24. Spieltag RLSW 2019/20 - Kickers Offenbach - FC 08 Homburg / Spiel ist verschoben. Neuer Termin folgt / 14.03.2020 / 14:00h /

  • Wie geht das Spiel aus? 19

    1. Auswärtssieg FCH (12) 63%
    2. Unentschieden (5) 26%
    3. Niederlage FCH (2) 11%

    .


















    dfs_wl_d_offenbach_kickers.gif vs.dfs_wl_d_homburg_fc.gif



    Am Samstag dem 14. März startet das Auswärtsspiel gegen: Offenbacher Kickers


    Saison OFC: 21 Spiele - 8 Siege, 5 Unentschieden, 8 Niederlagen - 27 : 28 Tore (9. Platz)

    Saison FCH: 23 Spiele - 14 Siege, 4 Unentschieden, 5 Niederlagen - 42 : 30 Tore (4. Platz)


    Heimstatistik OFC: 10 Spiele - 5 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen - 17 : 10 Tore (8. Platz)

    Auswärtsstatistik FCH: 12 Spiele - 7 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen - 22 : 15 Tore (3. Platz)


    Bester Torschütze OFC: Nejmeddin Daghfous - 6 Treffer

    Bester Torschütze FCH: Christopher Theisen - 9 Treffer


    Die letzten 5 Spiele OFC: N-S-N-N-S

    Die letzten 5 Spiele FCH: U-N-S-S-S


    Adresse:


    Sparda-Bank-Hessen-Stadion
    Waldemar-Klein-Platz 1
    (Ältere Navigationsysteme: Bieberer Str. 282)
    63071 Offenbach

  • Fanbus zum Spiel nach Offenbach

    Der FC 08 Homburg bietet zum kommenden Auswärtsspiel bei den Kickers Offenbach am 14. März wieder einen Fanbus an.

    Teaser_Busfahrt_29.jpg

    Tickets für diesen Fanbus sind ab sofort auf der Geschäftsstelle des FC 08 Homburg erhältlich - ebenso am Samstag beim Heimspiel gegen den Bahlinger SC an der Fanbude in Block 1.


    Die Fahrt mit dem Fanbus nach Offenbach kostet 15,- Euro. Die geplante Abfahrt ist am Samstag, den 14. März um 10:15 Uhr am Homburger Waldstadion auf P4 und um 10:30 Uhr am Hauptbahnhof Homburg.


    Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Fans dieses Angebot annehmen und unsere Jungs wie zuletzt in Aalen lautstark unterstützen.


    https://fc08homburg.de/start/a…iel-nach-offenbach-1.html

  • Gegen den OFC rechne ich mit dem Ende der Siegesserie, schließe aber die erste Pflichtspielniederlage 2020 aus : 2:2 bei (bin unverbesserlich) einem Tor durch Carl.


    :TOR1):FCH4):Ball1)


    Spannend wird auch, ob der Bus tatsächlich fährt (Corona- bzw. Eder-Phobie)

  • Mal gespannt, ob überhaupt vor Publikum gespielt wird. Jensi Spahn denkt an Veranstaltungsverbote bei Events mit mehr als 1000 Zuschauern nach...

    Dann kann der FCH alle Heimspiele problemlos austragen. Und das letzte Spiel kann je nach Saisonverlauf von mir aus vor leeren Rängen stattfinden.

  • ...komme gerade aus elversberg- die beiden kommenden gegner, an einem freien montag, das war genau das richtige.


    jetzt geht es endlich mal gegen gegner, die nicht nur hinten drin stehen, vor keinem der beiden brauchen wir angst zu haben.


    offenbach wohl massiv in der verteidigung, versuchte aber immer mitzuspielen bei ballbesitz- hierbei anfangs aber viele einzelaktionen, die rigoros unterbunden wurden.


    elversberg sehr stark im finden und anspielen des freien mannes, der ball war immer schön am zirkulieren- am gegnerischen strafraum war allerdings regelmäßig feierabend.


    ab mitte der zweiten halbzeit wirkten die hausherren dann ideenlos, ratlos, und auch etwas platt- offenbach schlug dann zu: mit tempo und freiem raum.


    ganz gefährlich: die weiten abschläge des offenbacher torhüters- sowas kann spielentscheidend sein, wenn darauf nicht aufgepasst wird!



    mfg: vandersaar

  • Ob vor Zuschauern oder ohne gespielt wird entscheidet aber nicht der Hr. Spahn, sondern das örtliche Gesundheitsamt. Bundesseuchengesetz oder so ähnlich ... Und wer Bedenken hat bleibt halt weg.

  • Offenbach braucht noch ein paar Punkte um den Klassenerhalt endgültig zu sichern. Bei uns hat Eder den Drang nach vorne künstlich abgewürgt. Darum wird es aus unserer Sicht bestenfalls ein Unentschieden werden. Ich tippe 1:1.

  • Selbstverständlich entscheiden die örtlichen Behörden. Wenn man aber die aktuelle Entwicklung sieht, findet das Spiel vor leeren Rängen oder zu einem späteren Zeitpunkt statt.:FCH4)

  • Regionalliga Südwest

    Kickers Offenbach: Geisterspiele wegen Coronavirus

    12.03.20 06:28 Das Spiel zwischen den Kickers Offenbach und dem FC Homburg wird ohne Zuschauer ausgetragen.  + Das Spiel zwischen den Kickers Offenbach und dem FC Homburg wird ohne Zuschauer ausgetragen. © Jan Huebner

    Auch in der Regionalliga Südwest droht wegen des Coronavirus Chaos. Thomas Sobotzik, Geschäftsführer von Kickers Offenbach, macht sich Sorgen.

    • Das Coronavirus trifft auch den Sport
    • In der Regionalliga Südwest könnten Geisterspiele drohen
    • Für den OFC sind Einnahmen aus dem Zuschaurgeschäft existenziell

    Update vom Donnerstag, 12.03.2020, 6.21 Uhr: Am Mittwochabend herrschte noch Unklarheit, jetzt ist es jedoch sicher: Felix Schwenke, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach, hat bestätigt, dass alle Spiele von Kickers Offenbach bis Karfreitag aufgrund der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer stattfinden werden. Davon ist auch das Spiel zwischen dem OFC und dem FC Homburg am Samstag, 14.03.2020, betroffen. „Es geht leider verantwortungsvoll nicht anders. Ich habe den Präsidenten persönlich informiert“, teilte er in einem Kommentar auf Facebook mit.


    Erstmeldung vom Dienstag, 10.03.2020, 15.40 Uhr: Offenbach – Die Unsicherheit über die Folgen des Coronavirus treibt den Verantwortlichen der Fußball-Regionalliga Südwest immer tiefere Sorgenfalten auf die Stirn. Drohen auch in der vierten Liga Geisterspiele, nachdem die städtischen Behörden den Besuch der Partie des Oberligisten Stuttgarter Kickers untersagt hatten?

    Regionalliga mit Terminsschwierigkeiten

    Sascha Döther, Geschäftsführer der Regionalliga Südwest, äußert sich extrem zurückhaltend. „Eine Komplettabsage für das kommende Wochenende ist Stand jetzt noch kein Thema“, sagt er auf Nachfrage. Zumal aufgrund von diversen Pokalverpflichtungen der Klubs (Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken etwa ist im Landes- und im DFB-Pokal noch vertreten) bereits jetzt Terminschwierigkeiten programmiert sind. „Verschieben ist eh schwierig, weil niemand die Gesamtsituation einschätzen kann. Theoretisch: Würde man alle unsere Spiele in den April schieben, gäbe es bei uns Terminchaos“, sagt Saarbrückens Geschäftsführer David Fischer, bis 2016 in gleicher Funktion bei Kickers Offenbach.

    „Unser erstes Ziel muss es sein, den Wettbewerb zu schützen, die Saison soll zu Ende gespielt werden“, betont Döther. Aktuell verweist er darauf, dass die Gesundheitsämter vor Ort im Kontakt mit den Klubs stehen.

    Kickers Offenbach: Thomas Sobotzik im Austausch mit dem Gesundheitsamt

    Die Miene von Thomas Sobotzik, Geschäftsführer der Offenbacher Kickers, verfinstert sich beim Gedanken an Geisterspiele am Bieberer Berg. „Für uns sind Zuschauereinnahmen am Spieltag existenziell, sie machen 40 Prozent unseres Etats aus.“ Aktuell geht Sobotzik, der sich im Austausch mit dem Offenbacher Gesundheitsamt befindet, davon aus, dass die Partie gegen den FC Homburg am Samstag (14 Uhr) mit Zuschauerbeteiligung stattfinden kann. Was passiert, wenn die Einnahmen wegfallen oder gar Dauerkartenbesitzer entschädigt werden müssten, darüber will Sobotzik noch gar nicht reden.

    Mit 2:0 gewinnt der OFC dank eines Schikora-Doppelpacks in Elversberg! Eine ganz starke kämpferische Leistung wird mit dem zweiten Sieg in Folge belohnt. ⚪️ #SVEOFC 0:2 #kultsindwir #nurderOFC pic.twitter.com/7UVnfV7tIq
    — Kickers Offenbach (@OFC_offiziell) March 9, 2020

    Klar ist aber: Eine Versicherung, die den Ausfall solcher Einnahmen kompensiert, besteht nicht. Von Verbandsseite aus gibt es keine Signale, die Klubs im Fall der Fälle finanziell zu unterstützen. „Das Risiko liegt alleine bei den Vereinen. Es gibt jedenfalls keinen Fond für Regionalligisten“, betont Döther.

    Geisterspiele auch ohne Coronavirus

    Geisterspiele in der Regionalliga Südwest gibt es auch ohne Coronavirus immer mal wieder. Allerdings nicht, weil Zuschauer außen vor bleiben müssen, sondern weil das Interesse mancherorts bescheiden ist. Am vergangenen Wochenende sahen nur 140 Zuschauer die Partie 1899 Hoffenheim II - Mainz 05 II (1:4). Drei weitere Begegnungen, darunter das Gastspiel von Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken beim FC Astoria Walldorf, blieben unter Marke von 1000 Zuschauern. Folgen die Bundesländer Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen der bayerischen Staatsregierung, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern zu untersagen, würde das für das kommende Wochenende dennoch nicht eine Komplettabsage bedeuten. Lediglich in vier der neun Partien rechnet Döther mit größeren Kulissen: in Aalen (gegen Steinbach Haiger), in Völklingen (Saarbrücken gegen Mainz 05 II), in Ulm (gegen den FSV Frankfurt) und in Offenbach. Dort wird nach dem Erfolgserlebnis in Elversberg gegen Homburg sicher wieder die 5000-Zuschauermarke überboten. „Offenbach würde es am härtesten treffen“, ist Döther bewusst.

    Von Jörg Moll


    Quelle: https://www.op-online.de/sport…gt-vereinen-13592207.html

    Lebensfroh + Farbenfroh

  • Keine Zuschauer beim OFC-Spiel


    Am Donnerstagvormittag fand eine Telefonkonferenz zwischen der Regionalliga Südwest GbR und allen Vereinen der Liga statt.

    Teaser_RL-Suedwest_74.jpg

    Darin wurden mehrere Punkte zum derzeit allgegenwärtigen Thema „Corona-Virus“ besprochen. Derzeit wohl wichtigste Nachricht für alle FCH-Fans: Das Spiel bei den Offenbacher Kickers am Samstag um 14 Uhr wird definitiv ohne Zuschauer, also als so genanntes Geisterspiel, ausgetragen. Fans, welche sich ein Busticket nach Offenbach gekauft haben, erhalten ihr Geld selbstverständlich gegen Vorlage des Bustickets zurück.

    Der OFC hat währenddessen bekannt gegeben, dass das Spiel kostenfrei live gestreamt wird. Den genauen Kanal bzw. Link werden wir noch bekanntgegeben.


    Im Hinblick auf das kommende Heimspiel gegen die SV Elversberg am Montag, den 23. März, ist bereits klar, dass bei dem Spiel definitiv mit Einschränkungen zu rechnen ist. Entweder wird es ebenfalls ohne Zuschauer oder zumindest mit einer Zuschauerbegrenzung stattfinden müssen. Eine Entscheidung hierzu und weitere Details, können frühestens Mitte nächster Woche nach Abstimmung mit den entspr. Behörden bekanntgeben werden.


    Quelle: https://fc08homburg.de/start/a…hauer-beim-ofc-spiel.html

    Lebensfroh + Farbenfroh

  • AUSWÄRTS BEI DEN OFFENBACHER KICKERS



    Was für die Bundesliga schon seit einigen Tagen feststeht, ist nun auch für den FC 08 Homburg Realität geworden: Die Partie am Samstag, 14. März 2020, um 14 Uhr bei Kickers Offenbach findet zwar statt, aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Oberstes Ziel in diesen Tagen ist es, die Ausbreitung des Corona-Virus´ bestmöglich zu verlangsamen. Für die Fans ist ein Livestream geplant.


    pasted-from-clipboard.png



    „Die Situation gilt es nun für alle anzunehmen und das Beste draus zu machen“, sagte Keeper David Salfeld in der Pressekonferenz vor dem „Geisterspiel“ beim OFC. Wenn Schiedsrichter Luigi Satriano die Begegnung im Sparda Bank Hessen Stadion anpfeift, werden keine Fangesänge zu hören sein, darauf müssen sich die Teams und Betreuer einstellen. „Entscheidend wird sein, wie beide Mannschaften die Atmosphäre – oder besser gesagt die nicht vorhandene Atmosphäre – annehmen werden“, ist sich FCH-Coach Jürgen Luginger sicher.



    Dass sein Team selbstbewusst auftreten kann nach den letzten Ergebnissen und Leistungen, ist unbestritten. Aber auch die Kickers gehen mit einem 2:0-Auswärtssieg gegen die SV Elversberg ins Spiel. „In Elversberg haben die Offenbacher sehr defensiv gespielt, sehr kompakt agiert, das wird zuhause gegen uns bestimmt etwas anders aussehen. Klar ist, dass der OFC viele gute Einzelspieler hat. Wir müssen einfach unsere Linie beibehalten, das wird wichtig sein“, so Luginger.



    Verletzt fehlen dem FCH weiterhin Jan Eichmann (Muskelfaserriss) und seit ein paar Tagen auch Thomas Steinherr (Zerrung). Beide sollen kommende Woche wieder ins Training einsteigen, ließ der Coach in der PK die anwesenden Journalisten wissen.




    Die grün-weißen Anhänger können sich die Partie am Samstag im Livestream ansehen, der vom OFC bereitgestellt wird. Den genauen Link teilen wir über unsere Kanäle rechtzeitig mit.





    Quelle: HP FC 08 HOMBURG

  • OHNE ZUSCHAUER GEGEN DEN FC HOMBURG

    Am 24. Spieltag der Regionalliga Südwest empfangen die Offenbacher Kickers am Samstag den FC 08 Homburg. Spielbeginn im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ist um 14 Uhr. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird die Begegnung ebenso wie die kommenden Heimspiele gegen den TSV Steinbach Haiger (27. März) und den FSV Frankfurt (4. April) ohne Zuschauer stattfinden. Kickers TV überträgt das Spiel gegen den FC 08 Homburg aus diesem Grund ab 13.30 Uhr mit vier Kameras live.


    Fahne OFC

    Hübner


    Zur sportlichen Situation: Durch den 2:0-Auswärtserfolg am Montagabend bei der SV Elversberg verbesserte sich der OFC auf den achten Tabellenplatz. Mit 32 Punkten aus 22 Begegnungen hat die Mannschaft von Cheftrainer Angelo Barletta sechs Zähler Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz.

    Der FC 08 Homburg kommt als Tabellenvierter zum Bieberer Berg. In 23 Spielen haben die Saarländer bislang 46 Punkte gesammelt und dabei sieben ihrer insgesamt zwölf Auswärtsbegegnungen gewonnen. Zuletzt feierte das von Jürgen Luginger betreute Team einen 2:1-Heimerfolg über den Bahlinger SC.


    In der Hinrunde musste sich der OFC Ende August vergangenen Jahres in Homburg mit 2:1 geschlagen geben. Daghfous erzielte vor 1.647 Zuschauern im Waldstadion den Treffer der Kickers.

    Thomas Sobotzik (Geschäftsführer OFC Kickers 1901 GmbH) * Es gab bislang lediglich Telefonate mit Oberbürgermeister Felix Schwenke, die offizielle Verfügung zum Zuschauerausschluss seitens der Behörden werden wir wohl spätestens morgen erhalten.


    • Sportlich wie wirtschaftlich ist die aktuelle Situation für den OFC dramatisch. Als Regionalligist stützen wir uns auf der Einnahmeseite mit Werbung und Ticketing lediglich auf zwei Säulen. Ich bin aber überzeugt, dass der Verein stark genug sein wird, gemeinsam mit seinen Partnern und Fans diese schwierige Situation zu meistern.
    • Sämtliche Presseakkreditierungen für das Spiel gegen Homburg müssen neu beantragt werden. Wir bitten um Verständnis, dass lediglich die lokale Presse berücksichtigt werden kann. Pressevertreter von außerhalb und Fotografen können nicht zugelassen werden.

    Angelo Barletta (OFC-Cheftrainer)

    • Der Auswärtssieg in Elversberg hat auf jeden Fall frischen Schwung und neues Selbstvertrauen gebracht.
    • Wir sind ein Stück weit geknickt, weil wir natürlich sehr gerne mit Zuschauern gespielt hätten.


    Quelle: https://www.ofc.de/profis/spie…piel/?mid=4032#vorbericht

    Lebensfroh + Farbenfroh