Posts by HOM-FC08

    Unsere U15 war bereits am vergangenen Mittwoch im Nachholspiel beim direkten Tabellennachbarn JFG Saarlouis/Dillingen im Einsatz.


    In Dillingen konnten die Homburger am Mittwochabend mit einem 4:3-Erfolg den ersten Sieg in der Abstiegsrunde der C-Junioren-Regionalliga Südwest feiern. „Jedem war klar, dass der Spielausgang über den letzten Tabellenplatz entscheiden würde. Dementsprechend hoch waren die Anspannung und Motivation. Wir wollten unbedingt den Sieg und somit an Saarlouis/Dillingen in der Tabelle vorbeiziehen. Der Siegeswille und die Motivation waren von Beginn an deutlich spürbar.“, so Cheftrainer Neder Mehir. Doch bereits in der 8.Minute konnte der Gegner den 1:0-Führungstreffer erzielen. Dies brachte die Homburger jedoch nicht aus der Ruhe, sodass man kurz vor der Halbzeitpause durch Valton Karaxha den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielte. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Doch statt dem erhofften Führungstreffer für die Grün-Weißen gelang den Gastgebern aus Dillingen unmittelbar nach Anpfiff der zweiten Hälfte die erneute Führung. Auch hier ließen sich die Homburger jedoch wieder nicht verunsichern und kämpften weiter, bis ihnen schließlich in der 39.Minute durch Yannik Schunk der Ausgleich zum 2:2 gelang. In der 56. Minute brachte schließlich erneut Valton Karaxhar die Grün-Weißen durch ein Freistoßtor aus 30 Metern mit 2:3 in Führung. Beflügelt von dieser Führung konnten die Homburger in der Nachspielzeit noch durch Lars Dressler auf 2:4 erhöhen. Eine Minute später gelang dem Gegner noch der Anschlusstreffer zum 3:4-Endstand. Die Homburger ließen sich ihren Sieg nicht mehr nehmen. „Das Spiel übertraf absolut meine Erwartungen. Die Anspannung vor dem Spiel blieb bis zum Schlusspfiff bestehen. Dass wir trotz zweifachem Rückstand nicht aufgegeben haben, das Spiel zweimal gedreht und im Endeffekt für uns entschieden haben, macht mich sehr glücklich und stolz. Diesen Erfolg haben wir uns nach den Rückschlägen der letzten Wochen wirklich verdient. Die Tatsache, dass wir vier Tore geschossen haben, macht mich immer noch sprachlos und zeigt mir, zu was unser Team in der Lage ist. Wir werden die gute Stimmung mit in die letzten Spiele nehmen und hoffen, die Saison nicht als Tabellenletzter zu beenden.“, blickt Cheftrainer Mehir auf das Spiel zurück.

    Nach der ersten Niederlage des Jahres in der A-Junioren-Regionalliga Südwest am vergangenen Wochenende konnte unsere U19 am gestrigen Sonntag wieder einen Sieg einfahren. Bei der JFG Saarlouis/Dillingen gewannen die Homburger deutlich mit 7:1. In der 12. Minute mussten die Grün-Weißen jedoch zunächst nach einem missglückten Rückpass, den der gegnerische Stürmer erlaufen konnte, den 1:0-Rückstand hinnehmen. Doch den Gästen gelang durch U17-Spieler Nico Gabriel, der wie sein Teamkollege Nils Hunsicker gestern zum ersten Mal für die U19 auflaufen durfte, der Ausgleich zum 1:1. In der 38. Minute brachte Steven Heib die Homburger durch einen verwandelten Strafstoß mit 2:1 in Führung. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Grün-Weißen weiterhin drückend überlegen. Die Gastgeber versuchten durch lange Bälle zum Tor zu kommen, doch die Homburger konnten sich gut auf diese Spielweise einstellen und dies unterbinden. In regelmäßigen Abständen erhöhten die Gäste in der zweiten Hälfte durch Tore von Mex Hofstadt, Jonas Pfeiffer, Henning Zehles, Samy Affes und Alessio Forkel auf den deutlichen 7:1-Endstand. „Nach der Niederlage letzte Woche haben die Jungs heute wieder eine vernünftige Leistung gezeigt und das Spiel wesentlich ernster genommen.


    Es gilt, die zwei Auswärtsspiele, die noch vor uns liegen, genauso ernst zu nehmen, um diese ebenso erfolgreich zu bestreiten.“, so Cheftrainer Sebastian Grafen.

    U23 MIT AUSWÄRTSNIEDERLAGE IN SAARBRÜCKEN



    Am vergangenen Samstag musste die U23 des FC 08 Homburg in der Schröder-Liga Saar beim SV Saar 05 Saarbrücken Jugend eine deutliche 0:5-Auswärtsniederlage einstecken.



    Die Homburger taten sich von Anfang an schwer. Das erste Gegentor mussten sie kurz vor Ende der Halbzeit durch Hokon Christian Sossah einstecken. Mit diesem 0:1-Rückstand aus Sicht des FCH ging es dann auch in die Halbzeitpause.


    In der zweiten Hälfte mussten die Grün-Weißen dann in regelmäßigen Abständen Gegentreffer hinnehmen. Sossah mit zwei weiteren Toren sowie Jonas Philipp und Nils Bastian sorgten für den 5:0-Sieg des SV Saar 05 Saarbrücken Jugend. Die Homburger mussten die Partie in der letzten Viertelstunde zudem noch in Unterzahl bestreiten, nachdem Tom Gürel wegen eines Foulspiels die Rote Karte sah.

    „Wir haben gestern keine gute Leistung gezeigt und es sowohl mit als auch gegen den Ball nicht gut gemacht. Die Niederlage war, auch in dieser Höhe, verdient. Nun müssen wir nach vorne schauen und weitermachen. Ich hoffe, dass die Jungs ihre Lehren daraus ziehen und im nächsten Spiel wieder 100% geben.“, so Cheftrainer Razkar Daoud.


    In der Tabelle der Schröder-Liga Saar stehen die Homburger aktuell weiterhin auf dem 10. Rang. Am kommenden Sonntag, den 22. Mai steht für unsere U23 das letzte Heimspiel der Saison an. Um 14 Uhr empfängt man die FSG Ottweiler/Steinbach auf dem Homburger Jahnplatz.



    FC 08 Homburg: Knichel – Streichsbier, Müller (Fakih 74.), Hauch, Neu (Affes 61.), Ercan, Ebler, Allal (Manchester 46.), Hunter, Amidon, Gürel


    Tore: 1:0 Sossah (45.), 2:0 Sossah (55.), 3:0 Philipp (59.), 4:0 Sossah (73.), 5:0 Bastian (78.)


    Schiedsrichter: Tim Gillen


    Rote Karte: Tom Gürel (75.)





    Quelle: HP FC 08 HOMBURG

    BRATISLAV DJORDJEVIC VERSTORBEN



    teaser-djordjevic-c7e62180.jpeg


    Der FC 08 Homburg trauert um Bratislav Djordjevic. Der ehemalige Spieler des FCH aus den 70er-Jahren ist Anfang Mai im Alter von 75 Jahren verstorben.


    Bratislav Djordjevic war von 1971 bis 1977 als Torhüter beim FC 08 Homburg aktiv. Mit dem FCH qualifizierte sich Djordjevic 1974 für die 2. Bundesliga. Bis heute war er der Region verbunden und betrieb bis zuletzt im benachbarten, rheinland-pfälzischen Vogelbach ein Lokal.


    Am 07. Mai ist der gebürtige Jugoslawe im Alter von 75 Jahren verstorben.



    Der FC 08 Homburg ist betroffen über den Tod seines langjährigen Fußballspielers und drückt dessen Angehörigen, Freunden und Wegbegleitern seine tief empfundene Anteilnahme aus. Der FC 08 Homburg wird Bratislav Djordjevic stets ein ehrendes Andenken bewahren.





    Quelle: HP FC 08 HOMBURG

    Unsere U14 war in der C-Junioren-Landesliga bereits am vergangenen Mittwoch im Nachholspiel bei der SG FC Uchtelfangen im Einsatz.


    In Uchtelfangen musste sich das Team von Cheftrainer Philippe Meyer am Mittwoch mit 2:6 geschlagen geben. Die Homburger starteten gut in die Partie und gingen nach 10 Minuten durch eine schöne Kombination, eingeleitet von Kapitän Luca Scholler und nach toller Vorarbeit von Adrian Schneider in Führung. Alex Herz vollstreckte eiskalt allein vor dem Torwart zum 1:0. In der Folge schalteten die Grün-Weißen jedoch einige Gänge zurück und überließen dem Gegner immer mehr Spielanteile. So musste man nach einem langen Ball den Ausgleich zum 1:1 einstecken. Danach wurde der Gegner praktisch zum Toreschießen eingeladen. So erhöhte Uchtelfangen nach und nach das Ergebnis, unter anderem durch ein Eigentor der Homburger, einen Elfmeter sowie einen Fernschuss aus knapp 35 Metern auf 5:1. Diego Beer konnte in der 57. Minute für die Grün-Weißen noch auf 5:2 verkürzen, als er dem Torwart den Ball vom Fuß klauen konnte und ins leere Tor einschob. Im Gegenzug erhöhte Uchtelfangen jedoch wieder durch einen Fernschuss kurz vor Ende der Partie auf 6:2, was gleichzeitig auch den Endstand markierte. „Es ist immer wieder dasselbe Spiel. Wir fangen gut an und kriegen Gegentore, die absolut unverständlich und unnötig sind. Da bringen wir uns immer wieder um die Früchte unserer Arbeit. Das Schlimme ist, dass wir meistens wirklich ansehnlich spielen, aber leider ist Fußball ein Ergebnissport.“, so Cheftrainer Meyer. „Aus ausbildungstechnischer Sicht sieht das bei uns fußballerisch echt gut aus. Aber gegen den Ball müssen wir deutlich entschlossener und griffiger werden und unsere Fehleranzahl runterschrauben. Normalerweise gewinnt nun mal die Mannschaft, die weniger Fehler macht. Und wir machen jedes Spiel viel zu viele davon. Das ist insgesamt echt schade, weil die Jungs diese Situation wirklich nicht verdient haben.“

    Unsere U15 musste am letzten Sonntag im Nachholspiel in der Abstiegsrunde der C-Junioren-Regionalliga Südwest eine 0:3-Auswärtsniederlage bei den Sportfreunden Eisbachtal einstecken. „Die Motivation unter den Spielerinnen und Spielern war hervorragend und schon auf der Hinfahrt war unser positiver Teamgeist spürbar.“, so Cheftrainer Neder Mehir. So starteten die Homburger auch in die Partie. Das Spiel war ausgeglichen und der Siegeswille war spürbar. Trotz mehrerer Torchancen gelang den Grün-Weißen jedoch nicht der Führungstreffer. Kurz vor der Halbzeit konnte der Gegner dann durch einen Fehler in der Homburger Abwehr überraschend das 1:0 erzielen. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Trotz weiterer Torchancen der Grün-Weißen in der zweiten Halbzeit wollte der Ausgleich nicht gelingen. Stattdessen konnte Eisbachtal in der 40. Minute auf 2:0 erhöhen. Die Homburger gaben allerdings weiterhin nicht auf und kämpften bis zum Schluss. Leider sollten sie dafür nicht belohnt werden. In der 56. Minute erzielte Eisbachtal das Tor zum 3:0-Endstand. „Ich bin stolz auf das Team, dass sie trotz überraschendem und aus meiner Sicht unverdientem Rückstand nicht aufgaben. Wir haben wieder bis zum Ende gekämpft und hätten diverse Möglichkeiten gehabt, Tore zu erzielen. Leider fehlte uns einfach das Glück, dass eine unserer Torchancen auch im Tor landete. Es ist nicht einfach trotz der vielen Niederlagen, des letzten Tabellenplatzes und auch des fehlenden Glücks, weiterhin motiviert und mit Spaß dabei zu bleiben. Deshalb ist es unser Ziel, diesen Spaß für die letzten Spiele nicht zu verlieren und die Hoffnung nicht aufzugeben.“, so Cheftrainer Mehir. In dieser Woche steht für unsere U15 in der Abstiegsrunde der C-Junioren-Regionalliga eine englische Woche an.



    Am kommenden Mittwoch, den 11. Mai ist man bei der JFG Saarlouis/Dillingen zu Gast. Anstoß der Partie ist um 18:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Dillingen.

    Unsere U16 konnte am letzten Sonntag in der B-Junioren-Verbandsliga einen deutlichen 9:1-Heimsieg gegen die SG St. Wendel/Ostertal feiern. Bereits in der 8. Minute gingen die Homburger in Führung. Luc Rösler schickte Alexander Petrovic in die Gasse, der den Ball zum 1:0 im Tor versenkte. In der 12. Minute köpfte Kimi Frary nach Flanke von Petrovic zum 2:0 für den FCH ein. Zehn Minuten später sorgte Paul Bach nach einem Eckball von Rösler ebenfalls per Kopf für das 3:0. In der 29. Minute gelang den St. Wendelern nach einem verwandelten Strafstoß zum 3:1 zwar der Abschlusstreffer, doch die Homburger zeigten eine schnelle Reaktion und konnten weitere zwei Minute später den alten Abstand wiederherstellen. Jan Bernhard sorgte mit einem Torschuss aus 18 Metern für die 4:1-Führung der Grün-Weißen. Zwischenzeitlich traf Luc Rösler noch zweimal das Aluminium des gegnerischen Tores. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Alexander Fomin für die Grün-Weißen auf 5:1, was gleichzeitig auch den Halbzeitstand der Partie markierte. In der zweiten Spielhälfte knüpften die Homburger nahtlos an ihre gute Leistung aus der ersten Hälfte an. Alexander Fomin, Henri Biermeier mit einem Doppelpack und Alhasan Yazan erzielten in der zweiten Halbzeit die weiteren Tore zum 9:1-Heimerfolg für den FCH. „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. DieJungs haben eine sehr starke Reaktion auf unser schwaches Spiel gegen Heusweiler vom vergangenen Wochenende gezeigt und waren von Anfang an voll da.“, lobt Cheftrainer Daniel Leibrock sein Team. „Bei noch zwei ausstehenden Saisonspielen haben wir aktuell vier Punkte Vorsprung auf den 6. Tabellenplatz.


    Diesen 5. Platz würden wir auch gerne zum Ende der Saison innehaben.“


    Am kommenden Wochenende ist unsere U16 spielfrei.

    Nach dem Einzug ins Finale des IKK-Jugend-Saarlandpokals nach einem 3:1-Auswärtssieg im Halbfinale gegen den FC Hertha Wiesbach unter der Woche musste unsere U17 am letzten Sonntag in der Meisterrunde der B-Junioren-Regionalliga Südwest eine 1:3-Auswärtsniederlage beim SV Gonsenheim einstecken. Nach einem individuellen Fehler gerieten die Homburger bereits in der 11. Minute mit 0:1 in Rückstand. Durch Nico Gabriel gelang ihnen nach weiteren zehn Minuten aber der recht schnelle Ausgleich zum 1:1. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit spielten sich die Grün-Weißen einige Torchancen heraus, die allerdings nicht zum Führungstreffer verwandelt werden konnten. Den Gastgebern aus Gonsenheim gelang dies besser. In der 59. Minute konnten sie so mit 2:1 in Führung gehen. Kurz darauf verschossen die Homburger zudem noch einen Elfmeter. In der 63. Minute machten die Gonsenheimer mit dem 3:1 nach einem Freistoß in Höhe des Sechzehners den Sack zu. Somit musste sich der FCH dem SV Gonsenheim am Ende mit 1:3 geschlagen geben. „Trotz der Niederlage war das heute eine gute Leistung der Mannschaft. Die Jungs haben sich bis jetzt gut entwickelt. Wir haben das Spiel sehr gut begonnen und fußballerisch auch ordentlichen Fußball gespielt. Leider ist uns dann das zum Verhängnis geworden, was in Wiesbach noch folgenlos blieb: die Verwertung der Torchancen.“, so Co-Trainer Lukas Schmitz.


    Am kommenden Wochenende ist unsere U17 spielfrei.

    Unsere U19 musste am letzten Sonntag die erste Niederlage des Jahres in der A-Junioren-Regionalliga Südwest hinnehmen. Nachdem das Team von Cheftrainer Sebastian Grafen nach einem 7:0-Heimsieg gegen die TSG 1846 Bretzenheim am vergangenen Mittwoch den vorzeitigen Klassenerhalt sicherte, verlor man gestern auf dem heimischen Jahnplatz gegen den FC Rot-Weiß Koblenz mit 2:3. Gegen Koblenz starteten die Homburger am gestrigen Sonntag mit einer veränderten Startaufstellung aufgrund von Verletzungen sowie dem Abstellen einiger Spiele zur U23. So bekamen gleichzeitig Spieler die Chance, die in den letzten Wochen weniger Einsatzzeiten bekamen. Die Grün-Weißen fanden zunächst gut in die Partie. Bereits in der 10. Minute konnte Marc Neu nach einem Freistoß von Steven Heib die 1:0-Führung für den FCH markieren. „Danach haben die Jungs das Spielen und Verteidigen eingestellt, da sie dachten, alles läuft von selbst.“, bemängelt Coach Grafen. Folgerichtig erzielten die Koblenzer knapp zehn Minuten später den Ausgleich zum 1:1. Doch die Grün-Weißen fingen sich wieder und konnten in der 37. Minute durch ein Tor von Mex Hofstadt erneut mit 2:1 in Führung gehen. Doch durch eine Unaufmerksamkeit in der Homburger Defensive gelang den Koblenzern kurz vor der Halbzeitpause der erneute Ausgleich zum 2:2. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach einem Abwehrfehler der Grün-Weißen gingen die Koblenzer kurz nach Beginn der zweiten Hälfte mit 2:3 in Führung. In der Folge war von den Homburgern in Durchgang zwei offensiv kaum etwas zu sehen. Somit mussten sie sich den Gästen aus Koblenz am Ende mit 2:3 geschlagen geben.


    „Man kann auch mal ein Spiel verlieren oder schlecht spielen, aber das heute war eine Sache der Einstellung und Leidenschaft. Da müssen sich die Jungs mal an die eigene Nase packen. Egal, ob wir den Klassenerhalt schon sicher haben, so darf man sich nicht präsentieren.“, zeigt sich Coach Grafen unzufrieden.

    U23 MIT 3:3 REMIS GEGEN SV AUERSMACHER



    Am gestrigen Sonntag trennte sich die U23 des FC 08 Homburg in der Schröder-Liga Saar auf dem heimischen Jahnplatz mit einem 3:3-Remis vom diesjährigen Meister und Oberliga-Aufsteiger SV Auersmacher.



    Die Homburger starteten gut in die Partie und zeigten gegen den SV Auersmacher, der durch die Niederlage des Tabellenzweiten SG Mettlach/Merzig am Tag zuvor bereits als Meister nach Homburg reiste, eine ordentliche Leistung. In der 34. Minute belohnten sich die Grün-Weißen und erzielten durch Nyger Hunter die Führung zum 1:0. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Halbzeitpause.


    In der zweiten Hälfte fanden die Gäste aus Auersmacher besser ins Spiel. Doch die Homburger konnten gut dagegenhalten. In der 57. Minute erhöhte Mika Gilcher für den FCH auf 2:0. Nur wenige Minuten später gelang den Auersmachern durch Florian Simon jedoch der Anschlusstreffer zum 2:1. Weitere zehn Minuten später erzielte Tom Lonsdorfer schließlich den 2:2-Ausgleich für den SVA. Doch die Grün-Weißen zeigten weiterhin eine engagierte Leistung und konnten in der 80. Minute durch Niklas Doll erneut in Führung gehen. Doch nur zwei Minuten später erzielte Auersmacher nach einem verwandelten Strafstoß durch Yannik Hoffmann den erneuten Ausgleich. Somit endete die Partie mit einem 3:3-Unentschieden.



    „Wir haben heute sehr guten Fußball gespielt. Am Ende hat die Erfahrung des ein oder anderen Auersmacher Spielers den Unterschied gemacht. Trotzdem bin ich sehr stolz auf meine Mannschaft, die heute eine Top-Leistung erbracht hat.“, zeigt sich Coach Razkar Daoud mit dem gestrigen Spiel zufrieden.


    In dieser Woche steht für unsere U23 eine englische Woche mit zwei Auswärtsspielen an. Am kommenden Mittwoch, den 11. Mai geht es zum Nachholspiel zum Tabellenzweiten SG Mettlach/Merzig. Anstoß der Partie ist um 19 Uhr auf dem Rasenplatz in Mettlach. Am kommenden

    Samstag, den 14. Mai ist man beim SV Saar 05 zu Gast. Anstoß ist um 15:30 Uhr im Stadion Kieselhumes in Saarbrücken.



    FC 08 Homburg: Knichel – Streichsbier (Allal 70.), Ayers, Gilcher, Doll, Hauch, Ercan, Ebler, Hunter (Manchester 87.), Amidon, Gürel (Neu 87.)


    Tore: 1:0 Hunter (34.), 2:0 Gilcher (57.), 2:1 Simon (61.), 2:2 Lonsdorfer (72.), 3:2 Doll (80.), 3.3 Hoffmann (FE, 82.)


    Schiedsrichter: Luca Schiliro





    Quelle: HP FC 08 HOMBURG

    U23 EMPFÄNGT AM SONNTAG DEN SV AUERSMACHER



    Nach dem Pokalspiel am letzten Donnerstag der 1. Mannschaft des FC 08 Homburg in Auersmacher heißt für unsere U23 am kommenden Sonntag, den 08. Mai in der Schröder-Liga Saar der Gegner ebenfalls SV Auersmacher. Anstoß der Partie ist um 16 Uhr auf dem Homburger Jahnplatz.


    Die Ausgangslage

    Die Homburger warten in der Schröder-Liga Saar aktuell seit drei Spielen auf einen Sieg. Nach einer 2:3-Heimniederlage gegen den FV Siersburg und einem Last-Minute-Unentschieden gegen den SV Bliesmengen-Bolchen mussten die Grün-Weißen am vergangenen Sonntag eine 1:2-Auswärtsniederlage bei den Sportfreunden Köllerbach hinnehmen. In der Tabelle der Schröder-Liga Saar steht das Team von Cheftrainer Razkar Daoud derzeit mit einer Ausbeute von 32 Punkten auf dem 10. Rang.


    Der Gegner

    Der SV Auersmacher dominiert die diesjährige Saison der Schröder-Liga Saar klar. Mit 21 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten SG Mettlach/Merzig führt der SVA die Tabelle mit 68 Punkten an. Den Oberliga-Aufstieg hat das Team von Jan Berger bereits gesichert, am Wochenende könnte der vorzeitige Meistertitel folgen. Nur noch ein Punkt der Auersmacher oder aber auch eine Niederlage der SG Mettlach/Merzig am morgigen Samstag reicht den Auersmachern zur Meisterschaft. In dieser Saison musste der SVA erst eine einzige Pflichtspielniederlage hinnehmen. Am gestrigen Donnerstagabend mussten sich die Auersmacher im Halbfinale des Sparkassen-Pokals Saar der 1. Mannschaft des FC 08 Homburg mit 1:2 geschlagen geben.

    Im Hinspiel Mitte Oktober 2021 in Auersmacher musste sich unsere U23 mit 2:4 geschlagen geben. Die Tore für die Homburger erzielten an diesem Tag Besnik Zeka und Ricky Pinheiro.


    Das Personal

    Coach Razkar Daoud muss weiterhin auf Ricky Pinheiro, Michael Müller und Besnik Zeka verzichten. Auch Mehmet Bagci (OP nach Nasenbruch) wird nicht zur Verfügung stehen.


    Das sagt der Trainer

    „Auersmacher ist die Übermannschaft der Liga und steht zurecht ganz oben. Nichtsdestotrotz werden wir alles reinwerfen, um ihnen das Leben schwer zu machen und um wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren.“, blickt Daoud auf das Spiel am Sonntag.





    Quelle: HP FC 08 HOMBURG

    U19 SICHERT VORZEITIGEN KLASSENERHALT



    teaser-u19-bretzenheim-9e7d2a44.jpeg


    Die U19 des FC 08 Homburg hat sich am letzten Mittwochabend nach einem 7:0-Heimsieg gegen die TSG 1846 Bretzenheim den vorzeitigen Klassenerhalt in der A-Junioren-Regionalliga Südwest gesichert.


    Unsere U19 hat in diesem Jahr in der A-Junioren-Regionalliga Südwest noch keine Niederlage einstecken müssen. Im März verpasste das Team von Cheftrainer Sebastian Grafen nur knapp den Einzug in die Meisterrunde der A-Junioren-Regionalliga Südwest. Mit einer guten Ausgangslage starteten die Homburger im Anschluss in die Regionalliga-Abstiegsrunde und sind dort bisher ebenfalls ungeschlagen. Am gestrigen Mittwochabend haben sich die Grün-Weißen nach einem deutlichen 7:0-Heimsieg gegen die TSG 1846 Bretzenheim den vorzeitigen Klassenerhalt gesichert.


    Der Gegner aus Bretzenheim versuchte, wie bereits im Hinspiel, mit drei Stürmern Druck zu machen. Die Homburger konnten diesen Druck jedoch bereits in der Anfangsphase weitgehend unterbinden und ließen kaum Chancen der Gäste zu. Sie starteten gut in die Partie und setzten ihre Vorgaben gut um. Mit einem Doppelschlag in der 21. und 22. Minute gingen die Grün-Weißen durch ein Distanzschusstor von Nicolas Jörg und durch einen Treffer nach schöner Hereingabe über die rechte Seite durch Steven Heib mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeit erhöhte erneut Heib für den FCH auf 3:0. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Halbzeitpause.



    Zur zweiten Halbzeit mussten die Homburger zwei verletzungsbedingte Wechsel durchführen, die die Mannschaft jedoch nicht aus dem Konzept brachten. Zwar dauerte es bis zur 67. Minute, bis durch einen verwandelten Strafstoß von Marc Neu das nächste Tor zum 4:0 fallen solle, doch danach machten die Homburger den Sack endgültig zu. Mex Hofstadt sorgte mit einem Doppelpack in der 73. und 78. Minute für das 5:0 und 6:0. Marc Neu erzielte kurz vor Schluss den Treffer zum 7:0-Endstand für den FCH.



    „Ich möchte der ganzen Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen. Die Jungs haben sich für ihre gute Serie seit dem Winter belohnt, die Ergebnisse sprechen für sich. Dass wir nun vier Spieltage vor Saisonende den vorzeitigen Klassenerhalt eingetütet haben, haben uns im Winter wohl nur wenige zugetraut. Umso stolzer bin ich auf meine Truppe und auf das, was sie in den letzten Wochen geleistet hat“, freut sich Cheftrainer Sebastian Grafen.





    Quelle: HP FC 08 HOMBURG

    Am vergangenen Samstag ging es für unsere U14 mit einem Auswärtsspiel bei der JFG Hochwald Losheim weiter. Die Homburger eröffneten das Spiel mit zwei guten Chancen, mussten dann aber im direkten Gegenzug das 0:1 einstecken. Danach verloren die Grün-Weißen die Orientierung und der Gegner erhöhte innerhalb allerkürzester Zeit auf 0:3. Nach diesem Tiefschlag erholten sich die Homburger schließllich immer mehr und konnten vor der Halbzeit durch Adrian Schneider nach schöner Vorarbeit von Alex Herz sehenswert den Anschlusstreffer erzielen. In der zweiten Halbzeit waren die Homburger spielerisch die bestimmende Mannschaft, zeigten eine ansprechende und engagierte Leistung und eine absolute Überzeugung gegen und mit dem Ball. Folgerichtig war es Luca Scholler, der sich nach unermüdlichem Einsatz den Ball selbst eroberte und ebenfalls äußerst sehenswert zum 2:3 in den Winkel setzte. Auf der anderen Seite musste man dann jedoch durch einen verwandelten Strafstoß das 2:4 einstecken. Die Homburger konnten zwar durch einen satten Linksschuss von Toni Gärtner, wieder nach Vorarbeit von Alex Herz, das 3:4 erzielen. Der eigentlich überfällig gewesene Anschlusstreffer sollte aber letztendlich nicht mehr gelingen. „Auch hier war es von meiner Truppe eigentlich ein ansehnliches und sehr ordentliches Spiel.



    Nach dem Spiel wissen wir nicht, wie wir hier als Verlierer vom Platz gehen und der Gegner wird sich wahrscheinlich fragen, wie er hier und heute gewinnen konnte. Denn spielerisch und von der Einstellung her kann ich meiner Mannschaft wenig vorwerfen. Leider werden unsere Schwächephasen immer eiskalt ausgenutzt und bestraft. Das hat die Truppe absolut nicht verdient. Aber dieses Bild zieht sich quasi durch die ganze Rückrunde, Murphys Gesetze treffen uns immer wieder: Alles, was irgendwie schief gehen kann, geht schief. Wir müssen schauen, dass wir trotzdem die Köpfe oben behalten, weil wir nicht viel falsch machen, aber leider jeder Fehler umgehend bestraft wird.“, so Chefcoach Philippe Meyer.

    Für unsere U14 stand in der C-Junioren-Landesliga in der vergangenen Woche aufgrund eines Nachholspiels eine englische Woche an. Das Nachholspiel bei den Sportfreunden Heidstock am vergangenen Mittwoch verloren die Homburger mit 1:4. Nach einer ersten Phase des Antastens verteidigten die Grün-Weißen die Vorstöße des Gegners gut weg. In der Folge gingen die Homburger nach einem Foulspiel an Alex Herz in Führung, nachdem Adrian Schneider den fälligen Elfmeter im Anschluss sicher verwandelte. In der Folge erhöhte Heidstock den Druck, aber auch hier war die Defensivabteilung des FCH immer zur Stelle. Dennoch musste man kurz vor der Pause innerhalb von zwei Minuten zunächst den Ausgleichtreffer und schließlich noch den 1:2-Pausenrückstand einstecken. In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Spiel. Heidstock konnte durch zwei Fernschüsse schließlich noch auf den 4:1-Endstand erhöhen. Ein weiterer Treffer sollte den Homburgern trotz einiger guter Chancen nicht mehr gelingen. „Insgesamt war es ein durchwachsenes Spiel meiner Truppe. Wir standen in der Defensive gut. Im Strafraum war man fast immer rechtzeitig zur Stelle, aber außerhalb des Strafraums war man immer und überall ein, zwei Schritte zu weit weg. Und wenn man dem Gegner so viele Chancen bietet, rutscht auch irgendwann mal einer durch. Spielerisch war das von uns okay, aber das können wir insgesamt besser.“, lautet das Fazit von Cheftrainer Philippe Meyer.

    Unsere U15 trennte sich am vergangenen Samstag in der Abstiegsrunde der C-Junioren-Regionalliga Südwest auf dem heimischen Jahnplatz mit einem torlosen 0:0-Remis vom FK Pirmasens. Die Homburger starteten gleich zu Beginn motiviert und mit einer sehr guten Torchance ins Spiel gegen den FKP. Zwar führte diese nicht zum Tor, aber sie verhalf der Mannschaft, positiv und selbstbewusst ins Spiel zu starten. So gelang es den Homburgern mit großem Engagement der Jungs und Mädels, das Spiel weiterhin offensiv zu gestalten. Es war spürbar, dass die Grün-Weißen unbedingt einen Sieg erzielen wollten. Pirmasens kam ebenfalls offensiv in die Partie und so gestaltete sich das Spiel im weiteren Verlauf überaus spannend. Beide Mannschaften erspielten sich einige Torchancen. Auch in der zweiten Hälfte waren der Kampfgeist und der Wille der Homburger zum Sieg erkennbar. Auch der FKP gab nicht auf und so setzte sich das Spiel weiterhin spannend fort. Allerdings gelang keinem Team der entscheidende Siegtreffer. Der 0:0-Endstand spiegelte das ausgeglichene Spiel gut wider. „Trotzdem habe ich bis zur letzten Sekunde gehofft, dass uns doch noch der entscheidende Treffer gelingt. Ich bin dennoch überaus zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Der Zusammenhalt, Teamgeist und der Wille zum Sieg waren stets spürbar. Ich bin sehr stolz, dass wir kein Gegentor kassiert haben und bin optimistisch, dass wir an diese Leistung anknüpfen können und als nächstes auch unsere Torchancen effektiv verwerten werden.“, lautet das Fazit von Cheftrainer Neder Mehir.

    Am letzten Sonntag stand für unsere U16 ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten VfB Heusweiler an. Auf dem heimischen Jahnplatz trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 3:3-Unentschieden. In der ersten Halbzeit konnten die Homburger nicht an ihre gute Leistung vom Donnerstag anknüpfen. Zu viele Unkonzentriertheiten und Fehlpässe bestimmten ihr Spiel. Bereits in der 1. Minute gerieten die Grün-Weißen nach einem Abwehrfehler in Rückstand. In der 18. Minute folgte nach einem Standard das 0:2. Knapp zehn Minuten später kassierten die Homburger nach einem Ballverlust im Aufbauspiel das 0:3. Kurz vor der Halbzeit gelang den Gastgebern durch Alhasan Yazan dann der Anschlusstreffer zum 1:3. In der zweiten Hälfte konnten die Grün-Weißen ihre Leistung steigern und sich nochmal herankämpfen. In der 51. Minute erzielte Henri Biermeier das 2:3. Rund zehn Minuten vor Schluss gelang Alex Petrovic nach einem Eckball der Ausgleich zum 3:3-Endstand. Durch zwei Großchancen hatten die Homburger noch die Möglichkeit zur Führung, doch es hat am Ende nicht sein sollen. „Ein Sieg wäre am heutigen Tag auch nicht verdient gewesen. Der Punkt für Heusweiler war auf jeden Fall verdient. Sie haben alles reingeworfen und gekämpft.“, so Cheftrainer Leibrock.


    „Wir haben das Spiel durch unsere schlechte Leistung in der 1. Halbzeit verloren. In der 2. Halbzeit hat sich die Mannschaft nochmal herangekämpft und Gas gegeben. Unser Ziel war es ganz klar, das Spiel zu gewinnen. Deswegen fühlt sich das Unentschieden heute wie eine Niederlage an.“

    Für unsere U16 stand in der vergangenen Woche in der B-Junioren-Verbandsliga eine englische Woche an. Bereits am vergangenen Donnerstag war man im letzten Auswärtsspiel der Saison beim SV Auersmacher zu Gast und konnte dort einen 6:2-Auswärtssieg feiern. In der 16. Minute gingen die Homburger durch Jan Bernhard in Führung, ehe Luc Rösler einige Minuten später nach einem Freistoß auf 2:0 erhöhte. Durch einen fragwürdigen Strafstoß konnten die Gastgeber aus Auersmacher kurz vor der Halbzeitpause noch den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. In der zweiten Hälfte ließen sich die Grün-Weißen nicht beirren und drückten ihr Spiel konsequent durch. Durch zwei Tore von Paul Bach sowie einem Treffer von Luc Rösler bauten die Gäste ihre Führung wieder aus. In der 72. Minute erzielte Auersmacher nach einer Unkonzentriertheit in der Homburger Abwehr das 2:5, ehe Winterneuzugang Alhasan Yazan kurz vor Schluss den Treffer zum 6:2-Endstand für den FCH erzielte. „Das war insgesamt ein gutes Spiel von uns. Wir hatten das Spiel in jeder Phase, bis auf die zehn Minuten vor der Halbzeitpause, im Griff und somit über 70 Minuten kontrolliert. Somit war der Sieg, auch in der Höhe, verdient.“, zeigt sich Cheftrainer Daniel Leibrock zufrieden.