FCH2 - Spvgg Quierschied

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • FCH2 - Spvgg Quierschied

      U23 ERWARTET QUIERSCHIED


      Unsere U23 beendet die Hinrunde mit einem Heimspiel. Am kommenden Sonntag empfängt das Team von Chef-Trainer Andreas Sorg um 15:15 Uhr die Spvgg Quierschied auf dem Jahnplatz.


      Die Ausgangslage
      Durch den Last-Minute-Erfolg beim SV Saar 05 Saarbrücken (2:1) am letzten Wochenende hat sich unsere U23 auf den elften Tabellenplatz vorgeschoben. Dass die Saarlandliga in diesem Jahr recht ausgeglichen ist, zeigt das aktuelle Tabellenbild: Der Abstand zwischen Jägersburg auf Rang 4 (27 Punkte) und dem SV Saar 05 Saarbrücken auf Platz 13 (20 Punkte) beträgt nur sieben Punkte. Mit der Partie gegen Quierschied beginnt für die Grün-Weißen eine Serie von drei Heimspielen in Folge. "Wir haben jetzt drei Heimspiele in Folge. Ich bin mir sicher, dass wir da punkten werden. Optimalerweise beginnen wir damit natürlich am Samstag gegen Quierschied", meint Andreas Sorg mit Blick auf die Heimspiele gegen Quierschied, Ottweiler-Steinbach und Primstal.


      Der Gegner
      Quierschied rangiert mit einem Punkt mehr auf dem Konto einen Tabellenplatz vor dem FCH. Das Team von Trainer Robin Vogtland, der auch schon für den FCH am Ball war, kam in der Vorwoche nur zu einem 2:2 gegen die FSG Ottweiler-Steinbach. Letzte Saison konnte unsere U23 beide Partien gegen Quierschied gewinnen: In einem torreichen Heimspiel stand es am Ende 5:3 (2x Giordano, Lensch, Dakaj, Lickert), in Quierschied sorgte ein Tor von Joel Ebler für den knappen 1:0-Auswärtserfolg.


      Das Personal
      Nach derzeitigem Stand stehen der U23 im Heimspiel gegen Quierschied mit Ausnahme der Langzeitverletzten alle Spieler zur Verfügung.


      Das sagt der Trainer
      „Die Hinrunde ist fast abgeschlossen. Brebach marschiert etwas vorne weg. Ansonsten ist die Saarlandliga in diesem Jahr so, dass jeder jeden schlagen kann. Mit dieser Einstellung gehen wir auch am Sonntag auf den Platz", so Sorg.




      Quelle: HP FC 08 HOMBURG
    • U23: HEIMSIEG GEGEN QIERSCHIED


      Unsere U23 kann ihr Heimspiel gegen die Spielvereinigung Quierschied mit 1:0 für sich entscheiden.



      Gegenüber dem 2:1-Sieg beim SV Saar 05 Saarbrücken veränderte Andreas Sorg seine Startformation auf nur einer Position: Joel Ebler lief anstelle von Yacine Hammouti auf. Bereits nach 13 Minuten gingen die Grün-Weißen in Führung: Nach einer Flanke von Tim Schneider konnte Themistoklis Patrinos unbedrängt zum 1:0 einköpfen.

      In der Folge entwickelte sich auf dem Homburger Jahnplatz eine offene Partie, in der Niklas Doll mit einem DIstanzschuss an den Innenpfosten die beste Homburger Möglichkeit hatte. Auf der Gegenseite konnte Mark Redl im Homburger Tor einen Freistoß der Gäste parieren.

      In der Schlussphase warf Quierschied alles nach vorne und versuchte mit vielen langen Bällen vor das Homburger Tor zu kommen, eine nennenswerte Tormöglichkeit konnte sich das Team von Robin Vogtland aber nicht mehr herausspielen.


      Somit blieb es beim knappen, aber aus Sicht von Andreas Sorg verdienten Heimerfolg. „Der Sieg war unterm Strich hart erarbeitet und verdient. Wir sind natürlich überglücklich, dass wir endlich auch zuhause nochmal gewinnen konnten“, so Sorg nach dem zweiten Heimsieg der laufenden Saison.


      Durch den Dreier verbessert sich unsere U23 in der Tabelle auf Rang 8. Weiter geht´s für das Team von Andreas Sorg erst in zwei Wochen. Dann ist die FSG Ottweiler-Steinbach zu Gast in Homburg.



      FC 08 Homburg: Redl - Bosle, Downey, Müller, Schneider, Görgen (69. Castiglione), Sökler (79. Stefan), Dakaj, Ebler, Patrinos (68. Spang), Doll

      Tor: 1:0 Patrinos (13.)




      Quelle: HP FC 08 HOMBURG
    • KNAPPE NIEDERLAGE BEI HOMBURGS ZWEITER MANNSCHAFT


      Unsere 1. Mannschaft hat das letzte Spiel der Hinrunde bei der 2. Mannschaft des FC 08 Homburg mit 0:1 verloren. Damit rutschten die Wambe in der Tabelle auf den 13. Tabellenplatz ab.


      In der 13. Minute gingen die Gastgeber durch Themistkoli Patrinos mit 1:0 in Führung. Nach einer Flanke von der rechten Seite stand er in der Mitte frei und konnte somit ungehindert einköpfen. Die nur 70 Zuschauer sahen in der 19. Minute die erste gute Chance von Quierschied. Nach einem langen Ball tauchte Patrick Nickels alleine vor dem ehemaligen Drittliga-Keeper Patrick Redl auf, konnte aber den Ball leider nicht im Tor unterbringen. Homburg brachte sich immer wieder in gute Schusspositionen und feuerte ab sobald sich die Gelegenheit ergab. Ein Unterschied zu unserer Mannschaft, die auf Augenhöhe mit dem FCH agierte aber die nötige Gier auf das Tor vermissen ließ. In der 35. Minute klärte Jens Lorang bei einem festen Schuss vor Torhüter Benny Schmitt. Kurz danach hatte Nickels eine gute Schusschance mit seinem linken Fuß, Redl parierte aber stark. Mit dem 1:0 für Homburg wurden die Seiten gewechselt.



      Mit zwei sehenswerten Schüssen hatte Homburgs Niklas Doll etwa zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff die Chance die Führung auszubauen, einmal scheiterte er dabei am Pfosten. Auf der Gegenseite verpasste Lukas Mittermüller in der 64. Minute den Ausgleich. Torwart Redl fischte mit einer Glanzparade seinen Freistoß aus 20 Metern aus dem Eck. Den hält nicht jeder in dieser Liga! Homburg beschränkte sich jetzt aufs Kontern, Quierschied hatte mehr Ballbesitz aber tat sich schwer richtig gefährlich vor den Homburger Kasten zu kommen. Dennoch gab es sie, die Gelegenheiten auf das 1:1.



      Erneut hatte nämlich Padde Nickels zwei gute Chancen, einmal stand er am langen Pfosten frei, sein Schuss war aber nicht fest genug um Redl zu überlisten. Beim anderen Mal hielt Redl einen Kopfball nach Flanke von Reichrath. Quierschied konnte man den Einsatz nicht absprechen, dennoch fehlte das gewisse Etwas um wenigstens noch einen Punkt mitzuholen. Am Ende brachten auch die langen Bälle in den FCH-Sechzehner nichts, Homburg verteidigte den Vorsprung und gewann mit 1:0. Bitter für Quierschied, damit rutschte unser Team in die hintere Region der Saarlandliga ab. Eigentlich schade, ließ unsere Mannschaft in der Hinrunde doch auch öfter ihre Qualität für „mehr“ aufblitzen. Die Niederlage gilt es jetzt schnell zu verarbeiten, im nächsten Ligaspiel beim 1. FC Reimsbach muss eine starke Leistung her um wieder wichtige 3 Punkte zu holen.




      Quelle: HP Spvgg QIERSCHIED