38. Spieltag RLSW 2020/21 - TSG Balingen - FC 08 Homburg / 15.05.2021 / 14:00 Uhr / 1:0 (1:0)

  • Timo Wenzel tut mir jetzt leid. Er hat diese schwache Mannschaft von seinem Vorgaenger uebernommen, und nicht zusammen gestellt. Ein Grossteil dieser Spieler bleibt uns in der neuen Saison erhalten.

    Mir tut Timo Wenzel nicht leid. Er wollte die Vertragsverlängerung vom Auslaufmodel Stegerer und auch von Plattenhard. Auch will er bis aus Redl, Bell Bell, Carl, Springfeld und Sommer alle anderen Spieler behalten. Wer die Scheiße bestellt muss sie halt auch Fressen. Daran muss er sich messen lassen

  • Mir tut Timo Wenzel nicht leid. Er wollte die Vertragsverlängerung vom Auslaufmodel Stegerer und auch von Plattenhard. Auch will er bis aus Redl, Bell Bell, Carl, Springfeld und Sommer alle anderen Spieler behalten. Wer die Scheiße bestellt muss sie halt auch Fressen. Daran muss er sich messen lassen

    Ich danke Dir für deine Sachlichkeit! Bleib bitte so wie du bist!8o


    Nee, ganz ehrlich - genau so sieht’s aus!! Wenn er Änderung gewollt hätte, hätte er am Kader was gemacht. Bisher hab ich nach wie vor eine eher positive Meinung von ihm, kommende Saison wird er sich (so isses im Fußball halt) auch dran messen lassen müssen, was er zu verantworten hat.

  • Erschd gebts noch die 2 Pikse in de Bobbes, speziell für dich mit Bromelain crazy ansonsten wird s Zeit, dass dieses Trauerspiel zumindestens für diese Saison vorbei ist modo

    Man wird es sehen. Inzwischen sind ja sogar die Spahnin und Herr Leiserfluss ähm Lauterbach durchaus optimistisch, was den Sommer betrifft.


    Aber um Impfung wird man wohl nicht rumkommen borg.

  • 1:0-Niederlage in Balingen

    Durch einen Treffer von Felix Heim kurz vor der Halbzeitpause gingen die Balinger gegen den FCH mit 1:0 in Führung. Auch die weiteren 45 Minuten schaffte man es nicht gefährlich genug vor das Tor der TSG zu kommen und so verlor man am Ende das Auswärtsspiel.

    Teaser_TSGBalingenFCH.jpg

    Stefano Maier fehlte in Balingen wegen einer tiefen Risswunde auf dem Fuß, die er sich im Spiel gegen Hoffenheim zugezogen hatte. In der Innenverteidigung vertrat ihn Jonas Scholz und auch Luca Plattenhardt kam nach seiner Gelbsperre zurück in die Vierer-Abwehrkette. Daniel Di Gregorio stand ebenfalls wieder von Beginn an auf dem Feld, dafür nahm Patrick Dulleck vorerst auf der Ersatzbank Platz.


    Die erste Halbestunde der Partie verlief relativ unspektakulär und ohne Großchancen auf beiden Seiten. Die Hausherren kamen durch einen gefährlichen Abwehrversuch von Mart Ristl zur ersten Chance. Aber Keeper David Salfeld, der anstelle von Niklas Knichel wieder zwischen den Pfosten stand, verhinderte das Eigentor seines Verteidigers (7.). Der FCH hatte seine nennenswerteste Chance nach einem Freistoß, als Damjan Marceta zum Kopfball kam, aber knapp verpasste (14.).


    Die TSG kam nach einem Ballverlust im Spielaufbau des FCH zu einer weiteren Chance, als Felix Heim Salfeld mit einem Abschluss prüfte, dieser aber hielt sicher (39.). Nur wenige Minuten später war Heim dann der Sieger des Duells und versenkte die Kugel zur 1:0-Führung in den Maschen (43.). Loris Weiß hatte im Gegenzug noch den Ausgleich auf dem Fuß, verzog aber aus halblinker Position um Haaresbreite, sodass man mit einem 1:0-Rückstand in die Halbzeit ging.


    Coach Wenzel wechselte in der Pause dreifach: Doll, Dulleck und Reuss kamen für Hoffmann, Lienhard und den gelb-vorbelasteten Sachanenko ins Spiel. Der eingewechselte Doll machte seine Sache über die rechte Außenbahn gut und kam so auch zu einem guten Abschluss, der nur knapp am Ziel vorbeiging (57.). Danach Marceta direkt mit der nächsten Möglichkeit, Homburg nun mit mehr Druck und zwingenderen Chancen zu Beginn des zweiten Durchgangs (58.). Balingen blieb aber weiterhin durch Konter gefährlich und lauerte tief in der eigenen Hälfte auf die Fehler des FCH im Spielaufbau.


    Nach einem Eckball der Gastgeber hätte es fast die 2:0-Führung gegeben, als die Flanke per Volleyabnahme, noch durch einen Verteidiger abgefälscht wurde und auf dem Homburger Tor landete (73.). Homburg weiterhin mit mehr Spielanteilen, aber ohne Tormöglichkeiten und somit auch ohne Anschlusstreffer. Ohne Punkte ging es schließlich nach Hause, wo nächste Woche nun zwei Heimspiele für den FCH anstehen.


    Am Dienstag ist der 1. FC Saarbrücken im Pokalderby zu Gast. Anstoß ist um 17 Uhr. Am kommenden Samstag geht es für den FCH dann in der Liga gegen den TSV Steinbach Haiger weiter. Anstoß ist hier wie gewohnt um 14 Uhr.


    Aufstellung: Salfeld – Plattenhardt (79. Schuck), Scholz, Sachanenko (46. Reuss), Ristl – Di Gregorio (71. Carl) – Weiß, Lienhard (46. Dulleck), Hingerl, Hoffmann (46. Doll) – Marceta

    Tore: 1:0 Heim (43.)

    Zuschauer: -

    Schiedsrichter: Philipp Reitermayer

    Gelbe Karten: Eisele, Hauser / Sachanenko, Scholz


    Quelle: https://fc08homburg.de/start/a…ederlage-in-balingen.html

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg.

  • Ich danke Dir für deine Sachlichkeit! Bleib bitte so wie du bist!8o


    Nee, ganz ehrlich - genau so sieht’s aus!! Wenn er Änderung gewollt hätte, hätte er am Kader was gemacht. Bisher hab ich nach wie vor eine eher positive Meinung von ihm, kommende Saison wird er sich (so isses im Fußball halt) auch dran messen lassen müssen, was er zu verantworten hat.

    Vielleicht will er ja gross werden ändern, nur er darf nicht!!!??? Den großteils weiter verpflichten, sich im Mittelfeld der Liga aufhalten und bloß nicht aufsteigen, nach außen hin labern Aufstieg 3.Liga???!!! Ihr wisst selbst wie das im Hintergrund abläuft, zumindest wird es vermutet. Ich habe da eigentlich volles Vertrauen zu Wenzel, ich bin echt gespannt wer noch alles bleiben darf und vorallem wer dann als Ersatz kommt oder generell noch kommt. Ich lehne mich zurück und beobachte, mehr können wir eh nicht tun!

  • Vielleicht will er ja gross werden ändern, nur er darf nicht!!!??? Den großteils weiter verpflichten, sich im Mittelfeld der Liga aufhalten und bloß nicht aufsteigen, nach außen hin labern Aufstieg 3.Liga???!!! Ihr wisst selbst wie das im Hintergrund abläuft, zumindest wird es vermutet. Ich habe da eigentlich volles Vertrauen zu Wenzel, ich bin echt gespannt wer noch alles bleiben darf und vorallem wer dann als Ersatz kommt oder generell noch kommt. Ich lehne mich zurück und beobachte, mehr können wir eh nicht tun!

    Wenn er unter den Voraussetzungen unterschrieben hätte als Trainer mit halbwegs Anspruch an sich selbst, hätte ich gar kein Vertrauen in ihn. Die verringerten wirtschaftlichen Voraussetzungen in 21/22 waren schon kommuniziert lange bevor Wenzel unterschrieben hat. Man braucht nicht so tun als ob Wenzel von der Situation völlig überrascht worden wäre als er hier bereits unter Vertrag war und gar nicht anders mehr hätte reagieren können. So oder so, es geht dieses Jahr um nichts und nächstes Jahr genauso.

  • Er war doch als Sportmanger geplant!

    Wenn ich jetzt sehe welche spieler er unbedingt behalten will war es eventuell gut so nicht als Sportmanger zu angieren man weiß was er da an Land gezogen hätte😂

  • HEIM-SIEG GEGEN HOMBURG



    Die TSG Balingen setzte sich in der Fuball-Regionalliga Südwest mit 1:0 (1:0) gegen den FC 08 Homburg durch – eine gelungene Pokal-Generalprobe.



    Der nächste Ex-Bundesligist binnen weniger Tage kreuzte an der Eyach auf: Der FC 08 Homburg, der den Aufstieg in die 3. Liga anpeilt, konnte bezwungen werden. Das Tor des Tages glückte Felix Heim (43. Minute). Zuvor und auch danach verdiente sich die TSG den „Heim-Dreier“, weil sie die agilere Mannschaft stellte, mit Leidenschaft kämpfte und praktisch kaum Chancen des Gegners zuließ.



    Weiter geht‘s für die Schützlinge von Cheftrainer Martin Braun bereits am Dienstag: Um 19 Uhr wird das württembergische Pokal-Halbfinale beim SV Stuttgarter Kickers (Oberliga) angepfiffen.



    Die Degerlocher, einst ebenfalls Bundesligist und sogar DFB-Pokalfinalist, bereiten sich seit geraumer Zeit speziell auf diese Partie vor. Weil der Spielbetrieb in der Oberliga ausgesetzt wurde, können sich die Kickers voll und ganz aufs Pokalspiel konzentrieren. Die Stuttgarter treten mit einer Sondergenehmigung des Gesundheitsamtes an – ihre Klassenkameraden aus Reutlingen und Bissingen hatten sich aus dem Wettbewerb zurückgezogen, nachdem die dortigen Behörden einen Trainings- und Spielbetrieb untersagt haben.





    Quelle: HP TSG BALINGEN

  • Wenn er unter den Voraussetzungen unterschrieben hätte als Trainer mit halbwegs Anspruch an sich selbst, hätte ich gar kein Vertrauen in ihn. Die verringerten wirtschaftlichen Voraussetzungen in 21/22 waren schon kommuniziert lange bevor Wenzel unterschrieben hat. Man braucht nicht so tun als ob Wenzel von der Situation völlig überrascht worden wäre als er hier bereits unter Vertrag war und gar nicht anders mehr hätte reagieren können. So oder so, es geht dieses Jahr um nichts und nächstes Jahr

    naja, da hast du teilweise recht. Aber wenn er sonst als Trainer nix bekommt, gerade am Anfang seiner Trainercarrere wäre ihm unser Verein als Sprungbrett auch gut genug!!!???? Kann man sehen wie man will, ich warte jetzt erst mal ab was sich wie und wo entwickelt, gerade weil Eder erst das Handtuch geschissen hat. Jetzt abwarten was kommende Saison noch kommt und wo wir stehen, dann können wir immernoch meckern.