Posts by Kamelot

    Bei Förderungen in denen Bundesmittel stecken, wie "Soziale Stadt" oder "Stadtumbau West" wäre das so. Dort muss zuerst die HU Bau (quasi die Gesamtplanung) beim Ministerium vorgelegt werden und erst nach Förderbescheid oder Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn kann angefangen werden.

    Hier handelte es sich allerdings um eine Bedarfszuweisung. Da hätte die Stadt ziemlich freie Hand, wie sie die Mittel einsetzt. Maßgebend ist nur, dass diese für die Sanierung des Waldstadions verwendet werden.

    :FCH1)

    Wenn man die Bilder sieht, kommt Wehmut auf, besonders bei Sergio Maciel.

    Damals noch ein Aktivposten, dann jedoch leider viel zu früh, mit 43 Jahren, 2008 in Argentinien an den Folgen eines Herzinfarkts verstorben.

    Sollte es wirklich zur zweigleisigen 3.Liga kommen, müssen wir uns allerdings dafür sportlich erstmal qualifizieren. Zur Zeit stehen wir nur auf Platz 4. Das kann reichen wenn 20 Vereine in der S-Gruppe spielen. Sollten es aber weniger werden, vielleicht sogar nur 16, wird es eng werden.

    Vielleicht ist ja genau das der Grund, weshalb sich unsere Vereinsführung, nachdem man anfangs vehement dagegen war, nun doch hinsichtlich diesem Vorschlag solidarisch zeigt.8o

    Saarlandpokal könnte fortgesetzt werden

    Der TuS Herrensohr trifft auf den Regionalligisten FC Homburg. „Training mit Abstand hat nichts mit dem Fußball zu tun, wie ich ihn kenne“, sagt Ex-Profi Bernd Eichmann, Trainer des TuS: „Ich möchte nicht in der Haut der Entscheider stecken, aber wie sollen wir Amateurvereine die hohen Hygienevorschriften einhalten? Fußball ist eine Kontaktsportart, und da wird ein Risiko bleiben – auch wenn ich natürlich gerne spielen würde.“


    Quelle: https://www.saarbruecker-zeitu…setzt-werden_aid-50413115

    Ich sehe das gar nicht so negativ.

    Die Spieler dürfen sich einfach nur noch auf höchstens 1,5 m dem Ballführenden nähern. Sobald ein Spieler dies ignoriert, wertet der Schiedsrichter das als Foul und es gibt Freistoß, In der Praxis würde dies einen deutlich flüssigeren Spielfluss ermöglichen und zwangsläufig auch zu einer höheren Torausbeute führen. Im Optimalfall könnte man sich über Handballergebnisse, wie zum Beispiel ein 16 : 20 oder ein 30 : 27 freuen.:saint:

    Heute zwar so nicht mehr denkbar, aber der sensationelle Aufstieg des FCH in die Bundesliga war ganz sicher auch nur möglich, weil sich der Kader fast ausschließlich aus Spielern aus dem erweiterten Umfeld von Homburg bzw. dem Südwesten zusammengesetzt hat (Scherer, Dooley, Ehrmanntraut, Knoll, Beck, Mörsdorf, Schwickert, Tilk, Freiler, Lenz usw.).

    Ich denke, dass das damals in weiten Teilen eine Kopfsache war. Wenn man mit etwas verwurzelt ist und einen besonderen Bezug dazu hat (man nennt das Heimat), reißt man sich den Allerwertesten vielleicht auch nochmal etwas mehr auf, als wenn es nur ums reine Geldverdienen geht.

    :FCH5):FCH6):FCH5)

    Es ist schon interessant, wie stark sich die Mode bis heute geändert hat, während das Zuschauerinteresse hingegen unverändert "bescheiden" geblieben ist.:S

    In der jetzigen Form machen fast alle Vereine in der Dritten Liga ein Minus. Dass dies auch mit den TV-Geldern zusammenhängt, ist bekannt. Hier müsste zwingend eine Umschichtung von oben nach unten erfolgen (nicht zu vergessen, auch innerhalb der ersten LIga unter den großen und den kleinen Vereinen selbst).

    Es wurde vorab schon erwähnt, dass eine zweigleisige Dritte Liga aufgrund der kürzeren Entfernungen weniger Kosten und mehr Derbys bringen würde. Zusammen mit einer Neuverteilung der Fernsehgelder und auch einer durch die höhere Anzahl an Vereinen in der Dritten Liga gegebene Planungssicherheit, ist nicht nachvollziehbar, wie man sich als Regionalligist hiergegen sträuben kann. Statt dessen eine dreigleisige Regionalliga zu wünschen, würde doch nur zu noch mehr Fahrstuhlvereinen führen und vor allem viele Traditionsvereine direkt in die Oberliga spülen und dort schmoren lassen.

    <X:cursing:<X

    Respekt an die SVE. Auch der Beitrag von Marcus Mann war soweit in Ordnung. Ich schäme mich, dies sagen zu müssen, aber das einzige hirnlose Geschwätz kam von Michael Berndt. Er war aber wohl vorher dahingehend instruiert worden.dash

    bitte keine Politik diskutieren, leider artet das oftmals aus


    Danke

    Es geht um die unqualifizierten Angriffe gegen Dietmar Hopp und die erfolgen nun mal in Fußballstadien und leider auch hier im Forum. Da Corona uns fest im Griff hat und ein Impfstoff für alle umso wichtiger wäre, auch für die Durchführung weiterer Fußballspiele, sehe ich auch diesbezüglich einen klaren Zusammenhang zu dem Thema hier.

    Ich könnte platzen, wenn immer wieder Dietmar Hopp vollkommen unreflektiert und auf dumme Art und Weise diffamiert wird.

    Jetzt fragen alle, was das hiermit zu tun hat.

    Der orangene Idiot aus Amerika will, wie wahrscheinlich alle mitbekommen haben, die Tübinger Firma CureVac mit vielen Dollar ködern, um ihren schon weit entwickelten Corona-Impfstoff exklusiv für die USA und nur für die USA zu erwerben. Das Unternehmen hat sich hiervon inzwischen distanziert. In dem Unternehmen steckt auch die dievine Hopp Bio Tech Holding.

    Von dort wurde mittlerweile klargestellt, dass man einen Impfstoff für die ganze Welt und nicht nur für ein Land entwickeln werde.

    Dies passt in die Vita von Dietmar Hopp, der in seiner Heimat für sein soziales Engagement geliebt wird. Fragt nur mal die Leute von dort.

    Trump und Hopp, zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, der eine dumm und moralisch verkommen, der andere intelligent und oft gutes leistend.

    Vieles von dem Hass auf Dietmar Hopp basiert doch nur auf Sozialneid.

    Man stelle sich nur mal vor, Homburg schafft es Steinbach und Elversberg zu überholen, den Rückstand zu Saarbücken zu egalisieren und auch das letzte Saisonspiel zu gewinnen.

    Trotzdem steigt Saarbücken auf, weil der FCH keine Lizenz für die dritte Liga beantragt hat.

    Was dann, gleichzeitige Meister- und Aufstiegsfeier blackeyeblackeyeblackeye beider Mannschaften.dash