Jaron Schäfer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Jaron Schäfer

      Vertragsverlängerung mit Jaron Schäfer
      Jaron Schäfer hat heute seinen zum Sommer auslaufenden Vertrag beim FC 08 Homburg verlängert.


      Der 23-jährige Flügelspieler war im Sommer 2014 zum FC 08 Homburg gewechselt und spielt aktuell seine vierte Saison bei den Grün-Weißen. Er hat in der Regionalliga Südwest 62 Spiele absolviert und fünf Tore erzielt, bevor er sich im Januar 2017 im Trainingslager das Kreuzband gerissen hatte. Im Dezember 2017 feierte er gegen RW Koblenz sein Comeback und hat seither fünf Einsätze in der Oberliga bekommen.

      Jaron Schäfer: „Ich bin jetzt schon vier Jahre in Homburg, in der Zeit ist viel passiert. Trotz meiner Verletzung und dem langen Ausfall hatte ich sehr gute Gespräche mit dem Trainer, diese Wertschätzung ist nicht selbstverständlich und macht mich glücklich. Ich fühle mich in dieser Mannschaft sehr wohl und freue mich, weiter beim FC 08 Homburg spielen zu können.“

      Jaron Schäfer hat seinen Vertrag bis Sommer 2020 verlängert, inklusive der Option auf ein weiteres Jahr in der 3. Liga. Coach Jürgen Luginger ist von Schäfer überzeugt: „Jaron hat schon in der Vergangenheit hier in Homburg seine Qualitäten unter Beweis stellen können. Er ist aus der Region und identifiziert sich mit dem Verein, wir freuen uns, dass wir mit ihm verlängern konnten.“

      Für sein Comeback musste sich Jaron monatelang in der Reha quälen und auch Rückschläge verkraften. „Ich muss immer von Spiel zu Spiel schauen, aber ich fühle mich gesund, das Knie hält. Ein besonderer Dank gilt Steven Berni und Christopher Schurig von „GROUNDUP. Performance Training“, die mich während der ganzen Phase optimal betreut haben. Entscheidend für die Verlängerung war aber auch die Ausrichtung des Vereins und die Ziele, die sich der Verein für die nächsten Jahre gesteckt hat.“

      FC 08 Homburg - News-Artikel
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Kann jemand was über den Stand seiner Genesung sagen?

      In meinen Augen ist Jaron ein absoluter Leistungsträger, der (zusammen mit Di Gregorio) die Qualität des Teams nochmals massiv erhöhen würde.

      Falls er mitliest: Gute Besserung und hoffentlich bis bald und bis in die 3.Liga hinein!!!

      :FCH2) :FCH2) :FCH2) :FCH2)
    • Jaron Schäfer bleibt dem FCH erhalten

      Jaron Schäfer erhält einen Ausbildungsvertrag beim FC 08 Homburg und beginnt ein duales Studium der Sportökonomie an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) in Saarbrücken.

      Wer sich als Spieler über zwei Jahre lang mit schweren Knieverletzungen plagt, sich von einer Knie-OP zur nächsten hangelt, der beschäftigt sich zwangsläufig irgendwann mit dem Karriereende. Auch mit – für einen Fußballer – sehr jungen 25 Jahren. „Spätestens, als für mich klar war, dass es mit dem Fußballspielen nicht mehr weitergeht", sagt Schäfer, war es auch bei ihm der Fall. Und: „Das war aber ein längerer Prozess.“ Heute ist klar, dass er dem Fußball und dem FCH erhalten bleibt – nur eben in anderer Funktion. Er beginnt ein duales Studium der Sportökonomie an der DHfPG in Saarbrücken und hat einen Ausbildungsvertrag bei den Grün-Weißen unterschrieben.

      So fokussiert man ihn als Außenbahnspieler kannte, so enthusiastisch ist er auch heute. Jetzt, wo er sich mit dem frühen Karriereende arrangiert hat, lenkt er seine Energie eben in andere Bahnen und sprüht nur so vor Ideen. Ob es die verschiedenen Kooperationen des FCH mit Schulen betrifft oder eben den Reha-Bereich bei den Homburger Jugendspielern - seine Erfahrung als Spieler möchte Jaron Schäfer auch in sportlicher Hinsicht dem FCH-Nachwuchs weitergeben und wird künftig auch eine Mannschaft der Grün-Weißen betreuen.

      So bleibt Schäfer ein Gewinn für den FC Homburg – auch neben der Seitenlinie. Nicht nur, weil sein Studium von der Berufsgenossenschaft als Umschulung finanziert wird, sondern weil Schäfer in Grün-Weiß denkt, weil er den Sport kennt, den Verein, das Stadion, die Stadt, Trainer, Funktionäre und Spieler, Höhen und Tiefen durchschritten hat. Heute ist seine lange Verletzungsphase eher als Stärke denn als Schwäche einzuschätzen.

      „Mittlerweile bin ich so weit, dass ich mich auf den neuen Lebensabschnitt sehr freue", sagt Schäfer. Nur eines war ihm nach dem Karriereende früh klar: „Dass ich für meinen späteren Beruf mindestens genauso viel Leidenschaft entwickeln muss, wie für den Fußball." Damals hat er, um auf andere Gedanken zu kommen, Bücher verschlungen, VHS-Computerkurse belegt und bei jedem Praktikum in möglichst viele berufliche Bereiche hineingeschnuppert – und jetzt scheinbar das Richtige gefunden.

      „Das duale Studium ist für mich optimal", sagt der Wahl-Homburger: „Ich habe zwar meine Präsenz-Wochen an der Uni, kann den Großteil der Zeit aber in Homburg sein." Immer irgendwo zwischen Wohnung, Geschäftsstelle, Waldstadion und Reha-Abteilung.
      FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik: „Jaron Schäfer ist für den Verein in jeglicher Hinsicht eine Bereicherung, menschlich wie auch personell. Als Spieler musste er leider viel zu früh seine Karriere beenden, aber mit seinem Engagement, Enthusiasmus und Tatendrang wird er uns auch außerhalb des Platzes sicher weiterbringen. Wir sind sehr froh, dass sich Jaron für diesen Weg entschieden hat und beim FC 08 Homburg bleibt - für uns war von Anfang an klar, dass wir ihn unterstützen werden."

      fc08homburg.de/start/alle-news…ibt-dem-fch-erhalten.html
      :FCH3) :FCH3) :FCH3)
    • Rio wrote:

      Diese Entscheidung finde ich richtig gut. Da wird mit Sven Sökler, Jaron Schäfer und hoffentlich auch weiteren Spielern sehr wertschätzend umgegangen. Ich hoffe, dass dieser Stil sich fortsetzt. Gefällt mir.
      Dem ist nichts hinzuzufügen :thumbup: .

      Vielleicht ist dieser Umgang mit Spielern für den ein oder anderen ein Argument mehr,um bei uns einen Vertrag zu unterschreiben.
      Dies ist ja bei vielen Vereinen nicht selbstverständlich.

      Wo wir gerade beim Thema Spieler sind,
      weiss jemand wie es Thierry Steimetz geht?
      Passt zwar nicht so hir hin,habe ihn aber als Spieler gemocht.