Winterfahrplan 2020

  • WINTERFAHRPLAN 2020



    Momentan ist die Regionalliga Südwest in der Winterpause und die Spieler genießen ihren Urlaub. Bevor der FC 08 Homburg Ende Februar wieder in die Liga startet, stehen noch einige Übungseinheiten sowie Testspiele und ein Trainingslager in Spanien auf dem Programm.



    Am 15. Januar 2020 um 11:00 Uhr führt Trainer Jürgen Luginger seine Mannschaft wieder aufs Feld am heimischen Waldstadion. „Inoffiziell“ beginnt die Vorbereitung auf die Restsaison jedoch schon früher, ab dem 6. Januar stehen individuelle Trainings- und Athletikeinheiten auf dem Plan der einzelnen Spieler.

    Um gut vorbereitet in die restlichen Spiele der Saison 2019/20 zu kommen, wird es für den FCH eine Reihe an Test- und Vorbereitungsspielen sowie ein Trainingslager im spanischen Chiclana de la Frontera geben.


    Die ersten Härtetests werden am Wochenende vom 17. und 18. Januar in Nordrhein-Westfalen gegen Teams aus der Regionalliga West stattfinden. Am 17. Januar um 15:30 Uhr startet die Partie gegen die U23 des FC Schalke 04 und am 18. Januar um 14 Uhr gegen Borussia Mönchengladbach II. Bevor es Ende Januar ins Trainingslager geht, stehen noch zwei weitere Spiele auf dem Plan. Zuerst geht es im pfälzischen Breitenbach gegen Oberligist Eintracht Trier (25. Januar, 14 Uhr), am darauffolgenden Dienstag, 28. Januar, treffen die Grün-Weißen auf den 1. FC Kaiserslautern II (Anpfiff um 14 Uhr im Sportpark „Rote Teufel“ in Kaiserslautern).


    Vom 30. Januar bis zum 06. Februar gastiert der FCH in Chiclana de la Frontera, im selben Hotel wie im Vorjahr, um sich auf die weiteren Testspiele und Aufgaben der restlichen Saison vorzubereiten. Rafael Kowollik: "Wir haben letztes Jahr in Chiclana optimale Bedingungen vorgefunden und haben daher relativ schnell entschieden, dass wir auch dieses Jahr unser Traininslager im Hotel Barrosa Palace in Novo Sancti Petri an der Playa de la Barrosa beziehen möchten." Am 2. Februar werden die Homburger um 15 Uhr - voraussichtlich wie bereits im Vorjahr - dem VfB Lübeck aus der Regionalliga Nord in Spanien gegenübertreten.


    Nach dem Trainingslager geht die Testspielreihe weiter: Die Mannschaft von Coach Luginger wird auf zwei luxemburgische Erstligisten treffen und zwar am 11. Februar um 19 Uhr auf den FC Progrès Niederkorn (Spielort Sportplatz Beeden) und am 15. Februar um 15 Uhr auf den Zweitplatzierten, den CS Fola Esch, in Esch sur Alzette. Dies wird die letzte „Probe“ sein, bevor es am Wochenende des 22. Februars mit den Rückrundenspielen in der Regionalliga Südwest weitergeht. Die genauen Termine dafür werden Ende Januar festgelegt und rechtzeitig über unsere Kanäle mitgeteilt.





    Quelle: HP FC 08 HOMBURG

  • Fußball-Regionalliga Südwest : Nur Lienhard muss zum Jahresauftakt noch passen

    Homburg Jetzt ist auch beim FC Homburg der Urlaub vorbei. Nachdem die Spieler des Fußball-Regionalligisten vor zwei Wochen mit Kraft- und Ausdauertraining begonnen haben, erwartet Jürgen Luginger seine Profis an diesem Mittwoch um 11 Uhr zum offiziellen Trainingsauftakt im heimischen Waldstadion.


    Von Ralph Tiné


    „Der Gesundheitszustand der Mannschaft ist gut. Es werden fast alle dabei sein. Nur Patrick Lienhard ist noch nicht soweit und wird fehlen“, sagt Luginger. Der defensive Mittelfeldspieler Lienhard wurde kurz vor der Winterpause am Fuß operiert und absolviert derzeit die Reha. „Für ihn wird der Rückrundenstart wohl zu früh kommen“, prophezeit der Trainer.

    Für Lienhards Kollegen im Mittelfeld, Daniel di Gregorio, bedeutet die Vorbereitung auf die Restrunde einen Neustart. Er war nach einem Jahr Pause wegen eines Kreuzbandrisses erst zur Mitte der Hinrunde zurückgekehrt. Serkan Göcer, der vor der Saison von Kickers Offenbach in die Saarpfalz gewechselt ist, dort aber bisher kaum zum Zuge kam, will in der Rückrunde ebenfalls durchstarten. Zusammen mit Kapitän Christian Telch und dem zuweilen ebenfalls zentral eingesetzten Christopher Theisen konkurrieren die beiden um die zwei Plätze auf der Sechser-Position.


    Neue Gesichter wird es zum Start nicht geben. „Personell bleibt alles beim Alten“, sagt Luginger. Auch Abgänge sind nicht zu erwarten.


    Quelle: https://www.saarbruecker-zeitu…-noch-passen_aid-48335787

  • Endlich ging es wieder an den Ball


    Vier freie Tage gönnte Coach Jürgen Luginger seiner Mannschaft, ehe er sie am Mittwochmorgen um 11 Uhr zum offiziellen Trainingsstart auf der Dr. Theiss-Sportanlage hinter dem Waldstadion versammelte.


    Teaser_Auftakt-Winter1920.jpg

    In der vergangenen Woche lag der Fokus auf der Athletik, neben individuellen Trainingseinheiten standen Kraftraum und Laufeinheiten auf dem Plan. Dafür stand auch zum ersten Mal der neue Raum in der Jahnhütte zur Verfügung. Noch etwas provisorisch eingerichtet, werden hier bald alle FCH-Teams ihr Athletikprogramm absolvieren. „Es gibt noch ein bisschen was zu tun, aber wir werden hier in ein paar Wochen einen guten Athletikraum und auch einen Physioraum haben, sodass in Zukunft alles an einem Ort stattfinden kann. Gerade auch für die Eltern der Jugendspieler ist es gut, dass Training und Reha- bzw. Athletiktraining an einem Ort stattfinden“, sagte Geschäftsführer Rafael Kowollik. Und auch die Regionalligaspieler zogen nach den ersten Einheiten ein positives Fazit dieser neuen Trainingsmöglichkeit.


    Sowieso hatte jeder von ihnen auch einen individuellen Trainingsplan über die Feiertage mit nach Hause bekommen. „Ich bin zufrieden, die Spieler sind in einem ordentlichen Zustand aus der Winterpause gekommen und haben auch in der Athletikwoche sehr gut mitgezogen“, lobte Trainer Jürgen Luginger. Jetzt ging es also endlich wieder an die Bälle. Bis auf Patrick Lienhard waren alle Mann an Bord, Lienhard absolvierte nach seiner Sprunggelenksverletzung noch Einzeltraining und kämpft sich langsam ans Mannschaftstraining. „Es wird aber noch ein bisschen dauern, da ist noch Geduld gefragt“, machte er gleich deutlich.


    Für seine Mannschaftskollegen standen nach dem Warmmachen verschiedene Ballübungen und ein Trainingsspiel auf dem Programm. Am Donnerstag geht es mit zwei Einheiten weiter, bevor am Freitag eine Reise nach Nordrhein-Westfalen ansteht. Am Nachmittag (15:30 Uhr) trifft man auf dem Rasenplatz am Parkstadion (Rasenplatz 7) auf den ehemaligen Verein von Luginger, die U23 des FC Schalke 04. Am nächsten Tag geht es weiter zur 2. Mannschaft von Borussia Mönchengladbach. Um 14 Uhr ist Anpfiff auf dem Fohlenplatz am Borussia-Park (Platz 10). „Für beide Teams, auf die wir da treffen, ist es der letzte Test, bevor für sie die Liga schon wieder startet. Meine Mannschaft kann in diesen Partien sicher mehr mitnehmen als auf dem Trainingsplatz“, sagt Luginger.

    Ende Februar geht es dann auch für ihn und seine Grün-Weißen wieder um Punkte in der Regionalliga Südwest. Und da lautet das Ziel: „Erfolgreichen Fußball spielen und Punkte sammeln – da haben wir in der Vorrunde schon ein paar liegenlassen“, sagt der Coach selbstkritisch. Damit dies gelingt, steht noch eine lange Vorbereitung an, inklusive Trainingslager in Spanien sowie mehreren Härtetests.


    Quelle: https://fc08homburg.de/start/aktuelles.html

  • FC Homburg startet in Vorbereitung : Platz drei scheint beim FCH nun das neue Ziel

    pasted-from-clipboard.png
    Und hoch das Bein: Viel Spaß auf dem Platz hatte beim ersten Homburger Training des Jahres am Mittwoch Rückkehrer Ihab Darwiche (Mitte). Der FCH-Spieler litt unter dem Pfeifferschen Drüsenfieber. Foto: Andreas Schlichter


    Homburg Fußball-Regionalligist FC Homburg startet in die Vorbereitung auf die Restrunde. Thema Aufstieg ist abgehakt. Darwiche geht es besser.


    Von Ralph Tiné

    Für Christopher Theisen wurde es höchste Zeit. „Die Pause war lang genug. Nachdem wir letzte Woche nur im Kraftraum gearbeitet haben, freuen wir uns jetzt, dass endlich wieder der Ball dazukommt“, sagt der mit sieben Treffern erfolgreichste Torschütze des FC Homburg, nachdem der Fußball-Regionalligist an diesem Mittwoch offiziell in die Vorbereitung zur Restrunde gestartet ist.


    Bei Theisens Kollege Ihab Darwiche dürfte die Freude darüber, wieder auf dem Platz zu stehen, sogar noch etwas größer sein. Dass die Hinrunde für den Außenbahnspieler nach eigener Aussage „nicht gut gelaufen“ ist, hatte einen medizinischen Hintergrund, der dem Ex-Offenbacher einen Heidenschreck versetzt hatte. „Wenn man vom Arzt gesagt bekommt, dass man das Pfeiffersche Drüsenfieber im Körper hat – und das schon seit Wochen -, dann ist das natürlich ein Scheißgefühl“, sagt er. „Ich hatte es schon vorher gemerkt, dass ich nicht richtig bei Kräften war. Ich war schon nach zehn Minuten außer Puste. Aber ich dachte immer, dass es an der Fitness gelegen hat. Deshalb hatte ich nach dem Training immer Extraeinheiten gemacht und war laufen, aber es wurde einfach nicht besser“, erzählt Darwiche. Bei 100 Prozent ist er nach dem langen Ausfall noch lange nicht, das Hauptziel des 26-Jährigen ist, wieder auf sein altes Leistungsniveau zu kommen.


    Für die Mannschaft, die bis auf Patrick Lienhard (nach Fuß-Operation) und Jan Eichmann (privater Termin) vollzählig den Auftakt absolviert hat, geht es darum, nach den enttäuschenden Ergebnissen vor der Winterpause (0:0 gegen den FC Gießen, 0:2 beim SSV Ulm) einen guten Start ins Jahr hinzulegen. Der FCH liegt auf Tabellenplatz vier zwar immer noch sechs Punkte vor dem Fünften Ulm. Der Abstand auf Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken – und damit auf den einzigen Aufstiegsplatz – ist aber auf zwölf Zähler angewachsen. „Wir wollen einfach noch so viele Spiele wie möglich gewinnen. Es sind noch 14 Spiele zu absolvieren, mal schauen, was da noch geht“, sagt Theisen. Ist der Aufstieg also doch noch ein Thema? „Nein“, sagt Theisen, „bei einem solchen Rückstand von der Meisterschaft zu sprechen wäre Quatsch. Wir sind letzte Saison Dritter geworden, und ich will diese Saison definitiv nicht schlechter beenden. Steinbach liegt auf Platz drei fünf Punkte vor uns. Ich denke, die noch einzuholen ist ein realistisches Ziel.“


    Dass Homburg in dieser Saison kaum noch eine Rolle im Kampf um die Meisterschaft spielen wird, mache es zwar nicht leichter, für die verbleibende Spielzeit noch mal volle Motivation zu entwickeln, sagt Michael Berndt. Der Sportmanager und Ex-Mittelfeldspieler des FCH glaubt aber an die Profieinstellung der Mannschaft, auch in scheinbar aussichtsloser Position weiterzukämpfen. „Über den Aufstieg brauchen wir nicht zu reden. Aber als Spieler habe ich immer solange weitergemacht, bis gar nichts mehr geht. Dass man immer alles versucht, ist die Einstellung, die man von einem Profi erwarten muss“, sagt Berndt und verweist darauf, dass der FCH mit dem Saarlandpokal noch ein konkretes Ziel hat.

    Jürgen Luginger freut sich derweil auf die beiden Testspiele bei den U23-Vertretungen des FC Schalke 04 (Freitag, 15.30 Uhr) und Borussia Mönchengladbach (Samstag, 14 Uhr). „Das kommt zwar ein bisschen früh. Aber für die ist es der letzte Test vor dem Ligastart und von daher für uns eine gute Orientierung, wo wir stehen“, sagt der Trainer.


    Quelle: https://www.saarbruecker-zeitu…vorbereitung_aid-48355281

  • Fußball-Regionalliga FC Homburg setzt sich neue Ziele

    Abgesehen von Patrick Lienhard (Reha) und Jan Eichmann (privater Termin) waren beim Trainingsauftakt der Homburger gestern alle Spieler dabei.

    Abgesehen von Patrick Lienhard (Reha) und Jan Eichmann (privater Termin) waren beim Trainingsauftakt der Homburger gestern alle Spieler dabei. FOTO: Markus Hagen


    Die Regionalliga-Fußballer des FC Homburg sind gestern in die Vorbereitung auf die Restrunde eingestiegen. An den Aufstieg glauben nur noch kühnste Optimisten. Trotzdem zeigen sich die Grün-Weißen ehrgeizig.


    Von Markus Hagen


    Nach schweißtreibenden Einheiten im Kraftraum und Läufen um den Jägersburger Weiher hat Fußball-Regionalligist FC Homburg gestern nun auch das Training auf dem grünen Rasen des Waldstadions aufgenommen. „Klar freut man sich, dass jetzt wieder der Ball im Spiel ist“, sagt Außenverteidiger Tim Stegerer.


    Bei Teamkollege Ihab Darwiche dürfte die Freude darüber, wieder auf dem Platz zu stehen, sogar noch etwas größer sein. Dass die Hinrunde für den Außenbahnspieler nach eigener Aussage „nicht gut gelaufen“ ist, hatte einen medizinischen Hintergrund, der dem Ex-Offenbacher einen Heidenschreck versetzt hatte. „Wenn man vom Arzt gesagt bekommt, dass man das Pfeiffersche Drüsenfieber im Körper hat – und das schon seit Wochen –, dann ist das natürlich ein Scheißgefühl“, sagt er. „Ich hatte es schon vorher gemerkt, dass ich nicht richtig bei Kräften war. Ich war schon nach zehn Minuten außer Puste. Aber ich dachte immer, dass es an der Fitness gelegen hat. Deshalb hatte ich nach dem Training immer Extraeinheiten gemacht und war laufen, aber es wurde einfach nicht besser“, erzählt Darwiche. Bei 100 Prozent ist er nach dem langen Ausfall noch lange nicht, das Hauptziel des 26-Jährigen ist, wieder auf sein altes Leistungsniveau zu kommen.


    Die Mannschaft, die bis auf Patrick Lienhard (nach Fuß-Operation) und Jan Eichmann (privater Termin) vollzählig den Auftakt absolvierte, bricht morgen Richtung Gelsenkirchen auf, wo um 15.30 Uhr auf dem Trainingsgelände des FC Schalke 04 der erste Test gegen das Regionalligateam des Bundesligisten auf dem Programm steht. Am Abend schauen sich Spieler und Trainer Jürgen Luginger die Bundesligapartie des FC Schalke gegen Borussia Mönchengladbach an, bevor am Samstag der nächste Test in Mönchengladbach auf dem Plan steht. Um 14 Uhr trifft der FCH auf einem Nebenplatz des Borussiaparks gegen die zweite Mannschaft der Fohlen (Regionalliga West) an. Luginger sagt: „Das sind richtig gute Tests für uns.“ Auch wenn die beiden Partien noch recht früh in der Vorbereitung anstünden, seien sie eine gute Orientierung – und für die Spieler interessanter als Trainingseinheiten.

    Mit der bisherigen Regionalliga-Saison ist Trainer Luginger, dessen Team zwar als Vierter aber mit großem Rückstand zur Tabellenspitze überwintert – nicht rundum zufrieden. Viele Punkte seien unnötig liegen gelassen worden. Verbesserungspotenzial sieht er insbesondere im Defensivverhalten. Zudem fordert er von seiner Mannschaft mehr Ballbesitz und schnelleres Umschalten im Spiel nach vorne.

    Auch wenn der Aufstiegszug mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ohne den FCH abfahren wird, hat das Team noch Ziele. Den Saarlandpokal wolle man auf jeden Fall gewinnen, verspricht Stegerer. Christopher Theisen, mit sieben Treffern zur Zeit bester FCH-Torjäger, sagt: „Wir sind letzte Saison Dritter geworden, und ich will diese Saison definitiv nicht schlechter beenden. Steinbach liegt auf Platz drei fünf Punkte vor uns. Ich denke, die noch einzuholen ist ein realistisches Ziel.“ Theisen ergänzt: „Es geht für viele auch darum, sich für eine Vertragsverlängerung zu empfehlen.“ 16 Kontrakte laufen zum Saisonende aus – auch der von Theisen. Erste Gespräche mit ihm habe es gegeben. Eine klare Tendenz gebe es derzeit aber nicht. Bis spätestens Ende März will Theisen aber Klarheit über seine weitere Zukunft haben.

    Michael Berndt, der Sportmanager und Ex-Mittelfeldspieler des FCH glaubt an die Profieinstellung der Mannschaft, auch in scheinbar aussichtsloser Position weiterzukämpfen. „Über den Aufstieg brauchen wir nicht zu reden. Aber als Spieler habe ich immer solange weitergemacht, bis gar nichts mehr geht. Dass man immer alles versucht, ist die Einstellung, die man von einem Profi erwarten muss.“


    Quelle: https://www.pfaelzischer-merku…eingestiegen_aid-48359707

  • ABSAGE: Testspiel gegen Schalke 04 II fällt aus


    Das für morgen angesetzte Testspiel beim FC Schalke 04 II wurde kurzfristig abgesagt.


    Teaser_Testspiele_02.jpg


    Die U23 des FC Schalke 04 hat am Donnerstagnachmittag das für Freitag, den 17.01., vereinbarte Testspiel um 15:30 Uhr auf dem Rasenplatz am Parkstadion abgesagt. Grund seien kurzfristige personelle Engpässe, wie der S04 mitteilte.


    Das für Samstag geplante Testspiel des FCH bei Borussia Mönchengladbach II findet dennoch wie geplant um 14:00 Uhr statt.


    Quelle: https://fc08homburg.de/start/a…lke-04-ii-faellt-aus.html

  • Zu gefährlich: Testspiel zwischen FC Homburg und Trier abgesagt

    Wollten mit ihrem Team FC Homburg gern in Breitenbach antreten: Trainer Jürgen Luginger (links) und der aus Blaubach stammende FCH-Sportmanager Michael Berndt müssen sich nun nach einer anderen Testgelegenheit umschauen.

    Wollten mit ihrem Team FC Homburg gern in Breitenbach antreten: Trainer Jürgen Luginger (links) und der aus Blaubach stammende FCH-Sportmanager Michael Berndt müssen sich nun nach einer anderen Testgelegenheit umschauen. ( Foto: Christian Hamm)


    Als zu gefährlich für neutrale Fußballfreunde und für den Ausrichter hat die Polizei ein für kommenden Samstag anberaumtes Freundschafts-Fußballspiel in Breitenbach eingeschätzt. Daraufhin hat der TuS Breitenbach die Partie zwischen dem FC Homburg und Eintracht Trier am Freitag kurzerhand abgesagt.

    Regionalligist FC Homburg und Oberligist Eintracht Trier hatten die Partie als Test in ihrer Winter-Vorbereitung bereits vor geraumer Zeit vereinbart.

    Polizei schließt Eskalation der Gewalt nicht aus

    Mitte Dezember hat der FCH auch bei der Vorstellung seines Winterfahrplans auf die Begegnung in Breitenbach hingewiesen. Am Freitagnachmittag nun hat Michael Romba, Vorsitzender des TuS Breitenbach, die RHEINPFALZ über die Absage informiert. „Wir haben uns auf dieses Spiel gefreut“, betont Romba. Doch sei man angesichts des dringenden Appells der Polizei nicht umhin gekommen, der Empfehlung Folge zu leisten.

    Die Polizei hatte auf das feindschaftliche Verhältnis der Fans beider Lager verwiesen. Zu befürchten sei, dass es beim Aufeinandertreffen zu Gewaltausbrüchen komme und dass unbeteiligte Zuschauer Opfer von Körperverletzungsdelikten und Sachbeschädigungen würden.


    Quelle: https://www.rheinpfalz.de/loka…s-sicherheitsgruenden-ab/

  • +++ Testspielplan bereitet Probleme +++


    Der Testspielablauf des FC Homburg bereitet Probleme. Nach der kurzfristigen Absage des für den heutigen Freitag geplanten Testspiel bei der U23 des FC Schalke 04, droht den Grün-Weißen am nächsten Wochenende bereits die nächste Spielabsage.


    Der TuS Breitenbach, auf dessen Kunstrasen das Spiel zwischen dem FCH und Eintracht Trier am 25.Januar stattfinden sollte, teilte mit, dass diese Partie seitens der Polizeibehörde als besonders überwachungsbedürftig eingestuft wurde. Die damit einhergehenden Anforderungen (u. A. strikte Fantrennung, geschulter Sicherheitsdienst) sind für den TuS Breitenbach, mit dem damit verbunden Haftungsrisiko und dem hohen finanziellen Aufwand, verständlicherweise nicht umsetzbar.


    Ob diese Partie nun an einem anderen Spielort neu angesetzt oder komplett abgesagt wird, ist noch offen.


    Quelle: Facebook Motzkolonne

  • Sicherheitsrisiko bzw. Personalmangel des Gegners bei Testspielen. Die lassen sich auch immer was neues einfallendashdash.


    Komisch nur, dass andere Vereine ihre Testspiele ohne Probleme austragen können.


    Die Ederisierung des Vereins nimmt immer weiter seinen Lauf.

    :FCH2):FCH2):FCH2)

    Wir wollen Eder, wir wollen Eder, wir wollen Eeeeedeeer gehen sehen...

    santasantasanta

  • Sicherheitsrisiko bzw. Personalmangel des Gegners bei Testspielen. Die lassen sich auch immer was neues einfallendashdash.


    Komisch nur, dass andere Vereine ihre Testspiele ohne Probleme austragen können.


    Die Ederisierung des Vereins nimmt immer weiter seinen Lauf.

    Bei einem Testspiel bin auch ich etwas überrascht. Dabei spielen beide Teams nicht einmal in derselben Liga.

  • ABSAGE: Testspiel gegen Trier fällt aus

    Das für den 25. Januar angesetzte Testspiel gegen Eintracht Trier in Breitenbach wurde abgesagt.


    Teaser_Wappen1_21bcfe.jpg

    Die nächste Testspiel-Absage: Am nächsten Samstag hätte der FC 08 Homburg in Breitenbach gegen Eintracht Trier testen sollen. Doch auch dieses Spiel wurde nun aufgrund von Sicherheitsbedenken abgesagt. Trotz vorheriger Absprachen hat die Polizei Bedenken geäußert.


    Der FC 08 Homburg hat seit gestern versucht, es doch noch irgendwie zu ermöglichen, aber es gab leider keine andere Option. So war der TuS Breitenbach gezwungen, das Testspiel abzusagen. Ob am 25. Januar ein anderes Testspiel stattfindet, steht heute noch nicht fest.


    Quelle: https://fc08homburg.de/start/a…gen-trier-faellt-aus.html

  • Bei einem Testspiel bin auch ich etwas überrascht. Dabei spielen beide Teams nicht einmal in derselben Liga.

    sicher, aber dieses Problempotenzial ist sicherlich vorhanden und dann auf einem Dorf Sportplatz wie in Breitenbach? Da finde ich die Absage gerechtfertigt, das hätte man sich definitiv vorher überlegen sollen. Eventuell finden sie ja noch einen Austragungsort, der das ganze auch aus Polizeisicht stattfinden lässt.


    NUR der FCH!

    Vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl!

  • Der FCH überträgt das Testspiel heute Nachmittag live auf Youtube:


    https://www.youtube.com/user/FC08HomburgSaar/videos

    finde ich klasse sowas! Wieso wird sowas nicht bei Auswärtsspielen angeboten? ich hab es mir angeschaut und die Qualität war echt gut-hier wäre ich auch gerne bereit, dafür zu zahlen.


    NUR der FCH!


    PS: die Qualität des Streams meinte ich, nicht unsere Qualität heute: unterirdisch

    Vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl!