FCH löst Frauenteam auf

  • also ich fand frauenfussball auch immer ziemlich für die tonne, zufällig bin ich mal an einem sonntag auf dem kieselhumes gelandet, ewig her, ja genau das damenteam von "denen" spielte in der 1.bundesliga gegen wen weiss ich nicht mehr, seitdem habe ich meine meinung grundlegend revidiert!


    auch in den 80er jahren habe ich mal einem damenspiel beigewohnt (war ein einlagespiel auf einem sportfest), damals grusel grusel, auf dem kieselhumes staun staun! es ist klar, die weibliche anatomie gibt nicht solche sprintzeiten her wie bei den männern, das spiel ist auch langsamer, aber die technik kann meiner meinung nach schon an den im männerbereich anknüpfen, sauberer, schnörkelloser fussball, wie der nagelsmann schon sagte bei den frauen gehts teilweise schon hart zur sache, da wird nicht lamentiert, geschauspielert etc. und ja mein gott, als männlein muss man auch sagen ein richtig netter anblick 8) wobei das natüüüüürlich keine rolle spielen sollte grinzebacke, ich denke der frauenfussball geht schon in die richtige richtung, auch dort werden die nachwuchsspielerinnen gefördert, ich hoffe ich bin dem supermacho idefix jetzt nicht auf den schlips getreten :thumbsup:, scheint mir ein ganz harter hund zu sein?

  • Bin auch kein Freund von Frauenfusball, weil er mir zu langsam rüber kommt. Habe mich ehrlich gesagt auch nie richtig damit befasst,jedoch haben Frauen selbstverständlich das Recht diesen Sport auszuführen und haben genauso viel Respekt verdient wie Männer.

    Also Asterix der einzigste der hier gehen sollte mit seiner Einstellung bist du und nicht unser vandersaar

  • Über dieses Verbot sollte man nochmal nachdenken.....

    Dann liefere doch bitte einmal ernsthafte Argumente, die nachvollziehbar sind und die Deinen Standpunkt rechtfertigen. Nur irgendwelche Floskeln in den Raum zu werfen, sind nicht hilfreich um eine Diskussion zu führen.

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)

  • Dann liefere doch bitte einmal ernsthafte Argumente, die nachvollziehbar sind und die Deinen Standpunkt rechtfertigen. Nur irgendwelche Floskeln in den Raum zu werfen, sind nicht hilfreich um eine Diskussion zu führen.

    eigentlich sollten wir hier in diesem Thread aufhören zu schreiben-ist doch unglaublich, welche Nasen es heute noch immer so gibt!!!


    Illegale Farben : bitte nicht aufregen, ist es nicht wert!!!


    Noch kurz meine Frauenfussballerfahrungen (und dann schließe ich dieses Thema-zumindest für mich!):


    Ich besuchte 2001 eine Fussballtrainerschulung beim Saarländischen Fußballverband und es nahmen viele richtig gute Fuller dran teil! Da waren u.a. Branko Zibert, Helmut Gabriel, Georg Müller, Peter Eiden und ...ja...Jens Kiefer (war ja auch mal ein richtig guter Kicker!)....und ich durfte mit denen 3 Wochen kicken(ich sags mal so: die Knoten in meinen Beinen versuche ich heute noch zu entwirren!!):thumbsup:

    Die größten Knoten aber spielten mir 2 Frauen rein: Nicole Müller und Patricia Grigoli!! Wahnsinn, was die drauf hatten....Unfassbar!!!!! Die hatten gaaaaaaanz schnell den Respekt der Profis!!!!

    Vor Frauenfussball kann man nur den Hut ziehen!

    Vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl!


    NUR der FCH!

  • FC Homburg löst sein Frauenfußball-Team auf

    pasted-from-clipboard.png
    Als Spielgemeinschaft mit dem SV Kirrberg feierte die Frauenabteilung des FC Homburg mit Trainer Andreas Huwig 2016 den Aufstieg in die Landesliga. Foto: Hagen/Markus Hagen

    Homburg Zu kleiner Kader, keine neuen Spielerinnen in Aussicht – und nun verlässt auch noch Trainer Andreas Huwig den Verein.


    Der FC Homburg muss zur neuen Saison sein Frauenteam vom Spielbetrieb abmelden. Diese Entscheidung trafen die Verantwortlichen, nachdem es nicht gelang, die Zukunft der Frauenabteilung zu sichern, heißt es in der Mitteilung auf der Vereins-Homepage.


    In der abgebrochenen Saison der Frauen-Landesliga lag das Team von Trainer Andreas Huwig nach der Quotientenregelung auf Platz sieben. Es war nach dem Aufstieg aus der Bezirksliga 2016 die vierte Saison als eigenständiges FCH-Team in der Landesliga. Zwischen 2007 und 2016 gingen die Homburger Frauen als Spielgemeinschaft mit dem SV Beeden und später mit dem SV Kirrberg an den Start.


    „Die ganze Saison über wurden wir von Personalsorgen geplagt. Uns sind sechs Spielerinnen weggebrochen, was rund einem Drittel der Kaderstärke entspricht“ erklärt Huwig. Dennoch konnte trainiert und weitergespielt werden. In der Winterpause habe es mannschaftsinterne Gespräche und Überlegungen gegeben, wie neue Spielerinnen zu den Grün-Weißen gelotst werden könnten. Trotz verschiedener Aktionen sei es jedoch nicht gelungen, den Kader wieder aufzufüllen.


    In den vergangenen Wochen hat sich nun abgezeichnet, dass weitere Spielerinnen aufhören werden, was es in der aktuellen Situation unmöglich mache, künftig in voller Teamstärke antreten zu können. „Wir haben lange überlegt, wie es mit der Mannschaft weitergehen kann und verschiedene Szenarien besprochen. Schlussendlich sind wir aber zu dem Ergebnis gelangt, dass wir den Fortbestand des Frauenteams nicht mehr gewährleisten können“, sagt Huwig mit Bedauern.


    Andreas Huwig wird den FC Homburg selbst aus privaten und beruflichen Gründen verlassen. Dies fällt besonders schwer ins Gewicht. Huwig war nicht nur als Trainer unverzichtbar, er übernahm auch alle orwichtigen organisatorischen Aufgaben. Huwig: „Ich werde künftig meine ganze Kraft anderen Dingen widmen müssen und kann diese umfangreiche Aufgabe daher nicht mehr erfüllen.“ Somit war klar, dass die Frauenabteilung beim FCH nicht mehr aufrecht zu erhalten ist. „Alle Spielerinnen haben die Qualität für die Landesliga und werden mit Sicherheit einen neuen passenden Verein finden“, sagt der langjährige Coach.


    „Wir bedauern es sehr, dass eine lange Tradition des Frauenfußballs beim FCH zu Ende geht. Vielleicht gelingt es zu einem anderen Zeitpunkt, diese wieder aufleben zu lassen“, sagt FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik, der sich bei Andreas Huwig für sin Engagement bedankt: Er hat die Frauenabteilung beim FC Homburg verkörpert wie kein anderer – als Trainer Betreuer, Sponsor, Manager und Organisator.“


    Quelle: https://www.saarbruecker-zeitu…m-fc-homburg_aid-52051597

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)

  • Zwischen 2007 und 2016 gingen die Homburger Frauen als Spielgemeinschaft mit dem SV Beeden und später mit dem SV Kirrberg an den Start.

    Was ist denn das für ein Quatsch? Die Spielgemeinschaft mit dem SV Beeden wurde 1999 beendet.

    "Ich brauch kein Klopfen auf der Schulter solange das Feuer in mir brennt."
  • ...und da gab´s doch auch mal die "Homburger Haie", die sich vom fc homburg abgenabelt hatten, oder nicht?


    meine spekulation über den grund der damaligen abspaltung lass ich hier mal weg...



    mfg: vandersaar

  • Da gab es keine Abspaltung. War nur ein Nickname.

    "Ich brauch kein Klopfen auf der Schulter solange das Feuer in mir brennt."
  • Nach meinen "Recherchen" stiegen die Frauen aus der Regionalliga Südwest sportlich ab.

    • Wenigste Siege: In der Saison 2002/03 konnte der FC 08 Homburg kein Spiel gewinnen.
    • Wenigste Tore geschossen: Der FC 08 Homburg konnte in der Saison 2002/03 nur acht eigene Treffer bejubeln.

    In der 1999/2000 spielten die Frauen des FC 08 Homburg in der Oberliga Südwest und stiegen ab. Die Oberliga Südwest der Frauen wurde dann zur Saison 2001/02 in Regionalliga Südwest umbenannt.


    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/…liga_S%C3%BCdwest_(Frauen)



    Aber die beste Quelle ist doch immer noch der liebe Waldspecht. :greenthumbs:

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)

    The post was edited 1 time, last by Illegale Farben: Nachtrag ().

  • ...ich hab auch was gefunden: es gibt in homburg auch noch die "1. FFG Homburg 2001 e.V."- man beachte das "2001".


    also gab es damals doch so eine art abspaltung!


    hier mal die homepage:


    https://www.ffg-homburg.de/


    ...ganz beachtlicher verein, 1. mannschaft landesliga, alle jugendmannschaften besetzt.


    nur: der spielort wird mit altstadt angegeben, was ja bekanntlich nicht zu homburg gehört, sondern zu kirkel-limbach.


    da stellt sich doch die frage, warum so ein aushängeschild des damenfußballs nicht das waldstadion-gelände nutzen darf?


    und der "große" fc homburg stellt den damen-fußball ins staubige archiv- staubig ist das archiv, und immer staubiger werden auch stadt und verein...



    mfg: vandersaar (1.FFG Homburg 2001 e.V.-fan)



    • Quote
      Waldspecht schrieb: Da gab es keine Abspaltung. War nur ein Nickname

      ...ah, so- schon so ewig lange her.


      aber, wie ist denn dann der fch-damen aus der regionalliga ausgeschieden, was war der grund?


      pssssst, @all, ich verrate euch was, vandersaar ist auch "nur" ein nickname, aber der geilste :thumbsup: sag mal bei dem spiel, welches du gepfiffen hast, bist du da eigentlich nach dem spiel mit bh-s und schlübbis beworfen worden? stell ich mir gerade so vor, vor allem deine hocherotisch pinkfarbene ballonseide-jacke zum warmlaufen muss doch mächtig eindruck beim starken geschlecht gemacht haben :love:


  • vor allem deine hocherotisch pinkfarbene ballonseide-jacke zum warmlaufen

    ...warmlaufen? hab ich nie gemacht- meine vorbereitung auf ein spiel war damals immer: noch eine schnelle fluppe in der schiri-kabine.

    bist du da eigentlich nach dem spiel mit bh-s und schlübbis beworfen worden?

    ...natürlich. oh, es war so erniedrigend.



    mfg: bibiano steinhaus