12. Spieltag RLSW 2019/20 - FC 08 Homburg - TuS Rot-Weiß Koblenz / 05.10.2019 / 14:00h / 2:1 (2:1)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ich denke, es wird nicht ganz so einfach werden, wie sich das so mancher hier vorstellt:

      koblenz wird nochmal alles versuchen, deshalb müssen wir uns erstmal hinten richtig sortieren, und hierbei versuchen, bei den nadelstichen, die der gegner sicherlich setzen wird, die richtige lücke nach vorne zu finden.

      von daher wäre ich morgen schon sehr erfreut, wenn wir ein unentschieden mit zwei bis drei toren unterschied erreichen würden.


      mfg: vandersaar

      The post was edited 1 time, last by vandersaar ().

    • Schaut euch mal auf dem FC SCHEISSE Propaganda - Sender SR den Saartext ( Seite 204 ) zum heutigen Spiel unseres FC an. Unfassbar, wenn die FC schreiben kennen die arroganten H. Söhne nur den FC SCHEISSE.
      Ich würde dem SR bei uns im Stadion Hausverbot geben und die Spiele selbst Streamen.
      NUR DER FCH !!! :FCH3) :FCH3) :FCH3) :FCKFCS) :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • 204 SAARTEXT

      Sa.05.10. 09:00:03

      FUSSBALL

      Regionalliga Südwest Aufsteiger Koblenz beim FCH zu Gast
      Der FC Homburg empfängt am Samstag den Aufsteiger TuS RW Koblenz. Das Spiel im Waldstadion wird um 14.00 Uhr angepfif- fen. Den Gegner kennen die Homburger noch aus der Oberliga. Dort waren die Teams vor zwei Jahren aufeinandergetroffen. Beide Spiele konnte der FCS damals mit 3:1 gewinnen. Trainer Luginger sagte, er erwarte ei- nen sehr unangenehmen Gegner. Als Tabellenletzter habe Koblenz nichts zu verlieren. Deshalb müsse sein Team gewarnt sein. Verzichten muss Luginger u.a.auf Kevin Maek, Maurice Springfeld und Patrick Lienhard.
    • Mal wieder ein grausam anzusehendes Spiel gegen einen Abstiegskandidaten.

      Was ist nur aus dem mitreißenden Offensivfußball von letzter Saison geworden ?( ? Man sieht nur noch Querspielerei in der eigenen Hälfte, gepaart mit haarsträubenden Fehlpässen, welche zu gefährlichen Kontersituationen für den Gegner führen grumble . Im Spiel nach Vorne ist man viel zu langsam und behäbig santa . Passend dazu fielen unsere Tore beide nach Ecken :Kopf1) . Aus dem Spiel heraus ging so gut wie nix assaultrifle . Ohne überheblich zu sein kann man gegen so eine Mannschaft auch schonmal einen Sieg mit 4 - 5 Toren Unterschied erwarten (siehe Steinbach in Pirmasens).

      Die Pfiffe am Ende gab es trotz der drei Punkte völlig zurecht xeno .
      :FCH2) :FCH2) :FCH2)
      Wir wollen Eder, wir wollen Eder, wir wollen Eeeeedeeer gehen sehen...
      santa santa santa
    • 3 Punkte für ein spielerisches Armutszeugnis.
      Lag am Gegner das es heute dazu gereicht hat.
      Behäbiger Standfußball ohne erkennbares System um in den gegnerischen Strafraum zu kommen,niederschmetternd ;( .
      Ich denke diese Runde können wir sehr mit dem jetzigen Tabellenplatz zufrieden sein.
      Uns fehlt eindeutig das spielerische um solche Mannschaften zu knacken.Dazu noch Einer der in der Lage ist auch mal einen Freistoss zu versenken.

      Gut,gewonnen,das zählt,aber zufrieden mit dem Spiel kann man wohl nicht sein.

      Nach solchen Heimspielen muss man immer Angst haben vorm nächsten Auswärtsspiel .
      Da wird man dann manchmal überrascht,wie gegen die Elven und die Steinis,das geht aber nicht immer gut meine Herren .

      The post was edited 1 time, last by Jacques de Molay ().

    • Knapper Sieg gegen Koblenz
      Der FCH hat sein Heimspiel gegen die TuS RW Koblenz mit 2:1 gewonnen und sind somit seit sechs Partien ungeschlagen. In der Tabelle bedeutete der Erfolg am Samstagnachmittag den Sprung auf Tabellenplatz vier. Über die gesamte Spielzeit waren die Grün-Weißen das dominierende Team, ohne jedoch seine Vorstöße konsequent auszuspielen. Alle Tore fielen in der ersten Halbzeit, für die Homburger trafen Christian Telch und Christopher Theisen, den Anschlusstreffer für die Gäste erzielte Sven König.


      FCH-Trainer Jürgen Luginger stellte seine Elf auf einer Position um. Für den gesperrten Patrick Lienhard lief Damjan Marceta auf, der sich neben Patrick Dulleck im Sturm einordnete.

      Gegen die Gäste aus Koblenz, die im bisherigen Saisonverlauf erst zwei Zähler geholt hatten, begannen die Grün-Weißen geordnet und suchten Wege nach vorne. Die erste Chance per Kopfball hatte Kapitän Christian Telch nach einem Freistoß von Maurice Neubauer, doch dieser Versuch traf noch nicht ins Ziel (11.). Sechs Minuten später hatte Telch dann mehr Erfolg, erneut nach einem Standard – diesmal einer Ecke – und erneut von Neubauer getreten landete der Ball über Umwege beim Kapitän, der RW-Keeper Hrvoje Vincek keine Abwehrmöglichkeit mehr ließ (17.).

      Es dauerte bis zur 34. Minute, ehe der FCH das zweite Tor erzielen konnte, wieder brachte Neubauer eine Ecke in den Strafraum, diesmal köpfte Christopher Theisen aus zehn Metern problemlos ein. Einen weiteren Standard von Telch fischte Vincek kurz danach aus dem Winkel (35.), dann kamen die Gäste zum überraschenden Anschlusstreffer. Sven König reagierte nach einem hohen Ball am schnellsten und schob das Leder mit der ersten richtigen Chance für die Koblenzer ein (36.). Mit der knappen Führung ging es in die Pause.

      Auch nach dem Seitenwechsel hatte der FCH die Partie im Griff und spielte weiter nach vorne. Nach einer Stunde setzte sich die Luginger-Elf dann auch im gegnerischen Sechzehner fest und kam – wieder hauptsächlich durch Standardsituationen - zu Möglichkeiten. Alleine Dulleck hatte zwei hochkarätige Chancen (64., 66.), auch ein Kopfball von Innenverteidiger Stefano Maier fand nicht den Weg ins Ziel (68.).

      Weitere Chancen blieben allerdings hüben wie drüben aus und so blieb es bis zur letzten Minute vor 1050 Zuschauern im Waldstadion spannend, was Trainer Luginger bemängelte: „Wir haben uns aus dem Spiel heraus schwergetan und hatten unnötige Ballverluste, das hat den Gegner im Spiel gehalten. Wir hatten in der zweiten Halbzeit Chancen zum 3:1, die hätten wir machen müssen, um etwas Ruhe reinzubringen. Spielerisch war das nicht gut heute, aber schlussendlich zählt erstmal das Ergebnis, das müssen wir mitnehmen.“


      Statistik:

      Aufstellung: Salfeld – Stegerer, Maier, Eichmann, Neubauer – Darwiche (86. Göcer), Telch, Theisen, Steinherr (46. Sommer) – Marceta, Dulleck (74. Carl)

      Tore: 1:0 Telch (17.), 2:0 Theisen (34.), 2:1 König (36.)

      Schiedsrichter: Joshua Herbert

      Zuschauer: 1.050

      Gelbe Karten: Neubauer, Theisen / Klein, Baltic, Vincek, Hannappel


      FC 08 Homburg - News-Artikel
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Obwohl ich ja immer 2:1 tippe, bin ich nun doch etwas enttäuscht, da ich mir gegen diesen Gegner einen höheren Sieg vorgestellt habe. Egal, es gibt auch nur drei Punkte, wie es immer so platt heißt. Und die haben wir auf der Habenseite. Seltsam, dass es gegen die schwächeren Teams irgendwie nicht läuft dieses Jahr.

      Ich war nicht vor Ort und will daher zum Spielverlauf nichts sagen.

      Forza FCH!!!
    • Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Das Beste waren die 3 Punkte. Aber - bevor die "Shitwetterlaune" sich breit macht - das Positive mitnehmen : 6. Spiel in der Liga ohne Niederlage.
      Die Meisterschaft geht - auch wenn's schwerfällt- wohl an den Leuchtturm, der seine Spiele stetig auch bei Kackleistung gewinnt.
      Die machen dann für nächste Saison den Platz an der Sonne frei. Zu beachten: es tummeln sich dann immer noch wenigstens 4 Mannschaften mit Ambitionen in der Liga; daher immer nach der Devise " der Nächste bitte".
      Hoffen wir mal, dass von Liga 3 nicht so viel runter kommt (obwohl, ist ja fast ne Ost-Liga, kann also nicht viel kommen..).
      Mund abputzen und beim FSV nachlegen und dann kommt Bahlingen (oder Balingen?)...

      :TOR1) vain