33. Spieltag RLSW 2018/19 - FC 08 Homburg - FK Pirmasens / 11.05.2019 / 14:00h / 5:0 (5:0)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 33. Spieltag RLSW 2018/19 - FC 08 Homburg - FK Pirmasens / 11.05.2019 / 14:00h / 5:0 (5:0)

      Wie geht das Spiel aus? 25
      1.  
        Heimsieg FCH (20) 80%
      2.  
        Niederlage FCH (3) 12%
      3.  
        Unentschieden (2) 8%















      vs.



      Am Samstag dem 11. Mai startet das Heimspiel gegen: FK Pirmasens

      Saison FCH: 32 Spiele - 18 Siege, 6 Unentschieden, 8 Niederlagen - 49 : 30 Tore (2. Platz)
      Saison FKP: 31 Spiele - 11 Siege, 7 Unentschieden, 13 Niederlagen - 34 : 52 Tore (11. Platz)


      Heimstatistik FCH: 16 Spiele - 11 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen - 30 : 13 Tore (4. Platz)
      Auswärtsstatistik FKP: 16 Spiele - 5 Siege, 2 Unentschieden, 9 Niederlagen - 16 : 27 Tore (10. Platz)


      Bester Torschütze FCH: Patrick Dulleck - 12 Treffer
      Bester Torschütze FKP: Dennis Krob - 8 Treffer


      Die letzten 5 Spiele FCH: N-S-U-U-U
      Die letzten 5 Spiele FKP: N-S-S-S-S


      Auf ins Waldstadion!
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Wer ist der "Man of the Match"? 2
      1.  
        Andreas Knipfer (1) 50%
      2.  
        Kevin Maek (1) 50%
      3.  
        Patrick Dulleck (1) 50%
      4.  
        Alexander Hahn (1) 50%
      5.  
        Mark Redl (0) 0%
      6.  
        Christian Telch (0) 0%
      7.  
        Tim Stegerer (0) 0%
      8.  
        Marco Gaiser (0) 0%
      9.  
        Ihab Darwiche (0) 0%
      10.  
        Jan Eichmann (0) 0%
      11.  
        Thomas Steinherr (0) 0%
      12.  
        Tom Schmitt (0) 0%
      13.  
        Konstantinos Neofytos (0) 0%
      14.  
        Patrick Lienhard (0) 0%
      Max. 3 Spieler wählen.
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Ich tippe ja immer 2:1, allerdings hoffe ich dieses Mal auf einen höheren Sieg, da ich endlich mal wieder ein Heimspiel sehen kann.

      Der FKP hat ja nun den Klassenerhalt geschafft, für den FCH geht es auch um nichts mehr. Hoffentlich kein müder Kick, hoffentlich spielen beide dann mit offenem Visier nach vorne, damit es ein attraktives Spiel wird.

      Da die Fanlager sich ja zum Teil zumindest zu mögen scheinen, ist ein eher ruhiger Samstagnachmittag zu erwarten.

      Also: Wunschergebnis weitaus höher als mein gängiger Tipp.

      Forza FCH!!!
    • Erbacher wrote:

      Keine Ahnung wrote:

      Schönes Derby ohne sportliche Brisanz.
      Schade dass das Wetter nicht machen soll.
      Trotz Boullion Million und Machbarkeitsstudie lässt man uns wohl im Regen stehen. Da hört man nichts.
      Natürlich hört man da nix. Die Überdachung wurde erstmals 2012/13 erwähnt, seitdem ist nix passiert. Kein Wunder, denn dazu müsste sich Wirrbert erst mal in einen Aktivposten verwandeln grumble santa monster .
      :FCH2) :FCH2) :FCH2)

      WIRRBERT RAUS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Das Fass ist voll!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Und nächste Woche läuft es über!! santa santa santa
    • FC Homburg: Gegen den FK Pirmasens rät der Trainer seiner Mannschaft zu viel Geduld


      Pressekonferenz am Donnerstag. Von links Trainer Jürgen Luginger, FCH-Sprecherin Linda Barth und Torhüter Marc Redl. Foto: Gerhard Müller

      Bevor es nächste Woche zum Saison-Ausklang nach Offenbach geht, peilt Fußball-Regionalligist FC Homburg am Samstag, 14 Uhr, einen Sieg gegen den FK Pirmasens an. Im letzten Heimspiel der Spielzeit wollen die Homburger alles daransetzen, vom dritten wieder auf den zweiten Tabellenplatz zu klettern. Dies sagte FCH-Trainer Jürgen Luginger in der Spieltags-Pressekonferenz am Donnerstag. Die Aufgabe gegen den Nachbarn aus der Südwestpfalz wird aber nicht einfach: „Gegen Pirmasens sind es immer schwierige Spiele. Der FK Pirmasens ist eine schwer zu bespielende Mannschaft. Die zeichnen sich durch ein einfaches, geradliniges Spiel aus - da tut sich jeder Gegner schwer.“ Seinem Team empfiehlt Trainer Luginger am Samstag „viel Geduld. Vor allem sollten wir nicht in Rückstand geraten. Dann wird es nämlich noch schwieriger, denn die Pirmasenser stehen hinten sehr kompakt.“ Das Hinspiel in Pirmasens endete 0:0. Im Kader der Homburger hat sich der zuletzt verletzte Patrick Lienhard diese Woche im Training zurückgemeldet. Abwehrspieler Luca Plattenhardt hingegen ist seit Donnerstag krank. Stammtorwart David Salfeld wurde dieser Tage am Meniskus operiert, an dem es „ein bisschen geklemmt“ habe, wie Jürgen Luginger sagt. Der Eingriff sei problemlos verlaufen. Der Trainer geht davon aus, dass David Salfeld „nach vier Wochen wieder auf dem Platz stehen“ und die Vorbereitung für die nächste Saison komplett mitmachen könne. Am Samstag wird wieder Marc Redl das Homburger Tor hüten. Bereits am vorigen Freitag in Balingen hatte er seine Sache sehr gut gemacht.

      rheinpfalz.de/lokal/zweibrueck…85dZ33njp7An6NrJb5EYqf6pY
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Im letzten Heimspiel soll ein Sieg her

      Der FC 08 Homburg möchte am Samstag gegen den FK Pirmasens im letzten Heimspiel der laufenden Saison alles reinhauen, um einen Sieg feiern zu können.

      In einem Punkt sind sich Homburgs Cheftrainer Jürgen Luginger und der Pirmasenser Coach Peter Tretter einig: Die Spiele zwischen dem FC Homburg und dem FK Pirmasens waren immer ganz enge Kisten. Beide Trainer gehen davon aus, dass dies auch am Samstag der Fall sein wird. So erwartet Luginger ein „zweikampfbetontes Spiel“, in dem kein Ball aufgegeben wird. Doch auch wenn es für beide Mannschaften weder um den Abstieg noch um den Aufstieg geht: „Es ist ein Spiel mit Derby-Charakter“, sagt Luginger und fügt hinzu: „Wir wollen alles reinhauen und zum Abschluss zuhause einen Sieg einfahren.“

      Dabei erwartet die Mannschaft von Luginger durchaus selbstbewusste Pfälzer: Die Gäste, die nach der Winterpause einen schweren Start hatten, haben sich in den vergangenen Wochen berappelt und eine kleine Serie hingelegt. Nach fünf Siegen in Folge dürften die Pirmasenser mit breiter Brust im Homburger Waldstadion auflaufen. „Sie stehen sehr kompakt und spielen sehr geradlinig. Das macht es für viele Mannschaften schwer“, sagt Luginger und fügt hinzu: „Richtig schwer wird es, wenn man in Rückstand gerät.“ Doch so weit soll es gar nicht kommen. Denn auch die Grün-Weißen sind sich ihrer Stärken bewusst.
      Nach der Winterpause, also seit dem 23. Februar dieses Jahres, musste der FCH nur eine Niederlage hinnehmen.

      Dementsprechend gut ist auch die Stimmung in der Kabine, erklärt Luginger. Trotz einer schlechten ersten Halbzeit in Balingen. Dass diese 45 Minuten bereits abgehakt sind, bestätigt Torhüter Mark Redl: „Natürlich wollen wir anders auftreten. Wir spielen zuhause und wollen drei Punkte.“ Das torlose Remis aus dem Auswärtsspiel gegen den FK Pirmasens in der Hinrunde ist der Mannschaft natürlich auch präsent: „Aber in der vergangenen Saison haben wir es vor einer tollen Kulisse im Waldstadion geschafft, drei Punkte zu holen“, erinnert Redl. Und wenn es nach ihm oder seinen Mannschaftskollegen geht, soll den bislang elf gewonnenen Heimspielen am Samstag ein zwölfter folgen.

      Während Tretter der Gelb-gesperrte Manuel Grünnagel fehlt, muss Homburgs Trainer Jürgen Luginger neben den Langzeitverletzten auch auf Torhüter David Salfeld (Knieverletzung), Luca Plattenhardt, Sven Sellentin, Michael Müller (alle krank), Bernd Rosinger (Achillessehnen-Probleme) und Maurice Neubauer (Gelb-gesperrt) verzichten. Erfreulich hingegen ist, dass Mittelfeldstratege Patrick Lienhard in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist. Ob er aber schon am Samstag in den Kader rückt, ist noch unklar.

      fc08homburg.de/start/alle-news…el-soll-ein-sieg-her.html
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • MIT RÜCKENWIND INS LETZTE AUSWÄRTSSPIEL


      Mit Leidenschaft und Teamgeist hat es unser FK Pirmasens in den vergangenen Wochen geschafft, auf einen einstelligen Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest vorzurücken. Der sichere Klassenverbleib wurde von unserer Mannschaft ebenfalls vorzeitig gesichert.

      Nun steht am kommenden Samstag bereits das letzte Auswärtsspiel der laufenden Saison an. Trainer Peter Tretter und seine Mannschaft reisen zum FC 08 Homburg ins Waldstadion, wo das Saar-Pfalz-Derby auf dem Programm steht. „Die Klub“ trifft dort auf einen Gegner, der zwar seit vier Begegnungen unbesiegt ist, gleichzeitig aber zuletzt auch drei Partien ohne „Dreier“ blieb. Gegen den TSV Steinbach, den SV Waldhof Mannheim und die TSG Balingen gab es jeweils ein Remis.


      Homburger spielen in Heimspielen stark auf
      Im eigenen Stadion sind die Homburger in dieser Spielzeit jedoch gut in Form: In bisher 16 Anläufen auf eigenem Rasen gelangen elf Siege. Die letzte Niederlage gab es vor einigen Monaten am 12. Oktober 2018 beim 0:2 gegen den TSV Steinbach. Die Aufgabe, in der traditionsreichen Spielstätte Zählbares einzufahren, wird daher für unsere Mannschaft nicht leicht. Da könnte der große Rückenwind von Vorteil sein, den die Blau-Weißen nach fünf Siegen in Folge im Gepäck haben.


      Christian Grimm und David Becker kehren zurück
      „Die Mannschaft wird nochmal bereit sein. Wir werden jetzt auch in den letzten beiden Spielen nichts abschenken“, sagte Peter Tretter bereits am vergangenen Samstag. Der Übungsleiter muss in Homburg auf den gelb-gesperrten Manuel Grünnagel sowie den verletzten Yannick Osee verzichten. Fraglich sind derzeit noch die Einsätze von Sascha Hammann und Christopher Ludy. Zurückkehren ins Team werden indes Christian Grimm und David Becker. Man wolle ein „gutes Ergebnis einspielen“, so Tretter.


      Torloses Remis im Hinspiel
      Im Hinspiel im vergangenen November gab es im Sportpark Husterhöhe keinen Sieger. Vor 1.383 Zuschauern trennten sich beide Teams mit einem 0:0-Unentschieden. Das letzte Gastspiel in Homburg verlor die Tretter-Elf im Oktober 2017 deutlich 0:3. Damals standen sich der Tabellenführer aus Homburg und der Zweitplatzierte vom Horeb im Top-Spiel des Wochenendes gegenüber.


      Die Partie, die am kommenden Samstag um 14 Uhr angepfiffen wird, steht unter der Leitung von Schiedsrichter Joshua Herbert aus Nüsttal im Landkreis Fulda. Der 24 Jahre alte Unparteiische pfeift seit zwei Jahren Spiele in der Regionalliga Südwest. Er wird im Saar-Pfalz-Derby von seinen beiden Assistenten Patrick Werner und Dennis Jantz an den Seitenlinien unterstützt.


      Hautnah am Ball auf unseren Social-Media-Kanälen
      Wer die Begegnung nicht vor Ort im Stadion verfolgen kann, hat die Möglichkeit, sich jederzeit auf unseren Social-Media-Kanälen bei Facebook, Twitter und Instagram zu informieren. Zudem übernehmen die Homburger am Samstag den auch von uns regelmäßig genutzten Liveticker auf Fussball.de, wodurch ein weiteres Angebot auf der Plattform von unserer Seite nicht nötig ist.

      Das Waldstadion ist über die Adresse Untere Allee 93, 66424 Homburg zu erreichen. Parkplätze stehen im direkten Stadionumfeld und dem angrenzenden Wohngebiet in ausreichender Zahl zur Verfügung. Für Gästefans aus Pirmasens wird Block 6 neben der Haupttribüne geöffnet sein. Ein Ticket kostet nach Angaben der Gastgeber acht Euro (ermäßigt sechs Euro, Kinder drei Euro). Der Zugang erfolgt über den separaten Eingang. Für die rund 35 Kilometer weite Anreise müssen die FKP-Fans etwas mehr als eine halbe Stunde Fahrzeit einplanen.




      Quelle: HP FK PIRMASENS
    • < Ironie an > In der ersten Halbzeit, spielte der FKP im C-Jugend-Modus mit der Einstellung dem Hausherr ein munteres Scheibenschießen zu ermöglichen, was dieser auch trefflich zu nutzen wusste. < Ironie aus >

      Obwohl die Luft wohl raus ist, freuen wir uns über den Klassenerhalt. Selten habe ich so eine Klatsche so gelassen ertragen können.

      Gratulation nach Homburg, zum hochverdienten Sieg.
    • FCH macht den Heimsieg schon vor der Pause klar

      Im letzten Heimspiel der Saison warf der FC 08 Homburg noch einmal alles rein, um die drei Punkte gegen den FK Pirmasens im Waldstadion zu behalten – und machte den 5:0-Sieg mit fünf Toren in der ersten Hälfte schon zur Pause klar.

      Mark Redl stand wie schon in der Vorwoche für den verletzten David Salfeld im Tor. Auch Marco Gaiser spielte erneut von Beginn an. Andreas Knipfer stand für Christopher Theisen in der Startelf und besetzte die rechte Außenbahn. Jan Eichmann und Alexander Hahn bildeten die Innenverteidigung, Kevin Maek rückte nach vorne ins Sturmzentrum. Änderungen, die von Beginn an ihre Wirkung zeigten, denn der FCH legte von Beginn an ein unglaublich hohes Tempo vor. Kein Abtasten, keine Rückpässe: Die Gastgeber kannten nur eine Richtung - nach vorne.
      Gleich der erste Angriff über Thomas Steinherr auf der linken Seite führte über Kevin Maek zum 1:0 durch Patrick Dulleck (4.). Dieser hatte in der ersten Hälfte mehrere Möglichkeiten, sein Torkonto aufzubessern. Besser machte es Kevin Maek, der in der 11. Minute nach Vorlage von Steinherr das 2:0 erzielte. Spätestens mit dem 3:0 durch Darwiche (17.) bewies die Mannschaft, dass sie im letzten Heimspiel in dieser Saison nochmal alles reinwerfen wollte, um die drei Punkte zu behalten. Keine 10 Minuten später erhöhte Alexander Hahn nach Vorlage von Tim Stegerer auf 4:0 (26.). Unser Innenverteidiger Hahn traf nur acht Minuten später zum 5:0.
      Während die Grün-Weißen bei strömendem Regen attraktiven Offensivfußball zelebrierten, wirkten die Gäste in der ersten Halbzeit komplett überfordert. Torgefahr ging von der Mannschaft von Peter Tretter keine aus. Einer der wenigen Offensivmomente des FKP: Philipp Schuck kam aus etwa 15 Metern aus halblinker Position frei zum Abschluss, verfehlte aber das Tor ganz knapp. Im Anschluss war es Stegerer, der für Torgefahr im eigenen Strafraum sorgte. Beim Versuch, die Flanke von Patrick Freyer zu klären, köpfte er den Ball an die Latte (39.). Kurz vor der Halbzeit musste Redl doch noch sein ganzes Können zeigen: Als Dennis Krob völlig frei auf ihn zulief und abzog, war er schnell unten und parierte glänzend (45.) und hielt die Null zur Pause.
      In der zweiten Halbzeit dominierten die Homburger das Spiel weiterhin. Zwar drosselten sie das Tempo, ließen aber auch in den Zweikämpfen nicht nach. Durch viel Ballbesitz und eine kompakte Mannschaftsleistung ließ die Mannschaft von Luginger defensiv nichts zu, was die 965 Zuschauer zu „Standing Ovations“ bewegte. Applaus gab es nochmal, als für FKP-Torhüter Reitz der langjährige FCH-Torwart Thorsten Hodel (81.) eingewechselt wurde. Am Ende blieb es beim 5:0.
      FCH-Trainer Jürgen Luginger zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden: „Die Mannschaft hat sich heute im letzten Heimspiel richtig viel vorgenommen, wollte zum Abschluss nochmal zeigen, was sie drauf hat und hat ein tolles Spiel abgeliefert. Klar ist auch, dass sie das Tempo aus der ersten Halbzeit nicht über 90 Minuten gehen kann. Jetzt wollen wir auch auswärts gegen Offenbach nochmal einen Dreier nachlegen.“
      Für Jürgen Tretter hat der FK Pirmasens „eine überragende Saison gespielt. Das ändert auch das 5:0 heute nicht. Auch wenn ich mir das anders vorgestellt habe. Wir sind ganz schlecht ins Spiel gekommen, haben gleich in der vierten Minute das 1:0 bekommen und später noch drei Gegentore nach Standards. Können von Glück sagen, dass wir zur Halbzeit nicht schon mit sechs oder sieben Toren hinten liegen. In der zweiten Halbzeit hat Homburg etwas den Fuß vom Gas genommen. Deshalb Glückwunsch an den FC Homburg.“
      Statistik:
      Aufstellung: Redl – Stegerer, Eichmann, Hahn, Knipfer – Steinherr (64. Schmitt), Telch, Gaiser (81. Lienhard), Darwiche – Maek, Dulleck, (77. Neofytos)
      Tore: 1:0 Dulleck (4.), 2:0 Maek (11.), 3:0 Darwiche (17.), 4:0 Hahn (26.), 5:0 Hahn (34.)
      Schiedsrichter: Joshua Herbert
      Zuschauer: 965
      Gelbe Karten: Gaiser / -

      fc08homburg.de/start/alle-news…n-vor-der-pause-klar.html
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)