Die nächsten Testspiele und Pokal

  • Ich glaube er meint, dass Sacha kein Außenverteidiger ist, der die Bahn hoch und runterflitzt... so wie wir es von Neubauer gewohnt sind. Ich habe ihn aber nur in Ludwigsthal gesehen und von einem Spiel ist sowas schwierig zu beurteilen, allerdings glaube ich auch, dass sein Platz eher in der Innenverteidigung ist. Vielleicht ist Springfeld eine Option für links? Lassen wir uns überraschen

    Vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl!


    NUR der FCH!

  • FC Homburg in Torlaune: 8:0 im Test gegen Hasborn

    pasted-from-clipboard.png
    Luca Plattenhardt (rechts, gegen den Hasborner Johannes Gemmel) bereitete zwei der acht Tore für den FC Homburg vor. Foto: Markus Hagen

    Hasborn: Trotz müder Beine nach einem intensiven fünftägigen Trainingslager an der Sportschule Bitburg zeigte sich Regionalligist FC Homurg am Samstag beim Saarlandligisten SV Hasborn in guter Form.


    Von Markus Hagen


    Mit 8:0 (4:0) setzte sich das Team von Trainer Matthias Mink locker durch: „Trotz der erschwerten Bedingungen mit hohen Temperaturen haben sich meine Spieler sich gut präsentiert und viele Torchancen herausgearbeitet.“


    Der SV Hasborn, der vom Ex-Co-Trainer der Homburger, Pascal Bach, trainiert wird, fand in den 90 Minuten nie ein Mittel gegen den Regionalligisten. Nach elf Minuten köpfte Daniel Di Gregorio zur Homburger Führung ein. Mit einem Doppelpack in der 19. und 22. Minute von Marcel Carl erhöhten die Grün-Weißen auf 3.0, ehe Patrick Dulleck (30.) zum 4:0-Pausenstand einnetzte. Nach der Pause war etwas der Schwung raus. Matthias Mink wechselte bis zur 70. Minute neun Mal aus. Dann legte seine Mannschaft wieder einen Zahn zu: Loris Weiß (79.), Niklas Doll (80.), Damjan Marceta (81.) und Neuzugang Philipp Schuck (86.) besorgten die Treffer zum 8:0-Endstand für den FC Homburg.


    Auch wenn er ohne eigenen Treffer blieb, überzeugte Testspieler Enzo Grasso am Samstag. Er reiste im Anschluss an die Partie wieder in seine Heimat nach Frankreich ab, um auf eine positive Nachricht seitens des Regionalligisten aus Homburg zu warten. „Ihn haben wir ausführlich beobachtet und getestet.“ Mink und sein Trainerteam werden intern nun ausführlich über einen mögliche Verträg für Grasso und Innenverteidiger Ivan Sachanenko, beraten. Die Chancen für beide Spieler scheinen nicht schlecht zu stehen, in der kommenden Saison für den FCH aufzulaufen.


    Quelle: https://www.saarbruecker-zeitu…n-sv-hasborn_aid-52672599

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)

  • Ich glaube er meint, dass Sacha kein Außenverteidiger ist, der die Bahn hoch und runterflitzt... so wie wir es von Neubauer gewohnt sind. Ich habe ihn aber nur in Ludwigsthal gesehen und von einem Spiel ist sowas schwierig zu beurteilen, allerdings glaube ich auch, dass sein Platz eher in der Innenverteidigung ist. Vielleicht ist Springfeld eine Option für links? Lassen wir uns überraschen

    Genau, irgendeiner hier im Forum hat geschrieben, dass er wohl ein Innenverteidiger ist, wir aber Bedarf auf der Außenverteidiger Position benötigen. Oder umgekehrt. Und deshalb meine Frage, ob bei einem guten Spieler da nicht auch mal ein bißchen Flexibilität reingebracht werden kann, sodass man hier nicht so ganz auf den Zentimeter genau auf eine bestimmte Position festgelegt ist.

  • Saarlandligist und dazu noch Testspiel. Das Resultat darf man daher nicht ueberbewerten.

  • So isses....allerdings habe ich das Spiel bei YouTube gesehen und muss den Hut ziehen vor den beiden Teams sowie den Fans!!! Bei dieser Hitze Fussi-Wahnsinn!

    Ich konnte es auf der Couch gerade so durchhalten..... :thumbsup:


    Und dann 8 Tore....muss man erstmal machen!

    Vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl!


    NUR der FCH!

  • FCK mit Remis und Sieg in zwei Trainingsspielen gegen FC Homburg

    Trainer und Torschütze: Boris Schommers und Florian Pick. Trainer und Torschütze: Boris Schommers und Florian Pick.ARCHIVFoto: KUNZ


    Oliver Sperk

    Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat am Freitag im südpfälzischen Weingarten gegen den Regionalligisten FC Homburg zwei inoffizielle Trainingsspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Medien absolviert. Die Abschirmung begründete der FCK mit Verweis auf die Hygienerichtlinien ob der Corona-Pandemie in Verbindung mit der kurzfristigen Verlegung nach Weingarten. Jede Partie dauerte 45 Minuten, der FCK bot zwei unterschiedliche Mannschaften auf. Das erste Spiel endete 1:1 – FCK-Tor Florian Pick (10.), 1:1 Patrick Lienhard (19., Foulelfmeter). Im zweiten Spiel trafen der junge Mittelfeldspieler Anil Aydin (11.) und Lucas Röser (27.) zum 2:0 für den FCK. Dessen Trainer Boris Schommers sah „zwei gute Spiele gegen einen ambitionierten Regionalligisten, der nur eine Woche vor dem Saisonstart steht“.

    Weiter Gespräche mit Stürmer Pourié

    Unterdessen befindet sich der FCK weiter in sehr konkreten Gesprächen mit dem Stürmer Marvin Pourié (29). Dessen möglicher Wechsel auf Leihbasis vom Zweitligisten Karlsruher SC an den „Betze“, wo Pourié schon als junger Profi auf Probe trainiert hatte, ist seit einiger Zeit ein Thema.


    Quelle: https://www.rheinpfalz.de/loka…omburg-_arid,5103670.html

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)

  • +++ Unentschieden und Niederlage im letzten Test +++


    In zwei inoffiziellen Trainingsspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Medien, traf der FC Homburg am Nachmittag in Weingarten auf den 1.FC Kaiserslautern. Jedes Spiel dauerte einmal 45 Minuten.


    Homburgs Trainer Matthias Mink gab dabei seinem gesamten Kader nochmal eine längere Spielzeit, lediglich Serkan Göcer und Niklas Knichel kamen nicht zum Einsatz.

    Im ersten Spiel erreichten die Grün-Weißen ein 1:1 Unentschieden. Florian Pick brachte die Roten Teufel in Führung, die aber Patrick Lienhard per Elfmeter ausgleichen konnte.


    Das zweite Spiel ging mit 2:0 an den FCK. Anil Aydin und Lucas Röser erzielten dabei die Tore für die Pfälzer.

    Von einer Homburger Generalprobe konnte im letzten Test allerdings keine Rede sein, denn dafür wurde in beiden Spiele noch viel getestet. Die Mannschaft die in acht Tagen in Gießen auf dem Platz steht konnte man heute in keinem der beiden Spiele sehen.


    Aufstellung 1.Spiel:

    Salfeld, Plattenhard, Sachanenko, Springfeld, Schuck, Telch, Lienhard, Hoffmann, Weiss, Hingerl, Carl


    Aufstellung 2.Spiel:

    Redl, Stegerer, Maier, Sachanenko (16.Reuss), Kraus, Di Gregorio, Telch, Hoffmann (16.Doll), Sommer, Marceta, Hingerl (16.Dulleck)


    Quelle: Motzkolonne FB

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)