Zuwendungen für das Waldstadion

  • Joa, super! Immerhin haben sie schon mal extern beauftragt. Ist ja schon mal was nach all den Monaten. „Übergeben“ folgt dann mittel- bis langfristig und dann legen die dort los - zu planen! Dann kommt die Planung zurück und die Stadt fängt dann an - zu planen! Läuft! Erinnert mich immer an den Spruch vom großen Karl Valentin:

    „Mögen hätten wir schon gewollt, aber dürfen haben wir uns nicht getraut.”

    Der eigentliche Erfolg ist aber, dass jemand geantwortet hat von der Stadt. Wenn ich auch mal nichts wissen will, schreib ich auch mal hin. Aber vielen Dank an diejenigen, die angeklopft haben dort. Ich glaube die Stadt plant das alles genauso mittelfristig wie wir sportlich die 3. Liga!

  • Auch ich habe Antwort von der Stadt bekommen....am Freitag Nachmittag...hört, hört! :thumbsup:

    Sicher hat Jaques ähnliches bekommen...ich kopiere mal die Mail hier ein:


    "

    Oder im unpolitischen Klartext ohne double-talk ausgedrueckt: Es wird sich noch einige Zeit hinziehen, aber wir haben schon damit begonnen die Gelder die dafuer bereit gestellt wurden, durch buerokratische Massnahmen zu verbrennen.

  • Auch ich habe Antwort von der Stadt bekommen....am Freitag Nachmittag...hört, hört! :thumbsup:

    Sicher hat Jaques ähnliches bekommen...ich kopiere mal die Mail hier ein:


    "


    Richtig,bekam genau die gleiche Antwort.

    Habe höflich nachgefragt ob die Kosten für das Fachbüro von der Stadt Homburg übernommen werden,oder diese Kosten von dem Geld bezahlt werden das das Land zur Sanierung des Waldstadions bereit stellt?

    Bin auf die Antwort gespannt,dann sehen wir weiter.



    Der eigentliche Erfolg ist aber, dass jemand geantwortet hat von der Stadt. Wenn ich auch mal nichts wissen will, schreib ich auch mal hin.

    Naja,denke in Stufe 1 des Protestes muss man erstmal irgendwie miteinander kommunizieren.

    Wir können schlecht gleich mit Stufe 5 beginnen evilgrin.

  • Es kam bezüglich meiner Frage zur Kostenübernahme des externen Fachbüros folgende Antwort :


    "leider konnte ich so kurzfristig eine Antwort auf Ihre Fragen nach der Finanzierung des Planungsbüros nicht in Erfahrung bringen. In der Regel sind jedoch solche Kosten für Planung usw. auch Teil der Gesamtkosten eines Projektes.


    Viele Grüße"


    Aha,da haben wir die erwartete Antwort.

    Selbstverständlich werde ich weiter bohren.

    Möchte wissen ob die Vorbereitung ,Durchführung und Auswertung dieser Verfahrendas unsere Verwaltung (Bauamt,usw.) nicht machen kann oder sie es nicht machen darf.Ich denke mal in dem geplanten "Baukastenprinzip" dürfte das doch nicht so schwierig sein.Wir planen hier ja keinen neuen Flugplatz oder Bahnhof,sondern es geht um notwendige Sanierungsarbeiten von Duschräumen,Wasserleitungen,WCs usw....

    Einfach ausschreiben,Angebote prüfen,vergeben und schon kanns los gehen.

    Finde es schon frech,das man für solche "gewöhnlichen" Sanierungen ein Fachbüro beauftragt und dadurch dringend benötigtes Geld am Ende bei den tatsächlichen Arbeiten einfach fehlt - das ist Zweckentfremdung von Steuergeldern und sollte tunlichst vermieden werden.


    Es wird weiter gehen,lassen wir uns nicht alles gefallen und werfen nicht gleich die Flinte ins Korn.


    Wir sind Homburger und ihr nicht fie

  • Jacques de Molay Ja, du machst das schon ganz klasse!! Und die bei der Stadt sind schon Frechdachse, Planungen einfach extern zu vergeben, weil sich Leute aus der Bauplanung und des Städtebaus auch absolut darum reißen sich bei der Stadt beruflich voll zu „verwirklichen“. Ich nehme an, wenn irgendwo der Fachkräftemangel im Rathaus zugeschlagen hat, dann genau da. Absolut Usus sowas extern zu vergeben, was aber nicht die Stadt frei entscheidet, sondern das Vergaberechtswesen vorgibt. Der Zeitrahmen verwundert mich zwar auch, bis die Planung überhaupt mal vergeben wird, aber mit etwas Know-how von der Materie und aus dem Bereich des Vergaberechts kann man sich zusammemmalen, was da alles dran hängt. Das ist jetzt nicht so, dass der OB die Fliesenarbeiten an den Fliesenlegerbetrieb Karl Napp von der Hinkelbix frei vergibt, damit die Wertschöpfung und die Steuern in der Stadt bleiben. Da hängt so viel mehr dran. Und by the way, das hier wäre das erste öffentliche Bauprojekt im Millionenbereich betrieben durch eine saarländische Kommune, das am Ende voll im Rahmen der Förderung bzw. der bereitgestellten Mittel liegt.

  • Kurz zu Mainz und Freiburg ..

    der Vergleich hingt leider - beide Städte haben weitaus mehr Einwohner dazu kommt das um Mainz und Freiburg kaum Konkurrenz ist , wir hatten Saarbrücken, Neunkirchen, Kaiserslautern und vielleicht noch Pirmasens das sollte man noch bedenken .

    Glaube aber das es mit einem Aufstieg in die 3.Liga eine kleine Chance gibt weitere Fans zu gewinnen .

    Man kann den Verein wirklich nur alles gute wünschen aber die entscheidenden Fehler wurden in den Neunzigern gemacht .

    Kenne viele die fühlen wie ich , bin ich Fan ? Früher ja heute wohl weniger , man verfolgt es , ist vielleicht auch mal im Stadion aber es gibt dann doch mittlerweile wichtigstes .

  • assaultrifleHab gehört das es dieses Jahr wohl nicht los geht. Soviel zum Anfang 2021 bis Ende 2023.chainsaw

    Mittlerweile ist mir das Scheissegal.Pro Zaunpinkler😂.Was hast Du erwartet,André?

    Eigentlich bin ich froh,dass wir keine so „sterile“Arena haben.Klar,müsste bisschen aufgemotzt werden.Aber wo Profis am Werk sind....Mal Herby fragen....Hab wohl zu viel Type o negativ gehört.Kamelot!Alles kaum noch auszuhalten.Mal gespannt,wies weitergeht,auch coronatechnisch🙈

  • Der Steele Pit hätte das sicher besser hinbekommen, als der Herby. Bei einer leichten Sommerbrise hätten wir uns gut im Stadion gefühtl ;-)

    Zum Glück ist uns bei Herby aber erspart geblieben, dass der sich, wie der Pit, hat nackt im Playgirl ablichten lassen.

    Der hat sich dann gewundert, dass ihn laut Statistik 70% Männer und nur 30% Frauen angesehen haben. Obwohl, das wäre bei Herby jetzt nicht ganz so schlimm gewesen, weil seine Bilanz, was die Geschlechter betrifft, wohl vollkommen ausgeglichen gewesen wäre, nämlich 0,00%.

    :Kotze1)

    Sorry für die "Bad vibes" am "frühen" Morgen, aber Angelo hat mit den negativen Gedanken angefangen .;)

  • Zum Glück ist uns bei Herby aber erspart geblieben, dass der sich, wie der Pit, hat nackt im Playgirl ablichten lassen.

    Wußt ich nicht. Ich verfolge Privatleben von Musikern nicht. Mich interessiert nur die Mucke eigentlich phatgrin

    Aber ja, zum Glück blieb uns das erspart. Herby wäre wohl eher was für das Granny Magazin "Der nervige Onkel von nebenan" lol