U23 startet in die Sommervorbereitung

    • Official Post

    U23: SOMMERVORBEREITUNG STARTET NÄCHSTE WOCHE



    Seit Ende Mai befindet sich unsere U23 nach einer langen, intensiven Spielzeit in der wohlverdienten Sommerpause. Doch bereits am kommenden Montag startet für die Mannschaft die Vorbereitung auf die neue Saison. Zeit, um mit Cheftrainer Razkar Daoud einen Blick zurück auf die vergangene Spielzeit zu werfen und gleichzeitig einen kleinen Ausblick zu wagen.



    Mit einem neuen Trainerteam – bestehend aus Cheftrainer Razkar Daoud und Spieler-Co-Trainer Ricky Pinheiro – ging unsere U23 als jüngste Mannschaft der Liga in die Saison 2021/22 der Schröder-Liga Saar. Auch die Mannschaft selbst erhielt ein neues Gesicht: Einige neue externe Spieler sowie mehrere Neuzugänge aus der eigenen U19 kamen im Sommer zum bereits bestehenden Stamm hinzu.


    Die Homburger starteten mit fünf ungeschlagenen Spielen in Folge in die neue Spielzeit und zeigten auch im weiteren Verlauf der Hinrunde gute Leistungen. So gingen die Grün-Weißen mit einer Ausbeute von 27 Punkten und Tabellenplatz 5 in die Winterpause.



    Nach der Wintervorbereitung startete unsere U23 Anfang März mit einem 4:1-Sieg gegen den SC Halberg Brebach in der Schröder-Liga Saar ins Pflichtspieljahr 2022. Die darauffolgenden Wochen gestalteten sich jedoch etwas widrig. Durch mehrere Coronafälle in der eigenen Mannschaft sowie bei den Gegnern mussten drei Liga-Spiele in Folge abgesagt und verschoben werden. Nach dieser dreiwöchigen Zwangspause wartete auf die Homburger Mannschaft durch die Nachholspiele aufgrund mehrerer englischen Wochen ein hohes Spielpensum. Im weiteren Saisonverlauf konnten die Grün-Weißen noch zwei weitere Siege feiern, mussten jedoch auch acht Niederlagen und drei Unentschieden hinnehmen.

    Die Saison 2021/22 endete für die Homburger U23, da diese am letzten Spieltag der Schröder-Liga Saar spielfrei war, bereits am 28. Mai mit dem Derby bei der Borussia Neunkirchen, das erst kurz vor Schluss mit 0:1 verloren ging. Unsere U23 schloss die Saison 2021/22 der Schröder-Liga Saar am Ende mit einer Ausbeute von 36 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz ab.


    Entwicklung der jungen Spieler steht im Vordergrund

    „Bei uns stand von Anfang an die Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund, nicht der Tabellenplatz. Die Jungs haben ihre Sache gut gemacht und mutigen Fußball gespielt. Darauf wollen wir in der nächsten Saison aufbauen“, blickt Cheftrainer Razkar Daoud auf die vergangene Spielzeit zurück. „Natürlich ist die Rückrunde nicht optimal verlaufen. Wir hätten die Saison gerne auf einem einstelligen Tabellenplatz beendet, dies ist uns aber leider nicht gelungen. Wir mussten in der Rückrunde einige Rückschläge hinnehmen und waren personell gebeutelt. Trotzdem hat die Mannschaft gute Arbeit geleistet.“

    Dass die Entwicklung der jungen Spieler in unserer U23 im Vordergrund steht und gut funktioniert, zeigt die aktuelle Bilanz. Acht Spieler aus dem Jahrgang 2003, drei 2004er-Jahrgänge und fünf Spieler aus dem Jahrgang 2002 konnten in der vergangenen Saison bereits an den Herrenbereich in der U23 herangeführt werden, erläutert Daoud. Zudem bekamen mit Corvin Ayers, Jonas Ercan und Mehmet Bagci bereits drei U23-Spieler Einsatzzeiten bei der 1. Mannschaft in der Regionalliga Südwest. „Unser Fokus liegt auch weiterhin darauf, unsere eigenen Jungs an den Herrenbereich heranzuführen“, so Cheftrainer Daoud, der auch dem Vereins-Vorstand sowie U23-Teamleiter Mauro Mazzotta für die stetige Rückendeckung dankt.


    Personelle Entscheidungen

    Es wird zur neuen Saison in der Homburger U23 einige neue Gesichter geben, andere wiederum werden den Verein verlassen. So werden Ricky Pinheiro, Erdin Bajrami, Mehmet Bagci, Tiziano Pompa, Michael Müller, Smail Allal, Arif Papagan, Cedric Hauch, Juri Amidon und Dominik Kaiser in der kommenden Saison nicht mehr das FCH-Trikot tragen. Lukas Hoffmann, Niklas Knichel, Marco Streichsbier, Besnik Zeka, Joel Ebler, Nyger Hunter, Corvin Ayers und Tom Gürel werden auch weiterhin für die Homburger auflaufen. Sechs 2003er-Jahrgänge aus der Homburger U19 werden zudem in der kommenden Saison zur U23 hochgezogen. Externe Neuzugänge stehen auch bereits fest und werden in den nächsten Tagen bekanntgegeben.


    Start der Sommervorbereitung

    Am kommenden Montag, den 20. Juni um 19 Uhr findet der Trainingsauftakt unserer U23 auf dem Homburger Jahnplatz statt. In der Vorbereitung auf die neue Spielzeit werden die Homburger, neben den Homburger Stadtmeisterschaften in Bruchhof-Sanddorf vom 13. bis 17. Juli, einige Testspiele bestreiten. Konkrete Termine der Spiele werden in Kürze bekannt gegeben. Am letzten Juli-Wochenende startet die Schröder-Liga Saar in die neue Saison 2022/23.





    Quelle: HP FC 08 HOMBURG

  • Kein Wunder! Mit diesem Personal geht es um den Abstieg in der SL und dann, testet man gegen einen gestandenen Oberligisten. dash Ich glaube, die Verantwortlichen sind etwas realitätsfremd.

  • Gut das war jetzt das erste Testspiel und es fehlten noch etliche Leute, sodass sogar noch U19 Spieler zum Einsatz kamen.


    Es wird wie schon mal geschrieben eine schwere Saison, auch hier muss personell noch etwas passieren. Trotz der zahlreichen Neuzugänge fehlt da noch Qualität und Erfahrung im Kader

  • Gut das war jetzt das erste Testspiel und es fehlten noch etliche Leute, sodass sogar noch U19 Spieler zum Einsatz kamen.


    Es wird wie schon mal geschrieben eine schwere Saison, auch hier muss personell noch etwas passieren. Trotz der zahlreichen Neuzugänge fehlt da noch Qualität und Erfahrung im Kader

    Ich frage mich wie Platz 8 mit diesem Kader ein realistisches Ziel sein soll …

  • Oder die 2. abmelden. Kommt eh nix dabei raus, außer Mehrkosten und unnötiger Aufwand.


    Erst meldet man die Zweite ab, alle sind happy und nach ein paar Jahren wird erneut angemeldet, weil man feststellt Fehler.
    Bestes Beispiel ist doch hier SB. Erst abgemeldet, dann wieder angemeldet und nun muss man sich langsam wieder hochspielen.

    Oder macht man es wie die SGE. Die haben das Spielrecht von Dreieich gekauft, nachdem man vor Jahren meinte SGE II braucht keiner.
    Nun werden Mios investiert zum Neuaufbau.

    Wenn du Spieler aus der Region willst und ggf. hochziehen willst, brauchst du einen starken Unterbau. Dass dieser aktuell leider nicht so ist wie er sein sollte, ist ein anders Thema.

  • Giftzwerg nenne mir nur einen Spieler aus der Zweiten, der es in den letzten 10 Jahren in die Erste als Stammspieler geschafft hat! So viel zum Thema starker Unterbau. Wie schon von mir erwähnt, muss man mit der U19 dauerhaft Bundesliga spielen und mit der U23 vorne in der Oberliga, dann bekommt man auch mal einen raus.

  • nenne mir nur einen Spieler aus der Zweiten, der es in den letzten 10 Jahren in die Erste als Stammspieler geschafft hat! So viel zum Thema starker Unterbau. Wie schon von mir erwähnt, muss man mit der U19 dauerhaft Bundesliga spielen und mit der U23 vorne in der Oberliga, dann bekommt man auch mal einen raus.

    Daran scheitert es leider. Trotzdem finde ich "die Zwett" wichtig

  • Also eigentlich finde ich eine 2.Mannschaft ("Unterbau") schon sinnvoll, der Ertrag ist da bei uns eben eine andere Geschichte, aber man stelle sich nur mal wir würden unerwarteterweise nächstes Jahr in die 3.Liga hochgehen, dann wäre ein Saarlandligist eigentlich zu wenig, sollte dann schon wenigstens Ederligaformat sein, denke da gerade an den SC Freiburg, wo glaube ich 6 Spieler aus der 2.Mannschaft (Drittligaaufsteiger) jetzt sogar beim Bundesligateam dabei sind, richtig stark :thumbup:


    Ah so, weil ich gerade n gegrillten Lyoner zum Abendessen gemampft habe, kam mir natürlich gleich der OFCler in den Sinn *g*, bei den siehts bezüglich der Zwoten dann übrigens so aus

    News / OFC

    edit Onkel Alfred zu erwähnen hätte man sich allerdings sparen können brrrrrrr banned