FSV Mainz 05 II

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • FSV Mainz 05 II

      DOMINIC PEITZ VERSTÄRKT U23


      Routinier für höchste Ausbildungsmannschaft: 34-Jähriger kommt abslösefrei von Holstein Kiel


      Die U23 des 1. FSV Mainz 05 hat Dominic Peitz verpflichtet. Der 34-jährige defensive Mittelfeldspieler, der in seiner Karriere u.a. für Holstein Kiel, den Karlsruher SC, Hansa Rostock und Union Berlin 206 Pflichtspiele in der 2. Liga absolviert hat, kommt ablösefrei aus Kiel. Mit dem Relegationsteilnehmer des dem vergangenen Sommers hatte er zuletzt noch das Wintertrainingslager in Spanien absolviert. Peitz erhält am Bruchweg einen Vertrag bis Sommer 2020.

      "Wir haben einen erfahrenen, kopfballstarken zentralen Mittelfeldspieler gesucht und ihn mit Dominic Peitz gefunden. Er kann der Mannschaft sofort weiterhelfen, sowohl sportlich auf dem Rasen als auch mit seiner Persönlichkeit als Führungsspieler in der Kabine. Da er die Vorbereitung mit Holstein Kiel absolviert hat, ist er topfit und kann sofort ins Training einsteigen", sagt Volker Kersting, sportlicher Leiter der höchsten Ausbildungsmannschaft am Bruchweg.
      Gaul: "Wunschkandidat für diese Position"

      Bartosch Gaul, Cheftrainer der U23 des FSV, ergänzt: "Dominic Peitz ist aufgrund seiner körperlichen Präsenz auf dem Platz und seines guten Charakters unser Wunschkandidat für diese Position gewesen. Er bringt dazu eine Menge Erfahrung mit, die er an unsere junge Truppe weitergeben kann."


      "Der 1. FSV Mainz 05 hat als Gesamtverein in den letzten Jahren eine wirklich beeindruckende Entwicklung durchlaufen. Nach den durchweg positiven und guten Gesprächen mit den Verantwortlichen fühle ich mich geehrt, den jungen Talenten zur Seite stehen und ihnen auf dem Weg zum Profi-Dasein den einen oder anderen Ratschlag geben zu können", so Dominic Peitz.




      Quelle: HP FSV MAINZ 05
    • U23 VERPFLICHTET THOMAS GREVSNES REKDAL


      Investition in die Zukunft: Norwegischer U18-Nationalspieler unterschreibt bis 2023


      Die U23 der 05er hat mit Thomas Grevsnes Rekdal nach der Verpflichtung von Dominic Peitz einen weiteren Wintertransfer fixiert. Der hochtalentierte Norweger, der in der U17-Nationalmannschaft seines Landes Kapitän war und aktuell in der U18-Nationalelf spielt, agiert hauptsächlich im zentralen Mittelfeld.

      Als Jahrgang 2001 kann der Linksfuß zwar noch für die Mainzer U19 spielen, hat aber in seinem Heimatland in der dritten norwegischen Liga bereits ein Jahr Erfahrung im Herrenfußball gesammelt und wird somit am Bruchweg direkt in die U23 integriert. Rekdal hat beim FSV einen Vertrag über viereinhalb Jahre bis Sommer 2023 unterzeichnet.

      In Ruhe weiterentwickeln & Potential voll ausschöpfen
      "Thomas Grevsnes Rekdal ist ein junger, hochtalentierter Spieler, den wir intensiv beobachtet haben. Auch hier in Mainz hat er vor der Verpflichtung testweise an mehreren Trainingseinheiten teilgenommen und hat uns mit seinen Fähigkeiten voll überzeugt. Thomas hat eine Menge Potential. Wir wollen ihn bei uns am Bruchweg in Ruhe weiterentwickeln", sagt Volker Kersting, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und sportlicher Leiter der U23 beim 1. FSV Mainz 05.

      "Thomas ist ein sehr spannender Spieler. Er verfügt über eine super Orientierung auf dem Platz und ein gutes Spielverständnis, ist technisch sehr sauber und gut im Spiel mit und gegen den Ball. Er hat immenses Talent und viel Entwicklungspotential, welches wir hier voll ausschöpfen möchten", so Bartosch Gaul, Trainer der U23 des 1. FSV Mainz 05.




      Quelle: HP FSV MAINZ 05
    • EIN SPIEL SPERRE FÜR FINN DAHMEN


      Torhüter muss nach Roter Karte in U23-Partie aussetzen


      Für die Schlussphase der Partie gegen Elversberg übergab Dahmen seine Handschuhe an Routinier Dominic Peitz.


      Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat 05-Keeper Finn Dahmen im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel in der Regionalliga Südwest belegt.


      Bis zum Ablauf der Sperre gilt sie auch für Meisterschaftsspiele der Profimannschaft. Dahmen war in der 77. Minute des Regionalligaspiels der U23 der 05ER gegen die SV Elversberg am vergangenen Samstag von Schiedsrichter Gaetano Falcicchio (Konstanz) wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums des Feldes verwiesen worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.




      Quelle: HP FSV MAINZ 05