FCH II fährt selbstbewusst nach Auersmacher

    • Official Post

    Saarlandligist rechnet sich nach drei Siegen in Folge auch beim Tabellenvierten durchaus Chancen aus. Von Markus Hagen
    Neun Punkte hat der FC Homburg II aus den letzten drei Spielen in der Saarlandliga gesammelt. Diese Erfolgsserie will der Aufsteiger nun am Samstag um 15.30 Uhr beim Tabellenvierten SV Auersmacher fortsetzen. „Das wird schon eine hammerschwere Aufgabe, denn Auersmacher will noch Meister werden“, betont FCH-Trainer Andreas Sorg. Doch seine Elf fahre mit viel Selbstbewusstsein zum Auswärtsspiel. Dabei denkt der Trainer gerne an das letzte Spiel zurück, als die Grün-Weißen den Tabellenzweiten Quierschied mit 7:3 vom Platz fegten.
    Auersmacher steht unter Druck. Mit nur einem Sieg aus den letzten acht Spielen steckt der Ex-Tabellenführer in einer gewaltigen Krise. Sorg: „Auersmacher will noch Erster werden und ist sicherlich stark einzuschätzen. Aber wir haben zuletzt gezeigt, dass wir auch gegen die Spitzenteams punkten können.“ Der FCH II habe nichts zu verlieren, während sich der SVA bei drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Borussia Neunkirchen keine weiteren Ausrutscher mehr leisten kann, um den Anschluss nicht zu verlieren.
    „Wir werden nach den jüngsten Siegen nicht zu euphorisch und überheblich in Auersmacher antreten“, erklärt Sorg. Dabei muss der FCH-Coach weiterhin auf die verletzten Edin Masinovic und Leon Böhnlein verzichten müssen. Christian Blessing wird aus beruflichen Gründen fehlen. Sorg setzt auch diesmal auf Spieler aus dem Oberligaaufgebot des FC Homburg.


    FCH II fährt selbstbewusst nach Auersmacher

    • Official Post

    Saarlandliga: Auersmacher stoppt Lauf des FCH II


    Auersmacher. Homburger Reserve kassiert deutliche 1:4-Niederlage.
    Nach drei Siegen in Folge hat der FC Homburg II beim Saarlandligadritten SV Auersmacher am Samstagnachmittag eine klare Niederlage 1:4-Niederlage kassiert. Schon nach vier Minuten wurde der Aufsteiger II überrumpelt, als Sven Schreiber mit dem frühen Führungstor das Gästekonzept über den Haufen warf. FCH-Trainer Andreas Sorg: „Wir wollten kompakt stehen und durch schnelle Vorstöße Auersmacher überraschen.“ Der FCH musste nach dem frühen Rückstand selbst die Initiative ergreifen. Und schon in der 15. Minute glich Norbert Neumann zum 1:1 aus. „Leider kamen wir zu selten in die torgefährliche Zone“, betont Sorg. Da auch Auersmacher bis zum Seitenwechsel nicht viel gelang, stand es nach 45 Minuten leistungsgerecht 1:1-Unentschieden.
    Sorgs Ansprache zur Halbzeit zeigte Wirkung. Homburg war nun torgefährlicher, kassierte aber nach einem Ballverlust im Mittelfeld einen Konter, den Oliver Bickelmann (55.) zur erneuten Auersmacher Führung ausnutzte. Nach Flanke von Neumann hatte Tim Klotsch (60.) die Ausgleichschance auf dem Kopf. Das Spiel war nun offen, bis der SVA seine nächste Möglichkeit Hasan Sonsuz zum 3:1 (68.) nutzte. In der Schlussminute traf Christoph Fuhr sogar zum 4:1. „Insgesamt ging der Sieg für Auersmacher in Ordnung“, zeigte sich Sorg als fairer Verlierer.


    Saarlandliga: Auersmacher stoppt Lauf des FCH II