10. Spieltag RLSW 2020/21 - FC Astoria Walldorf - FC 08 Homburg / 20.10.2020 / 19:00h / 2:3 (2:0)

  • tja, wie schon öfters erwähnt, alte fussballer-weisheit, die spiele gewinnst du in der abwehr, in der 2.halbzeit stand da eine ganz andere truppe auf dem platz, aber egal jetzt, auswärtssiegauswärtssiegauswärtssieg:FCH4):FCH4):FCH5):FCH6)

    NIE MEHR (HER)BERT EDER

    NIE MEHR NIE MEHR NIE MEHR!!!:FCH4):FCH4)

  • Hört bitte auf mit der Loberei auch wenn wir Gewonnen haben!

    Elversber putzt alles weg wo wir entweder verlieren oder gerade mal Unentschieden Spielen!

    Das ist einfach nur Kacke!


    Danke an Sallfeld der heute wieder echt sehr gut gehalten hat!

  • Hoffe auf einen AUSWÄRTSSIEG, ein Tipp an unsere Abwehr passt bitte auf den Burgio auf. Dieser spielte auch mal bei uns. Und das unsere ehemaligen Spieler in dieser Saison gerne mal treffen hat man ja schon an Tom Schmitt und an Ihab Darwiche gesehen.

    da hatte der HOM-FC08 ein gutes näschen, äh beim kommenden gegner vfr aalen spielt doch aber kein ex-homboija :/?

    NIE MEHR (HER)BERT EDER

    NIE MEHR NIE MEHR NIE MEHR!!!:FCH4):FCH4)

  • Schwein gehabt und vor allem den Siegeswillen auch gezeigt. Insgesamt wohl glücklicher, aber nicht unverdienter Auswärtssieg.

    Das sollte der Mannschaft doch Moral für die nächsten Spiele geben.

    Immer weiter kämpfen und SIEGEN....


    Kann heute mal zufrieden schlafen gehen und muss mir nicht die Nacht vor Ärger rumschlagen wie beim PS-Spiel.


    :thumbsup::TOR1):TOR1):TOR1):FCH4)

  • FCH siegt nach 0:2-Rückstand doch noch in Walldorf

    pasted-from-clipboard.png
    Spannend machten es am Dienstagabend die Fußballer des FC Homburg. Foto: dpa/Uwe Anspach


    Walldorf In der vergangenen Saison gelang dem FC Homburg beim FC Astoria Walldorf nach einem 0:3-Rückstand noch eine furiose Aufholjagd zum 3:3. Am Dienstagabend setzte der Fußball-Regionalligist noch einen drauf und bog einen 0:2-Rückstand sogar noch in einen 3:2-Sieg um.


    Von Ralph Tiné


    Wegen der seit Montag in Baden-Württemberg geltenden neuen Corona-Bekämpfungsmaßnahmen waren zu der Partie keine Zuschauer zugelassen. In der ersten Halbzeit hatte der FCH zu Beginn die besseren Chancen, geriet aber dennoch durch einen Treffer des Ex-Homburgers Giuseppe Burgio früh mit 0:1 in Rückstand (8.). In der 31. Minute war es erneut Burgio, der zum 2:0 für die Gastgeber traf.


    Nur vier Minuten nach der Pause traf Philipp Hoffmann nach Vorarbeit von Tim Stegerer zum 1:2 für die Grün-Weißen. Nun war der FCH plötzlich voll da und legte in der 62. Minute durch Loris Weiss nach, der das 2:2 markierte. In der 83. Minute war es schließlich Stefano Maier, der nach einem Eckball den 3:2-Siegtreffer für den FCH erzielte. In der 90. Minute musste der Walldorfer Max Müller nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz.


    Quelle: https://www.saarbruecker-zeitu…ria-walldorf_aid-54154343

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)

  • 3:2-Auswärtssieg in Walldorf nach 2:0-Pausenrückstand


    Es waren zwei vollkommen unterschiedliche Halbzeiten, die der FCH in Walldorf zeigte. Zur Pause lag man durch zwei Tore von Burgio mit 2:0 in Rückstand, schaffte es dann durch eine enorme Leistungssteigerung das Spiel komplett zu drehen. Hoffmann, Weiß und Maier schossen den FCH in Durchgang zwei zum Sieg.


    Teaser_FCAFCH_02.jpg

    Nachdem Neuzugang Mart Ristl aufgrund der erneuten Verletzung von Daniel Di Gregorio schon im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt zu seinem Debüt im FCH-Trikot kam, durfte er nun in Walldorf von Beginn an ran. Für den ebenfalls angeschlagenen Torjäger Damjan Marceta kam Patrick Dulleck ins Spiel. Ebenso wechselte Coach Matthias Mink auf zwei weiteren Positionen: Stefano Maier begann für Ivan Sachanenko in der Innenverteidigung und Jannik Sommer für Marcel Carl auf der linken Außenbahn.


    Das erste Ausrufezeichen konnte Patrick Dulleck bereits nach drei Minuten setzen, als er eine Flanke von Sommer an die Latte des FCA-Gehäuses hämmerte. Doch kurze Zeit später jubelten die Walldörfer. Giuseppe Burgio, der aktuelle Top-Torjäger der Hausherren, stand auf zentraler Position ziemlich frei und ließ es sich nicht nehmen, den Ball zur 1:0-Führung zu versenken (8.). Homburg tat sich in der Folge schwer mit dem eigenen Spielaufbau, auch weil Walldorf immer wieder früh attackierte und hinten kompakt stand.


    Nach rund einer Viertelstunde konnte Burgio fast auf 2:0 erhöhen, nur der Pfosten stand ihm noch im Weg. Aber nach einer weiteren Viertelstunde lag der Ball wieder im Tor von Keeper David Salfeld. Erneut war es Burgio, dem nach abgefälschter Flanke die Kugel vor die Füße fiel und der dann eiskalt verwandelte (31.). So ging es in die Halbzeit.


    Mit der ersten Chance in Durchgang zwei kam der FCH dann zum Anschlusstreffer. Nach Pass von Tim Stegerer auf Philipp Hoffmann, ließ dieser zwei Gegenspieler stehen und traf mit einem Schlenzer ins linke Eck (50.). Walldorf im Gegenzug mit der Möglichkeit durch Burgio auf das 3:1, aber sein Versuch ging knapp vorbei. Wenig später hatte Loris Weiß den Ausgleich für den FCH auf dem Fuß, verpasste aber das 2:2 zu erzielen. In der 62. Minute gelang es unserer Nummer 19 dann doch noch nach Zuspiel von Luca Plattenhardt auszugleichen.


    Die Grün-Weißen zeigten in der zweiten Hälfte ein vollkommen anderes Gesicht und versuchten nach geglückter Aufholjagd auch noch den Siegtreffer zu erzwingen. Und so kam es dann auch, dass wie letzte Saison beim 3:3-Unentschieden in der Nachspielzeit, Stefano Maier den Siegtreffer nach einer Ecke in die Maschen drosch und dem FCH somit drei Punkte in Walldorf sicherte.


    Es gibt kaum eine Verschnaufpause diese Woche, denn am Samstag geht es zuhause weiter. Zu Gast ist dann der VfR Aalen. Anstoß ist um 14 Uhr. Ob und wenn ja wie viele Zuschauer zu der Partie zugelassen werden können, entscheidet sich erst im Laufe der Woche.


    Aufstellung: Salfeld – Stegerer, Maier, Springfeld, Plattenhardt – Hingerl (68. Telch), Ristl, Weiß – Hoffmann, Dulleck (73. Carl), Sommer (88. Schuck)

    Tore:
    1:0 Burgio (8.), 2:0 Burgio (31.), 2:1 Hoffmann (50.), 2:2 Weiß (62.), 2:3 Maier (83.)

    Zuschauer:
    -

    Schiedsrichter:
    Tobias Fritsch


    Gelbe Karten: Burgio, Hillenbrand, Waack / Hingerl, Mink, Ristl


    Gelb-Rote Karte:
    Müller / -


    Quelle: https://fc08homburg.de/start/a…-20-pausenrueckstand.html

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)

  • Durfte de Bert hi eigentlich mit ins Stadion bzw. wieder auf die Auswechselbank. Im Stream (die ersten 30 min doofy) konnte ich ihn nicht sehen.

    :FCH2):FCH2):FCH2):Kopf1):Ball1):FCH2):FCH2):FCH2)


    santasantasanta Wir haben Her-Bäärt, wir haben Her-Bäärt, wir haben Her-Bäääääääärt gehen sehen santasantasanta :!::!::FCH7):FCH8)

  • Durfte de Bert hi eigentlich mit ins Stadion bzw. wieder auf die Auswechselbank. Im Stream (die ersten 30 min doofy) konnte ich ihn nicht sehen.

    willst mich wohl auf den arm nehmen?? cindy äh bert ist nicht zu übersehenlol so mo noch mein siegerbeer von karlsbääärsch fertig schlürfe und dann ab in die fall, ging ja nochmal gut heute :thumbup::FCH7)

    NIE MEHR (HER)BERT EDER

    NIE MEHR NIE MEHR NIE MEHR!!!:FCH4):FCH4)

  • Wie schon gesagt -letztendlich 3 verdiente Punkte - auch für die Moral.

    Was der Thread deutlich zeigte, ist der scheinbar sehr geringe Kredit, den auch der Trainer bei einigen Fans hat. Natürlich war der Spielverlauf anfangs suboptimal, ich finde es aber - auch im Hinblick auf die bisherige Punktausbeute VOR dem Walldorfspiel - schade und auch bedenklich, wie schnell er teilweise "zum Abschuss frei gegeben" wurde..

    Immerhin haben wir mit reduziertem Etat in der Tabelle den vor der Saison schon als Aufsteiger ausgemachten SSV Ulm überholt.

    Also im Grundsatz doch (noch) kein Grund, total unzufrieden zu sein (das die letzten Heimspiele doof liefen, ist unstrittig)..


    :FCH2):FCH4)

  • ...was eine heulerei nach dem 2:0 hier im forum!


    nanu, dachte ich mir, der nächste heulbojen-kongreß ist doch in buxtehude, oder wie, oder was?


    noch etwas zum 2:1-anschlußtreffer: solch ein tor wünsche ich mir mal von dulleck und carl (und die eichhörnchen auf den bäumen auch...).



    mfg: vandersaar

  • auf alle Fälle werden wir mit der Abwehr normalerweise NICHT um den Titel mitspielen. Hier muss dringend nachgebessert werden.

    Sachanenko konnte bis jetzt m.M. nach die in ihn gesetzten Hoffnungen nicht erfüllen, genauso wie die anderen geholten Abwehrspieler nicht, von denen bisher nur Schuck zum Einsatz kam.

  • Trotz 2:0-Führung keine Punkte


    Der FC-Astoria Walldorf hat am 10. Spieltag der Regionalliga Südwest eine starke erste Hälfte gegen den FC 08 Homburg nicht veredeln können. Vor leeren Rängen am Dienstagabend verspielte die Mannschaft von Matthias Born einen 2:0-Vorsprung durch einen Doppelpack von Giuseppe Burgio (8./32.). Es war ein ähnlicher Spielverlauf wie in der Vorsaison, als man damals ebenfalls im zweiten Durchgang drei Gegentreffer hinnehmen musste, aber immerhin 3:3-Unentschieden spielte.


    Born veränderte seine Startelf auf zwei Positionen, für Luca Egolf und Andreas Schön begannen Nico Hammann und Maximilian Waack, Nicolai Groß kehrte nach seiner Sperre zurück in den Kader, nahm jedoch zunächst auf der Reservebank Platz.


    Die Gäste begannen mit jeder Menge Zug, der FC-Astoria war aber vom Anpfiff weg hellwach und hielt voll dagegen. In der 4. Minute klatschte ein abgefälschter Schuss von Homburgs Dulleck an die Latte. Walldorf ging mit ihrer ersten Toraktion in Führung, auf Zuspiel von Waack erzielte Burgio die frühe 1:0-Führung (8.). Kurz darauf hätte beinahe noch einmal geklingelt, aber Burgio traf nach einem Pass von Yakup Polat nur den Pfosten (14.). Mitte der ersten Hälfte erhöhte der FCA auf 2:0, ein toll vorgetragener Angriff, inklusive Seitenwechsel, Steck- und Querpass vollendete Burgio sehenswert (32.). Danach taumelte Homburg ein wenig, Burgio verfehlte das Ziel nach einem Drehschuss nur knapp (42.).


    Wütend und mit neuer Energie kam die Mannschaft von Gästetrainer Mink aus der Kabine, schnell gelang ihnen der 1:2-Anschlusstreffer durch Hoffmann (50.). Homburg blieb am Drücker und vergab kurz darauf eine 100%tige durch Weiss, der auf Zuspiel von Dulleck freistehend vorbeischoss (53.). Weitere zehn Minuten später war die Walldorfer Führung futsch, diesmal machte es Weiss besser und markierte den 2:2-Ausgleich (63.). Danach besann sich Walldorf wieder auf seine Stärken und verlagerte die Partie wieder weiter weg vom eigenen Gehäuse. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaft weitestgehend und ließen nichts mehr nennenswertes zu. In der 83. Minute führte ein kapitaler Fehler von FCA-Schlussmann Nicolas Kristof im Anschluss an einem Eckball zum bitteren 2:3-Siegtreffer aus Sicht der Homburger, der mitaufgerückte Innenverteidiger Maier staubte aus kurzer Distanz ab.


    Walldorfs Trainer Born sagte danach: „Im Endeffekt ist es natürlich ärgerlich, dass wir nach dem 2:0 am Ende ohne Punkte dastehen. Kein Vorwurf an Nicolas, er ist ein junger Torhüter, das schüttelt er weg und wir als Mannschaft auch. Es ist bitter, das wir dieses Spiel 3:2 verlieren, weil es ein sehr ordentlicher Auftritt meiner Mannschaft über die gesamten neunzig Minuten war.“


    Weiter geht es für den FC-Astoria Walldorf am Samstag (24. Okt.) mit dem Auswärtsspiel beim Meisterschaftsfavoriten und aktuellen Tabellenzweiten SV Elversberg, Anpfiff ist um 14 Uhr.


    Tore: 1:0 (8.) Burgio, 2:0 (32.) Burgio, 2:1 (50.) Hoffmann, 2:2 (62.) Weiss, 2:3 (83.) Maier


    FCA Walldorf: Kristof – Goß, Hauk, Müller, Becker – Hammann, Polat, Hillenbrand (70. Schön), Waack – Jahn (79. Fahrenholz), Burgio (60. Groß)


    FC 08 Homburg: Salfeld – Plattenhardt, Springfeld, Maier, Stegerer – Ristl, Weiss, Hingerl (68. Telch), Sommer (88. Schuck), Hoffmann – Dulleck (73. Carl)


    Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Bruchsal)


    Zuschauer: keine


    Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte f. Müller nach wiederholten Foulspiel (89.)


    Quelle: https://fcastoria.de/trotz-20-fuehrung-keine-punkte/

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)

  • Den Trainer jetzt in Frage zu stellen halte ich fuer falsch. Denn er hat ja diese Mannschaft von seinem Vorgaenger uebernommen und nicht selbst zusammengestellt. Luginger hatte wohl sicherlich andere Ideen als Mink, aber ob wir unter Luginger jetzt mehr Punkte haetten ist auch nur Spekulation.

    Die Zielsetzung von der Vereinsfuehrung ist wie immer ungenau. Eder faselte, wie schon vor jeder Saison, von "oben angreifen" und "mittelfristig aufsteigen". Und was das "oben angreifen bzw mitspielen" betrifft, so sind wir mit Mink noch im Soll. Ihm kann man keinen Vorwurf machen, solange er vom Verein kein genaues Ziel gesetzt bekommt.

  • nanu, dachte ich mir, der nächste heulbojen-kongreß ist doch in buxtehude, oder wie, oder was?


    mfg: vandersaar

    Oh je, er kommt langsam immer näher... Jetzt schon vor den Toren Hamburgs.:)


    Eine sehr besorgte Heli(a)-Mama.^^

    Lieber einen Zeckenhügel als einen Schuldenberg. :)