Posts by Frank

    FCH startet mit einem 3:0-Heimsieg ins Jahr 2020

    971 Zuschauer sahen am Samstag im Homburger Waldstadion den ersten Liga-Sieg im neuen Jahr: Der FCH gewann gegen die U23 des SC Freiburg mit 3:0. Es trafen Jannik Sommer, Kevin Maek und Christopher Theisen, alle Tore fielen erst in der 2. Halbzeit.

    Teaser_FCHSCF.jpg

    Nach langer Verletzungspause war es ein besonderer Tag für Maurice Springfeld. Der 21-Jährige schloss sich im Sommer den Grün-Weißen an und fiel direkt lange durch eine Knieverletzung aus. Gegen die Breisgauer machte er sein erstes Spiel für die Regionalliga-Elf, er begann neben Kevin Maek in der Innenverteidigung.


    In den ersten 45 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften zunehmend. Freiburg trat aggressiv auf und drängte den FCH immer wieder in die Defensive, jedoch ohne gefährlich in die Nähe des Strafraums zu kommen. Glück hatte der Gast, als es Schiedsrichter Philipp Michels nach einem weiteren harten Einsteigen des bereits verwarnten Felix Bacher bei einer Ansage beließ – Freiburgs Trainer Christian Preußer reagierte und nahm den Spieler daraufhin vom Platz (33.). Zu Ende der ersten Halbzeit wagte sich dann auch der FCH vermehrt in die Offensive, erste Versuche durch Kevin Maek (34.), der sich als Verteidiger immer wieder mit nach vorne bewegte, und Damjan Marceta (40.) fanden jedoch nicht den Weg ins Ziel. Pause.

    Maek ist es dann auch, der in der 55. Minute die erste Chance nach der Kabinenansprache hatte: Sein Kopfball flog knapp am Pfosten vorbei. Luca Herrmann hatte für die Freiburger auf der anderen Seite zwei Freistöße aus aussichtsreicher Position vor sich liegen, doch beide Male war man am Ende nicht sicher, ob er diese als Flanke oder Torschuss ausführte – unberührt landeten sie meterweit vom Kasten entfernt im Toraus (58., 61.). In der 62. Minute wechselte FCH-Coach Jürgen Luginger dann Ihab Darwiche ein – und der gab auf der Außenbahn direkt Gas. Nach bereits mehreren guten Aktionen, gab es in der 70. Minute die Vorlage zur Führung, als er sich auf der Außenbahn durchsetzte und in den Strafraum tankte. Dort passte er den Ball in die Füße von Sommer, der nur noch einschieben musste.


    Der ebenfalls kurz zuvor eingewechselte Patrick Dulleck hatte die nächste Möglichkeit, doch sein Versuch landete auf dem Tornetz (73.). Der FCH hatte nun das Kommando im Spiel vollends übernommen und gab weiter Gas nach vorne. Nachdem ein Abwehrspieler gleich zweimal gegen Theisens Schussversuch klären konnte, war es Maek, der im Strafraumgewühl nach Vorlage von Darwiche das Leder schön per Hacke zum 2:0 einnetzte (77.). Nach Vorarbeit von Dulleck und Darwiche setzte Theisen den Schlusspunkt dieser Begegnung, er entschied sich in der 81. Minute im 1 gegen 1-Duell mit Keeper Niclas Thiede für die richtige Ecke und ließ dem Schlussmann keine Chance – 3:0.


    Die letzte Möglichkeit der Partie gehörte dann doch noch den Gästen: Nach einer schönen Einzelaktion von Marvin Pieringer gelang diesem allerdings nicht der Ehrentreffer (85.) für die Breisgauer. Chef-Trainer Jürgen Luginger zufrieden: „Es war in der ersten Halbzeit ein intensives Spiel von beiden Mannschaften, jedoch mit wenig Torchancen. In der zweiten Halbzeit sind wir weiter drangeblieben und für den Aufwand belohnt worden. Schlussendlich war es ein verdienter Heimsieg und wir sind zufrieden, wie das erste Spiel verlaufen ist.“


    Statistik:

    Aufstellung: Salfeld – Neubauer, Springfeld, Maek, Stegerer – Di Gregorio - Sommer, Theisen (86. Weiß), Göcer, Carl (62. Darwiche) - Marceta (72. Dulleck)

    Tore: 1:0 Sommer (70.), 2:0 Maek (77.), 3:0 Theisen (81.)


    Schiedsrichter: Philipp Michels


    Zuschauer: 971


    Gelbe Karten: Springfeld - Bacher, Faber, Keitel


    https://fc08homburg.de/start/a…imsieg-ins-jahr-2020.html

    +++ Heimsieg zum Jahresauftakt +++


    Der FC Homburg ist mit einem 3:0 Heimsieg gegen die U23 des SC Freiburg in die Rückrunde gestartet.


    Die Leistungsdichte seines Kaders wäre noch enger zusammengerückt, sagte Homburgs Trainer Luginger vor dem Spiel. Was er damit meinte, zeigte sich bereits bei der Aufstellung. Springfeld, der praktisch die gesamte Vorrunde wegen Knieprobleme fehlte, spielte nach einer guten Wintervorbereitung an der Seite von Maek in der Innenverteidigung. Für den im Sommer von Hannover 96 II gekommenen 21-jährigen war es das erste Regionalligaspiel für die Grün-Weißen. Neben den beiden Außenverteidiger Neubauer und Stegerer, spielten Di Gregorio, Sommer, Theisen und auch Göcer im Mittelfeld. Im Angriff erhielt Carl und Marčeta den Vorzug vor Dulleck.


    Die knapp 1000 Zuschauer im Waldstadion sahen zunächst eine Partie, in der es kaum nennenswerte Torchancen gab und in dem die Gäste aus dem Breisgau die etwas aktivere Mannschaft war. Es dauerte 25 Minuten bis es zum ersten Mal etwas gefährlich wurde. Homburgs Schlussmann Salfeld konnte einen Schuss von Rüdlin noch nach vorne abwehren, Springfeld klärte zur Ecke. Nur eine Minute später sollte dann auch Homburg seine erste Torgelegenheit haben und das war dann auch schon eine richtig gute. Göcer erkämpfte sich den Ball, das Leder kam über Theisen zu Carl, dessen Schuss aus guter Position im letzten Moment von einem Freiburger geblockt werden konnte. Homburg kam jetzt etwas besser ins Spiel und hatte kurz vor der Halbzeit nach einer Stegerer Flanke durch einen Kopfball von Marčeta die nächste Torchance, doch der Ball ging am langen Pfosten vorbei. Mehr sollte dann aber in einer eher mäßigen ersten Halbzeit nicht passieren.


    Nach dem Seitenwechsel hatte Maek nach einem Freistoß von di Gregorio die erste Gelegenheit, sein Kopfball ging ebenfalls knapp am Tor vorbei. Homburgs Trainer Luginger reagierte. Für Carl kam Darwiche neu in die Mannschaft, Theisen rückte nach vorne. Acht Minuten nach seiner Einwechselung war Darwiche auch maßgeblich an der Homburger Führung beteiligt. Nach einer Kombination über Darwiche und Stegerer, drang Darwiche über den rechten Flügel in den Freiburger Strafraum ein, bediente dort von der Grundlinie aus mustergültig Sommer, der den Ball aus 10 Metern zum 1:0 für den FCH einschieben konnte (70.). Der Bann war gebrochen. Kurze Zeit später die nächste Möglichkeit für Homburg, doch der zwischenzeitlich eingewechselte Dulleck setzte den Ball knapp über das Tor. Sieben Minuten nach der Homburger Führung erzielte Maek das 2:0. Dulleck setzte sich auf der linken Seite gegen mehrere Gegenspieler durch, seine Hereingabe landete über Darwiche vor den Füßen von Maek, der mit der Hacke aus kurzer Distanz zum 2:0 traf. Bei Freiburg war jetzt die Luft raus, das nutzte der FCH dann auch noch zum 3:0. Dulleck setzte zunächst Darwiche in Szene und letztendlich konnte Theisen aus 13 Metern mit seinem achten Saisontreffer zum 3:0 vollenden, was dann auch der Endstand war.


    Homburg tat sich lange Zeit schwer. Nach der Einwechselung von Darwiche und Dulleck kam neuer Schwung ins Spiel. Am Ende gewann der FCH dann aber verdient.


    Aufstellung: Salfeld – Neubauer, Springfeld, Maek, Stegerer – Di Gregorio - Sommer, Theisen (86. Weiß), Göcer, Carl (62. Darwiche) - Marceta (72. Dulleck)


    Quelle: Motzkolonne FB

    .


















    dfs_wl_d_aalen_vfr.gif vs.dfs_wl_d_homburg_fc.gif



    Am Montag dem 02. März startet das Auswärtsspiel gegen: VfR Aalen


    Saison VfR: 21 Spiele - 6 Siege, 8 Unentschieden, 7 Niederlagen - 26 : 22 Tore (11. Platz)

    Saison FCH: 21 Spiele - 12 Siege, 4 Unentschieden, 5 Niederlagen - 37 : 28 Tore (4. Platz)


    Heimstatistik VfR: 10 Spiele - 4 Siege, 5 Unentschieden, 1 Niederlagen - 16 : 10 Tore (9. Platz)

    Auswärtsstatistik FCH: 11 Spiele - 6 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen - 19 : 14 Tore (4. Platz)


    Bester Torschütze VfR: 3 Spieler je - 4 Treffer

    Bester Torschütze FCH: Christopher Theisen - 8 Treffer


    Die letzten 5 Spiele VfR: S-N-N-S-N

    Die letzten 5 Spiele FCH: N-S-U-N-S


    Adresse:


    Ostalb Arena

    Stadionweg 3

    73430 Aalen

    Deutlicher Sieg bei Fola Esch

    Eine Woche vor dem Start in der Regionalliga Südwest gegen den SC Freiburg II hat der FC 08 Homburg beim luxemburgischen Erstligisten CS Fola Esch einen 5:0-Sieg einfahren können. Die Treffer erzielten Maurice Neubauer, Damjan Marceta (2), Kevin Maek und ein Eigentor der Gastgeber war auch mit dabei.

    Teaser_Test-FolaEsch_01.jpg

    Von Beginn an hatten die Grün-Weißen im Stade Émile Mayrisch alles im Griff. Coach Jürgen Luginger ließ diesmal vor allem die Spieler ran, die beim Test am Dienstag gegen Pogrès Niederkorn nicht zum Zuge kamen. Maurice Neubauer wurde in der 12. Minute von niemandem angegriffen und lief aus dem Mittelfeld bis zum Strafraum, wo er einfach abzog – 1:0 für den FCH.

    Danach hatte Damjan Marceta, der als Mittelstürmer fungierte gleich mehrere gute Möglichkeiten, auch er wurde von seinen Gegenspielern sträflich allein gelassen. Zwei seiner Chancen nutzte er eiskalt (18., 26.), eine weitere sehr gute Möglichkeit flog, nachdem er den Torwart bereits überlupft hatte, knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurz vor der Halbzeit dann ein Pass von der rechten Seite von Tim Stegerer ins Zentrum, wo Marceta und ein Abwehrspieler reingrätschen – der Escher trifft zuerst den Ball und trifft ins eigene Tor zum 0:4 aus Sicht der Gastgeber.

    In Halbzeit zwei fiel dann „nur“ noch ein Tor für die Grün-Weißen, dieser war dafür aber auch Kategorie „Tor des Monats“. Kevin Maek bekam im Sechzehner den Ball, nahm ihn mit dem Rücken zum Tor nochmal an und schoss das Leder dann per Fallrückzieher in die Maschen.

    „Die Mannschaft hat das sehr gut gemacht: das Gegenpressing und das Spiel gegen den Ball war wesentlich besser als noch beim Test gegen Niederkorn. Und auch die Chancenauswetung war vor allem in der ersten Halbzeit gut. Das müssen wir jetzt mitnehmen in die Liga, am Samstag wird uns sicherlich ein anderes Spiel erwarten, aber die fünf Tore werden den Jungs hoffentlich auch das nötige Selbstbewusstsein mitgeben“, lautete das Fazit von Luginger nach der Partie.


    Aufstellung:

    Salfeld - Neubauer, Maek, Springfeld (75.Meier), Stegerer – Sommer, Di Gregorio (80.Telch), Göcer, Weiss (80.Plattenhardt) - Carl (70. Darwiche), Marceta (80. Dulleck)


    https://fc08homburg.de/start/a…r-sieg-bei-fola-esch.html

    U10 gewinnt Hallenturnier in Contwig

    Letzten Samstag nahm unsere U10 beim Hallenturnier in Contwig teil. Am Ende des Tages ging das Team von Razkar Daoud und Stefan Wacker als Turniersieger hervor.

    Teaser_U10-Halle_Contwig.jpg

    Nach drei Siegen (SG Knopp/Wiesbach 2:0, SG Rieschweiler 1:0, JSG Heltersberg/Geiselberg 1:0) und zwei Unentschieden (JSG Münchweiler und JSG Untere Blies jeweils 1:1) in der Gruppenphase ging man als Tabellenerster ins Halbfinale. Dort traf man auf eine starke TuS DJK Pirmasens. Nach einem ausgeglichenen Spiel, in dem zahlreiche Torchancen nicht genutzt wurden, ging es für unsere Jungs ins Elfmeterschießen. Dort konnte man sich mit 5:4 durchsetzen und zog somit ins Finale ein.

    Im Finale traf man auf die SG Thaleischweiler. Dort setzte sich unsere U10 wie in den Spielen davor durch gutes Passspiel, kluges taktisches Verhalten und mannschaftlichem Zusammenhalt mit 2:0 durch. Beide Trainer sind mit der Entwicklung unserer U10 hochzufrieden und sehen der Rückrunde auf dem Platz optimistisch entgegen. Nicht unerwähnt sollte auch die gute Organisation und der reibungslose Ablauf des Turniers durch die SG Contwig bleiben.


    https://fc08homburg.de/start/a…enturnier-in-contwig.html

    +++ Testspielniederlage in Niederkorn +++


    Beim luxemburgischen Erstligisten FC Progrès Niederkorn hat der FC Homburg am heutigen Abend seine zweite Niederlage während der Wintervorbereitung kassiert. Die Grün-Weißen verloren trotz zwei Treffer von Theisen mit 2:3.


    Im Vorfeld hatte Homburgs Trainer Luginger angekündigt, in den beiden letzten Testspielen nochmal allen Akteuren genug Spielzeit zu geben, um sich für die Rückrunde in die Mannschaft zu spielen. Der erste Teil des 26-Mann starken Kaders stand heute auf dem Platz, der Rest wie z.B Salfeld, Maek, Di Gregorio oder Sommer werden dann am Samstag in Esch zum Einsatz kommen.


    Aufstellung:

    Redl, Plattenhardt, Meier, Eichmann, Neubauer, Telch, Wöhrle, Steinherr, Darwiche, Theisen, Dulleck

    Eingewechselt wurden:

    Stegerer, Weiß, Marceta, Carl,


    Tore:

    1:0 (23.), 2:0 (25.), 2:1 (45.) Theisen, 3:1 (71.), 3;2 (84.) Theisen


    Quelle: Motzkolonne FB

    FCH verliert Testspiel in Niederkorn

    Der FC 08 Homburg hat sein Testspiel am Dienstagabend beim luxemburgischen Erstligisten Progrès Niederkorn mit 2:3 verloren. Beide Treffer für die Grün-Weißen erzielte Christopher Theisen.

    csm_Teaser_Wappen3_28_2fb169c575.jpg

    Bei eisigem Wind und pünktlich zum Anpfiff einsetzendem Regen hatten es beide Teams nicht leicht, ins Spiel zu finden. Sturm „Sabine“ hatte also am Dienstagabend in Luxemburg noch was zu sagen und sorgte dafür, dass vor allem hohe Bälle nicht wirklich kontrolliert werden konnten und dort ankamen, wo sie sollten.

    Nach gut zehn Minuten erarbeitete sich der FCH erste Torchancen, zunächst nach einer Standardsituation, dann auch im Aufbau über die Abwehr über die Zentrale und dann über Rechtsaußen, doch die Flanke in den Strafraum konnte Niederkorn im letzten Moment klären.

    Quasi aus dem berühmten Nichts erzielte Emmanuel Francoise dann einen Doppelpack: Zunächst kam ein Ball über den Flügel, den der Stürmer verwandeln konnte (23.), dann rutschte das Leder in der Zentrale durch, Francoise lupfte über Mark Redl ins Tor (25.). Immerhin gelang Christopher Theisen kurz vor dem Halbzeitpfiff noch der Anschlusstreffer zum 1:2 (45.). Die Niederkorner zeigten eine kompakte Mannschaftsleistung und führten nicht ganz unverdient zur Pause.

    Die Gastgeber kamen dann auch druckvoll aus der Kabine und pressten früh. Die Homburger kamen in dieser Phase kaum zu Torraumszenen. Eine Konterchance brachte dann den dritten Treffer für die Luxemburger, diesmal traf Belmin Muratovic (71.). Nach diesem Treffer zogen sich die Gastgeber weit zurück und ließen dem FCH Raum, was auch zu mehreren guten Möglichkeiten führte. Doch mehr als der erneute Anschlusstreffer durch Theisen in der 84. Minute wollte nicht gelingen. Pünktlich beendete der Schiedsrichter die Partie.

    Beide Teams kamen im Spielverlauf zu guten Chancen, die Niederkorn eindeutig kaltschnäuziger nutzte. Der nächste Test folgt am kommenden Samstag, 15. Februar 2020, um 15 Uhr beim nächsten luxemburgischen Erstligisten Fola Esch.


    Aufstellung:

    Redl – Neubauer (70. Stegerer), Eichmann, Maier, Plattenhardt – Steinherr (75. Weiß), Telch, Wöhrle, Darwiche (75. Carl) – Theisen, Dulleck (75. Marceta)



    https://fc08homburg.de/start/a…tspiel-in-niederkorn.html

    Tag 4: Testspiel gegen den VfB Lübeck

    An Tag 4 im Trainingslager freuten sich die Jungs um Kapitän Christian Telch zunächst einmal, dass sie etwas länger schlafen durften als in den ersten Tagen – es stand kein Strandlauf auf dem Plan. Nach dem Frühstück ging es dafür auf den Platz, um die letzten Grundsteine für ein erfolgreiches Testspiel am Nachmittag zu legen. Das hat dann auch gefruchtet: Der FCH gewann bei strahlendem Sonnenschein mit 2:0 – und das war auch so „geplant“, denn am 02.02.2020 konnte es ja quasi kein anderes Ergebnis geben…

    Teaser_TL4.jpg

    In der ersten Halbzeit gestalteten beide Teams die Partie ausgeglichen, es gab kaum Torraumszenen auf beiden Seiten. Die beste Chance hatte Loris Weiß, der nach Zuspiel von Maurice Neubauer jedoch knapp im Abseits stand (14.). Marcel Carl hatte kurz vor der Halbzeit noch eine Kopfball-Chance für den FCH aber der VfB-Keeper war zur Stelle.

    Zur zweiten Hälfte brachte Trainer Jürgen Luginger vier neue Spieler, im Verlauf wechselte er noch mehrmals aus. Das erste Tor fiel in der 67. Minute: Ihab Darwiche tankte sich schön durch und zog im Strafraum ab. Lübeck wechselte ebenfalls häufiger aus und kassierte dann in der 90. Minute noch den zweiten Treffer, Patrick Dulleck profitierte von einem langen Ball aus der Abwehr heraus, umspielte den gegnerischen Torhüter und netzte eiskalt ein.

    „Lübeck hat eine starke Mannschaft, daher bin ich schon zufrieden“, lautete das Fazit von Coach Luginger, der auch sagte, dass „die Jungs von Anfang an sehr gut umgesetzt haben, was wir gerade auch in den letzten Tagen trainiert haben, gerade auch, was das Anlaufen und die Räume betrifft. In der ersten Halbzeit haben sie außerdem hinten kaum etwas zugelassen. Alle haben gut gearbeitet und gepresst und in der zweiten Halbzeit dann auch verdient die Tore gemacht“.

    Am Abend hatten dann hauptsächlich die Physios noch jede Menge zu tun – Regenerieren stand ganz oben auf der Liste der Spieler. Aber auch im Unterhaltungsraum des Hotels gab es noch ein paar Duelle: Hier wurde gepokert und Backgammon gespielt. Einen Aufreger gab es beim kurzen Ausflug ans Meer dann auch noch: Als Kevin Maek und seine Mitspieler sahen, dass ein Hund zu ertrinken drohte, zögerten sie nicht und halfen selbstverständlich vorbildlich. Auch hier war Teamwork gefragt, was in diesen Tagen im Trainingslager schon des Öfteren bewiesen wurde – Klasse, Jungs!


    https://fc08homburg.de/start/a…egen-den-vfb-luebeck.html