dem-hauptsponsor.html

      ...danke.

      also doch eher KEINE direkte aussage eines vereins-offiziellen!


      mfg: vandersaar
    • vandersaar wrote:

      Abstiegsgespenst wrote:

      vandersaar wrote:

      Abstiegsgespenst wrote:

      Hier mal ein Auszug vom April 2017 ...
      woraus ist denn das ein auszug? (quelle)

      Abstiegsgespenst wrote:

      Ganz konkret heißt das: In den nächsten beiden Jahren soll der Angriff auf die 3. Liga erfolgen.
      wer hat denn das so konkretisiert- eder, oder der verfasser?
      mfg: vandersaar
      Es war eine offizielle Meldung vom Verein.Hier nochmal zum nachlesen ....

      vertragsverlaengerung-mit-dem-hauptsponsor.html
      ...danke.

      also doch eher KEINE direkte aussage eines vereins-offiziellen!


      mfg: vandersaar
      Naja vom Brezelverkäufer wird die Aussage sicherlich nicht kommen und FSJler bestimmt auch nicht!
    • ...naja, letztendlich egal, von wem diese aussage stammt- beruhigend ist sie in jedem fall:

      sollte es wider erwarten dieses mal nicht mit dem aufstieg hinhauen, bleibt ja immer noch die kommende saison.

      aber, dann muß mal wirklich richtig kohle her, um in der zweiten liga einzukaufen!


      mfg: vandersaar

      ps: vielleicht laufen ja schon geheimverhandlungen mit lottner...