Posts by Abstiegsgespenst

    Ich hab hier auch noch alte TV Aufnahmen quer Beet aus 1. Liga, 2.Liga und Regionalliga (u.a. Wuttke gegen Stabel, Platzwart Mayen in Menschen 99 usw).

    Habe die Berichte von VHS auf DVD kopiert. Leider hatten einige VHS Kassettenbänder schon schwer gelitten und dadurch auch die Qualität. Im Großen und Ganzen geht's aber noch.

    @ Abstiegsgespenst: Hab keinen Überblick was davon schon online ist, aber du kannst ja mal nachschauen, ob was dabei ist.

    Wie kann ich Dir die DVDs zukommen lassen?

    Hab dir eine PN geschickt

    Unsere Abschiedsworte zu Mathias Mink ....


    +++ Warum ist Trainer Mink beim FC Homburg gescheitert? +++


    Nur knapp sieben Monate war Matthias Mink Trainer des FC Homburg. Ende Juli kurzfristig für Luginger verpflichtet, den es als Sportdirektor in die Landeshauptstadt zog, musste der 53-jährige Fußballlehrer nach einer halben Saison schon wieder seinen Hut nehmen. Nur ein Sieg aus den letzten 11 Spielen waren einfach zu wenig für einen ambitionierten Verein, wie es der FC Homburg sein will. Irgendwann fehlen dann auch die Argumente. Fußball ist in erster Linie ein Ergebnissport. Diese Ergebnisse blieben seit November aus.


    Der Start für Mink beim FCH lief gut. Zunächst im Saarlandpokal der 3:0 Sieg gegen Saarbrücken, dann im Endspiel die knappe Niederlage nach Elfmeterschießen bei der SV Elversberg. Auch in der Regionalliga kamen die Grün-Weißen gut rein. In den ersten fünf Spielen gab es vier Siege, ehe die Aufstiegsträume durch die beiden Heimniederlagen gegen Elversberg und Pirmasens einen ersten Dämpfer erhielten. Homburg erholte sich gut und es folgten 10 Punkte aus den nächsten vier Spielen. Warum es dann aber nach der Corona Zwangspause bei Grün-Weiß nicht mehr lief, ist schwer zu beantworten. Es folgten nun die eingangs erwähnten elf Spiele, in denen man lediglich zu einem Sieg kam.


    Als Mink die Mannschaft übernommen hat, lief bereits die Saisonvorbereitung. Der Kader war bei seinem Einstieg allerdings noch nicht komplett und so hatte er noch in einem gewissen Maße Einfluss auf die Kaderplanung. Mit Hingerl, Sachanenko, Krauss, Ristl, Bell Bell und zuletzt mit Gösweiner und Scholz verpflichtete Mink noch sieben Spieler, viele davon konnten allerdings bis heute die Erwartungen nicht erfüllen oder spielen sogar überhaupt keine Rolle.


    Bei seiner Verpflichtung lobte Homburgs ehemaliger Vorsitzender Eder seinen neuen Coach noch, er sei ein Trainer, der junge Spieler weiterentwickeln kann. Das allerdings war während seiner Homburger Amtszeit nicht zu erkennen, auch wenn diese nur knapp sieben Monate ging. Ohnehin steht der Vorwurf im Raum, Mink hätte die Mannschaft in ihrer Entwicklung keinen Schritt weiter nach vorne gebracht. Aus einer einst recht gut funktionierenden Truppe wurde seit seinem Amtsantritt eine verunsicherte Mannschaft, die meist Woche für Woche ohne erkennbares System durcheinandergewirbelt wurde. Den Fußball, den Mink spielen wollte, mit hohem Pressing, schnellem Umschaltspiel und frühem Ballbesitz konnte er auch bedingt durch die mäßige Kaderqualität nur schwer vermitteln. Als ehemaliger Abwehrspieler im Profifußball, ist es ihm auch nicht gelungen die wacklige Homburger Defensive zu stabilisieren. Wenn du hinten kaum in der Lage bist zu Null zu spielen, wirkt sich das auch negativ auf den Rest der Mannschaft aus.


    Belastet war auch immer mehr das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer. Die Chemie stimmte am Ende überhaupt nicht mehr. Bestes Beispiel, die Verwerfungen im schon aus Steinbacher Zeiten vorbelasteten Verhältnis zwischen Mink und Dulleck wurden im Laufe der Saison immer offensichtlicher. Dulleck, der in den letzten Spielen noch der auffälligste Stürmer war, wurde zuletzt meist früh ausgewechselt, saß nur auf der Bank, oder wurde wie in Stuttgart erst gar nicht eingewechselt. Das Frust-Rot gestern gegen Freiburg ist zwar nicht zu entschuldigen, war allerdings der unrühmliche Höhepunkt in dieser Geschichte.


    Auch aus der medizinischen Abteilung gab es kritische Stimmen, Mink würde sich in diesem Bereich zu viel einmischen. Kein gutes Verhältnis gab es auch zwischen Mink und dem ehemaligen Scout Wilhelm. Mink lege keinen Wert auf Scouting, so der Vorwurf aus dieser Richtung. Eine schlechte Basis, erst recht, wenn man, wie es der FCH vor hat, in Zukunft größeren Wert auf diesen Bereich legen will.


    Problematisch auch, dass der FCH aktuell keinen Sportmanager hat. Nach der Bereinigung der Fehlbesetzung Berndt, wurde diese Position im August nicht mehr neu besetzt. Es fehlt einfach jemand der täglich vor Ort ist, der mitbekommt was in der Mannschaft los ist, der ins Trainerteam hört und, ganz wichtig, auch über ein gutes Netzwerk verfügt. Dann hätten sich vielleicht die mehr und mehr aufkommenden Probleme zwischen Trainer und Mannschaft früher lösen lassen. So allerdings ging ein großes Missverständnis schon früh zu Ende.


    Co-Trainer Joti Stamatopoulos und Sven Sökler werden die Mannschaft nun vorerst übernehmen. Man darf gespannt sein, welche Reaktion das Team nun zeigt. Eins ist jedenfalls klar, den Joker der Trainerentlassung hat man verbraucht, jetzt steht die Mannschaft in der Pflicht.


    Quelle: FB Motzkolonne Homburg

    Also die Ex-Trainer vom FCK sind freigestellt bei voller Bezahlung. Es handelt sich streng genommen um einen Standort Wechsel. Ein Chef kann sehr wohl sagen, dass er mich zwar am Dienstort z.B. Homburg eingestellt hat, aber mich nun in Saarbrücken oder Kaiserslautern oder Frankfurt braucht. Als Verhandlung sehe ich dann die verlängerte Fahrtzeit und Fahrtkosten Zuschuss an, aber einem Wechsel komplett verweigern kann ich nicht. Und bei Saibene, wenn der immer aus LU kommt, hat er sogar noch ne Stunde Fahrtzeit im Vergleich zu KL gespart.


    Zum Co-Trainer: Wenn der lieber in der 2. Reihe arbeiten möchte, sollte man ihm das auch zugestehen

    ihr dürft Homburg nicht mit Kaiserslautern verwechselt. In Homburg zahlt der Hauptsponsor zu 75 % oder 80% die Party in KL gehören da noch viele andere dazu. Und Nardi ist auch kein Chef in KL. Zudem hat ein Trainer in KL sicherlich nicht im Vertrag stehen dass man ihn irgendwo bei einem anderen Verein beschäftigen kann. Ein Trainer hat einen Vertrag bei einem Verein und nicht bei irgend einem Sponsor. Diesbezüglich braucht man sich da keine Gedanken zu machen, zumal Namen wie Schommers oder Saibene eine andere Hausnummer sind, wie solche die wir verpflichten werden.

    Die letzten Videos aus der Saison 2000/01 sind nun auch online. Als Abschluß noch ein knapp 20 Minuten Video vom Saarlandpokalendspiel gegen Borussia Neunkirchen (4:2) mit anschließender Feier.


    FSV Salmrohr - FCH 3:2

    FCH - SC Hauenstein 3:1

    Hertha Wiesbach - FCH 0:7 (2.Runde Saarlandpokal)

    SV Hülzweiler - FCH 0:5 (Achtelfinale Saarlandpokal)

    FCH - SV Elversberg 2:0 (Viertelfinale Saarlandpokal)

    Saar 05 Saarbrücken - FCH 0:2 (Halbfinale Saarlandpokal)

    FCH - Borussia Neunkirchen 4:2 (Endspiel Saarlandpokal)

    Können wir eigentlich heute noch mit einer erneuten Absage rechnen oder wird morgen um 17 Uhr bei einem nicht gewonnen Spiel ein neuer Übungsleiter präsentiert? Wie sind die Wasserstandmeldungen aus der Geschäftsstelle zu diesen Themen?

    Gespielt werden soll. Jetzt weiss ich auch warum Mink noch Trainer ist. Die Kündigung ist wohl abgesoffen.


    Kowollik wo bist du? Ok so hoch steht das Wasser dann wohl doch nicht

    Ich weiß das du auch vieles kiritsch siehst, und wenn man halt für ein Vereinsmedium arbeitet ist es schwirig da einen Mittelweg zu finden. Ich hätte da auch meine Schwierigkeiten damit. Du siehst welch ein Müll da gespielt wird, und musst das ganze noch aus Vereinssicht schön reden. Wenn man dann noch ein Grün-Weißes Herz hat, was du zweifelsfrei hast, geht sowas nur ganz schwer. Ich kann deine Qualität aus Kommentator aus den zwei oder drei Spielen auch nicht Beurteilen, da ich diese Spiele immer Live vor Ort gesehen habe. Aber auch hier ist es sicherlich nicht einfach, sich hinzusitzen und dies einfach mal so 90 Minuten zu machen, wenn man sowas vorher noch nicht gemacht hat. Die Aussage bezog sich da eher auf das Interview mit Mink und Lienhard. Deine Interviews sehe ich übrigens gerne an, wenn wir gewonnen haben. Bei Spielen die wir nicht gewinnen sind diese schon harte Kost, aber auch da sind wir wieder beim Thema das man es leider aus Vereinssicht machen muss. Mir würde da das Halsbarometer auf 180 hoch gehen, wenn mir da Woche für Woche dieser Uli Sude 2.0 immer wieder das selbe schöngeschwätz ins Mikrofon babbelt.


    Wenn man sich jetzt die diversen Spielberichte durchliest, u.a. auch euren von Homburg1 und vergleicht die dann mal mit dem gefootz von Mink, da liegen ja wieder Welten dazwischen. Der Mann ist am Ende, außer irgendwelche Ausreden und Schönschwätzerei kommt da nichts mehr. Der hofft anscheinend dass die Entscheidungsträger des FCH weiterhin das alles Blind Glauben und er weiter "wurschdeln" darf. Bin echt gespannt, ob oder was diese Woche noch passiert. Vermutlich wird man das Spiel gegen Freibrg absagen dann kommen mit Schott Mainz und Stadtallendorf zwei Gegner gegen die man gewinnt, und dann ist wieder "alles gut".

    Ich habe dann auch mal den Livestream von Leagues geschaut. Das beste am Spiel war der Kommentator. Viele Hintergrundinformationen, neutrale Sicht auf das Spiel, keine Grün-Weiße oder Rot-Weiße Brille, sowas hat mir gefallen. Sorry Daniel, aber auf ein "eigentlich hat die Mannschaft nicht viel falsch gemacht' kann ich in dieser Situation verzichten 🙂


    Die Probleme beim FCH sind weiterhin da, der Gegner nutzte mal wieder zwei Geschenke des FCH aus, Ideen und Lösungen gibt es keine. Anscheinend hat man jetzt im Bus auf dem Rückweg immer noch aus Angst die Hose voll vor dem 17jährigen Sankoh. Wenn der Kommentator den Namen nicht als mal erwähnt hätte, wäre der mir überhaupt nicht aufgefallen, so blass blieb der. Gegen einen definitiv schlagbaren Gegner standen von unseren vier Stürmer, 87 Minuten Gössweiner alleine auf dem Platz, das sagt schon alles über die Planlosigkeit von Mink aus.


    Ein Sieg aus zehn Spielen, da gehen jetzt auch die letzten Argumente aus, irgendwann kann man das Festhalten am Trainer auch nicht mehr rechtfertigen. Es muss auch langsam die neue Saison geplant werden, und bei dieser Personalpolitik wäre jeder Tag an dem sich Mink damit beschäftigt ein verlorener Tag. Es muss jetzt was passieren.

    Ein weiterer Videoblock aus der Saison 2000/01 ist online!


    SF Eisbachtal - FCH 2:2

    FCH - SV Hasborn 1:0

    FK Pirmasens - FCH 1:0

    Borussia Neunkirchen - FCH 0:2

    FCH - FSV Mainz 05 II 2:3

    FCH - Halberg Brebach 3:1

    Hassia Bingen - FCH 0:3

    FCH - 1.FC Saarbrücken II 4:1

    Da hat unserer früherer Spieler Titan-Titan-schiess-uns-in-den-Wahn wohl einen eigenen Youtube Kanal 8)? Kann sich das Abstiegsgespenst dann das Hochladen schon mal sparen

    Habe ich schon gefunden, leider nur zwei Videos drauf


    Übrigens habe ich vorhin gelesen, dass dieser Ordner von Mayen vor drei Wochen verstorben ist

    Ein weiterer Block aus der Saison 2000/01 ist online!


    Germania Metternich - FCH 0:2

    FCH - SC Idar-Oberstein 3:2

    Wormatia Worms - FCH 1:1

    FCH - 1.FC K´lautern II 3:2

    SV Mettlach - FCH 1:1

    FCH - VfL Hamm 0:0

    E. Bad Kreuznach - FCH 0:3

    FCH - SpVgg Wirges 3:1

    FCH - SV Prüm 2:0

    FCH - TuS Koblenz 4:1