Frauen: Derbe Klatsche in Jägersfreude

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Frauen: Derbe Klatsche in Jägersfreude

      Frauen: Derbe Klatsche in Jägersfreude

      Am 2. Spieltag der Landesliga Saar mussten unsere Frauen in Jägersfreude antreten. Die Partie endete mit 6:2 für die Gastgeber.

      Den besseren Start hatten eindeutig unsere Mädels. In den Zweikämpfen aggressiv beherrschten sie das Mittelfeld und verlagerten alle Spielanteile in die Hälfte der Gastgeber. Unsere Mädels wurden immer mutiger, was in der 15. Spielminute verhängnisvoll werden sollte. Fast vollständig aufgerückt passierte im Aufbauspiel ein Flüchtigkeitsfehler, der durch einen, von den Gastgebern gut gespielten Tempogegenstoß zur überraschenden 1:0 Führung für die Jägersfreuder genutzt werden konnte.
      Nach dem Rückstand probierte unsere Mannschaft die Feldüberlegenheit aufrecht zu erhalten, aber es schlichen sich zunehmend Ungenauigkeiten im Passspiel ein. Die Gastgeber agierten sehr defensiv, auf Konter bedacht, und behielten mit dieser Spielweise recht. Der nächste Konter nach einem schlampigen Pass und schon stand es 2:0 nach ca. 37 Minuten. Auch das nächste Tor erzielten die Gastgeber nach dem gleichen Schema. 3:0 in der 44. Spielminute. So ging es dann auch in die Pause.
      Nach der Halbzeitpause wollten unsere Mädels eine Aufholjagt starten, wurden aber je aus aller Hoffnung gerissen. Direkt nach Wiederanpfiff passierte ein grober Schnitzer in der Abwehr, den die Jägersfreuder auch gekonnt zu nutzen wussten. 4:0 in der 46. Minute. Nun hatten die Gastgeber leichtes Spiel. In der 51. Spielminute fiel dann auch schon das 5:0.
      Unsere Mädels probierten noch Ergebniskosmetik und kamen durch einen schön vorgetragenen Angriff durch Caro Wörmann in der 52. Minute zum 5:1 Anschlusstreffer. In der 61. Minute trafen die Gastgeber dann noch zum 6:1. Den Schlusspunkt der torreichen Partie setzten dann die Homburger. Lena Huwig erzielte mit einem aus 16 Metern direkt verwandelten Freistoß das 6:2 in der 82. Spielminute. So endete das Spiel nach 90 Minuten mit 6:2 für die Gastgeber.
      „Wir hatten uns viel vorgenommen, das hat man am Anfang auch gesehen. Leichtsinnsfehler machen uns aber immer wieder unser Spiel kaputt und rauben uns unser Selbstvertrauen. Es wird Zeit, dass wir einmal ein Spiel über 90 Minuten konzentriert auf den Platz bekommen und lernen Offensives Spiel mit Defensiver Stabilität zu kombinieren. Wir stehen noch am Anfang unserer Entwicklung und werden hart daran arbeiten, dieses Manko in den Griff zu bekommen“, so der Trainer Andreas Huwig nach dem Spiel.

      fc08homburg.de/start/alle-news…che-in-jaegersfreude.html
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)