Christopher Schorch

  • Also laut Gerüchten hat Schorch angeblich ein Alkohol Problem und das schon seid Jahren!

    Er soll angeblich im FCS Training mit Katererscheinungen und Fahne aufgreten sein!

    Es soll auch ein Video von der Innenstadt geben wo er völlig besoffen am St.Johanntermarkt sitz!


    Er hat auch Persönlich nach einem Platz bei Mink gefragt!

  • Haste auch Belege dafür Hasenpfote?

    Das ist nämlich Rufmord was du da betreibst.

    Das ist kein Rufmord sondern Erzählungen von FCS Fans!

    Habe auch Geschrieben das es Gerüchte sind!!

    Ausserdem gab es diese Gerüchte auch schon in Zeiten des 1.FC Köln!


    Oder willst Du mich jetzt des Rufmordes Anzeigen?

  • Naja, es gibt Leute, die haben Probleme mit Alkohol und es gibt Leute, die haben Probleme ohne Alkohol beerlol.

    :FCH2):FCH2):FCH2):Kopf1):Ball1):FCH2):FCH2):FCH2)


    santasantasanta Wir haben Her-Bäärt, wir haben Her-Bäärt, wir haben Her-Bäääääääärt gehen sehen santasantasanta :!::!::FCH7):FCH8)

  • Also jetzt mal unabhängig von Schorch und ob man ihn jetzt beim FCH sehen will oder nicht, aber laut dem Bild-Bericht bei der Motzkolonne sagten wir allen Ernstes einem Innenverteidiger ab, weil nach dem Abgang von einem Telch auf dessen Position jetzt der dringendere Handlungsbedarf gesehen wird? Das muss man jetzt aber auch nicht verstehen!

  • Das muss halt auch passen. Erinnert euch wie überragend Sachanenko gegen Steinwenden aufgetreten ist und die Leute seine Verpflichtung herbei sehnten.

    Alter - Steinwenden!!!! Steinwenden in der Vorbereitung und Regionalliga unter Wettkampfbedingungen, das sind dann doch für mich zwei Paar Schuhe. Auf die Euphorie von vermeintlichen Sachverständigen gebe ich am Saisonanfang eh nichts. Ich erinnere mich auch wie ein Schuck abgefeiert wurde, weil er mal gute 70 Minuten gegen den schwächsten 1. FC Saarbrücken gemacht hat, den ich die letzten 10 Jahre gesehen hab. Seither auch wenig gesehen! Die Innenverteidigung bei uns ist DAS Sorgenkind, zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison und wir suchen Ersatz für Telch!

  • bescheidene, wenn auch bedingt unwichtige Frage: Warum steht das hier unter "Kader"? Ich wüsste nicht, dass man ihn verpflichtet hat. Unter "Gerüchte" oder "ex-Gerüchte" passt er doch besser.

  • Der 1. FC Saarbrücken und Abwehrspieler Christopher Schorch gehen ab sofort getrennte Wege. Wie die Saarländer am Dienstag mitteilten, wurde der noch bis zum Saisonende laufende Vertrag einvernehmlich aufgelöst.

    Neues Ziel wohl Wuppertal

    Nachdem Schorch zu Beginn des Jahres zusammen mit fünf weiteren Spielern aus dem Kader gestrichen worden war, verlässt er den 1. FC Saarbrücken nun endgültig. Sein neues Ziel ist noch nicht bekannt, dem "RevierSport" zufolge soll es den 31-Jährigen aber zum Wuppertaler SV in die 4. Liga ziehen. Beim früheren Drittligisten, der derzeit den viertletzten Platz in der Regionalliga West belegt, soll Schorch offenbar neuer Abwehrchef werden und dazu beitragen, die Defensive (37 Gegentore in 19 Spielen) zu stabilisieren. Offiziell bestätigt ist der Transfer aber noch nicht.

    Schorch war im Sommer 2019 mit der Erfahrung von 23 Erst-, 10 Zweit- und 93 Drittliga-Spielen vom KFC Uerdingen nach Saarbrücken gewechselt und gehörte in der vergangenen Saison zu den Stammspielern. Nach dem Aufstieg kam der frühere Jugendspieler von Real Madrid allerdings nur am 1. Spieltag für 65 Minuten zum Einsatz, anschließend stand er nur noch dreimal überhaupt im Kader – zuletzt Mitte November. Mit Beginn des neuen Jahres strich ihn Trainer Lukas Kwasniok dann aus dem Kader, seitdem trainierte Schorch mit den übrigen Aussortierten individuell.

    "Fast eine Erleichterung"

    "Der Trainer hat ein System, und darin sieht er mich nicht. Sowas passiert in fast jedem Verein", trug er Entscheidung des Vereins in der "Saarbrücker Zeitung" mit Fassung. Der klare Schnitt sei sogar "fast eine Erleichterung, weil ich nicht immer wieder Fans antworten muss, warum ich nicht dabei bin". Gleichzeitig betonte er: "Ich habe mich nie hängen lassen, immer für gute Stimmung gesorgt. Ich werde auch ganz normal weiterarbeiten." Schorch ist nach Mergim Fejzullahu der zweite Winter-Abgang beim FCS. Der 26-Jährige war ebenfalls aussortiert worden und unterschrieb nach der Vertragsauflösung bei Regionalligist Aachen. Als Ersatz für Schorch steht derweil Bjarne Thoelke in den Startlöchern.

  • Schorsch hat heute seinen Vertrag in SB aufgelöst!

    Wuppertaler SV - das nenne ich mal eine ganz harte Landung!


    Christopher Schorch – wird am 30. Januar 32 Jahre alt – soll laut der Bildzeitung beim Wuppertaler SV einen Vertrag bis 2023 erhalten. „Ich hoffe, dass durch meinen Wechsel die vier anderen wieder mit der Mannschaft trainieren können. Ich war einer der Hauptverdiener, da ist die Maßnahme zu verstehen. Aber die Jungs haben sich nichts zu schulden kommen lassen. Sie haben vermutlich keine Chance, woanders unter zu kommen, weil ja außer den beiden Regionalligen gar keiner mehr spielt. Ich habe schon überall rumtelefoniert, sie tun mir leid“, so Schorch gegenüber Bild, der beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken mit fünf anderen in die Trainingsgruppe 2 gesteckt wurde.


    Quelle: https://www.rot-blau.com/

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)