Fans Block 3

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • vandersaar wrote:

      mir fallen zu diesem thema sehr viele sachen ein- bin grad nur zu faul zum schreiben.

      vielleicht ganz kurz das lustigste:

      in den siebzigern stand immer eine große meute homburger aller altersklassen hinter dem gästetor- alle wollten nur eins sehen: wie der ball im gegnerischen netz zappelt, und das möglichst oft.

      in der halbzeitpause setzte sich dann der ganze troß in bewegung, um hinter das andere tor zu gelangen, da ja dann dort die homburger tore fallen würden.

      unterwegs bekamen diese "pilger" dann immer neckische kommentare der anderen zuschauer zu hören.

      diese ganze prozedur hatte irgendwie etwas zombihaftes an sich- ich muß heute noch schmunzeln, wenn ich daran denke...


      mfg: vandersaar
      Schade, ich glaube, dass ich zu spät geboren bin. Ich kenne solche Erzählungen auch von meinem Vater, der früher mit dem FC St. Pauli unterwegs war. Der war übrigens auch einmal in Homburg zu einem Relegationsspiel, was leider aus seiner Sicht, nicht erfolgreich war.
      1893 statt 0815
    • Ein Glück ist ein gewisser Christian Titz jetzt in Essen (ui, auch noch punktgleich Zweiter mit dem Spitzenreiter Rödinghausen rofl ), wir haben so n "paar Groundhopper", die würden direkt nach Altona fahren, wenn der HSV II dort antreten würde und zum Altona-Supporter mutieren miffy lol santa
      Herbert E. - Forever a Selfperformer
      Eeeeder raus Eder raus Eder raus
    • chevignon wrote:

      Äh dachte der schwarze Block gibts nur bei St.Pauli ;)
      Ui, da kennt sich jemand gut aus. Ja, das stimmt. Aber seit ein paar Jahren haben sich welche von denen von St. Pauli abgewendet und sich bei uns in Altona einen neuen Club ausgesucht. Sie begründen dies mit der eingetretenen Kommerzialisierung des FC St. Pauli. Die haben auch auf der Gegengerade einen Platz, wo sie immer stehen. Persönlich kenne ich von denen kaum jemanden.
      1893 statt 0815
    • chevignon wrote:

      Ein Glück ist ein gewisser Christian Titz jetzt in Essen (ui, auch noch punktgleich Zweiter mit dem Spitzenreiter Rödinghausen rofl ), wir haben so n "paar Groundhopper", die würden direkt nach Altona fahren, wenn der HSV II dort antreten würde und zum Altona-Supporter mutieren miffy lol santa
      Christian Titz war doch noch zu Beginn der letzten Saison Cheftrainer der ersten Mannschaft.
      1893 statt 0815
    • Messy Girl wrote:

      Angelo wrote:

      Messy Girl wrote:

      Wenn irgendwann noch einmal ein Spiel von euch live im Fensehen übertagen wird, werde ich mir dies auch anschauen. Dann kann ich mir auch ein ganz kleines Bild machen, wie der Support der Fans im gesamten Stadion ist.
      Wirste im TV kaum erkennen können bei den wenigen Zuschauern.Ich denke Altona und der FCH dürften etwa den gleichen Zzschauerschnitt haben.Ich mag Oldschool Stadien und da gehört eures wohl definitiv dazu.
      Ja, der Zuschauerschnitt ist etwa identisch. Kommt Lübeck ist das Stadion gefüllt, kommt Wolfsburg II, naja. Kommt Jeddeloh II ist der Kassierer froh. :) Das trifft etwa das Bild in unserer Liga.
      Das Stadion (AJK) hat auch schon viele Tage auf dem Buckel.
      1893 statt 0815
    • Vielleicht trägt das dazu bei, um die verschiedenen Diskussionsstränge hier in diesem Bereich wieder "zu bündeln": In Block 2 hängt doch immer ein Fanplakat "St. Pauli Homburg". Passt das nicht zu Messy Girls Beiträgen?

      Zeckenhügel und Schwarzer Block - das riecht nach Ableger von Pauli. Na ja, beim FCH gibt es auch einige St.-Pauli-Fans.

      Das Relegationsspiel, welches Dein Vater sah, fand 1987 statt. Es endete 3:1 für den FCH. Ich war damals auch dabei, kannte St. Pauli noch nicht richtig. Seitdem war ich Fan von beiden Clubs. Wenn beide nochmal gegeneinander spielen würden, schlüge mein Herz allerdings nach wie vor für den FCH.

      Nun zum eigentlichen Thema: Block 3. Wie vandersaar ja schrieb, ist das der Block, in dem ursprünglich die Fans standen, bevor man sie damals zu Beginn der Bundesliga in Block 2 verpflanzte. So richtig Stimmung kam in Block 2 allerdings nie auf. Schon ein paar Jahre später war der Block 3 wieder der Block, wo die Fans standen. Vielleicht ein einfacher Grund: Man hat dort die bessere Sicht und den Überblick über das gesamte Spielfeld.

      Forza FCH!!!
    • Rio wrote:

      Ich war damals auch dabei, kannte St. Pauli noch nicht richtig. Seitdem war ich Fan von beiden Clubs. Wenn beide nochmal gegeneinander spielen würden, schlüge mein Herz allerdings nach wie vor für den FCH.
      So soll es sein. :)
      Ich habe bisher nur wenige Spiele von St. Pauli gesehen, wobei dort beste Stimmung ist. Wir haben auf dem Zeckenhügel in der AJK unsere Fußballheimat gefunden, wobei mir in keinem Fanclub von St. Pauli waren. Wir kommen fast alle aus Altona bzw. Ottensen.
      Am Sonntag haben wir ein kleines Stadtderby gegen St. Pauli II. :Ball1)

      Den HSV mag übrigens ich nicht so sehr, da treffen Welten aufeinander.
      1893 statt 0815

      The post was edited 2 times, last by Messy Girl: Nachtrag ().

    • Rio wrote:


      Nun zum eigentlichen Thema: Block 3. Wie vandersaar ja schrieb, ist das der Block, in dem ursprünglich die Fans standen, bevor man sie damals zu Beginn der Bundesliga in Block 2 verpflanzte. So richtig Stimmung kam in Block 2 allerdings nie auf. Schon ein paar Jahre später war der Block 3 wieder der Block, wo die Fans standen. Vielleicht ein einfacher Grund: Man hat dort die bessere Sicht und den Überblick über das gesamte Spielfeld.

      Forza FCH!!!
      Ja, vandersaar hat in seinen Beiträgen ein gutes Statement verfasst. Aber auch witzig mit dem Fanplakat "St. Pauli Homburg". Eine schöne Wortschöpfung.
      1893 statt 0815
    • ...die verlegung des fanblocks hinter das tor hatte damals ja schlicht und einfach finanzielle gründe: die karten auf der gegengeraden kosteten einiges mehr, und wurden an zahlungswillige otto-normalos verkauft.

      daß in block 2 dann nie so richtig stimmung aufkam, hatte ja ganz einfache gründe: der bereich ist viel weitläufiger, weiter entfernt vom spielfeld, und auch die schall-verhältnisse sind viel schlechter.

      obwohl, die stimmung als solche fand ich eigentlich immer gut- da waren auch ganz schön viele fans aus allen himmelsrichtungen versammelt.

      übrigens: die erhöhung der eintritspreise war nicht nur das einzig negative, was die neue bundesliga-ära mit sich brachte.

      naja, war trotzdem schön, das mal erlebt zu haben- ich persönlich als ordner auf der tribüne, und nach dem spiel im kabinengang (grins).


      mfg: vandersaar
    • vandersaar wrote:

      ...die verlegung des fanblocks hinter das tor hatte damals ja schlicht und einfach finanzielle gründe: die karten auf der gegengeraden kosteten einiges mehr, und wurden an zahlungswillige otto-normalos verkauft.

      daß in block 2 dann nie so richtig stimmung aufkam, hatte ja ganz einfache gründe: der bereich ist viel weitläufiger, weiter entfernt vom spielfeld, und auch die schall-verhältnisse sind viel schlechter.

      obwohl, die stimmung als solche fand ich eigentlich immer gut- da waren auch ganz schön viele fans aus allen himmelsrichtungen versammelt.

      übrigens: die erhöhung der eintritspreise war nicht nur das einzig negative, was die neue bundesliga-ära mit sich brachte.

      naja, war trotzdem schön, das mal erlebt zu haben- ich persönlich als ordner auf der tribüne, und nach dem spiel im kabinengang (grins).


      mfg: vandersaar
      Ich habe vergessen, dass das Waldstadion gar kein reines Fußballstadion ist pardon , da ist ja noch eine Kunststoffbahn zwischen Spielfeld und Fans.
      1893 statt 0815

      The post was edited 2 times, last by Messy Girl ().

    • Messy Girl wrote:

      Ich habe vergessen, dass das Waldstadion gar kein reines Fußballstadion ist , da ist ja noch eine Kunstsoffbahn zwischen Spielfeld und Rasen.

      ...trotzdem kann es im stadion SEHR laut werden- entsprechendes engagement der mannschaft vorausgesetzt.

      nicht zu toppen in dieser hinsicht ist die meistersaison in der 2. liga: am ende war das stadion ein einziger fanblock- das gekreische und gejohle war einfach überall.

      unsere clique stand zum beispiel da, wo heute die unüberdachte sitztribüne ist (waren damals noch stehränge), am eckfähnchen also.

      da wo knoll kurtiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii immer seinen gegenspieler zum tänzchen einlud, und nach seinem klassischen übersteiger dann regelmäßig von den beinen geholt wurde.

      da wurde solange geschrien, bis der gegenspieler endlich seine gelbe karte bekam, oftmals durfte dieser sogar vorzeitig zum duschen- begleitet von "auf wiedersehn, auf wiedersehn"-rufen (...geil!).

      manchmal ließen sich diese spieler auch noch zu einer obszönen geste hinreißen, was die stimmung natürlich zusätzlich erhöhte!

      in solch einer athmosphäre hatte der gegner keine chance- mehrere tabellenführer wurden hier nacheinander abgefertigt, bis wir dann selber erster waren...

      mfg: vandersaar

      The post was edited 1 time, last by vandersaar ().

    • vandersaar wrote:

      Messy Girl wrote:

      Ich habe vergessen, dass das Waldstadion gar kein reines Fußballstadion ist , da ist ja noch eine Kunstsoffbahn zwischen Spielfeld und Rasen.
      ...trotzdem kann es im stadion SEHR laut werden- entsprechendes engagement der mannschaft vorausgesetzt.

      nicht zu toppen in dieser hinsicht ist die meistersaison in der 2. liga: am ende war das stadion ein einziger fanblock- das gekreische und gejohle war einfach überall.

      unsere clique stand zum beispiel da, wo heute die unüberdachte sitztribüne ist (waren damals noch stehränge), am eckfähnchen also.

      da wo knoll kurtiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii immer seinen gegenspieler zum tänzchen einlud, und nach seinem klassischen übersteiger dann regelmäßig von den beinen geholt wurde.

      da wurde solange geschrien, bis der gegenspieler endlich seine gelbe karte bekam, oftmals durfte dieser sogar vorzeitig zum duschen- begleitet von "auf wiedersehn, auf wiedersehn"-rufen (...geil!).

      manchmal ließen sich diese spieler auch noch zu einer obszönen geste hinreißen, was die stimmung natürlich zusätzlich erhöhte!

      in solch einer athmosphäre hatte der gegner keine chance- mehrere tabellenführer wurden hier nacheinander abgefertigt, bis wir dann selber erster waren...

      mfg: vandersaar
      Ich habe gerade mir ein Video im Forum aus dem Jahre 1989 gegen Schalke 04 angesehen, dass chevignon eingestellt hat. Da war das Stadion wirklich sehr gut gefüllt mit rund 15 000 Zuschauern. Nicht schlecht. :) :thumbup:

      Im Beitrag fielen zwei Namen Christian Streich (Trainer SC Freiburg?) und Daniel Jurgeleit (Trainer SC Weiche?), ist das korrekt? Oder sind dies zufällig die gleichen Namen?
      1893 statt 0815
    • Messy Girl wrote:

      vandersaar wrote:

      Messy Girl wrote:

      Ich habe vergessen, dass das Waldstadion gar kein reines Fußballstadion ist , da ist ja noch eine Kunstsoffbahn zwischen Spielfeld und Rasen.
      ...trotzdem kann es im stadion SEHR laut werden- entsprechendes engagement der mannschaft vorausgesetzt.
      nicht zu toppen in dieser hinsicht ist die meistersaison in der 2. liga: am ende war das stadion ein einziger fanblock- das gekreische und gejohle war einfach überall.

      unsere clique stand zum beispiel da, wo heute die unüberdachte sitztribüne ist (waren damals noch stehränge), am eckfähnchen also.

      da wo knoll kurtiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii immer seinen gegenspieler zum tänzchen einlud, und nach seinem klassischen übersteiger dann regelmäßig von den beinen geholt wurde.

      da wurde solange geschrien, bis der gegenspieler endlich seine gelbe karte bekam, oftmals durfte dieser sogar vorzeitig zum duschen- begleitet von "auf wiedersehn, auf wiedersehn"-rufen (...geil!).

      manchmal ließen sich diese spieler auch noch zu einer obszönen geste hinreißen, was die stimmung natürlich zusätzlich erhöhte!

      in solch einer athmosphäre hatte der gegner keine chance- mehrere tabellenführer wurden hier nacheinander abgefertigt, bis wir dann selber erster waren...

      mfg: vandersaar
      Ich habe gerade mir ein Video im Forum aus dem Jahre 1989 gegen Schalke 04 angesehen, dass chevignon eingestellt hat. Da war das Stadion wirklich sehr gut gefüllt mit rund 15 000 Zuschauern. Nicht schlecht. :) :thumbup:
      Im Beitrag fielen zwei Namen Christian Streich (Trainer SC Freiburg?) und Daniel Jurgeleit (Trainer SC Weiche?), ist das korrekt? Oder sind dies zufällig die gleichen Namen?
      Die waren beide mal hier.

      Genauso wie u.a. auch Cardoso, der dann zum HSV ging oder auch M. Klose.
      :FCH2) :FCH2) :FCH2)
      Wir wollen Eder, wir wollen Eder, wir wollen Eeeeedeeer gehen sehen...
      santa santa santa
    • dhgdhgj wrote:

      Messy Girl wrote:

      vandersaar wrote:

      Messy Girl wrote:

      Ich habe vergessen, dass das Waldstadion gar kein reines Fußballstadion ist , da ist ja noch eine Kunstsoffbahn zwischen Spielfeld und Rasen.
      ...trotzdem kann es im stadion SEHR laut werden- entsprechendes engagement der mannschaft vorausgesetzt.nicht zu toppen in dieser hinsicht ist die meistersaison in der 2. liga: am ende war das stadion ein einziger fanblock- das gekreische und gejohle war einfach überall.

      unsere clique stand zum beispiel da, wo heute die unüberdachte sitztribüne ist (waren damals noch stehränge), am eckfähnchen also.

      da wo knoll kurtiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii immer seinen gegenspieler zum tänzchen einlud, und nach seinem klassischen übersteiger dann regelmäßig von den beinen geholt wurde.

      da wurde solange geschrien, bis der gegenspieler endlich seine gelbe karte bekam, oftmals durfte dieser sogar vorzeitig zum duschen- begleitet von "auf wiedersehn, auf wiedersehn"-rufen (...geil!).

      manchmal ließen sich diese spieler auch noch zu einer obszönen geste hinreißen, was die stimmung natürlich zusätzlich erhöhte!

      in solch einer athmosphäre hatte der gegner keine chance- mehrere tabellenführer wurden hier nacheinander abgefertigt, bis wir dann selber erster waren...

      mfg: vandersaar
      Ich habe gerade mir ein Video im Forum aus dem Jahre 1989 gegen Schalke 04 angesehen, dass chevignon eingestellt hat. Da war das Stadion wirklich sehr gut gefüllt mit rund 15 000 Zuschauern. Nicht schlecht. :) :thumbup: Im Beitrag fielen zwei Namen Christian Streich (Trainer SC Freiburg?) und Daniel Jurgeleit (Trainer SC Weiche?), ist das korrekt? Oder sind dies zufällig die gleichen Namen?
      Die waren beide mal hier.Genauso wie u.a. auch Cardoso, der dann zum HSV ging oder auch M. Klose.
      Danke für deine Antwort. Ich habe bei Daniel Jurgeleit Union Solingen als Vereinsangabe gefunden. Bei Christian Steich hätte ich nicht gedacht, dass der in der Bundesliga aktiv war. An Cardoso kann ich mich noch etwas erinnern. M. Klose, das hatte ich mal als Kind in 11 Freunde gelesen, dass der in Homburg seine Karriere gestartet hat. Schon großes Kino. :)
      1893 statt 0815