Zuwendungen für das Waldstadion

  • Das komplette Saarland und weite Teile der Pfalz, nimmt man da Ludwigshafen mal raus, sind halt Provinz. Schaut euch SB Stadion an, Elversberg Stadion, was hier abgeht und die fantasievollen Buchhalter aus der Pfalz. Die Provinzfürsten meinen in der Pfalz mitzuspielen und führen sich auf, ja richtig wie Provinzfürsten... Die Provinz endet irgendwo an der A63 hinter Alzey und irgendwo an der A6 Richtung Ludwigshafen.... Wenn es ins Rhein/Main Gebiet geht. Dort man man das Saarland und die Westpfalz nicht nur sportlich abgehängt, sondern auch wirtschaftlich...

    Bin ich bei dir,das werden wir beide leider nicht ändern.
    Was wir aber tun können,ist das wir unseren Stadtpolitikern deutlich machen,das wir mit dieser Salamitaktik uva. nicht einverstanden sind.

    Hat letztendlich bei den Luischern und teilweise auch in Krefeld funtioniert.


    Habe von Herrn Forster bisher noch keine Antwort erhalten.Schätze mal das die kurze Info Montag in der Zeitung uns ruhig stellen soll.

    Aber nicht mit mir,ich bleibe hartnäckig und mein Protest geht erst richtig los.Mein Gott,wäre ich doch nur 30 Jahre jünger dann könnte ich zur Hochform auflaufen.Aber so gehts leider nur noch in kleinen Schritten,doch so kommt man auch zum Ziel evilgrin.

  • Heute ist in der SB-Zeitung (Homburger Teil) ein kleiner Bericht wo der städtische Pressesprecher verlauten Lässt:

    " Bis 2023 sollen höchstens 3,75 Mio verbaut worden sein.Für das Vergabeprozedere und Planug holt man sich Rat von einer externer Firma,da die Größenordnung so hoch sei.Danach werden die Ergebnisse den städtischen Gremien vorgelegt und entschieden,wie was,wann". (alles nur sinngemäß wie ich es in Erinnerung habe)

    Gut da hat sich in den letzten 6 Monaten eigentlich gar nix getan. Soweit war man ja schon im November beim Beschluß auf der Stadtratssitzung. Die 3,75 Millionen setzten sich sich zusammen aus den 3,1 Millionen von Bouillon und den 650.000 Euro die die Stadt bezahlt. Heizung, Wasser, WC, Umkleidekabine und Überdachung Block 3 sind darin enthalten.

  • Für viele scheint der FC Homburg, das ehemalige Aushängeschild der Stadt, in der Bedeutungslosigkeit

    verschwunden zu sein. Identifikation mit dem FCH ist hier vielen fremd geworden - leider.

    Homburg war noch nie eine echte Fussballstadt. Selbst in der Bundesligazeit hatte der FCS in Liga 2 mehr Zuschauer als der FCH.

    Homburg ist halt eine Stadt für Studenten, Profs und Doktoren.

    Ähnlich wie Freiburg, nur haben die es geschafft, sich in diesem Klientel attraktiv zu machen. Da gehen auch die Studies, hin weil es "hipp" ist...


    Wie in einem vorherigen Beitrag von mir schonmal erwähnt. Wir leben hier in der tiefsten Provinz. Das merkt man an allen Dingen.

    Das Motto des Saarpfalz Kreises ist doch eigentlich "Kommsche heit net, kommsche moie"

  • Städte/Mannschaften wie Mainz und Freiburg, die früher mit uns in einer Liga gespielt haben, sind in ihrer Entwicklung stetig weiter gegangen. Bei uns, egal wohin man schaut, gabs nur den Weg rückwärts. Und das in allen Belangen.

    Jetzt bekommt man Geld angeboten, um das Stadion wenigstens ein bisschen auf Vordermann zu bringen und man nimmt es nicht.

    Das versteht doch kein normaler Mensch.

  • Für mich ist das alles unbegreiflich. Man hat das Gefühl, dass man keine Lust hat was zu tun.


    Das hat halt was mit Arbeit zu tun.

    Dazu kommt das ja auch noch jemand verantwortlich sein muss.

    Ach Gott,wer will denn sowas in der Homburger Verwaltung ,Verantwortung übernehmen.

    Leute,da verlangt ihr aber echt viel von den Homburger Stadtoberen fie.


    Die Herrschaften sollen endlich ihre Gott verdammte Arbeit machen,zum Wohle der Stadt Homburg und ihren Bürgern.

    Dafür begleiten sie solche Ämter und werden auch dementsprechend bezahlt.

    Sich ein externes Fachbüro zu leisten,wo es um Grundausstattungen geht ,grenzt für mich an Verschwendung von Steuergeldern.

    Gerade wenn man weiss,das der Betrag sowieso nicht reicht um alles zu sanieren,steckt man nach Möglichkeit auch den ganzen Betrag in die Arbeiten und gibt nicht noch Geld aus in Planung,Vergabeverfahren,usw.. die man eigentlich alle selbst erledigen kann (was das Bauamt teilweise auch schon abgearbeitet hat).

    Und mit Planung im Baukastenprinzip sollte dies doch alles nicht so schwierig sein,oder sehe ich das falsch?


    Würde mir wünschen das sich die Presse diesem Thema ernsthaft mal annimmt und bereit ist auch kritische Fragen zu stellen.


    Ist ja hier wie in Schweigen der Lämmer,wobei wir die Lämmer sind.Ja,oder auch Kühe die nur gemolken werden und nie auf ne frische grüne Wiese dürfen,weils keine gibt.


    Es ist an der Zeit das die Entscheidungsträger so langsam mal richtig Feuer unter den Hintern bekommen.Das sind sie nicht gewohnt und kommen mit sowas auch selten klar.


    Wie wäre es mit Transparenten,ansprechen von Politikern wenn es die Gelegenheit dazu gibt,emails an die Stadt Homburg,einfach mal im Bekanntenkreis dort tätige Beamte ansprechen,usw... usw ....



    Ich für meinen Teil bleibe auf alle Fälle dran,weil wir meiner Meinung nach nur mit einem 3.liga tauglichen Stadion eine Zukunft haben.

  • Städte/Mannschaften wie Mainz und Freiburg, die früher mit uns in einer Liga gespielt haben, sind in ihrer Entwicklung stetig weiter gegangen. Bei uns, egal wohin man schaut, gabs nur den Weg rückwärts. Und das in allen Belangen.

    Jetzt bekommt man Geld angeboten, um das Stadion wenigstens ein bisschen auf Vordermann zu bringen und man nimmt es nicht.

    Das versteht doch kein normaler Mensch.

    Gerade der FSV Mainz hat uns ueberholt. Mitte der 70ziger Jahren sind die abgefallen in die damaligen unteren Ligen. Erst in den 90ziger Jahren ging es wieder hoch. Jetzt haben wir das Nachsehen.

  • Soeben eine Mail bezüglich Stadionsanierung an die Stadt geschickt.

    Bitte nachmachen und mit Mails bombardieren.3 Leute reichen da nicht.

    Traut Euch.Zumindest ne Antwort auf jede Frage sollte von denen erfolgen.Die müssen merken,dass WIR uns dafür interessieren.

    Dies ist ein verzweifelter Aufruf von mir,der natürlich nichts bringen wird.Bitte nachmachen.Oder soll ich mich mit meinem Drahtesel vorm Forum anketten?

  • Soeben eine Mail bezüglich Stadionsanierung an die Stadt geschickt.

    Bitte nachmachen und mit Mails bombardieren.3 Leute reichen da nicht.

    Traut Euch.Zumindest ne Antwort auf jede Frage sollte von denen erfolgen.Die müssen merken,dass WIR uns dafür interessieren.

    Dies ist ein verzweifelter Aufruf von mir,der natürlich nichts bringen wird.Bitte nachmachen.Oder soll ich mich mit meinem Drahtesel vorm Forum anketten?

    habe denen auch ne Mail geschickt!

    Vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl!


    NUR der FCH!

  • ich hatte da auch schon mehrere Mails hingeschickt und um Bestätigung des Einganges gebeten. Bis heute keine Antwort.

    Soviel dazu


    Auch noch keine Antwort bekommen von Herr Forster.

    Das war damals beim Schönherr anders.Hatte mehrmals geantwortet als es um den neuen Jahnplatz ging.


    Danke Leute,das ihr nicht still hält und euch bemerkbar macht !


    Zusammen klappt das besser !




  • Das hat halt was mit Arbeit zu tun.

    Dazu kommt das ja auch noch jemand verantwortlich sein muss.

    Ach Gott,wer will denn sowas in der Homburger Verwaltung ,Verantwortung übernehmen.

    Leute,da verlangt ihr aber echt viel von den Homburger Stadtoberen .

    Ich erinnere mich noch daran, wie es im Aufstiegsjahr 1986 war. Das wurden während der Sommerpause

    die Ränge total erneuert und andere Arbeiten ausgeführt, so dass mit Beginn der Runde im Stadion gespielt werden konnte.

    Aber: Das waren noch andere Zeiten. Der Bürgermeister hieß Ulmke und der 1. Vorsitzende des FC Homburg

    war Udo Geitlinger.

  • Cory McCauley Und heute ist der 1. Vorsitzende des FC Homburg zeitgleich als Beigeordneter der Stadt Homburg für den Geschäftsbereich Sport einer der Stellvertreter des OBs, wie zuvor auch schon unser geschätztes Ex-Aufsichtsratmitglied, der Herr Wagner.

  • Auch ich habe Antwort von der Stadt bekommen....am Freitag Nachmittag...hört, hört! :thumbsup:

    Sicher hat Jaques ähnliches bekommen...ich kopiere mal die Mail hier ein:


    "

    Sehr geehrter Herr----, bezüglich Ihrer Anfrage zu den Sanierungsarbeiten im Waldstadion habe ich mit den zuständigen Stellen im Haus Kontakt aufgenommen und folgende Auskunft zum aktuellen Stand erhalten: Für die Umsetzung der vom Stadtrat beschlossenen Projektkosten in Höhe von ca. 3 Mio. Euro für die Sanierung des Waldstadions sind mehrere Vergabeverfahren gesetzlich vorgeschrieben. Für die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung dieser Verfahren wurde jetzt ein Fachbüro beauftragt. Dies wurde auch in den letzten Tagen in der Presse veröffentlicht. Wie sie zu Recht feststellen, wurde der Zuschuss zur Sanierung des Waldstadions in Höhe von 3 Mio. Euro bereits im September 2019 von Herrn Innenminister Bouillon zugesagt. Zur Umsetzung solcher großen Bauvorhaben sind umfangreiche Planungs- und Genehmigungsverfahren erforderlich. Das diese Verfahren in der Vergangenheit bei der Stadt Homburg teilweise sehr lange gedauert haben, bemängeln sie zu recht. Wie sie den Medien entnehmen konnten, hat Herr Bürgermeister Forster in den letzten 12 Monaten viele Änderungen an den inneren Strukturen der Stadtverwaltung und deren Organisation vorgenommen. Insbesondere im Bereich Bauen und Umwelt wurde Vieles umstrukturiert um Prozesse zu beschleunigen. Diese Änderungen brauchen jedoch Zeit und wirken sich erst langsam auf laufende Projekte aus. Nach Übernahme des Projekts "Waldstadion" durch ein Fachbüro, erwarten wir, dass es in den nächsten Monaten sichtbare Fortschritte gibt, damit der FC 08 Homburg e.V. und andere Homburger Vereine die Sportstätte bekommen, die sie verdient haben. Viele Grüße"

    Vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl!


    NUR der FCH!